iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 680 Artikel

Für das papierlose Büro

PDF Archiver für iOS startet öffentliche Betaphase

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Regelmäßige ifun.de-Leser kennen die quelloffene Mac-Anwendung PDF Archiver des Entwicklers Julian Kahnert. Für diese steht zwar schon ein iOS-Kompagnon, aber noch keine vollwertiges iOS-Pendant zum Download bereits.

Pdf Archiver

Dies ändert sich Bald. Die iPhone-Ausgabe des PDF Archivers steht in den Startlöchern, wer Interesse hat kann nun an der Betaphase teilnehmen.

Vorausgesetzt auf euren Geräten ist Apples Testflight-App installiert, könnt ihr jetzt diesem Link folgen und so eine frühe Vorabversion der iOS-Anwendung ausprobieren.

Die Mobilvariante des PDF Archiver scannt Dokumente und sichert diese im persönlichen iCloud Drive. Eine Texterkennung sorgt nach dem Scanvorgang dafür, dass euch die App passende Schlagwörter und im Text erkannte Daten als Tags vorschlägt.

Wie schon von der Mac-Anwendung bekannt, wird auch der gesamte Quellcode der iOS-Applikation auf dem Code-Portal GitHub zum Einsehen bereitstehen.

Im Blogeintrag zum Start des Betatests schreibt Kahnert:

Deshalb freue ich mich sehr ankündigen zu können, dass es schon bald auch eine iOS Version von PDF Archiver geben wird. Mit ihr wird der Slogan “Scan it. Tag it. Find it.” dann endlich komplett werden! […] Bis PDF Archiver den App Store erreicht, wird noch etwas Zeit vergehen. Doch schon jetzt kannst du die App innerhalb der öffentlichen Beta-Version testen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
17. Mai 2019 um 08:50 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Gibt es schon Infos zum Preis? Oder sind Github Projekte grundsätzlich kostenlos? Ich nutze derzeit noch Evernote dafür (und nur dafür). Ist bei zwei Geräten mit kostenlosem Account möglich.

  • Ich führe seit 4 Jahren einen papierlosen Haushalt. Klappt sehr gut. Allerding erst, nachdem ich auf die Fresse geflogen bin, da ich mich Anfangs genau auf so eine App eingelassen hatte und die App dann nach 1 Jahr eingestellt wurde.
    Seither nutze ich meinen Explorer, OCR Texterkennung und finde darum alle meine PDF Dateien.
    Mit Tags versehen, ordentlichen, aussagekräftigen Dateinamen, alles kein Problem mehr.
    Warum ich nun wieder alles einer App anvertrauen soll? Keine Ahnung. Werd ich auch nicht tun. Welchen Vorteil ergibt sich aus so einer App?

    • Ich mache es wie du. Meine gescannten Dokumente landen auf meinem NAS, wo dann die Dokumente OCRt und auf Basis des Inhalts benannt und einsortiert werden.

      Das einzige, was mir noch zu meinem Glück fehlt, ist ein erschwinglicher, anständiger Dokumentenscanner, der auf Netzlaufwerken scannen kann. Fujitsus ScanSnap kann das leider nicht.

      • Mit Scanbot kannst du Automatismen festlegen. Ich scanne, mache OCR und lege auf der NAS vollautomatisiert ab. Funktioniert sehr zuverlässig.

      • Guck mal bei Brother nach. Hab mich zwar für den Fujitsi entschieden, aber habe auch geschwankt wegen dieser fehlenden Funktionalität

      • Fujitsu Scanjet direkt in einen Cloudordner und alles ist geritzt?

    • Die Idee aus dem Scan heraus per Texterkennung Tags vorzuschlagen ist ganz gut.
      Ansonsten: ich bevorzuge meine Scans in meiner eigenen Ordnerstruktur abzulegen, wie schon von anderen gesagt: warum soll ich mich hier auf eine App verlassen, bei der Dir Dateien dann nur noch über die App auffindbar sind?
      Ansonsten: Scanprozess dauert bei dieser App im Gegensatz zu Scanbot oder Scanner Pro einfach zu lange.

    • Schau Dir die Anwending mal an. Der Entwickler benutzt explizit keine properitäre Datenbank zur Ablage, sondern legt alle Scans und Metainformationen im Dateisystem ab.

      Das Auffinden funktioniert dann über die eingebauten Suchfunktionen des Betriebssystems oder des NAS. Das Ziel des Entwicklers ist es genau den von Dir beschriebenen „App-Lock-In“ zu vermeiden.

      Ob die Anwendung vielleicht auch einen Mehrwert für Deinen Workflow bringt musst Du natürlich selbst bewerten.

  • Wie hundert andere auch. Die Devise vieler Entwickler scheint zu lauten, mehr vom gleichen. Und dann soll man noch den Betatester machen.

  • Apropos Betatester: Mit welcher Plausibiltät schieben sehr viele Apps alle naselang Updates nach. Es vergeht kein Tag, an dem nicht irgendeine Software aktualisiert werden will. Ist das wegen des Rankings im Store so oder werden sie schlicht nie fertig? Sehr lästig. Einmal im Quartal lasse ich mir noch eingehen, aber nicht alle paar Tage.

    • Auch wegen des Rankings, zumindest bei den Apps ohne Update Beschreibung wie FB oder der gleichen. Da hier dann die Bewertung nicht aktuell sind und nicht ganz so viel zählen.

    • Das frage ich mich auch schon seit längerer Zeit. Es sind schliesslich meine Geräte, deren Batterien und Speicher damit strapaziert werden und meine Zeit, die für die Update-Orgien drauf geht. Mit mehreren iOS-Geräten und zwei Macs ein Hobby bis spät nachts.
      Glücklicherweise sind die alten Macs und iOS-Geräte nicht mehr mit allen Basteleien kompatibel.

    • es zwingt dich ja keiner, immer sofort die updates zu installieren. ;-) dann installiere app-updates einmal im quartal und fertig. verstehe das problem nicht so ganz.

      • Crack Federvieh

        Also meine App-Updates laufen alle paar Tage automatisch durch und fast nie bekomme ich etwas davon mit

      • Wenn einem egal ist, worin die Updates bestehen und welche etwaige Neuerungen sie beinhalten, dann kann man das so machen.

  • Wäre sehr interessiert an einem Vergleich zu Scanbot, vielleicht wollt ihr das ja testen, wenn die App verfügbar ist?

  • Automatische Tags funktionieren bei mir nicht. Gehts bei euch?

  • Mich stört das die Apple App „Dateien“ nicht im OCR sucht. Am Mac funktioniert es bei mir problemlos, aber weder vom iPhone noch iPad. Hier werden nur die gesetzten Dateinamen durchsucht

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 6129 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven