iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

Outlook für iOS: Eure Mails auf fremden Servern

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Über den Start der neuen Outlook-Applikation Microsofts haben wir gestern berichtet. Trotz Microsoft-Branding handelt es sich bei der kostenlosen Mail-Anwendung, die sich sowohl mit Apples iCloud-Konten als auch mit eurem Gmail-Account einsetzen lässt, im Grunde nur um eine überarbeitete Version der von Microsoft aufgekauften Accompli-App.

outlook-ios-500

Und hier kommen wir zu einem Punkt, der sich eine nochmalige Erwähnung verdient: Nicht nur das User-Interface der Outlook-App ist fast identisch mit den letzten Versionen der Accompli-App, auch unter der Haube setzen die Windows-Macher weiterhin auf Accomplis Abruf-Konzepte, die eure Mails nicht direkt vom gewählten Mail-Provider an euer das iPhone senden, sondern einen Zwischenschritt auf Drittservern vorsehen:

Ein Punkt den die „privacy policy“ der neuen App klar kommuniziert:

[…] Wir bieten einen Dienst, der die Indizierung und Zustellung neuer Emails an ihr Gerät beschleunigt. Dies bedeutet, das unsere Dienste ihre ankommenden und ausgehenden Mails abrufen und über eine sichere Verbindung an ihr Gerät pushen.[…]

Es wäre zu naiv, Microsoft hier böse Absichten zu unterstellen – solltet ihr die Outlook-App jedoch im Verbund mit eurem Firmen-Account nutzen wollen, bietet sich ein kurzes Gespräch mit der IT an. Ein Großteil der hiesigen Unternehmen dürfte sich anschließend eher gegen den Einsatz der neuen Gratis-App entscheiden. Danke Felix.

App Icon
Microsoft Outlook
Microsoft Corporati
Gratis
156.83MB

Video-Vergleich: Outlook vs. Accompli

Freitag, 30. Jan 2015, 8:59 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich bleibe bei der iOS internen Mail Applikation völlig ausreichend. Und kein Speichern auf anderen Servern.

    • Ich finde die native Mail App auch klasse.
      Nutze vor allem exchange Push.
      Weiß jemand ob exchange Push mehr Akku verbraucht, als wenn ich z.B. Die Gmail App über push nutzen würde?

      • Ich würde auch lieber die native App nutzen, aber Google via Exchance einrichten geht nicht mehr. Darum die Gmail App. Die ich allerdings scheiße finde, benutze sie nur wegen Push! -.-

      • Ja sie verbraucht mehr Akku, zumindest wenn die Hintergrundaktualisierung aktiviert ist. Grund ist die Abruf-Methode: Möglichkeiten sind ActiveSync (Microsoft) und IDLE. ActiveSync benutzt z.B. Exchange oder damals auch Google als man es noch per Exchange einrichten konnte. Nun ja nicht mehr, deswegen IDLE. Diese Methode ist aber eigentlich für Computer designed und dem entsprechend wurde dabei nie auf Stromersparnis geachtet.
        Es gibt noch eine dritte Möglichkeit: Wenn Google eine Mail empfängt, ist die App erstmal nur für das Empfangen der Push-Nachricht da. Erst später würde die Mail tatsächlich geladen. Das wiederum wäre akkuschonend (je nach dem wie viele Mails man so bekommt)

    • Die ist nicht schlecht. Blöd ist nur, dass man nur über Umwege PDF-Dateien etc. versenden kann. Da ist die Cloud-Anbindung von Outlook um Längen besser.
      Da ich sehr oft Dateien versenden muss, ist die iOS Mail App für mich kaum zu gebrauchen.

  • Liest sich wie: „Sponsored by NSA“ :)

    • Vielleicht eher wie Gmail, die schaun ja auch deine Emails durch um passende Werbung einblenden zu können. Wenn ich das aus dem 30C3 video „through a prism darkly“ richtig erinnere, dann nimmt die NSA doch sowieso den gesamten Email Verkehr per jährlich erneuertem Richterbeschluss mit.

  • fail…noch ein Grund mehr das nicht zu nutzen

  • Danke für die info!
    Wenn ich die Konten in der App entfernen möchte gibt es zur Auswahl „vom Gerät“ und „aus Geräte- und Remote-Daten“

    Der zweite Punkt ergibt für mich grammatikalisch schon keinen Sinn? Kann mir den jemand erklären?
    Danke im Voraus!

    • Wie erwähnt pollen hier die Acompli (jetzt Microsoft-)Server die mails und pushen sie auf das iPhone. Mit dem 2. Eintrag löscht man diese Infos von deren Servern.

      Das machen aber leider fast allen 3rd party mail apps für iOS so (und das dürfte an Apple’s Push Implementierung liegen), sie sagen es nur nie so offen.

      • Ok, in dem Zusammenhang dachte ich mir das, wollte aber sicher gehen, weil die Finanzierung nicht eindeutig.
        …. Und gelöscht!

    • Also s/mime kenn ich mich nicht aus, aber PGP geht ja nur wenn beide Teilnehmer mitspielen… und auch wenn ich es allen predige, es ist eher ein erlesener Zirkel politisch wacherer Freunde die sich das dauerhaft antun. Kommt dazu das man die Passphrase wohl auch eher NICHT in den Schlüsselbund steckt, denn der liegt dann ja auch wieder in der icloud. Und ich weiß nicht ob ich der Verschlüsselung die Apple dafür angibt trauen soll, oder ob die Keys dafür bei Bedarf nicht auch an die NSA gehen könnten… und Apple dürfte bei den üblichen gag orders nichtmal drüber reden.

  • Danke für die Info! Sofort wieder gelöscht…

  • Danke für Eure Arbeit. Wie sollen wir otto normal Verbraucher noch dahinter kommen? Nochmal vielen Dank!

  • Ich glaube, Acompli schreibt sich nur mit einem „c“. Taucht nämlich an etlichen Stellen im Lizenzvertrag auf. Da hat man es bei Micro$oft wohl versäumt, die Spuren gründlicher zu verwischen. m)

  • Na das erklärt auch warum die App nicht lokal funktioniert. Wie kommt man den im AppStore/ in der App an die Privacy Policy? Ich komm garnicht in irgendwelche Einstellungen ohne ein Mailkonto eingerichtet zu haben…

  • Ich habe es gestern schon gelöscht, die Push Nachrichten waren zwar sehr schnell, dennoch reicht mir die Standard Mail aus.

    Doch was ist mit dem Zugang?
    Ruft Outlock nun im Hintergrund trotz gelöschter App weiterhin Daten von meinen Mail-Servern ab?

  • Und schon vernichtet!
    Schnell noch schlecht bewerten vielleicht hilft das zur Verbesserung!

  • Wie kann man die oben im Screenshot gezeigten kurzen UND langen Wischgesten aktivieren? In den Einstellungen wird nur zwischen links- und rechts-swipe unterschieden. In der ehemaligen Acompli-App ging das noch

  • Der Hinweis auf die Email Zwischenspeicherung war sehr wertvoll. Ich hatte schon vor, dass Teil dienstlich zu nutzen, was sich jetzt wohl erledigt hat.

    Gruß Martin

  • Ich mag die Idee, alles (also in dem Falle Kalender und Mails) in einer „Outlook-like“ App zu haben. Leider ist das Konzept noch nicht rund. JA, man kann sein iCloud Konto hinzufügen, aber NEIN, leider werden nicht alle Kalender angezeigt… Familiy Kalender fehlt… Schade.

  • Es soll ja sogar Leute geben, welche freiwillig (!) ihre intimsten Passwörter einem fremden Server anvertrauen… und dafür sogar Geld bezahlen…

  • Aber ist dies nicht genauso mit der Aüple Mail App … Wenn ich mit dieser den Firmen Exchange nutze … Alle Mails gehen über Apple … Wo ist da der Unterschied ? Evtl kann mich hier jemand aufklären … Danke

    • Falsch die Verbindung zu Exchange findet über IOS Mail direkt statt

    • Nein, das stimmt so nicht. Der in iOS hinterlegte Exchange-Account kommuniziert direkt mit dem da angegebenen Server. Vor allem (und darum geht’s hier ja) werden die Logindaten nicht an Apple übertragen, dort gespeichert und dann von Apple-Servern aus der Zugriff auf den Exchange-Server initiiert.
      Oder, ganz einfach:
      Apple Mail: Kommunikation iOS-Gerät mit dem Exchange Server
      Outlook: Kommunikation mit einem MS-Server und der kommuniziert (autark) mit dem angegebenen Exchange Server, wifür zuvor dein Benutzername und dein Passwort an MS übertragen werden.

      • verstehe. Also der Inhalt und Anhänge können sowohl von Apple als auch von MS gelesen werden.
        ABER Apple speichert nicht die Nutzerdaten des Accounts / User und PW …. MS macht dies.
        Richtig

      • Hi iDuude,

        „ABER Apple speichert nicht die Nutzerdaten des Accounts / User und PW“

        nicht ganz richtig. Apple hat gar keine Möglichkeit von z.B. deiner Exchange Anbindung (nicht iCloud da iCloud = Apple) den Login zu speichern, da die Kommunikation von deinem Client zu deinem Exchange Server geht.

        (Irgendwelche NSA/XY Theorien das ja eh die Gummibärenbande Zugriff auf jedes Gerät hat jetzt mal komplett außen vor)

  • Denkt auch daran euer Kennwort bei Exchange & Co. zu ändern. MS hat das alte noch!

  • Danke für die Info !!! Ihr seid die Besten !

  • Bleibt die Drage: welche App bietet das was Mail von Apple auch macht (also direkte Kommunikation) und zusätzlich einen Passcode-Schutz für die App?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven