iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 177 Artikel
Kostenlos, schlicht und gut

PDFify mit iPhone-Import: Mac-App erstellt durchsuchbare PDFs

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Seit wir euch den kostenfreien Mac-Download PDFify vorgestellt haben, ist noch kein Monat verstrichen.

Import Iphone

Jetzt steht die Gratis-Anwendung des Entwicklers Dirk Holtwick – dieser zeichnet unter anderem für die Rechnungsverwaltung Receipts verantwortlich – in Version 2.0 zum oDwnload bereit und integriert erstmals den direkten Import von iPad und iPhone.

So lässt sich die Mac-Anwendung, die durchsuchbare PDF-Dokumente aus nahezu beliebigen Quelldateien erstellt, nun auch direkt vom Mobilgerät aus füttern. Während PDFify bislang mit Grafiken, Webseiten, E-Mails und PDFs bestückt werden konnte, lässt sich nun auch ein iPhone oder iPad im gleichen Netzwerk als Quelle auswählen.

Pdfify

Dieses kann dann sowohl neue Schnappschüsse als auch Foto-Dateien aus dem Archiv an die Mac-Anwendung übergeben. Wählen Anwender ihr iPhone in der Mac-App aus, startet dieses die Kamera-Applikation automatisch.

Auf den Inhalt wendet PDFify anschließend eine Texterkennung an, die das finale Dokument in ein durchsuchbares PDF verwandelt.

Laden im App Store
PDFify
PDFify
Entwickler: Dirk Holtwick
Preis: Kostenlos
Laden

Dienstag, 09. Okt 2018, 10:32 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was wird denn als OCR-Engine verwendet und wie ist die Erkennungsrate?

    Denn ein Dokument mit „falsch“ erkannten Wörtern ist schlimmer als ein Dokument ohne OCR: Wenn man einen Haufen PDFs durchsucht und das Wort „Rechnung“ wird nicht gefunden (weil die OCR z.B. „Rechnvng“ erkannt hat), wird man nicht mehr manuell danach suchen – und damit das entscheidende Dokument übersehen.

  • Warum steht da der Name meines iPhones und dem Thread gruselig wenn jetzt noch jemand sein iPad Nostromo genannt hat lauf ich weg

  • Ich nutze das Thema PDF mal für ein off topic weil ich absolut nichts im Netz finde. In iOS gibt es doch die Möglichkeit in Safari unten auf den Pfeil zu drücken wo sich ein Menüfeld öffnet. Hier gibt es neben dem versenden, speichern zu später lesen auch die Option „PDF erstellen“. Das klappt auch sehr gut, jedoch erstellt mir diese Funktion immer die komplette Website als 1 Seite PDF und nicht mehrere. Bei langen Artikeln wird ir Wbsite dann zu einem langen dünnen Streifen, je länger die Website ist. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Ich weiß auch, dass man über das Drucken Menü mit „pinch to Zoom“ auch eine PDF erstellen kann. Da werden dann auch mehrere Seiten erstellt. Mir erschließt sich bloss nicht, wofür die Funktion „PDF erstellen“ gut ist. Vielleicht kann mir da mal jemand Aufschluss geben. Danke!

  • was nützt mir denn ein ocr, wenn das programm nur englisch beherrscht?
    oder hab ich da was falsch verstanden?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24177 Artikel in den vergangenen 4120 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven