iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 482 Artikel
   

OutBank DE erreicht den App Store: Eine Gratis-App, die keine ist

Artikel auf Google Plus teilen.
100 Kommentare 100

Die gute Nachricht: In der jetzt veröffentlichten OutBank DE-Applikationen sind – entgegen anders lautender Ankündigungen – weit und breit keine Werbebanner zu erkennen. Die schlechte Nachricht: Ohne den Abschluss eines sich automatisch verlängernden Abonnements hat man keine Möglichkeit, die heute gestartete Banking-Anwendung auszuprobieren. Zwar werden die ersten sieben Tage nicht berechnet, die Kündigung dürft ihr bei einer Entscheidung gegen die Nutzung der App jedoch nicht vergessen.

abo

OutBank DE (AppStore-Link) ist derzeit ausschließlich in zwei Service-Modellen erhältlich, die euch direkt nach dem Erststart der Anwendung offeriert werden. Entscheidet man sich im Startbildschirm gegen einen Kauf, bietet euch die Applikation keine Optionen an einen „Blick hinter die Kulissen“ zu werfen. Kaufen oder schließen. Angebote werden:

  • Das 1-Monats-Abo für 0,89 € pro Monat
  • Das 12-Monats-Abo für 8,99 € pro Jahr

Nutzer, die sich für einen Abo-Abschluss entscheiden werden von Apple umgehend über die automatische Konto-Belastung informiert:

Mit dieser E-Mail bestätigen wir Ihre Bestellung des folgenden Abos mit einem kostenlosen Probeangebot für 7 Tage. Während der Dauer des kostenlosen Probeangebots fallen keine Gebühren an. Zum Zeitpunkt der automatischen Verlängerung Ihres 1 Monat-Abonnements wird Ihnen jedoch 0,89 € für die nächste Abo-Laufzeit in Rechnung gestellt.

konto

Und was kann der OutBank 2-Nachfolger? Auf den ersten Blick unterscheidet sich die Applikation nur optisch von ihrem Vorgänger. OutBank DE ist heller, setzt mehr Weißraum ein und nutzt grellere Farben. Funktionale Unterschiede müssen mit der Lupe ausgemacht werden. Die Macher geben den Verzicht auf einen iCloud-Sync als eines der „Highlights“ an und haben die Druck-Funktion via AirPrint jetzt direkt in die Applikation integriert.

Erwähnenswert ist die Voice-Over-Unterstützung mit der sich nun auch Sehbehinderte Ihren Kontostand vorlesen lassen können, die grafische Auswertung der Buchungs-Kategorien und die Unterstützung des Querformats in allen Ansichten darf hervorgehoben werden.

Davon abgesehen unterscheidet sich die 80MB große Universal-App jedoch fast nicht von ihrem Vorgänger, der immer noch gegen eine Einmalzahlung angeboten wird.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB
App Icon
OutBank DE
stoeger it GmbH
Gratis
114.96MB

Gebt uns sieben Tage mit der Banking-App, dann versorgen wir euch mit einem qualifizierten Fazit. Bis dahin könnt ihr das Angebot auch gerne selbst unter die Lupe nehmen. Merkt euch dazu jedoch diesen Link. Hier bekommt ihr weiterführende Informationen zur Verwaltung von Apples App-Abonnements.

Dienstag, 13. Mai 2014, 10:04 Uhr — Nicolas
100 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So wies aussieht lohnt sich das Update bzw. der Umstieg ja nicht. Ich wäre allerdings sowieso nicht umgesattelt; bei einem einmaligen Preis vielleicht, aber bestimmt nicht bei Abo.

    • Dito. Wenn der Preis für ein Jahr gerechtfertigt wäre, ja. Aber so ist das für mich nicht attraktiv. Da gibts Apps die mehr Support haben und nur einmalig kosten.
      Abo ok, die Entwickler möchten auch leben.. Aber das ist sehr hoch gegriffen.

      • Kann mich den Argumenten nur anschließen.
        Zudem kommt noch das sich die App in den letzten Jahren eher verschlechtert hat. Klar, der Funktionsumfang ist größer geworden aber diese funktionieren mehr schlecht als recht!
        Bsp. iCloud Sync war bei mir so eine Katastrophe, dass ich es wieder deaktiviert habe! Und hat schon mal jemand versucht einen Überweisungsschein zu scannen, da kommt nicht gescheites bei raus.
        Da gibt es aber noch mehr so Beispiele!
        Abo ist also keine Option für mich!!!

  • Der Einmalkauf lohnt sich leider nicht. 19€ sind ziemlich viel gegenüber den 9€ pro Jahr.
    Wenn man bedenkt, dass die alte Version wohl in 2 Jahren verschwindet und keine Updates mehr kommen.
    Wer ohne Updates die nächsten 4 Jahre zB leben kann, für den lohnt sich die alte Version…

    • Kann man in outbank 2 schon IBAN Überweisungen tätigen? Finde diese Option wenn nicht..

      • klar, heisst aber „SEPA-Überweisung“.

        Das dürfte wohl auch mit Version 1 gehen, ist ja nicht so das IBAN & BIC neu sind, in anderen europäischen Länder mussten diese ja schon ewig angegeben werden.

    • Ich denke eher, dass das Abomodell dafür sorgt, das die bestehende App weiterentwickelt wird. Sonst macht das überhaupt keinen Sinn.

    • Die alte Version wird wie bei Version 1 wohl schon in 3-4 Wochen nicht mehr gepflegt…

      • Die Frage ist: Wird die Werbung noch zugeschaltet? Ich bin schon gegenüber einem Abo sehr, sehr skeptisch, aber ich kaufe, äh, miete die Katze sicher nicht im Sack! Also, ohne definitive Infos von Stoeger werde ich ganz sicher kein Geld ausgeben, um dann, in ein paar Monaten, eine Blinki-Spaß-App vorzufinden anstelle einer seriösen Banking-App.
        Mal gucken, was die Konkurrenz so macht; solange OB2 und Mac-Version funktionieren, besteht ja eh keine Notwendigkeit zum Wechsel.

  • Noch nicht mal testen kann ich. Klar ich kann ja kündigen, aber warum gibt es nicht 30 Tage fei wie bei vielen anderen Apps. So werde ich auch weiterhin bei Banking 4i bleiben und mich auf Banking 4m freuen.

    • Hast du mal die App-Beschreibung gelesen? 7 Tage Probe …

      • Da hast wohl eher du nicht so wirklich gelesen. „Einmalig 7 Tage kostenlos inklusive“ bedeutet eben nicht, dass du es einfach kostenlos testen musst. Du musst dazu mindestens ein 1 Monats-Abo abschließen.

      • 7 Tage kostenlos heißt eben nicht 7 Tage testen. Du kannst nach 7 Tagen nicht kostenlos abbrechen.

      • Natürlich sind es kostenlose 7 Tage, erzählt doch keinen Quark.

        Kostenlos 7 Tage und dann verlängert es sich kostenpflichtig automatisch um 30 Tage wenn du im iTunes Account die Verlängerung nicht ausschaltest.

    • Banking4i ist doch kein Grund zu OB zu wechseln. Ich bin damit sehr zufrieden, iphone als auch iPad. Und die Jungens haben einen top Service und sind schon bei der Entwicklung von banking4x(Mac).

  • Also wenn der Service gut ist, denke ich an einen Umstieg. Ich benutze outbank 2 auf dem Mac und iPhone, doch dort kann ich noch keinen neuen Überweisungsstandard auswählen (?! Oder?)

    Mal auf Testberichte warten

    • SEPA geht sowohl auf dem Mac wie auch auf dem iPhone/iPad!

    • Bei mir geht sogar nur noch ausschließlich SEPA. D.h. die alten Zahlkarten wurden abgeschaltet. Kann aber auch an meinen Banken liegen. Keine Ahnung. Aber in jedem Fall geht natürlich SEPA. Ist ja nun inzwischen auch schon einige Monate der neue Standard.

  • Wenn nichts gross anders ist, warum ist die App dann fast doppelt so groß?

  • Die Preise sehen doch schonmal besser aus als die angekündigten.

    Aber wahrscheinlich werden wieder einige meckern.

    Wenn aber ein App-Hersteller jedes Jahr eine neue kostenpflichtige Version rausbringt heisst es „Die Entwickler müssen doch auch etwas verdienen“. Okay, ich gebe zu, der Unterschied ist dass bei der Politik die alte Version ja noch funktioniert.

  • Finger weg kann ich nur sagen.
    Bei mir stürzt die normale Version nur ab, das nach Neuinstallation und Update. Was uns hier die Entwickler zu diesem Preis bieten ist einfach nur frech.

  • Das ist schon dreist: die Machet der App entfernen den bisher nie 100%-ig funktionierenden Cloud-Sync, ändern die Farben und verkaufen das ganze als neue App.
    Irgendwie fühle ich mich da verschaukelt!

  • Die die hier groß rummotzen, sind bestimmt die, die sich jede Mist-Version von Angry Birds kaufen, obwohl sich nur das Aussehen der Vögel geändert hat. Eine Banking-App muss nunmal ständig aktuell gehalten werden, also entstehen auch laufend kosten, die gedeckt werden müssen.

    • Ja genau Herr-Müller, deshalb empfehle ich dir den armen armen Entwicklern gleich dein komplettes Taschengeld jeden Monat zu überweisen.

      • Wenn dein Taschengeld bzw. verfügbares Einkommen im Monat nur 0,89€ beträgt, brauchst du sicherlich keine Hochleistungs-Banking-App.

      • Hochleistungs-Banking-App? Ich dachte, wir sprechen über die wackelige Gurkensoftware „Outbank“ …

      • Die App ist ganz nett. Ich vermisse aber soviele Funktionen das hier nicht mal ansatzweise von „Hochleistungs“-App gesprochen werden kann.
        – Schon mal versucht einzelne Positionen zu addieren
        – oder eine bestimmte Position über x Jahre zu filtern und dann diese in Summe oder p.a. zu addieren.
        – Druckfilter setzen
        – Vorlagen zu erstellen mit fortlaufenden Datum/Jahr/Monat etc.
        ach…ich könnte noch soviel aufzählen aber…
        unter einer „guten“ Homebanking-App verstehe ich etwas ganz anderes.

  • Ich persönlich habe ja nichts dagegen Geld für eine Software zu bezahlen. Auch finde ich den Preis von lächerlichen 9 Euro im Jahr nicht zu hoch angesetzt. Wenn die Software anständig funktioniert und immer brav supportet wird, okay. Wenn das Abbo auch mit der Mac Version harmonieren würde, ist das noch besser. 9 Euro im Jahr und frei auf allen eigenen Endgeräten. Passt! Dennoch habe ich mal Banking4i getestet und muss sagen, das finde ich besser. Alleine die Auswertungen sind super! Daher bleibe ich erst einmal dort.

  • Der Support war bisher sowas von unterirdisch, trotz vieler Bugs und so.
    Sehe das gar nicht gerechtfertigt mit dem Abo-Modell.
    Bei mir kein Update, würde eher auf ne andere App umsteigen.

  • Finanzblick reicht mir voll und ganz. Bin damit sehr zufrieden, und kann es nur weiterempfehlen.

  • 75 MB für eine Banking-App?
    Wie viele träge machende Frameworks sind hier denn inkludiert worden?
    Haben die Entwickler sich jemals in den letzten Jahren mit Software-Optimierung oder effizienter Entwicklung auseinandergesetzt?
    Bei der App-Größe werden wir auch weiterhin den Dauermarathon an Fehlerbehebung und Kreation neuer Fehler durch unberschaubare Seiteneffekte beobachten.

    Stoeger IT hat seine besten Zeiten wahrlich lange hinter sich.

  • Frage an die, die bereits getestet haben: Wie funktioniert nun der Sync zwischen Geräten, iCloud ist ja nun weg. Läuft das über einen Benutzernahmen, den ich auf jedem Gerät eingeben muss oder wie? Fände das zumindest besser als die Variante über iCloud, da ich eine Banking-App für mein iPhone und für das meiner Freundin benötige. Wie verhält sich hier OutbankDE bei paralleler Nutzung?
    Danke schonmal!

  • Ohne Sync für mich nicht zu gebrauchen. Lieber wäre mir aber Dropbox. Das funktioniert wie man bei 1password sieht einfach besser.

  • Überflüssige, überteuerte Version. Stoeger, go home!

  • wenn man sich die Screenshots ansieht, scheint das Ding nicht mal rechnen zu können. :)
    sowas kauf ich nicht…

  • Runtergeladen, mit einem Stern bewertet und wieder entfernt.

    • Aha, und das ohne Test? Leute gibt es!
      Ich hab auch Outbank 2 gekauft, freu mich auch nicht über ein Abo-Modell, aber so was wie du würde ich nie abziehen!

      • Wozu sollte ich die App. testen? Ich habe mir die Beschreibung angeschaut und festgestellt, dass meine Outbank/Version all das auch kann.

        Ich habe insgesamt schon über 50€ an die Entwickler bezahlt. Langsam reicht es mal mit der Abzocke.

      • Du verstehst wie viele andere das Bewertungssystem nicht.

  • Nutzt lieber Banking 4i. Ist um Welten besser

  • Das wird hier nicht besser, die haben es über den gesamten Zeitraum nicht geschafft die Version 2 Fehlerfrei zu bekommen, und alle zugesagten Funktionen sind immer noch nicht da. Diese Firma ist für mich gestorben, er suche ich mir eine andere Banking App

  • Super! 9 Euro abzüglich der üblichen 20% geteilt durch einen drei Personen Haushalt. Ein Witz. Ich bin dabei. Und schön weiter jammern

  • Ich warte noch heute darauf, dass outbank 2 so funktioniert, wie sie es versprochen haben.

    Für mich war es das mit der Firma. Sowohl auf meinem Mac als auch iphone/ipad hat mich die Firma nur enttäuscht.

  • Was ist das denn? Gar kein Sync mehr? Ich dachte der angepriesene Verzicht auf die iCloud bedeutet eine neue bessere Funktionalität. Aber gar kein Sync mehr ist ja wohl richtig Mist. Damit ist die App unbrauchbar. Ich zahle also mehr für weniger Leistung und Comfort???

  • Man sollte vielleicht erwähnen, dass man die App 7 Tage kostenlos testen kann.

  • Ich denke kein User will wirklich Software Abo-Modelle, sei es OutBank, Photoshop oder Office !

    Ich habe OutBank für ein Schweinegeld (für eine App) erst letztes Jahr gekauft und nun soll ich ein Abo abschließen ? Nein danke !

    Auch Software Firmen wollen leben, klar, aber gerade StoegerIT hatte ja bereits schon immer unverhältnismäßig hingelangt.

    Ich hoffe und denke dieser Schwachsinn erledigt sich bald durch die entsprechenden Verkaufszahlen dieser Leihsoftware.

  • Auf der Homepage von Outbank steht, dass Barclaycard unterstützt wird. Das wäre mir neu. Hat jemand damit Erfahrung?

    • Barcleycard wird jetzt unterstützt. Und insgesamt werden mehr Banken und Karten unterstützt. Aber ich weiß nicht, ob ich deshalb 9€ im Jahr ausgeben muss…

      Alles andere scheint genauso zu funktionieren wie vorher.

  • Welche Alternative mit auch einer Guten Mac Version gibt es?

    Danke

    • Leider bislang keine. Das einzige was da noch rankommt, ist meines Wissens nach finanzblick mit deren Webapp.
      Hat mir nicht so wirklich getaugt. Bin daher von Outbank auf Banking4i umgestiegen. Die planen derzeit eine OS X Version ihrer ausgezeichneten Banking App, sind nur leider durch personelle Probleme noch nicht so weit, wie sie gerne sein wollten.
      Nachlesen und das Projekt weiter pushen kann man hier: http://subsembly.uservoice.com.....er_page=20

      Vielleicht mal ein Blick wert?!

      Grüße
      AppleBoy

    • Ich finde, MoneyMoney 2 ist auch ganz in Ordnung.

  • Wenn ein Finanzierungsmodell mit einmaligem Kaufpreis nicht ausreicht, um eine solche App am laufen zu halten, wie finanzieren sich dann die anderen Banking Apps?

  • Tschüss Outbank, Hello Finanzblick !

  • Outbank2 war als Programm vollkommen in Ordnung und zufriedenstellend. Allerdings hat die teils katastrophale Update-Politik und der miserable Support sämtliches Vertrauen in den Hersteller zunichte gemacht. Und genau dafür bin ich nicht bereit ein monatliches oder jährliches Abo abzuschließen. Soetwas mache ich gerne bei einem App-Anbieter der auch tatsächlich einen guten Support anbietet. Bin daher zu finanblick gewechselt.

  • Seitdem OutBank die Sicherheitsprobleme hattee bin ich dort weg und zu Finanzblick gewechselt.
    Bin absolut zufrieden!!

  • Ich bleibe bei der App meiner Hausbank. Gratis, werbefrei.

  • bei diesem Modell werde ich noch nicht mal die Demo testen :-)

  • Also ich muss schon sagen, die voiceoverfunktion ist auch nicht wirklich eine Neuerung. Auch in der Vorgängerversion kann ich damit hervorragend arbeiten. Und für mich steht fest, ich werde diesen Vorgänger solange nutzen, wie es geht. Habe den schließlich auch irgendwann mal gekauft.

  • Abo auf Bankingsoftware, mit mir nicht!
    Werbung käme für mich auch nicht in Frage!!

  • Michael Jauernik

    Die Preise sehen auf jeden Fall besser aus als das, was vor einiger Zeit mal angekündigt wurde.
    Ich persönlich hatte nur ein Mal für ein paar Tage Probleme mit der alten App und dem Sync, war dann aber wieder weg. Läuft seitdem einwandfrei.
    Ob man wirklich ein Abo-Modell braucht, um sich zu finanziere, kann ich nicht beurteilen. 9 Euro im Jahr wäre ich aber auch bereit, auszugeben, sofern sich jetzt in der nächsten Zeit nicht grössere Bugs zeigen. Werde die Test-Version laden und die weiteren Berichte lesen und dann entscheiden, ob ich die App kaufe oder nicht.

  • An die „Finanzblick“-Fans: diese App speichert Eure Zugangsdaten auf deren Servern. Bei Online-Banking ein No-Go.

    Bin bei Banking4i gelandet…

  • Ich finde Finanzblick ist hier klar der Favorit :) Auch wenn die Optik nicht ganz pesend mehr ist.

  • Voll die Abzocke die alte App so teuer zu machen. Verstößt sowas nicht gegen das Gesetz? Das Apple da nix macht. Unbegreiflich.

  • …. mir wird der 7 Tage Test verwehrt ! Lizenz abgelaufen !?

  • Also ich suche mir ne Alternative. Finde das Abo ne Frechheit. Einmaliger Preis ok … aber nicht so. Wird gelöscht!

  • Also prinzipiell ist das mit den 90 Cent pro Monat ja schon günstig, denn was zahlen wir nicht alles für viel weniger wichtige Dinge.
    Außerdem erzeugt das den Druck, die App auf weiter ordentlich zu Supporten. Wenn es mal nicht mehr so ist, kann man das Abo einfach abstellen.

    Den fehlenden Sync hingegen kan ich leider nicht hinnehmen und bleibe bei der „alten“ App, denn den Sync brauche ist dauernd, denn über den gelesen Status kann man prima nachhalten, ob man die Sachen schon beim YNAB eingetragen hat, und ob die Buchung kontrolliert wurde.
    (und die Einstellungen werden natürlich auch übernommen)

    Aber die UI ist wirklich schick, alles geht flott und ohne Wartezeiten, das ist ja schon mal was.

  • Meine Bank kostet 0€/Monat. Da bin ich aus Prinzip nicht bereit, monatlich für die Banking-App zu zahlen. Beide vorherige (i)Outbanks hatte ich gekauft, auch für eine neue Version hätte ich wieder 5-10€ angelegt. Aber im Abo? Nö.

  • Eben auf banking 4i umgestiegen – outbank wurde einfach zu langsam und reagierte öfter nicht.

  • Outbank DE ist bislang ein „voller Erfolg“. Die beste Platzierung der App in den Gratis Apps Charts war gestern Abend Platz 120! Inzwischen ist Outbank DE sogar aus den Top 200 geflogen. Bin gespannt, ob das die Entwickler doch noch zum Umdenken bringt.

    Spätestens wenn der Support für Outbank 2 eingestellt wird, werde ich zu Alternativanbietern wechseln. Mit Stöger IT habe ich wenig Mitleid, denn diese „Suppe“ brocken sie sich seit einem Jahr selber ein!

  • Ich kann und will diese ganze Aufregung nicht verstehen!!
    Ich zahle gerne für ein Programm (was ich übrigens noch immer top finde) gerne die 8,99 Euro. -20% und das verteilt auf iPad, iPhone und das iPhone von meiner Frau, ist auch mehr als gerechtfertigt, wenn der Support bleibt.
    Also liebes Stöger Team, macht weiter so…von mir 5 Sterne!!

    • Ich verstehe es auch nicht. Wenn eine Software es wert ist, dann zahle ich auch gern die 9€ jährlich. Das Problem hier ist allerdings Stoeger, die in Bezug auf Kundenservice unterste Schublade sind.

      Stellen den Support von OB1 von heute auf morgen ein, für sicherheitsrelevante Updates gibt es ja absofort OB 2. Selbst die dafür verlangten 19€ sehe ich noch irgendwo ein, aber bei ob2 wurden wieder viele Features beworben, die es dann aber nie gab und wenn, diese extrem fehlerhaft waren. Jetzt, ein Jahr später, kommt Outbank DE raus, Stoeger will wieder Kohle sehen für Features, die schon für Ob2 versprochen waren.

      Alles in allem gibt es Software, die ihre 10-20€ jährlich Wert sind, aber Software von Stoeger kommt in dieser Liste bei mir sicherlich nicht mehr vor.

      • Wert ist sie das aber nicht, wenn sie die gleichen/ weniger features hat als die alte. Outbank 2 ist zudem extrem langsam und reagiert teilweise nicht. Dafür uahlen?

  • Gibt es seitens ifun noch einen ausführlichen Testbericht zu Outbank DE?
    Oder habe ich was übersehen ?

  • Ohne Sync für mich nicht zu gebrauchen. Liebes Outbank -Team bitte ändert das.!!!!!!!!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19482 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven