iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 740 Artikel

PIN, Digital-Foto und Abholung

Online-Ausweis: Das sind die Pläne bis Mai 2025

Artikel auf Mastodon teilen.
81 Kommentare 81

Das Bundesministerium des Innern und für Heimat hat in den vergangenen Monaten mehrere Änderungen ausgearbeitet, die die Beantragung und den Erhalt von Personalausweisen, Reisepässen und elektronischen Aufenthaltstiteln deutlich einfacher machen sollen.

Online Ausweis

Maßnahmen, die von der Bundesregierung jetzt beschlossen wurden und in den kommenden Jahren schrittweise in Kraft treten sollen. Nach Angaben des Innenministeriums will man Bürgerinnen und Bürgern mit den Änderungen komfortable Möglichkeiten schaffen „ihre hoheitlichen Dokumente künftig einfacher und schneller zu beantragen und zu erhalten“.

Vorausgesetzt der Bundesrat hat im kommenden Monat keine Einwände mehr, sind folgende Verbesserungen bis zum Frühjahr 2025 geplant:

  • Ab November 2023: Statt Termine zur Abholung von Personaldokumenten im Bürgeramt vereinbaren zu müssen, können spezielle Automaten in den Behörden genutzt werden um PIN-Briefe, Personalausweise, Reisepässe und elektronische Aufenthaltstitel abzuholen. Die Automaten lassen sich mit einem Code öffnen, der per Post zugestellt wird.
  • Ab November 2024: Ab Ende 2024 dürfen hoheitliche Dokumente wie der Personalausweis gegen zusätzliche Gebühr auch direkt per Post an die Meldeadresse zugestellt werden. Termine beim Amt bzw. der Weg zum Automaten entfallen dann gänzlich.
  • Ab Frühjahr 2025: Ab Frühjahr 2025 bekommen antragstellende Personen den PIN-Brief direkt bei der Beantragung des Personalausweises in die Hand gedrückt und müssen nicht mehr auf die Post warten.
  • Ab Mai 2025: Im Mai 2025 steht der Wechsel auf „digital vorliegende biometrische Lichtbilder“ an. Bürgerinnen und Bürgern sind dann dazu verpflichtet digitale Lichtbilder beim Fotografen oder in der Behörde erstellen zu lassen – ausgedruckte Passfotos sollen dann nicht mehr angenommen werden.

    ifun.de berichtete bereits im Mai: Ausweisbehörden machen selbst Fotos.

Laden im App Store
‎AusweisApp Bund
‎AusweisApp Bund
Entwickler: Governikus GmbH & Co. KG
Preis: Kostenlos
Laden

17. Aug 2023 um 10:02 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    81 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • So einen ehrgeizigen, temporeichen Plan habe ich noch nie gesehen

  • Das verrückte ist: das sind alles “Neuerungen“, die es vor allem den Ämtern einfacher machen – nicht unbedingt den Kunden.

    • Was absolut stimmt und auch dem Bürger direkt oder indirekt erheblich mehr kostet, denn Porto zahlt er direkt und und alle anderen Dinge über Steueren. Aber was hilft es den Behörden, wenn es immer wieder lautstark gefordert wird. Alle 10 Jahre 2x mal in ein Einwohnermeldeamt / Bürgerbüro zu gehen ist ja scheinbar heutzutage ein Unding. Das schränkt doch die work life balance erheblich ein, da geh ich schon lieber in den Biergarten…

  • Naja, was kann da schon schief gehen ?

    Der Automat muss online sein, er ist also von außen zugänglich. Man könnte ihn hacken, man könnte ihm falsche Codes unterjubeln, man könnte Codes ausprobieren. Mit dem Resultat, dass jemand fremdes meinen Ausweis bekommt. Oder man einfach einen gefakten Ausweis ohne Kontrolle zustellen kann. Nice

    Zustellung an die Meldeadresse macht es noch leichter, so etwas umzusetzen. Außerdem: wenn man den Automaten nur für ein Jahr nutzen will… ziemlich teuer.

    Den PIN gleich bei der Beantragung mitgeben: dann muss der PUN in der Behörde gespeichert werden, damit die Zuordnung erhalten bleibt. Also müssen Menschen Zugang zur PIN haben. Damit ist sie nicht mehr geheim und die Nutzung des Ausweises nicht mehr eineindeutig. Wer verhindert, dass jemand/eine Behörde mit meinen Daten und der PIN aus der Datenbank ein rechtskräftiges Dokument unterzeichnet ? Bzw. garantiert, dass genau das nicht passieren kann ?

    Und warum muss man bis Mai 25 auf die Kamera warten, die das Passfoto in der Behörde macht ? Kameras und Software dazu gibt es schon seit Jahren. Dass, was sinnvoll und schnell umgesetzt werden könnte wird auf die lange Bank geschoben.

    • Man kann dir auch einfach die Brieftasche klauen, deswegen lässt du sie ja auch nicht zu Hause oder?
      Es geht immer alles mit genug Energie. Trotzdem hat es Vorteile.
      ZB. muss der PIN gar nicht sichtbar hinterlegt werden. Reicht schon eine Prüfsumme das nur das System entschlüsseln kann. Berlin und Deutschland ist zwar hinten nach was Digitalisierung angeht, aber dumm sind die Leute trotzdem nicht.
      Und 100% Sicherheit gibt es nie.

      • Ist schon klar.

        Das mit dem Hash Code speichern geht nicht: zur Verschlüsselung braucht man den Original Code. Der PIN ist der Hash zum entschlüsseln.

        Nur muss man sich bewusst machen, dass man hier mit der eigenen Identität und der Grundlage unseres Rechtssystems hantiert. Der Ausweis legalisiert unsere Handlungen. Geht da was schief, kannst Du im schlimmsten Fall alles (Haus, Auto etc verlieren und in den Knast gehen, weil es ein anderer mit Deinem Ausweis verursacht hat und man nachweisen kann, dass dabei Dein Ausweis benutzt wurde.

        Wenn da dritte Zugang haben, verursacht das bei mir ziemlich schlechte Gefühle.

        Kleines Beispiel:
        Jemand hat Zugang zu den Daten und schreibt eine Wohnungs- oder Arbeitskündigung. Du bekommst es erst mit, wenn die Andere Seite reagiert. Und Du hast keinen Nachweis, dass Du es nicht warst, denn für das System hast Du selbst den Vorgang ausgelöst.

        Oder Dein Haus wird verkauft…

        Das hat extreme Auswirkungen für ein bisschen Bequemlichkeit

    • Wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich bedeckt halten.

      Deine Bank ist auch ans Internet angeschlossen. Vielleicht kommuniziert der Automat aber auch nur intern mit dem Netzwerk der Behörde. ;-)

      Wer sagt, dass die Automaten wieder abgeschafft werden, nur weil man ein Jahr später ZUSÄTZLICH die Möglichkeit bekommt, sich den Ausweis per Post zuschicken zu lassen?

      Wer sagt, dass die PIN unverschlüsselt gespeichert wird und von den Mitarbeitern eingesehen werden kann? Das ist bei (zumindest manchen) Banken z. B. auch nicht gegeben. Wenn ich meine PIN vergesse, kann mir kein Bankmitarbeiter die Nummer nennen. Ich muss eine neue EC-Karte beantragen und bekomme vom System eine neue PIN zugewiesen.

      Wer sagt, dass du nur einen Code eingeben musst, um den Ausweis am Automaten abzuholen? Vielleicht wird ein zweiter Faktor abgefragt. Mit Ausprobieren ist dann nichts.

      Auf dem Ausweis ist dein Lichtbild abgedruckt. Im analogen Verkehr beschränkt dies bereits das Missbrauchspotential. Online wird deine persönliche Ausweis-PIN benötigt, um etwas mit dem Ausweis anzufangen. Auch hier hast du einen zweiten Faktor.

      Seit wann werden Wohnungs- oder Arbeitsverträge mit dem Ausweis gekündigt? Hier genügt es bereits, wenn ich deinen Arbeitgeber kenne und deine Unterschrift gut fälsche.

      Immobiliengeschäfte müssen zudem notariell beurkundet werden. Hier kommst du mit einem gestohlenen Ausweis auch nicht weiter.

      usw.

  • Das wir doch nie was. Da kommen wieder neue Bedenkenträger die das weiter Jahre verzögern und dann hapert es an der Umsetzung. Also wie immer………
    Deutschland ich schäme mich immer mehr für dich

  • Ich muss sagen, ich war für einen neuen Reisepass auf dem Amt und foto+ Beantragung + Bezahlen hat keine 10 min gedauert. Und das ohne altes Dokument. Wartezeit auf den Termin waren 11 Tage. Hatte das noch nie so komfortabel erlebt. Außer dass sie nur giro karte genommen haben….

  • Wenn ihr Flugzeug wieder funktioniert, sollte die Außenministerin mit einem technischen Stab nach nach Litauen fliegen; die haben das schon seit Jahren und noch vieles mehr.

  • Wichtiger wäre es, den Webservice „Authentication by Personalausweis“ günstiger oder gar kostenlos anzubieten. Die Nutzung ist anscheinend im Moment so teuer, dass Banken und Versicherungen davor zurückschrecken. Dabei wäre das doch etwas, womit man die Leute echt dafür gewinnen könnte den Online-Perso tatsächlich zu nutzen. Im Moment kann ich mich damit bei elster anmelden oder meine Punkte in Flensburg abfragen (was für mich, als nicht-Autofahrer nicht sehr sinnvoll ist). Es gibt noch paar weitere, vor allem unwichtige Dienste.

  • Also auf Weiteres digitales Deutschlandticket mit Perso auf Plastik legitimieren? Ach je … :-(

  • Hä PIN per Post gehe ich hin hole den Ausweis. Dann kann man doch gleich den Ausweis verschicken

  • Wieso kostet es zusätzlich?
    Mal gespannt wie hoch die Gebühr ist.

    „Ab Ende 2024 dürfen hoheitliche Dokumente wie der Personalausweis gegen zusätzliche Gebühr auch direkt per Post an die Meldeadresse zugestellt werden.“

    Der Perso ist wohl nicht teuer genug.

    • Wird wohl so um die 10-15€ sein. Und ja, der Personalausweis mit jährlichen Kosten von 3,70€ ist schon sehr teuer. Was kostet EIN Kaffee to go?

    • Frag ich mich auch, die Dinger werden doch eh per Post verschickt. Generell ja schon bescheuert dass man für ein Dokument, welches am Ende nur der Staat verpflichtend will, den Staat wieder bezahlen muss. Schon faszinierend, dass in anderen Ländern auch schon Briefe vom Stromversorger und co. mit dem Namen und der Adresse zur Identifikation ausreichen um Konten zu eröffnen und Verträge abzuschließen (und ja, europäische Länder, nicht mal dritte Welt Länder). Wenn der Ausweis ja wenigstens auch weltweit gültig wäre aber ne, an der EU Grenze ist Schluss, danach kann man das Ding noch nutzen um nen Tisch zu stabilisieren :D

    • Wozu überhaupt ein Personalausweis, hat man einen Reisepass reicht das doch.
      Ein persönlich duerfte gar nichts kosten außer bei Verlust.

  • Leider ist der online-Ausweis fast nirgends nutzbar.
    Zu 99% ist immer noch Post- oder Video-Ident erforderlich.

    • Vermutlich, weil die Implementierung nirgendwo so schlecht umgesetzt wurde, wie bei uns in den Deutschland. Du brauchst einen Ausweis der dafür freigeschaltet ist (ein Großteil wird dem bei der Beantragung widersprochen haben) und so ein Lesegerät. Alleine das wird kaum noch jemand kaufen, nur um sich dann am Rechner damit ausweisen zu können. Da ist ein Videoanruf viel einfacher.

    • Das ist auch etwas, dass ich nicht verstehe.. für was gibt es den NFC-Perso, wenn man nicht mal die Wahl hat. Ich hätte schon sehr oft den Ausweisservice benutzt.. wahrscheinlich gibt es Bedenkenträger wie bereits erwähnt „was ist wenn jemand anderes den Ausweis benutzt.. und schon wäre eine Kombi aus Videoident und Ausweisapp gebohren. Ich denke, besser würde es gerade nicht gehen.. oh, war das gerade eine Geschäftsidee?

    • Das liegt wohl daran, dass die Einbindung der Authentifizierung über den Perso relativ teuer ist. Die Bundesbehörde, die dafür zuständig ist, will wohl reich werden damit. Deshalb haben Banken und Versicherungen das bisher nicht genutzt. Selbst ein Video-Ident-Service ist billiger für die Bank. Verrückt.
      Aber man damit seine Punkte in Flensburg prüfen. Super Feature :)

  • „Digital vorliegende biometrische Lichtbilder“ ist schon sinnvoll. Aber warum muss ich die bei der Behörde oder einem Fotografen machen und kann mich nicht einfach selbst vor mein Smartphone setzten?

    Als meinen Ausweis während Corona verlängern musste und alle Fotografen zu hatten, habe ich mit dem iPhone ein Bild vor einer weißen Wand geknipst, dieses bei dm für ein paar Cent ausgedruckt und es wurde beim Amt ohne Probleme akzeptiert. Es geht also auch ohne Fotografen für 15+ EUR…

    Wer sich das nicht zutraut kann ja immer noch zum Amt/Fotografen laufen. Aber warum die Option nicht anbieten?

    • Ich glaube es gut nur um selbstausgedruckte. Dann kommen da ja Leute mit ausgeschnittenen „Zettelchen“ an.

    • Du kannst das nicht selbst machen, damit sichergestellt ist, dass niemand das Foto digital verändert hat. Es gibt Verfahren, die biometrischen Eigenschaften so zu manipulieren, dass sie auf mehrere Menschen zutreffen, ohne dass man das optisch im Bild erkennt. Das ist nicht gewollt.
      Wie hoch da die Gefahr ist will ich jetzt lieber nicht beurteilen.

  • Manche Leute können es gar nicht erwarten, noch weiter kontrolliert zu werden nach dem Motto: Hurra, endlich gläsern. Aber Datenschutz hoch halten wollen trotz der Erfahrungen bei Corona.

  • Und ich war bei der Überschrift schon so naiv zu glauben, dass wir bis 2025 einen digitalen Ausweis auf dem Smartphone erhalten. Aber man wird ja noch träumen dürfen…

    Ich verstehe nicht, wieso ein Versand heute nicht schon möglich ist. Gerne als Paket mit Sendungsverfolgung, dann „verschwindet“ sowas auch nicht in irgendeinem Briefzentrum.

    Hoffentlich kann man die Bilder trotzdem weiterhin selber machen und digital mitnehmen. Unseren Behörden würde ich auch zutrauen, dass man da für viel Geld ein extra Portal baut, wo nur Fotografen einen Zugang haben, um dann die Bilder für die Bürger dort hochzuladen.

    • Die Frage habe ich mir auch gestellt! Ich dachte dann kann der Personalausweis endlich ins iPhone, damit ich als bald endlich ohne Brieftasche rausgehen kann. Dazu gehört dann natürlich auch noch der Führerschein und die Krankenkassenkarte…. stattdessen brauchen die für so einen Quatsch bis 2025. Und dann ist es immer noch eine Karte Tztztz

  • Mir wurde mein neuer Personalausweis schon letztes Jahr nach Hause geliefert ? Hat 5 Euro gekostet.

  • PIN-Brief anstatt das ganze vielleicht über das Postfach bei der Bund-ID zu regeln. Zusendung des Ausweises mit zusätzlicher Gebühr an die Privatadresse… Als würde es einen Unterschied machen, ob die Bundesdruckerei das ans Bürgerbüro oder direkt an einen selbst schickt.

  • Oh man, das sind so viele unnötige und kostspielige Zwischenschritte. Wenn ich von PIN-Automaten lese, während Estland seit 10 Jahren einen digitalen Personalausweis hat…

    • Nein, Estland hat nicht den digitalen Personalausweis. Da die in der EU sind und das da normiert ist, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass das zulässig wäre. Hier muss die EU erst tätig werden.
      Die Esten haben aber eine digitale Online-Identität. Das ist auch schon sehr schick.

  • Die Zukunft ist in Deutschland angekommen, zumindest 2025…

  • Und ich habe jetzt gedacht, der Perso kommt als gültiges Dokument in meine iPhone-Wallet. Das wird dann vielleicht im Jahr 2035 was

  • es wäre schön, wenn der perso auf dem mobiltelefon endlich von den behörden akzeptiert werden würde

  • Ich bin ja gespannt, wie die elektronische Einreichung der Passbilder dann passieren soll. Per Diskette oder USB-Stick?

  • Braucht alles kein Mensch.
    Ein digitaler Perso auf dem Smartphone der genauso überall gültig ist wie die Plastikkarte wäre ein Schritt nach vorne.

  • Und was ist mit der vor Jahren großspurig
    angekündigten Möglichkeit, sich online umzumelden ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37740 Artikel in den vergangenen 6138 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven