iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 882 Artikel

Neue Version 9.2 verfügbar

Paketverfolgungs-App „Lieferungen“: Puffer-Server soll DHL-Probleme lösen

33 Kommentare 33

Junecloud, die Entwickler der Paketverfolgungs-App Lieferungen (Deliveries), wollen nun endgültig die Probleme mit der Abfrage von DHL-Informationen lösen. Die neu verfügbare Version 9.2 der für iOS-Geräte und den Mac erhältlichen Anwendung reduziert die direkten Anfragen an DHL, um einer Überschreitung der damit verbundenen Beschränkungen vorzubeugen.

Lieferungen App Ios

Die Änderung wird nötig, weil die Nutzung der App teils dazu geführt hat, dass die von DHL gesteckten Grenzen für externe Abfragen überschritten wurden. Der Versender gestattet nur eine begrenzte Zahl von Statusabfragen pro Tag und die Nutzung der App auf verschiedenen Geräten konnte schnell dazu führen, dass die Zahlt dieser API-Aufrufe unverhältnismäßig hoch war.

Aus diesem Grund schaltet Junecloud nun einen eigenen Server dazwischen, der die zwischengespeicherten Ergebnisse einer Abfrage dann an alle Geräte des Nutzers ausliefert, ohne dass diese jeweils für sich DHL kontaktieren müssen. In der Folge sollten Fehler bei der Abfrage der Vergangenheit angehören, doch weisen die Entwickler darauf hin, dass sie nach der Freigabe der neuen App-Version möglicherweise noch gezielte Optimierungen vornehmen müssen, und somit vorübergehend noch vereinzelt Fehler auftreten können.

Entwickler versprechen bestmöglichen Datenschutz

Nutzer, die sich angesichts der auf den Junecloud-Servern zwischengespeicherten Daten sorgen um ihre Privatsphäre machen, wollen die Entwickler beruhigen. Zwar müsse man von der alten Praxis, keine Sendungsdaten der Nutzer auf den eigenen Servern zu speichern Abstand nehmen, sei jedoch bemüht, die Daten des Nutzers weiterhin bestmöglich zu schützen. So würden die Anfragen ausschließlich über sichere Verbindungen geschickt und auch der Artikelname dabei nicht angegeben. Die Kennung und IP-Adresse des anfragenden Geräts werde zudem getrennt von den Tracking-Nummern gespeichert und beides sei nicht miteinander in Verbindung zu bringen. Dies alles gilt natürlich nur, wenn man den optional angebotenen Synchronisierungsdienst nicht nutzt. Für dessen Funktion ist eine Verknüpfung von Paket- und Kontoinformationen zwingend erforderlich.

Lieferungen App Mac

Die neue Version der Lieferungen-App bringt darüber hinaus einen ganzen Stapel an Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Zudem merken die Entwickler an, dass sie mit der Überarbeitung der App auch die Grundlage für kommende einfache Funktionserweiterungen geschaffen haben.

Die Lieferungen-App zählt zu den ältesten und beliebtesten Anwendungen für iOS-Geräte und den Mac in diesem Bereich. Vor einem Jahr haben die Entwickler ihr Vertriebsmodell vom Festpreis auf regelmäßige, aber mit 5,49 Euro im Jahr verträgliche Abo-Gebühren umgestellt. Bestandskunden können die Anwendung allerdings auch weiterhin in vollem Umfang nutzen.

Laden im App Store
‎Lieferungen (Deliveries)
‎Lieferungen (Deliveries)
Entwickler: Junecloud LLC
Preis: Kostenlos+
Laden
14. Sep 2021 um 08:42 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    33 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30882 Artikel in den vergangenen 5170 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven