iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 409 Artikel
Günstigster Anbieter bislang

No-Name für 15 Euro: HomeKit-Steckdose von Sinbeda startet

Artikel auf Google Plus teilen.
62 Kommentare 62

Update vom 14. Januar: Der Sinbeda-Stecker scheint HomeKit ohne Zertifizierung zu implementieren. Mehr dazu in diesem Artikel.

Original-Eintrag vom 8. Januar: Während der auf HomeKit-Produkte spezialisierte Anbieter Eve den Preis für kompatiblen Zwischensteckdosen erst gestern ordentlich angezogen hat und seinen Eve Energy Strip ab März für satte 119 Euro verkaufen will, konzentrieren sich andere Anbieter auf das entgegengesetzte Ende des Preisspektrums.

Homekit Steckdose

So offeriert der No-Name-Anbieter Sinbeda jetzt eine Low-Budget-Zwischensteckdose, die nicht nur mit HomeKit, sondern auch mit dem Google Assistent und Amazons Alexa kompatibel ist und lediglich 15,99 Euro kostet.

Ausgestattet mit einem WLAN-Modul (2,4 GHz) und der Unterstützung von angeschlossenen Verbrauchern mit bis zu 2200 Watt, wird der Stecker direkt aus China versandt und greift sich den (fragwürdigen) Titel der bislang günstigsten HomeKit-Steckdose – wird diesen jedoch noch in diesem Jahr an IKEA weiter reichen müssen.

Produkthinweis
Clever Stecker WiFi-Fernbedienung Steckdosenadapter EU erLeistung Steckdosen APP Stimme Steuerung,kein Hub... ab 15,99 EUR

Von billig bis teuer: HomeKit-Steckdosen in Deutschland

Dienstag, 08. Jan 2019, 10:41 Uhr — Nicolas
62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Frage in die Runde: wird dafür irgendeine Bridge benötigt? Ich glaube nicht, oder?

  • Ist die TRÅDFRI Steckdose tatsächlich HomeKit kompatibel? Die Lampen lassen sich, bei mir jedenfalls, nicht über HomeKit ein- bzw. ausschalten! Weiß da jemand mehr und hat vielleicht sogar einen Tipp wie ich die Lampen HomeKit kompatibel mache?

  • Also wenn ich mich nicht irre waren die „Meross“ Stecker billiger die ich im 4er Pack gekauft habe?! Warum stehen die nicht in eurer Auflistung?

  • Titel: „Clever Stecker WiFi-Fernbedienung Steckdosenadapter EU erLeistung Steckdosen APP Stimme Steuerung,kein Hub erforderlich,kompatibel für Apfel Homekit Alexa Google Home Amazon Echo (EU)Clever Stecker WiFi-Fernbedienung Steckdosenadapter EU erLeistung Steckdosen APP Stimme Steuerung,kein Hub erforderlich,kompatibel für Apfel Homekit Alexa Google Home Amazon Echo (EU)“

    Mehr muss man dazu wohl nicht sagen.

    • Nein… solange sie funktionieren ist mir deren Artikelbezeichnung sowas von egal…

      • Verweis auf DLF, Computer und Kommunikation, 29. Dezember 2018. einfach mal anhören und überlegen, ob man so etwas im Haus haben will…

      • @Stephan
        Ja, das Thema wird gerade im ChaosComputerClub „35C3“ besprochen und gezeigt, wie das Wlan-Passwort, dank smart-Steckdosen oder smartGlühbirnen ausgelesen werden kann. Dagegen hilft wohl, eine eigene Firmware zu basteln. Sogar die eigenen Standortdaten werden in Klartext in den einzelnen Geräten abgespeichert. >> media . ccc. de

        Oder nur Großen Anbietern zu vertrauen, da mehr Verantwortung derer getragen werden muss.

  • …lieber zuerst einmal warten bis es erste technische Details/Tests gibt…

  • Bei AliExpress für 23€ den Doppelpack unter dem Markennamen Timethinker zu finden.

    • Ganz ehrlich, ich würde nichts was von Ali kommt in die Steckdose packen

      • Ich auch nicht, aber da es billig ist nehmen das Risiko wohl doch einige in Kauf. Verstehe eh nicht, warum diese Geiz ist Geil Mentalität nicht tot zukriegen ist.

      • Wird nicht wirklich was anderes sein als die hier im Artikel erwähnten. Aber würde dann auch lieber die IKEA Dosen verwenden. Die schalten bisher extrem schnell und zuverlässig. Da war ich mit wlan dosen (obwohl viele sagen es wäre schneller) eher enttäuscht.

  • Ich würde ja das fibaro Teil nehmen weil es schön klein aussieht aber leider ist das Teil viel zu teuer

  • „…bislang günstigsten HomeKit-Steckdose – wird diesen jedoch noch in diesem Jahr an IKEA weiter reichen müssen…“ -> Die IKEA Steckdosen sind aber noch nicht HomeKit kompatibel und es gibt auch keine neue Aussage seitens IKEA, wann das nachgereicht werden soll ;)

  • Genau das gleiche hab ich mir auch gerade gedacht…!

    WLAN: check
    HomeKit: ckeck
    Sehr interessantes Produkt für den Preis!

  • smarthomeblog_de

    Es müsste sich um den Sinbeda TimeThinker handeln. Hat sich im Dezember bei meinem Test als Mogelpackung erwiesen. Hoffe die Firmware wurde nachgebessert. Alexa und Google gingen gar nicht und Homekit konnte nur mit manuellem Code eingerichtet werden. Die Homekit-Zertifizierung war (ist?) auch nicht vorhanden.

  • Was mich bei allen interessieren wuerde: Wie hoch ist deren Stromverbrauch?

  • Ich warte lieber auf die von Ikea.
    Da brauche ich zwar die Bridge für 25€, aber die haben sich dann schnell amortisiert im Vergleich zu teureren Steckern. Und wie viele Bridges ich zu Hause stehen habe ich mir, dank 32-Port Switch relativ egal.

    • Genau und jede Bridge benötigt ca 5-10 Watt, was im Jahr ca 45- 100kWh sind.

      45-100 mal x Geräte x 0,27cent = klingelst

      Ich habe aktuell schon mit Modems Telefonen und Lüftungskanäle eine Standby Strom von 200 Watt. Es muss nicht noch mehr werden, auch wenn ich PV Anlage habe.

      Es soll alles im wlan ohne diesen bridgeschrott laufen.

      • Die Sache ist aber die, dass der „Bridgeschrott“ meist zuverlässiger läuft als das WLAN ;)

        Hab einiges von IKEA Tradfri, Lampen, Schalter & Steckdosen – läuft alles super (auch via Songs Beam) ;)

      • Wer sich über die Watt bzw die kWh Gedanken macht, ist mit den ganzen Smarthome Sachen eh völlig falsch. Alles hat dadurch auf einmal einen Standby.

        Früher
        Lampe aus ; Verbrauch = 0
        Heizungsthermostat ; Verbrauch = 0
        etc. etc. etc.

        Heute
        Lampe aus ; Verbrauch ist > 0
        Heizungsthermostat ; Verbrauch ist > 0
        etc. etc. etc.

      • Eine IKEA Steckdose hat einen Standbyverbrauch von 0,3 Watt. Das mal 24*365 sind 2,56 kWh im Jahr. Ich steure darüber die Pumpe für meinen Gartenpool, mit der ich das Wasser durch die Sonnenkollektoren fördere. Die Pumpe läuft jetzt viel seltener als früher.
        Im Haus werden auch viel öfter die Lichter ausgeschaltet. In einigen Räumen sind Bewegungsmelder, die Automatisch schalten. Ich kann nicht sagen, wie viel ich damit spare und es wird sich finanziell und für die Umwelt vermutlich auch nicht lohnen, aber der Stromverbrauch muss dadurch nicht steigen.
        Heizungsthermostate lohnen sich aber auf jeden Fall bei mir. Früher gab es nur die Nachtabschaltung der gesamten Heizung. Heute wird gezielt runtergeregelt, wenn keiner zu Hause ist.

  • Ich verstehe diese ganze Entwicklung nicht, früher sind wir aufgestanden und haben sowas wie einen Lichtschalter bedient…
    Jeder wie er meint, aber so etwas kommt mir nicht ins Haus.
    Meiner Meinung nach wird dadurch nur noch mehr „unsere“ Faulheit unterstützt, die Deutschen werden immer fetter und Dank HomeKit müssen wir nicht mal mehr aufstehen…

  • Da sieht man es mal wieder: Es geht auch günstiger. Eve mit seinen Mondpreisen zockt doch nur ab. Sicherlich sind diese Steckdosen nicht das HighEnd Produkt, aber was sollen sie denn auch großartig tun? Ein- und Ausschalten. Wie, ist mir sowas von egal. Hauptsache sie schalten.

  • Erst mal eine zum Testen bestellt, die OxaOxe von Amazon sind schon mal prima, zwar ohne HomeKit aber trotzdem von überall abschaltbar.

  • Statt 37,99 Euro für die Koogeek Smart Plugs kann man natürlich auch nur 25,67 Euro (inkl. Versand) über AliExpress bezahlen.

  • Frage: wie binden sich die Steckdosen in das Netzwerk ein? Ich hatte eine da habe ich eine App aufgemacht und die haben sich per Bluetooth unterhalten und plötzlich war die Steckdose im wlan. Wie funktioniert das?

  • Die Steckdose geht umgehend zurück, da:
    1.) zusätzliche App wird benötigt um das Gerät in das WLAN
    2.) Die App baut eine externe Verbindung nach China auf
    3.) danach kann man erst das Gerät in das HomeKit einbinden
    4.) das Gerät wird als nicht lizensiertes HimeKit-Gerät erkannt
    5.) unterbindet man für die Steckdose den Zugang in das Internet versagt nach kurzer Zeit diese den Dienst.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24409 Artikel in den vergangenen 4163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven