iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Osram Lightify: Neue E14- und GU10-Lampen, schaltbare Steckdose und Fernbedienung

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Osram hat die hauseigene Philips-Hue-Konkurrenz Lightify um vier Produkte erweitert. Auf die Fernbedienungsschalter Lightify Switch und die schaltbare Steckdose Lightify Plug konnten wir bereits im Herbst einen Blick werfen, allerdings waren beide Geräte nur kurz bzw. gar nicht verfügbar. Neu erhältlich sind sind zudem zwei Lampen für das Lightify-System, darunter eine Kerze mit E14-Sockel.

LIGHTIFY CLASSIC B 40 mit E14-Sockel

Bei der LIGHTIFY CLASSIC B 40 handelt es sich um die erste Lightify-Lampe in Kerzenform und mit E14-Sockel. Die Lampe liefert mit 40 Watt vergleichbare Lichtleistung in „Tunable White“, das bedeutet dass die Farbtemperatur per App stufenlos zwischen Warmweiß (2.700 K) und Kaltweiß (6.500 Kelvin) verändert werden kann. Osram gibt den Preis für die Lampe mit 29,99 Euro an, bei Amazon kommt ihr bereits ab knapp 27 Euro zum Zug.

osram-lightify-e14

Der E14-Sockel ist sicherlich auch für Philips-Hue-Nutzer interessant. Grundsätzlich sind die Lightify-Produkte ja mit dem Konkurrenzsystem kompatibel, wir konnten dies mit der neuen Lampe allerdings noch nicht im Praxistest überprüfen.

OSRAM LIGHTIFY PAR16 RGBW mit GU10-Sockel

Ebenfalls neu erhältlich ist die GU10-Reflektorlampe LIGHTIFY PAR16 RGBW. Die Lampe bietet neben dem Tunable-White-Spektrum ca. 16 Millionen verschiedene RGB-Farbwerte und wird regulär für 49,90, bei Amazon bereits ab 44,20 Euro angeboten.

osram-lightify-gu10

Schaltbare Steckdose LIGHTIFY PLUG

Der für knapp 30 Euro angebotene LIGHTIFY Plug soll dann zum Einsatz kommen, wenn herkömmliche Lampen oder andere Geräte über Lightify gesteuert werden. Der schaltbare Zwischenstecker ist mit maximal 3680 Watt / 16A belastbar und lässt sich nicht nur über die App, sondern auch durch einen Taster am Gerät schalten.

osram-lightify-plug

Fernbedienungsschalter LIGHTIFY SWITCH

Mit dem LIGHTIFY SWITCH lassen sich beliebige Lightify-Produkte auch dann bedienen, wenn das iPhone oder iPad gerade nicht zur Hand ist. Eine mitgelieferte Magnetplatte ermöglicht auch die Verwendung als Wandschalter. Insgesamt können acht verschiedene Schaltbefehle aufgelegt werden, die vier separat programmierbaren Tasten könne ihrerseits jeweils zwei verschiedene Befehle (kurzer oder langer Tastendruck) speichern. Der LIGHTIFY SWITCH wird derzeit ab rund 50 Euro zur Bestellung angeboten.

osram-lightify-switch

Wie eingangs erwähnt wurde ein Teil der Geräte schon vor einigen Wochen von verschiedenen Händlern angekündigt. Osram hat heute den offiziellen Startschuss für den Vertrieb gegeben. Für die Verwendung der Produkte ist das LIGHTIFY GATEWAY zwingend nötig. Die Lichtsteuerung erfolgt dann mithilfe der zugehörigen App, oder eben dem neu verfügbaren Schalter.

Mittwoch, 23. Mrz 2016, 13:19 Uhr — chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und das alles ist nicht mit HomeKit kompatibel. Was soll der Unsinn?

    • Vielleicht ist HomeKit der Unsinn? Was ist denn überhaupt damit kompatibel?

      • HomeKit ist wie so vieles von Apple gut gemeint und schlecht umgesetzt. Halb gar als Bananenprodukt in den Raum geworfen mal gucken was geht. Wenn es nix wird, egal

      • Ich denke das Du recht hast. Wie so oft ein von Anfang an gegen die Wand gefahrenes Projekt von Apple.
        Ich nutze Homematic und werde nur Software/Hardware nutzen die diese Unterstützen.

      • Homekit ist kein Unsinn.
        Ich hatte bei mir Stromausfall und als der Strom wieder da war, konnte ich wieder auf sämtliche HomeKit Geräte zugreifen.
        Meine Philips Hue muss ich erst wieder neu konfigurieren. Denn auf die kann ich aus der Ferne nicht zugreifen. Und da ich gerade unterwegs bin, ist mir das im Moment nicht möglich mit der Konfiguration.

      • ich benutze homekite sehr oft und es funktioniert. weiß nicht, was ihr habt.

      • meinte *kit

  • Jetzt muss ich mich doch bei den Schaltern zwischen HUE und LIGHTIFY entscheiden. Deswegen hab ich aber nicht auf ZigBee gesetzt. :-(

    • Die Hue Tap Schalter funktionieren auch mit Lightify-Lampen. Allerdings sind Philips-Schalter ebenfalls nicht Homekit-Kompatibel. Offensichtlich müssen Komponenten bei Apple für Homekit vom Hersteller registriert werden, sonst werden sie nicht dort aufgelistet. Es nützt also nix eine Homekit-kompatible Philips Hue Bridge zu haben. Man kann damit trotzdem keine Lightify-Produkte per Homekit steuern, sondern nur per Zigbee Light Link.

  • Ist jetzt vielleicht ’ne dumme Frage, aber was ist denn an der PAR16 mit GU10 neu? Die gibt es doch schon eine ganze Weile bei Amazon zu bestellen. Und von den Daten her sehe ich auch keinen Unterschied.

    Am Rande möchte ich noch erwähnen, das die Lightify Lampen bei mir mit der neuen Philips Hue Bridge sehr gut funktionieren. Mit der alten Bridge hatte ich da durchaus meine Probleme.

  • Die E14 habe ich aber seit über einem halben Jahr bereits im Einsatz, wie kann es sein dass sie dann hier als neu beworben werden..?

  • Ich werde mir mal eine E14 bestellen. Die kommt in die Dunstabzugshaube rein.

    Normal über Szenen müsste es trotzdem klappen, auch wenn kein Homekit unterstützt wird.

    Ich denke auch mal das die Fehlende Homekit Unterstützung von Philips unterbunden wird…

  • Das verstehe ich jetzt aber nicht…..meine bisherigen LIGHTIFY Produkte können über die Philips HUE eingebunden werden und sind damit HomeKit kompatibel….warum sollte das jetzt bei den neuen Produkten anders sein?

  • Kann mir bitte mal jemand den Philips Hue u.ä. Hype erklären? Ich kaufe auch regelmäßig LEDs, vor kurzem hochwertige GU10. Die kosten aber 4-5€, keine 45€!

    Klar, man kann die Farbe ändern (wann braucht man das?) und per iPhone steuern, aber sonst wird überall aufs Geld geschaut und da gibt man dann für ein LEUCHTMITTEL (wenn die LED kaputt ist, ist wohl die ganze Steuerung auch futsch?) 45€ aus? Und dabei bleibt es nicht, zumindest ich brauche einige. Also 20*45€, sind wir schon bei 900€…

    Ich hoffe eher auf einen Lichtschalter /-taster mit Homekitanbindung. Dann kann ich mein Licht steuern, das Leuchtmittel unabhängig davon austauschen und es dürfte viel günstiger sein.

    • Ich setze da auf HomeMatic. Über einen RaspberryPi mit Homebridge ist das HomeKit-kompatibel.
      Die Lichtschalter lassen sich einfach in vorhandene Markensysteme integrieren.

      • Das tönt interessant!
        Ich nutze auch HomeMatic.
        Kannst Du einen link posten was benötigt wird um HomeMatic und HomeKit zu verbinden? Wäre toll und danke!

    • Also ich finden die Szenen super interessant. Wenn ich zum Beispiel Abends nach Hause komme, wir automatisch in der ganzen Wohnung das Licht angeschaltet. Dann mach ich was zu essen, am Esstisch ist ein Schalter, ein Knopfdruck, dass Licht bleibt nur noch im Esszimmer und Wohnzimmer an. Dann gehts aufs Sofa und per „Hey Siri, Aktiviere Fernseher“, geht nur noch die Beleuchtung um den Fernseher an, gedimmt natürlich. „Hey Siri, Aktiviere Bett“ Licht im Bad geht an und vom Bad ins Bett, auch wieder gedimmt. Wenn ich dann im Bett liege, „Hey Siri, Licht aus“ Alles dunkel und Gute Nacht :)

      Und ja es ist teuer. Sehr sogar. Deswegen rüste ich auch alles nacheinander um ;)

    • Lichtszenen, Automation, Stimmung erzeugen, animierte Stimmungen bis zur Simulation von Kerzenlicht. Es gibt hunderte Gründe. Jeder der zu Besuch ist ist begeistert. Alleine wenn ich von normaler weißer Beleuchtung in einen Kinomodus vor dem Fernseher dimmen lasse (nur noch zwei dezent rot leuchtende Lampen und eine im Flur falls man mal den Weg ins Bad sucht), dann sind alle hin und weg.
      Oder ich habe strips hinter dem Sofa die ich zum relaxen animiert in blau leuchten lasse.
      Das system ist super und jeden Cent wert.

  • Weiß jemand ob man die Dinger (besonders den Schalter) über den Harmony Hub ansteuern kann? Nach sowas suche ich schon ewig (nicht IR…..)

    • Nicht ganz die Lösung die du suchst, aber mit Homebridge lässt sich auch der Harmony-Hub HomeKit kompatibel machen. So lassen sich die Aktionen mit Siri auslösen und ebenfalls den Aktionen Szenen zuordnen.

  • Die LIGHTIFY CLASSIC B 40 mit E14-Sockel habe ich seit Anfang März im Einsatz. Die Lampe ist mit einer Hue BAsissation der neuen Generation verbunden und ich schalte Sie über HomeKit App, Openhab und RWE Smarthome.
    Leider wird die Lampe in der Hue App zwar als HomeKit Kompatibel gelistet, aber nicht mit HomeKit Synchronisiert. somit lässt sich die Lampe nicht über Siri oder andere HomeKit Apps schalten.
    Farbe und Helligkeit sind super, ich wünschte sowas gäbe es von Phillips

  • Ist es nicht sinnvoller das Licht über Unterputz-Aktoren zu steuern? Bei den steuerbaren Leuchtmittel muss doch der Lichtschalter immer auf AN sein, da sonst ja kein Strom fließt. Was ist, wenn jemand den Schalter aus macht, dann kann man die Leuchtmittel nicht mehr steuern.

    • Genau so etwas suche ich auch. Theoretisch kann man ja den alten Lichtschalter überbrücken. Dann hat die Lampe Dauerspannung. Jetzt kann ich über die App die Lampe ein und ausschalten. Ist aber total Sinn frei. Wenn ich einen Raum betrete, möchte ich ja nicht immer erst das Handy rausholen, sondern auch die Möglichkeit haben über den Lichtschalter an und auszuschalten. Hierfür wäre es schön einen unterputz Aktor zu haben, welchen man parallel an die Unterputztaster ankleben kann. Aber von Gira oder dergleichen, wird so etwas sicher nicht rauskommen da die damit ihrer eigenen Bus Technik Konkurrenz machen würden. Mit dieser lässt sich noch viel mehr Geld verdienen.

    • Genau, das mache ich bei mir zuhause. Ich nutze dafür die Homematic Unterputz Aktoren um die Hue Lampen zu steuern (per Homematic Zentrale). So kann ich meine Lampen per App steuern oder per Lichtschalter.

      Somit kann man noch mehr Spielereien einbauen, wie ein langes Drücken des Schalters schaltet eine andere Hue als ein kurzes Drücken etc.

      Die Möglichkeiten sind ungegrenzt

  • nicht dass ich ein fan bin aber no retina no buy
    no homekit no buy

    vollkommen sinnlos aus heutiger sicht, nicht homekit kompatible hardware zu kaufen.

    da bleib ich vorerst bei meinen funksteckdosen

    • Na dann warte mal noch 10 Jahre, bis Homekit sinnvoll funktioniert bzw. auch entsprechende Geräte verfügbar sind…

    • Ich halte es für sinnlos, sich HomeKit kompatible Hardware zu kaufen. Die Hardware muss nur eine ordentliche Schnittstelle bieten. Ich bediene über Siri/HomeKit Baumarktfunksteckdosen für 15 Euro pro Dreierpack, schalte den Fernseher um, sende IR-Befehle an die HiFi-Anlage, schalte meine Lampen, die ich auch noch über den Schalter an der Wand schalten kann und fahre die Rollläden hoch und runter. Dafür brauche ich keine HomeKit kompatible Hardware. Einen Großteil der Hardware hatte ich schon vor der Vorstellung von HomeKit. Und die Sachen laufen auch noch, wenn Apple HomeKit einschlafen lässt.
      Vieles lässt sich meines Wissens mit HomeKit ja offiziell gar nicht erledigen, oder kann ich darüber auch Unterhaltungselektronik steuern? Ist doch blöd, wenn Siri alles zum Kinoabend abdunkelt und dann finde ich die Fernbedienung nicht, um die Geräte passend einzustellen.

  • HomeKit funktioniert meines Wissens nach mit mit der HueBridge2 und welche Lampen man per zigbee ansteuert ist dem System bzw Apple egal :P

    Benutze selbst die living Whites von Philips ;)

    • Nein. Die Lightify-Lampen werden von HomeKit nicht erkannt. Es muss also neben der Bridge auch das zu steuernde Gerät bei Apple für HomeKit angemeldet sein. So lange Osram das nicht tut, funktioniert es auch nicht mit HomeKit, egal welche Bridge man verwendet.

  • Hallo,

    Kann ich den OSRAM Lightify Switch mit dem hue Bridge Gateway betreiben? Also ohne osram Gateway ?

  • Wenn ich mich mit meinem Handy im Haus befinde läßt sich alles steuern, Licht , Steckdose etc..
    Sobald ich im Garten bin also ausserhalb der Reichweite meines W-Lan Netzes geht nichts mehr. Woran kann es liegen?

  • Ich habe mich letztendlich auch für einen Lg im 21:9 Format entschieden nachdem ich mindestens 2 Jahre auf das Upgrade gewartet habe. Das es so kommt hätte ich auch nicht vermutet. Schade darum gefallen hat mir das Display schon, es ist wohl unrentabel für Apple geworden. Das nächste was eingestellt wird sind die Router. Die werden auch nicht mehr upgedatet. Vor allem sind die Airports nicht konkurrenzfähig. Die Software ist das letzte und die Einrichtung ebenso. Das hat nichts mit Apple zu tun und für dass was Apple einmal stand. Für leihen ist das Ding kaum ein zu richten. Setzt man ein falsches Häkchen ist ein Hardware Reset notwendig. Ich war Mega enttäuscht von den Airports und habe meine beiden irgendwann nach längeren googeln eingestellt bekommen. Kaufen würde ich keinen mehr außer es würde mit der Software richtig was passieren.

  • Nach welcher Norm wurde der Zwischenstecker gebaut ?
    Meiner Meinung nach kommt der Schutzkontakt zu spät !

  • Hallo, also ich konnte bis vor einer Woche meine Osram Lampen über Homekit steuern. Ich hatte die Hue Bridge 2.0 mit einer Software vom Oktober letzten Jahres (bevor Philips die Osram Lampen nicht mehr unterstützen wolle). Diese Woche habe ich nach dem Update auf IOS10 blöderweise auch die Bridgesoftware aktualisiert und die neue Hue App installiert. Jetzt kann ich meine Osram Lampen nicht mehr über Homekit (und Siri) steuern.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven