iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 406 Artikel

Weniger Telefonate nötig

Online-Support zu Apples Aktivierungssperre startet in Deutschland

29 Kommentare 29

Nachdem wir bereits darüber berichten konnten, dass Apple den Umgang mit durch die Aktivierungssperre blockierten Geräten in den USA vereinfachen will, ist jetzt auch Deutschland an der Reihe. Unter dem Titel „Aktivierungssperre deaktivieren“ stehen diesbezüglich jetzt auch hierzulande erweiterte Online-Funktionen zur Verfügung.

Bei der Aktivierungssperre handelt es sich um eine Sicherheitsfunktion, die verhindert, dass unrechtmäßige Besitzer ein Apple-Gerät in Betrieb nehmen können. Mit der initialen Anmeldung bei iCloud wird das Gerät fest an seinen Besitzer gebunden. Wird das betreffende Gerät dann verkauft, so kann es der neue Besitzer nur in Betrieb nehmen, wenn es vom Vorgänger aus seinem iCloud-Konto entfernt wurde. Andernfalls greift Apples Aktivierungssperre und lässt eine Einrichtung nicht zu.

Iphone Aktivierungssperre

Im Normalfall lässt sich ein solches Gerät wie auch auf der überarbeiteten Webseite beschrieben freigeben, indem man sich über iCloud anmeldet und das iPhone oder sonstige Apple-Gerät über die Funktion „iPhone-Suche“ aus seinem iCloud-Account entfernt. Wenn sich das Problem mit den Standardmitteln allerdings nicht lösen lässt, ist eine Anfrage beim Apple Support erforderlich.

Statt wie bisher teils mit viel Geduld und telefonisch, kann man Supportanfragen zur Aktivierungssperre jetzt auch online einleiten. Apple fragt in diesem Zusammenhang gleich die benötigten Dokumente ab, so muss etwa ein Besitzanspruch mithilfe von Kaufbelegen und Seriennummern nachgewiesen werden. Die Freischaltung erfolgt allerdings weiterhin nicht sofort, sondern erst nach eingehender Prüfung des Antrags und der damit verbundenen Dokumente.

In diesem Zusammenhang muss allerdings erwähnt werden, dass Apple den neuen Dienst zwar bereits aktiv bewirbt, die Funktion im Hintergrund jedoch noch eingeschränkt ist. Über die Gründe gibt es keine offiziellen Angaben, doch hat sich bereits in den letzten Tagen und Wochen gezeigt, dass Apples Support-Team teilweise überlastet ist und in der Folge manche Bereiche nur begrenzt oder mit Verzögerung abgehandelt werden können.

23. Feb 2021 um 16:35 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Kann man die Geräte bei Apple auch als gestohlen melden, sodass die Sperre nicht über dieses Portal „ausgehebelt“ werden kann?

  • Wie soll man denn bei einem zweitehand gerät, bei dem man keine Rechnung bekommen hat, das bitte einleiten – Klassiker Kleinanzeigen

    • Möglicherweise reicht in dem Fall auch der Nachweis der Kommunikation über den Verkauf. Wasserdicht ist das dann aber nicht!

      • Das klappt so leider nicht! Es wird eine rechnung benötigt und auch eine vollmacht von der person, die auf der rechnung steht!

        Ohne das keine Chance!

      • Wer etwas mit Photoshop umgehen kann. Bastelt sich einfach seine Rechnung als Kaufnachweis.
        Wie will Apple dies prüfen, was soll dort als Nachweis vermerkt sein? Nicht auf jeder Rechnung steht die Seriennummer.

      • Ohne Seriennummer auf einer Rechnung, wird Apple nicht aktiv.

      • Außerdem muss das erst aktivierungsdatum auch mit dem Rechnungsdatum einigermaßen überein stimmen

      • Man kann einen Kaufbeleg mit Fotoshop nachbauen die Seriennummer steht ja auf der Rückseite des iPhones.

    • Eigentlich sollte man, gerade wenn das IPhone über irgendwelche Portale erworben wird, auf Abholung bestehen, und das Gerät vor Ort überprüfen!
      In diversen Facebook-Gruppen kommen täglich Anfragen, speziell zu diesem Thema….und leider muss man den meisten sagen, dass sie nun einen teuren Briefbeschwerer haben….weil der Verkäufer nicht mehr erreichbar ist, oder nicht bereit ist zu kooperieren!

  • Also sobald ich zusätzlichen Support auswähle komme ich auf die normale Supportseite. Diese verweigert dann jegliches Weiterkommen, sobald man angibt das man auf die ID mit der aktiviert wurde, keinen Zugriff hat.

  • Wird dann auch ein iPhone welches man nachweislich auf eBay ersteigert hat freigeschaltet?

    • Nur weil du etwas bei eBay gekauft hat, bedeutet es nicht zwangsläufig, dass du der -notwendige- Eigentümer des iPhones bist.

    • Natürlich nicht! In diesem Fall muss dir der Verkäufer das Gerät entsperren bzw. Sich mit Apple auseinandersetzen. Das würde ja die ganze Aktivierungssperre nutzlos machen wenn jeder dann behauptet, es bei eBay erworben zu haben.

  • Gustav Robert Morten

    Dieser angebliche Support ist eine Farce. In meinem Fall akzeptiert Apple die beim Kauf eines iPhones in einem Vodafone Store erstellte Rechnung nicht als Eigentumsnachweis. Das Gerät ist – obwohl vollkommen i.O. – faktisch wertlos und kann nur noch entsorgt werden.

  • Also mir wurde mal ein iPhone gestohlen. Da iCloud & die „Wo ist“ Funktion aktiv waren, dachte ich die Diebe könnten mit dem Gerät nichts anfangen.
    Glücklicherweise hat die Polizei sich nach 1 Jahr gemeldet, bei einer Razzia wurde mein iPad beschlagnahmt, ich könne es abholen kommen.
    Beim Einschalten des Geräts, verhielt es sich, als wäre es ein neues/zurückgesetztes iPad und ich konnte es neu einrichten.
    Wie ist das möglich, wenn es doch mit meinem Account verbunden war?

    • Sorry, mir wurde ein iPad gestohlen, kein iPhone (ist in dem Fall aber egal, denke ich)

      • Je nach Version ist ein jailbreak möglich welcher die Sperre mit einem Fake Server aushebelt. Gibt viele Wege, du kannst zb einen neuen nand chip bestellen und austauschen dann haste ein neues iPad ohne Sperre zb.

    • Das passierte mir ebenfalls. In Frankreich wurde mir iPhone, iPad und MacBook aus einer Wohnung gestohlen. IPhone und iPad waren über die „iPhone Suche“ nicht zu finden und ich konnte dienPolozei zwei Tage später durch das MacBook zu den Dieben führen.
      Mein iPhone und das iPad schienen bereits auf „neu“ zurückgesetzt zu sein. Jedenfalls kam da keine Abfrage und ein Schutz vor Diebstahl war ebenfalls nicht zu erkennen.
      Anscheinend schreckt die Aktivierungssperre nur die ehrlichen Eigentümer ab …

      • „die Polizei“ soll das natürlich heißen.
        Und bei der Gelegenheit nochmals ein dickes Danke an die Polizei in Annemasse für den schnellen Zugriff!

    • Soweit ich weiß, verhindert die Aktivierungssperre nicht das Löschen des iPads, sondern nur das Anmelden einer fremden AppleID. Da Du dich aber wieder mit deiner alten ID angemeldet hast, lässt das iPhone Dich als seinen Besitzer rein.

      • Ja, genau. Es kommt ganz normal der Dialog zur Ersteinrichtung und meldest du dich mit der Aktivierungssperren Apple ID an, dann wird das Gerät automatisch damit erneut verbunden und benutzbar, bei einer anderen ID fragt er deine andere und deren Passwort ab

    • Das ins doch ganz normal. Die AKTIVIERUNGSSPERRE verhindert nicht das Löschen des iPhones, sehr wohl aber die AKTIVIERUNG. Will meinen, du kannst Sprache, Standort einrichten aber dann kommt auch schon die Sperre und fragt nach dem Passwort der Apple ID. Ohne das kann das Gerät nicht weiter eingerichtet und genutzt werden.

      • GENAU SO IST ES.

        Mach ich jeden Monat einige hundert male in meinem Job.
        Gerät wird definitiv nur mit Eigentumsnachweis (S/N zwingend erforderlich) entsperrt.

        Ich mach das zwar über Enterprise Support und mit ein wenig Abkürzung und vornehmlich mit DEP Geräte, aber ohne Nachweis entsperren die nicht, auch nicht meine Geräte. Und wir betreiben in Summe rd. 140.000 iOS Geräte.

      • Ok. Das heisst, mein Gerät hätte also nicht von Fremden nutzen können?
        Beim NEU Einrichten habe ich natürlich meine Zugangsdaten genutzt. Und ihr meint, wenn es nicht meine Daten wären, hätte es nicht funktioniert?
        Zumindest habe ich das iPad als „gestohlen“ gemeldet, aber nie eine Info bzgl. einer Anmeldung bekommen.
        Egal, mir kam es so vor, als wäre das iPad gehackt und jeder hätte es neu registrieren können.
        Wieso wäre es sonst so vorbereitet worden?!

      • …um es zumindest zu versuchen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29406 Artikel in den vergangenen 4933 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven