iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 110 Artikel
Knapp 200 Dollar

Onelink Safe & Sound: HomeKit-Rauchmelder mit Alexa und AirPlay 2

11 Kommentare 11

Im Rahmen der CES-Verbrauchermesse im Januar angekündigt, verfügt der Rauchmelder Onelink Safe & Sound des amerikanischen Herstellers First Alert nun sowohl über einen Verkaufspreis als auch über einen Starttermin.

Airplay Rauchmelder

Ab August soll der Rauchmelder mit HomeKit-Integration und mit voller AirPlay 2-Unterstützung für $199 in den Verkauf gehen und wird dann mit dem ebenfalls im Januar angekündigten Smart Smoke Alarm von Netatmo und dem Eve Smoke des Herstellers Elgato konkurrieren.

Dabei punktet der Onelink Safe & Sound nicht nur mit einer App-Anbindung, sondern integriert auch einen eigenen Lautsprecher und Amazons Alexa-Sprachassistentin. Ob der Onelink Safe & Sound demnächst auch in Deutschland verfügbar sein wird, ist allerdings noch unklar. Zwar lassen sich die einfache Modelle des Herstellers erst seit wenigen Tagen auch bei Amazon ordern, das Onelink Safe & Sound-Modell kann hierzulande jedoch noch nicht bestellt werden.

Onelink Safe & Sound

Montag, 23. Jul 2018, 11:04 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „smarte“ Rauchmelder. Der größte Unsinn der Menschheitsgeschichte. 100 Eur aufwärts Aufpreis gegenüber konventionellen Rauchmeldern für Datentechnische Verarbeitung die man hoffentlich nie benötigt und einem auch im Brandfall gar nichts nützt.
    Dazu kommt dass man die Dinger alle 10 Jahre rausschmeißen muss…

    • Habe ich auch schonmal so gedacht: wenn irgendein Gerät Feuer fängt (und die sind ja im Prinzip fast die einzigste Brandquelle in einer Wohnung), müsste doch eigentlich sofort die Sicherung kommen oder? (Sagt mir falls ich mich irre?!)

      Wenn der Strom weg ist, ist das Internet weg und der Smarte Rauchmelder kann mir keine Nachricht schicken…

      • Deswegen sind räume ja separat abgesichert. Mein Internet Router hat sogar eine eigene Sicherung.

    • Schade, dass man unter Kommentaren keine Likes setzen kann.
      Stimme dem horscht zu.

    • Guter Einwand, somit einen Rauchmelder direkt am/über Stromkasten und Modem/Router anbringen, oder? Trotzdem ist die Chance eines smarten Rauchmelders doch gleich höher als eines konventionellen den im schlimmsten Fall niemand hört oder wahrnimmt Sagt mir falls ich mich irre?!). Wo ich dir aber recht gebe, ist dass jeder versucht uns damit zu melken und unverschämte Preise verlangt. Nein, ich besitze auch keine smarten Rauchmelder, sondern ganz konventionelle. Leider reicht die Geldbörse (bei dem ganzen Abowahn und den horrenden Smartphone Preisen, geschweige denn die Verträge, von den Hüllen will ich gar nicht erst anfangen) dafür nicht aus!!!

      • Wenn du Angst hast einen konventionellen Rauchmelder nicht zu hören solltest mal ein auslösen. Das ist bei normalhörenden kein Problem.
        Neben der technischen Problematik ob die Dinger im Brandfall ihren „Mehrwert“ ausspielen können ist viel mehr was einem dieser überhaupt bringt. Man sitzt im Büro und bekommt eine Meldung aufs Handy dass der Brandmelder angeschlagen hat. Soll man jetzt die Feuerwehr rufen? Sehr kostspielig bei einem Fehlalarm der immer vorkommen kann (die verbaute Technik wird nicht besser sein als bei einfachen Meldern). Soll man den Nachbar anrufen der ev. zu Hause ist. Hat dieser dann nicht schon längst die Rauchmelder gehört und die Feuerwehr benachrichtigt? Kurz, man hat das Wissen dass das Ding ausgelöst wurde. Mehr kann man mit der Info dann auch nicht anfangen.

      • Horscht, dafür gäbe es die Möglichkeit, die zahlreichen Kameras in der Wohnung zu überprüfen, um festzustellen, ob es wirklich brennt. ;)

      • Ok auf den hier bezogen mag das vielleicht stimmen, aber der Eve z.B. ist mit einem fotoelektrischen Rauchsensor und thermodifferentialer Hitzeerkennung ausgestattet. Somit eigentlich gut gegen Fehlalarme sicher. Hat man noch zusätzliche smarte Thermostate, die die Temperaturentwicklung im Raum überwachen, hat man spätestens darüber Gewissheit womit man es zu tun hat. Bei smarten Lösungen darf man sich eben nicht nur auf ein System/Produkt verlassen. Du würdest nur mit Augen auch nicht funktionieren.

      • Und wenn ich im Urlaub bin, oder einfach nicht zuhause? Eine smarter Rauchmelder kann mich informieren. Ich könnte dann beim Nachbarn anrufen damit er nach dem rechten sieht oder direkt die Feuerwehr anrufen.

      • Hmm… Die Fw am Urlaubsort nehme ich an? ;-)

        Ich denke, die wenigsten Menschen hätten jetzt die Amtsnummer ihrer heimatlichen Feuerwehreinsatzzentrale zur Hand. Mal abgesehen davon, daß die (im Vergleich zum Notruf) da auch nicht zwingend rangehen werden, die Nummer möglicherweise nicht auf das Einsatzleitsystem aufgeschaltet ist, etc.
        Gilt natürlich analog, wenn ein „Nicht-Urlaubs“-Aufenthaltsort nicht im Gleichen Einsatzbereich wie das brennende Haus befindlich ist (Arbeitsort, Einkaufen, Freizeitpark, what-ever, …)

        Vermutlich wird man sich in diesem Fall also wohl etwas Anderes ausdenken müssen… „Call-through“ über die hauseigene Telefonanlage vielleicht? Dann hätte die FEL zumindest auch gleich die richtige Anschrift im Einsatzleitrechner… ;-)

    • Meine vollste Zustimmung. Was nützt es mir, wenn mein Rauchmelder mich am Handy warnt, das Handy aber in der Küche liegt? Ein lauter, herkömmlicher Rauchmelder ist in jedem Fall sinnvoller.
      Aber mache Menschen lesen nur das Wort „smart“ und müssen das dann unbedingt haben.
      Das wirkt genauso wie „Light“ bei Lebensmitteln.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26110 Artikel in den vergangenen 4435 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven