iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 083 Artikel
Neue Versionen für iOS und Mac

Pages, Numbers und Keynote: Umfangreiches Update für die iWork-Apps

53 Kommentare 53

Die vor zwei Wochen angekündigten Funktionserweiterungen für Apples iWork-Apps laufen nun ein. Sowohl im iOS App Store als auch im Mac App Store stehen nun neue Versionen von Pages, Numbers und Keynote zum Download bereit.

Während Apples Office-Konkurrenten unter iOS den Sprung auf Version 5.0 machen, listet der Mac App Store bereits die Versionsnummer 8.0. Die von Apple mit den aktuellen Updates eingeführten Verbesserungen sollen das kostenlose Programmpaket noch leistungs- und konkurrenzfähiger machen. Im Folgenden seht ihr einen Auszug aus den Update-Beschreibungen.

Iwork Apps

Neue Funktionen mit Pages:

  • Verwende das neue Inhaltsverzeichnis, um einfach in Dokumenten oder Büchern zu navigieren.
  • Füge in einem Textverarbeitungsdokument ein Inhaltsverzeichnis auf einer Seite hinzu.
  • Sichere eigene Formen für die Verwendung in anderen Dokumenten und greife über iCloud mit jedem Gerät darauf zu.
  • Erstelle Vorlagen für neue Dokumente und greife über iCloud mit jedem Gerät darauf zu.
  • Erstelle Bildplatzhalter, um Bilder einfach zu ersetzen, ohne die Formatierung deiner Seite zu beeinflussen.
  • Wechsele in deinem Dokument zwischen Textverarbeitung und Seitenlayout.
  • Profitiere von einer besseren Leistung beim Zusammenarbeiten an Dokumenten.
  • Bearbeite gruppierte Objekte während der Zusammenarbeit.

Neue Funktionen mit Numbers:

  • Nimm präzise Änderungen an der Anzahl und Größe von Tabellenzeilen und -spalten im Formatbereich vor.
  • Profitiere von Leistungs- und Nutzungsverbesserungen bei intelligenten Kategorien.
  • Sichere eigene Formen für die Verwendung in anderen Tabellenkalkulationen und greife über iCloud mit jedem Gerät darauf zu.
  • Erstelle Vorlagen für neue Tabellenkalkulationen und greife über iCloud mit jedem Gerät darauf zu.
  • Verwende maximale Vergrößerungsstufen von bis zu 400 %.
  • Nutze Verbesserungen für den Import von Excel- und durch Kommas getrennte Wertedateien.
  • Erstelle Bildplatzhalter, um Bilder einfach zu ersetzen, ohne die Formatierung deiner Tabellenkalkulation zu beeinflussen.
  • Profitiere von einer besseren Leistung beim Zusammenarbeiten an Tabellenkalkulationen.
  • Bearbeite gruppierte Objekte während der Zusammenarbeit.

Neue Funktionen mit Keynote:

  • Zeichne mit dem Finger oder dem Apple Pencil einen Pfad, um ein Objekt zu animieren und auf der Folie zu bewegen.
  • Optimiere Präsentationen mit Aktionseffekten wie Bewegen, Drehen und Skalieren.
  • Erstelle und teile eine animierte GIF-Datei durch Exportieren einer oder mehrerer Folien.
  • Bearbeite Moderatornotizen beim Präsentieren oder Testen einer Präsentation.
  • Sichere eigene Formen für die Verwendung in anderen Präsentationen und greife über iCloud mit jedem Gerät darauf zu.
  • Erstelle Themen für neue Präsentationen und greife über iCloud mit jedem Gerät darauf zu.
  • Zeige Folien mit eigenen, breiteren Seitenverhältnissen jetzt besser im Foliennavigator, auf dem Leuchttisch und im Moderatormonitor an.
  • Erstelle Bildplatzhalter, um Bilder einfach zu ersetzen, ohne die Formatierung deiner Folie zu beeinflussen.
  • Profitiere von einer besseren Leistung beim Zusammenarbeiten an Präsentationen.
  • Bearbeite gruppierte Objekte während der Zusammenarbeit.

Danke Christian

Donnerstag, 28. Mrz 2019, 20:22 Uhr — chris
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe meine gesamte Dissertation damit gemacht. Mit Numbers die Statistiken und Grafiken, mit Pages das Paper und die Dissertation selbst und zum Abschluss mit Keynote die Disputation präsentiert. Mittlerweile ist das ehemalige iWork für gut 97% der Nutzer komplett ausreichend und leistungsfähig.

    • Bitte nicht falsch verstehen: In welchem Fach hast du deinen PhD gemacht?

      • Medizin. Ich weiß worauf du hinauswillst und hast natürlich insofern Recht das ich lediglich Standardberechnungen durchführen musste. Großes Patientenkollektiv aber keine Statistiken wie etwa in einer Arbeit in Physik.
        Dennoch wird es auch hier für die meisten Fächer ausreichen. Mir sind aus anderen Fächern Leute begegnet die lediglich ein Texteditor benötigt haben.

      • Würde mich auch interessieren & wie hast Du das mit der Quellenverwaltung gemacht?

      • Mit Zotero. Und Mendeley als Literatursammlung.

      • @Thor: gibt doch ein Endnote Plugin

      • Bisher ist das für mich auch noch der einzige Punkt auf den ich warte. Eine Quellenverwaltung.

      • Ich habe meine dissertation im Bereich Informatik damit gemacht. Bis auf die Formeln, die ich als Bild eingebunden habe gings eigentlich gut

    • Also so lange ich nicht ohne Gefrickel eine Zeilennummerierungen für ausgewählte Textpassagen einfügen kann, ist das Ding völlig unbrauchbar / zu umständlich für mich im Schulalltag

    • Und mit MS Office für Mac habe ich das alles mit Word erledigt.
      Ohne dafür drei verschiedene Programme von Apple und noch ein Fremdanbieterprogramm für Quellen zu nutzen.

    • Ist deine Diss veröfentlich? Mich würde mal interessieren wie das aussieht und in welcher Qualität man das mit solchen Tools hinbekommt. Ich nutze seit Jahren LaTeX und kann mir (vielleicht ob eines zu schmalen Horizonts) nicht vorstellen, wie ich eine konsistente und kohärente Ausarbeitung mit einem Tool schreiben kann, bei dem die Einstellungen zur Bearbeitung von Schrift, Größe, Farbe und Co. nur wenige Klicks entfernt sind.

    • Doktorarbeit zwar nicht, aber immerhin Bachelor of Science in Informatik. Am Layout hatte niemand was auszusetzen. Die Grafiken hatte ich liber mit OmniGraffle gemacht. Für das Quellenverzeichnis musste ich auch etwas tricksen, ansonsten hat es gut geklappt.

      • Achja, das tollste war eigentlich dass ich auf dem Weg zur Arbeitsstelle im Bus noch weiter am Text über Pages am iPhone umgeschrieben habe. Der Rest dann am Mac :)

  • Wenn man Numbers lediglich als „einfaches“ Rechenprogramm nutzen möchte, dann sind das echte Neuerungen. Im Fortgeschrittenenbereich führt kein Weg an Excel vorbei.

    • Ich frage mich: Was hat dieser Kommentar mit der Nachricht zu tun?
      (Und bitte nicht nun fragen, was hat mein Kommentar mit der Nachricht zu tun? Nichts, aber eben mit dem Kommentar von ARPI)

      • Er wollte wohl sagen, dass wichtige Funktionen fehlen im Vergleich zu Excel. Verstehe auch nicht warum er dann nicht bei seinem Excel bleibt.

  • Wow, Apple hat sich übertroffen :-( Nichts im Vergleich zu Microsoft Office!!! Keine Neuerungen zum Thema Hard- oder Software. Die Luft ist raus. Viel versprochen in den letzten zwei Jahren und wenig gehalten. Obwohl, alle Hersteller treten mehr oder weniger jetzt auf der Stelle :-)

    • In den letzten zwei Jahren kam der iMac Pro, eine Apple Watch mit EKG, iPad Pros, die die Konkurrenz problemlos in die Tasche stecken, aber nein, natürlich keine neue Hardware…

      • Genau, Melvin, besonders die neuen iPad Pros stecken die Konkurrenz in die Tasche: wie krumm ist das denn ??? …

    • Ich arbeite als Kreativer viel mit Pages, verdiene also auch damit mein Geld. Ich bin Umsteiger von MS Office und schätze an Pages, dass es eben kein MS Office-Klon ist. Wenn ich das wollte, gäbe es ja LibreOffice. Aber Moment, dann könnte ich ja auch wieder MS Office nutzen. Gerade Pages ist doch ein hervorragendes Stück Software und atmet noch den Spirit, dessentwegen ich Apple-User geworden bin. Intuitiv, aufgeräumt, reduced to the max.

  • Und Textzeilen kann man immer noch nicht nummerieren…da hilft nur eine Tabelle!

  • Ich wäre ja schon happy wenn ich auf dem iPad 2 Tabellen öffnen kann und parallel im Split Screen bearbeiten könnte statt sie jedes ma schließen zu müssen um die andere zu öffnen….Damit wäre man konkurrenzfähig.

    Wenn jetzt jemand sagt, dass das bereits geht, würde ich mich freuen wenn man es mir erklärt :D

    Lieben Gruß

    • iPad 2???
      Da willst du parallel an was arbeiten?
      Bei aller Liebe, aber ich glaube, du verlangst da etwas zu viel vom iPad.
      Ich hatte bis vor einigen Monaten das iPad Air 1 und das war schon die reinste Geduldsprobe weil alles so verzögert und lahm reagiert hatte.

      • Es ging ihm darum, zwei Tabellen gleichzeitig zu öffnen.

      • Exakt! Und das kostet was? Richtig! Rechenleistung!

        Das iPad 2 kam 2011 auf den Markt…

        Also vor ACHT Jahren!

        Do the math…!

      • Digga, 2 Tabellen. Nicht ipad 2. 2 Tabellen parallel. Quasi wie Splitscreen :D

      • Mei es ist nicht gesagt, welches iPad. Im Zweifel ein Modernes:
        … auf dem iPad (Pro 2018) sollen 2 Tabellen bearbeitet werden…

      • Die »2« gehört zu den Tabellen, nicht zum iPad. Er möchte 2 Tabellen auf einem nicht näher bestimmten iPad parallel bearbeiten können.

      • Leute, er will nicht am iPad 2 etwas machen sondern am iPad zwei(!) = mehrere Tabellen gleichzeitig bearbeiten. Es ist völlig unklar, welches iPad er dafür verwenden will. Worum es aber eigentlich geht: Es geht softwareseitig nicht.

      • Wenn man die zwei (so wie es sich gehört) auch „zwei“ geschrieben hätten, wäre uns eine sehr interessante Diskussion verloren gegangen. Danke dafür Chriss…
        ;-)

      • Gerne :D aber genau sowas erwarte ich von einem Gerät was sich „Pro“ nennt. Ist zwar nicht kriegsentscheidend aber es sind die einfachen Dinge im Leben.
        Für Apple ist es aber wichtiger neue Animojis und weiß der Geier was in die Updates zu knallen.

        Ich kann mit solch einem „Problem“ doch nicht alleine sein :D

        Ich habe übrigens ein 2016 iPad Pro? Auf jeden Fall das Erste wo der Pencil unterstützt wurde. Nan blickt bei deren Produktnamen mittlerweile auch nicht mehr ganz durch

    • Es müsste doch gehen dass du Numbers öffnest und dann aus dem Dock heraus wieder Numbers hochziehst, aber eben auf die zweite Bildschirmhälfte, oder?

  • iWork ist und bleibt für mich das Wahl-Office der ersten Stunde. Einfach kann man damit ansprechende Dokumente erstellen. Das Funktions-Molloch brauch ich Gott sei Dank nicht. Ich glaube auch kaum, dass einer alle Funktionen des MS-Office anwenden kann.

    • Exakt so sehe ich das auch. Ja, hin und wieder wird jemand was sehr spezielles benötigen. Aber das gibt es in jeder Softwaresparte.

    • nr69, man kann nach Rom auch über Hamburg fahren. Und es soll ja sogar Leute geben, welche Weltreisen ganz zu Fuß antreten. Funktionen sind doch nur etwas für die Produktiven unter uns – und wer will denn schon produktiv arbeiten, wenn Kinderspiele doch so viel einfacher sind? …

    • Bei Office kann man aber die sichtbaren Funktonen relativ gut reduzieren und so auch eine aufgeräumte Oberfläche schaffen. Ich schätze Office 365 weniger wegen den vielen Funktionen, eher wegen der Synchronisation über alle Geräte und Betriebssysteme hinweg. Selbst mein Drucker scannt direkt ins OneDrive, so will ich das haben.

      • Das ist nun aber kein Alleinstellungsmerkmal. Das kann iWork mit der iCloud auch. Du hast sogar nocj Handoff, damit kannst Du ein Dokument, dass Du z.B. am iPad begonnen hast, direkt am Mac an der selben Stelle weiter bearbeiten.

  • Nein, er meinte mit seinem iPad zwei verschiedene Tabellen öffnen zu können.

  • Er meint dass er auf dem iPad, zwei Tabellen gleichzeitig öffnen möchte und parallel im Splitscreen bearbeiten.

  • Er möchte zwei Tabellen im Splitscreen auf seinem iPad bearbeiten können.

  • Wann bekomme ich eigentlich meine „Formulare“ in Numbers wieder? Ich fand die super!

  • Mac App Store zeigt zwar die neue Versionsnummer in der Appbeschreibung, aber der Update Button fehlt. Steht nur „öffnen“, was die bisherige Version öffnet.

  • Numbers sehr schön aber auch nur da, Tabellen in Microsoft öffnen Katastrophe. Zum Spielen Numbers ok zum arbeiten ist Office um längen besser. Gleiches gilt für alle PRG. Pages usw.

  • Würde auf meinem MacBook Air, das ich mir vor etwa einem halben Jahr zugelegt habe, gerne die Updates für u. A. Pages machen – einzig, es geht nicht. Als Fehlermeldung kommt, dass ich die Apps schon mal heruntergeladen hätte, das war aber auf dem iPad und ist lange her.
    Mir ist unbegreiflich, weshalb mir aus dem Grund der Weg des Updates versperrt bleibt …

  • Nichts ist am iPad mit iWork pro. Alleine die Positionierung des Cursors oder die Textauswahl ist eine Katastrophe. Wenn ich mal ein Briefchen schreibe mag das angehen… aber Pro?

  • Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul!

  • Ein gutes Officepaket für Normalos, einfach in der Anwendung mit guten Resultaten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26083 Artikel in den vergangenen 4429 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven