iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 648 Artikel
Die Pixel-Funktion im Video

Night Sight: Googles Nachtsicht-Modus sticht das iPhone aus

87 Kommentare 87

Bereits zur Präsentation der neuen Pixel-Modelle angekündigt, hat Google jetzt die Nachtsicht-Funktion für Fotoaufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen nachgeliefert und weckt Begehrlichkeiten im iPhone-Lager.

Google Nachtsicht

iPhone XS gegen das Pixel 3 mit Night Sight

So beachtenswert die Kapazitäten des Apple-Smartphones in dunklen Umgebungen (gerade mit der diesjährigen Geräte-Generation) geworden sind, so bahnbrechend ist Googles Night Sight-Funktion, die Aufnahmen im Schummerlicht so gekonnt „ausleuchtet“, dass Googles Kür 2018 zu Apples Pflichtaufgabe 2019 wird. Cupertino muss hier auf kurz oder lang nachziehen.

Das weiß auch Google und illustriert den akademischen Hintergrundartikel zur neuen Funktion nicht etwa mit einem Vorher-Nachher-Foto des Google Pixel 3, der die gleiche Szene mit und ohne Nachtsicht-Modus zeigt, sondern lässt die Nachtsicht-Aufnahme des Pixel gegen die unter identischen Lichtverhältnissen geknipste iPhone XS-Aufnahme antreten… In Apples Chefetage werden sie geflucht haben.

Google Deutschland schreibt:

Da die besten Momente des Lebens selten perfekt ausgeleuchtet sind, haben wir „Nachtsicht“ entwickelt – eine neue Funktion für die Kamera von Pixel-Smartphones, mit der ihr lebendige und detaillierte Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen ohne Blitz und Stativ aufnehmen könnt. In den nächsten Tagen wird Nachtsicht auf allen drei Generationen von Pixel-Smartphones verfügbar sein, sowohl für die Front- als auch für die Rückkamera.

Nachtsicht passt sich ständig an euch und eure Umgebung an, egal ob ihr euer Pixel in der Hand haltet oder es auf einer stabilen Oberfläche abstützt. Bevor ihr den Auslöser drückt, misst Nachtsicht eure natürlichen Handbewegungen und wie viel Bewegung in der Szene ist – und gleicht diese aus. Wenn euer Pixel stabil aufliegt und die Szene zudem ruhig ist, sammelt Nachtsicht länger Licht, um das Bildrauschen zu minimieren. Wenn euer Pixel sich bewegt (z. B. wenn es windig ist) oder viel Bewegung in der Szene stattfindet, verwendet Nachtsicht mehrere kürzere Belichtungszeiten und erfasst weniger Licht, um Bewegungsunschärfen zu minimieren.

Dieses Google-Fotoalbum zeigt einige Nachtsicht-Bilder die die neue Funktion demonstrieren.

Googles Nachtsicht-Modus im Video

Donnerstag, 15. Nov 2018, 18:44 Uhr — Nicolas
87 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das funktioniert schon echt gut.
    Vor allem eben ohne ein Stativ. Mit Stativ gibt es für das iPhone auch genug Apps, die das so hinbekommen.

    • Klar, mit Stativ, 30 sekunden belichtungszeit und nicht bewegen (und keine bewegung in der szene) kommt man da auch schon eher ran… Das ist aber leider kein Vergleich.

  • Respekt! Tolle Funktionen per guter Software. Muss man zugeben.
    Hallo Apple, das ist „nur“ Software, das könnt ihr doch auch, oder?

    • Das Galaxy s6 konnte das schon um Welten besser als jedes IP.
      War damals schon überrascht.

      • Das glaubst du jetzt nicht ernsthaft? Also das Huawei P20 Pro oder Mate 20 Pro kann man gerne mit dem iPhone vergleichen und auch gerne die Pixel 2/3 Geräte aber Samsung spielt da schon „lange“ nicht mehr mit den großen mit. Die Fotos werden schön aufgebauscht und sehen so unnatürlich aus wie Daniela Katzenberger zur „besten“ Zeit. Sorry aber wer Samsung’s Fotos besser findet als die der iPhones der braucht ne Augen-OP.

      • Es ging mir auch erstmal um‘s Aufhellen.
        Sorry, aber lieber nen aufgebauschtes Bild auf dem man was erkennt als einfach nur Dunkelheit auf‘m Screen.
        Beim Smartphone will ich nicht lange am Bild basteln bevor ich es evtl. versende.
        Für die „guten“ Bilder gibt‘s ja immer noch richtige Kameras.

        Zeig mir mal eine Augen OP, die das Aufhellen übernimmt.

  • Ist es denn diesmal tatsächlich so oder wurde wieder eine DSLR zur Hilfe gezogen??? :)

  • Sieht schon sehr cool aus. Wird Apple sicherlich in den nächsten 3 Monaten nachliefern.

  • Coole Funktion
    Aber die Frage was man im Bild wirklich aufnehmen will, das echte Motiv mit dessen Lichtwirkung oder ein „Fake“

  • Das hat mit Nachtsicht null-komma-null zu tun!
    Es ist eine simple softwareseitige Schattenaufhellung, ähnlich HDR, absolut keine Raketenwissenschaft…

  • Völlig unnatürlich !
    Ich möchte ein Foto wie das Licht zum Aufnahmezeitpunkt war ….. und keine unnatürlichen ” Aufhüpschungen “ ….

      • ja ja, früher haben alle apple Nutzer oled Display kritisiert, jetzt alle mögen da! sobald apple auch night sight anbietet alle werden sagen, wowww super , ich liebe das

      • Ja weil jetzt Apple OLCD so hinbekommt das es nicht kitschig aussieht…

    • Hast schon recht, bei Fotos im Dunkeln muss Apple aber echt nachliefern.
      Komisch ist nur, dass im Bereich Videos die Konkurrenz eigentlich nicht mal Konkurrenz genannt werden darf. Die 4K videos der anderen sehen aus wie die 720p Videos der iPhone vor 5 Jahren. Besonders im Dunkeln, welch Ironie, liefern die Androidler da beinahe katastrophale Ergebnisse ab.
      Aber noch mit am schlimmsten ist, dass die ach so tollen Prozessoren mehr als 10 min 4K Aufnahme (von 60 Fps gar nicht erst zu reden) einfach nicht schaffen.

      • Also die Videoaufnahmen bei schlechtem Licht sind auf dem Xs unter aller Kanone. Völlig überschärfte Ränder und verwaschene Flächen. Da war sogar das C besser.

      • X, nicht C.

      • Schalt mal SmartHDR aus. Dann ist es dem X überlegen.
        Ifun hatte mal einen Artikel gepostet bei dem das sehr gut erklärt wurde.

      • Dann rate ich dir mal die Konkurrenz „abzuchecken“. Ich glaube nicht mal der größte Huawei/Samsung/Google-Fanboy könnte da ernsthaft im Videobereich dagegen argumentieren. Aber naja jeder wie er will.

    • Seh ich anders, da kann man richtig kreativ werden, Respekt!
      Apple muss echt nachlegen!

    • Das heißt also du möchtest lieber ein schwarzes Foto?

    • So war das Licht. Auch auch Blitzlicht ist ein anerkanntes Mittel. Nur weil deine Augen es nicht selbst sehen können soll es schlecht sein? Lol. Du kannst selbst über den Einsatz entscheiden

    • Ich denke das mit dem Auge die Personen noch gut erkennbar waren, und damit die Night Sight Funktion es so darstellt wie das Auge es gesehen hat, das Auge ist nämlich sehr sehr anpassungsfähig und das Bild entsteht bei uns auch nicht im Auge sondern im Computer der sich Gehirn nennt.

  • Tatsache ist das viele Geräte aus dem Android Lager mit schlechtem Licht meistens besser klar kommen.

    Jedoch sehe ich ein Problem

    Man muss die bestimmten Modis manuell auswählen. Bei bestimmten Dingen wie dem Portät Bildern ist das ja okay da man nicht immer diesen Modus nutzt.

    Jedoch sollte das Smartphone meiner Meinung nach bei schlechtem Licht mit der neuen KI in der Lage sein automatisch den Modus anzupassen

    Das wünsche ich mir für beide Lager also Android Geräte da die Kamera App überladen ist und man somit Ordnung schaffen könnte.

    Und für Apple wenn sie endlich an einem vernünftigen Modus für Nacht-Aufnahmen.

  • Da muss und kann man wirklich nur den Hut ziehen – Google hat da etwas ganz großartiges auf die Beine gestellt.

    Watch and learn, Apple!
    (Und das sage ich als 15 Jahre treuer Apple-User)

  • dummer Vergleich! iPhone hat kein NightVision, also kann dann auch kein solches Foto schießen .
    Ist ja normal, dass ein neues Model bessere Fotos schießt.

    • Neues Modell? Das Kamera-Update gibt es auch für die alten Pixel-Modelle.

    • Der „Nachtmodus“ bei Google und Huawei funktioniert ja auch nicht mal eben wie beim iPhone like Point and shoot. Ich glaube unter 100 Testern weltweit findet man keine 5, die dem iPhone da nicht Bestnoten vergeben würden.

      Aber so ein verlängerter Belichtungsmodus würde mir beim iPhone auch sehr gut gefallen, als zusätzlicher Modus dann. Sollte ja prinzipiell Softwaretechnisch nachrüstbar sein. Wobei das dann eher beim iPhone 11( oder wie es auch heißen mag) als neues extra Feature kommen wird.

    • Ähm selbst das fast 1 1/2 Jahre alte Pixel 2 kann das jetzt. Hmm…

  • Respekt für den Portrait- und den Nachtmodus. Aber insgesamt hat das iPhone eine bessere Kamera. Video ist beim Pixel 3 absolut nutzlos, siehe MKBHD Vergleich.

    • Das ist bei quasi allen so. Im Videobereich ist höchstens das Mate20 Pro in der gleichen „Sportart“ wie das iPhone, wird da aber auch im Endeffekt um Längen geschlagen. Dafür machen die Huaweis/Pixels deutlich bessere Nachtaufnahmen. Auch wenn das Bild oben absolut Banane aussieht, erstaunlich wie hell, aber sollten Bilder nicht wenigstens ungefähr die echte Szene darstellen?

  • Um im Dunkeln irgendwelche Details dokumentieren zu können, ist das sicher sehr hilfreich. Aber als Foto lässt sich das doch in keinster Weise verwenden. Außer den Farben und der Helligkeit ist das doch völlig unscharf und verschwommen.

  • Das kann man sehen wie man will, wenn ich etwas fotografiere soll es eigentlich die Situation wiedergeben. Ich möchte spät abends kein Foto machen was dann aussieht wie am hellichten Tag. Ich will die Softwarebearbeitung nicht schlechtsprechen aber es darf nicht zur Grundfunktionen werden denn wie soll ich dann echte Abendbilder machen? Ansonsten gibt es genug Apps die auch Nachtsichtig bearbeiten und ähnliche Ergebnisse mit einem iPhone machen. Ob Apple das nun integriert oder ne App macht… mir egal

  • Am Schluss ist es doch einfach ein Software feature, welches Apple einfach auch programieren kann, und mit iOS 12.3 ausliefern könnte. Oder habe ich da etwas nicht verstanden?

    • Ja. Das wird ein Feature was wieder nur iPhone 2019 exklusive wird.

      Software Update pfff… ich lach mich schlapp über solche Kommentare.

      Schärfentiefe kann ich auch nicht im X nachträglich bearbeiten. Warum wohl.

  • Die Night Sight Funktion ist unglaublich fantastisch.
    Das ist ein echtes Killerfeature auf das ich aufrichtig neidisch bin. Langt noch nicht zum Wechsel zum Androidlager, lässt aber nur Lob zu.
    Richtig super. Hoffentlich kommt da von Apple etwas vergleichbares. :-)

  • Das Ergebnis dort oben, sieht alles andere als Natürlich aus. Inwieweit die Fotos in der Bildstrecke bearbeitet sind, lässt sich auch nur anhand der Exif Daten feststellen. Schade das man hier keine Bilder als Beispiele mitposten kann, denn ich mache Fotos generell ohne Bitz und hätte einiges Vergleichbares.

    • Nix bearbeitet.
      Hab die App auf einem Pixel 2 und das Ding rockt so dermaßen. Solange 0.3 Lux Licht vorhanden sind holt die Kamera dermaßen gute Bilder raus das man selbst als Profi (ich hab Fotografie und Design studiert) noch staunt.

  • Nightmode in Procamera einstellen und man lacht müde darüber…
    aber ich möchte ja eigentlich auch bei solchen Aufnahmen entsprechend realistische Helligkeit erreichen und nichts aufgekünsteltes.

  • Wer nicht warten will, bis Apple hier softwareseitig nachrüstet, dem empfehle ich die App Cortex Cam, mit der mache ich seit langem rauschfrei Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen.

  • Leute das ist nur ein Bild extrem aufgehellt. Habt ihr so ein Bild mal in 100% Ansicht angesehen? Artefakte ohne Ende sage ich nur.

  • ProCamera kann das auf dem iPhone schon ewig und sogar noch besser.

    Aber in einer Zeit in der die Leute meinen alles muss quietschbunt leuchten sind realistische Farben natürlich „uncool“. Ich habe beim Nokia PureView schon die natürliche Darstellung geliebt und tue es noch beim iPhone. Diesen Quietschebunttrend hasse ich …

    • 100% Zustimmung außer das man sagen kann, warum kann ProCamera noch so viel aus der iPhone Kamera rausholen, Apple aber nicht ab Werk?

    • Nein. Schau dir Mal die technische Erklärung an wie Night Sight funktioniert. Das liefert bislang keine andere App / Hersteller.

      • Doch, schau’s dir an. Art und Ergebis ähneln sich.

        Alles kein Hexenwerk. Digitale Fotografie lebt von sowas ;) (Adobe kann sogar nachträglich verwackelte Bilder entwackeln, allerdings nur RAW)

  • Foto in RAW aufnehme und danach aufhellen. Ist nicht wirklich zauberei.
    Aber gute Bilder gibt dies bestimmt nicht.

    • Schau dir an wie das technisch aufgezogen wird. Nix mit RAW und aufhellen. Schon vor der Aufnahme analysiert das Telefon Bewegung des Bildes, Bewegung der Kamera, wie ruhig oder zittrig der Halter ist und ab dr drüken des Auslösers geht der Aufwand erst richtig los.

  • 20 sek und ich habe das iPhone foto aus dem gif besser gemacht als das Pixel.

  • Ich bin begeistert. Was Software angeht ist Google ungeschlagen.

    • stimmt… wird nur noch von der Update-Politik getoppt! Mal ehrlich, verstehst du was von Fotografie oder würdest du jetzt auch ein digitales Bild mit einem Pinkschleier schön finden?

  • Das Bildrauschen ist schon extrem. Aber was erwartet man von solch einem Sensor. Insgesamt ganz ordentlich, aber auch kein Wunderwerk.

  • Also die App Hydra macht das doch im Prinzip schon länger auf dem iPhone, oder?

    Ich finde die Bilder mit NightSight sehr unnatürlich und viel zu hell für Nachtaufnahmen. Gerade bei Nachtaufnahmen will man diese Lichtstimmung einfangen, was bei diesen Bildern überhaupt nicht mehr vorhanden ist.

    Ich würde Aufnahme in der Nacht sowieso im RAW Modus mache (mit Stativ) und dann dezent nachbearbeiten.

  • Oh je, das sieht ja richtig schlecht aus. Völlig überzeichnet, voller Artefakte, weichgespült und wieder nachgeschärft.
    Aber na ja, Software konnte Google noch nie gut!

    • Beim Portraitmodus liefert das Google Pixel 2/3 schon beachtliche Ergebnisse. Von diesem 5-6 Sekunden überbelichten Bild was im Grunde etwas völlig anderes eingefangen hat, als der Fotograf wirklich „gesehen“ hat, halte ich aber auch nichts.

    • Oh bitte bei aller lieber zur Marken Affinität aber Realismus darf man schon behalten. Software, vor allem KI und Maschine Learning konnte Google schon immer besser. Das darf man auch neidlos eingestehen. Nur mit dem Eingeständnis ist auch der Ansporn da sich zu verbessern. Ansonsten bleibt Stillstand. Aber das können andere ja seit Jahren sehr gut und schieben aktuell nur Performance Updates nach…

    • Pontifex Of Tech

      LOL …. warum gibt es scheinbar Apps, die das auf dem IPhone können, was Apple nicht hinbekommt?

      • Falls du mich meinst.
        Es gibt keine App auf dem iPhone die das so / so gut macht wie Night Sight. Seine Apps machen nur eine simple Langzeitbelichtung und nicht mehr. Night Sight geht intelligenter und besser an die Sache.

      • Die App Hydra macht schon länger mehrere Bilder und fügt die zusammen (bis zu 60 Stück), also nix neues bei Google.
        Die Qualität ist sehr gut und nicht übertrieben geschönt, wie bei NightSight.

  • Ich verstehe diesen Smartphonekamerahype nicht! Wozu braucht man überhaupt eine Kamera im Smartphone? Es sollte endlich mal ein iPhone ganz ohne Kamera geben, das könnte man dann auch mal im geschäftlichen Umfeld nutzen, statt sein Gerät wie bisher in bestimmten, industriellen, Bereichen nicht mitnehmen zu dürfen.

  • Scheinbar Kratz das die Seele vom Apple Fanboy an, wenn ich mir die Kommentare anschaue

    • Nö tut es nicht.
      Ich habe immer eine RX100IV bei mir. Und auch da gibt es Glaubenskriege.
      Hier geht es darum das beim Bild einfach HDR und geschärft wurde. Das Bild wurde „vergew……“. Wenn ein korrekt aufgenommenes Bild auch gespeichert wird alles gut.
      Schlechtes Bild löschen und es selbst besser machen mit Snapseed.
      Ganz einfach.
      Aber von mir aus darf das auch im iPhone raus solange es deaktiviert werden kann.

  • Pontifex Of Tech

    Die einen lassen sich für Animoji’s feiern und teuer bezahlen, die anderen entwickeln eine Kamera, die nachts sehen kann. :-) …. guess who is the real Innovator. ;-) …. Apple wird nachziehen müssen und wird asl nächsten Innovationsschritt zusätzlich ein MP mehr spendieren. LOL

    • Stimmt weil gerade Apple dafür bekannt ist mit großen Zahlen bei der Kamera oder beim Arbeitsspeicher oder beim Prozessor um sich zu werfen die nix bringen. Ach nein halt das waren dann doch die anderen. So 5 min Pause vorbei also Smartphone weglegen und weiter in der Schule aufpassen.

  • Ich danke – wem auch immer – auf Knien dass ich mich von diesem ganzen FotoZirkus verabschiedet habe. Ich „brauchs“ nicht mehr – juhuuuuu

  • Ich finde diese ganzen zusammengesetzten Lowlight Bilder zum kotzen. Dunkle Bereiche die dunkel sind sollten auch dunkel sein und nicht durch Software ineinander retuschiert werden. Sehr interessant ist dabei immer der hässlich HDR Bloom Effekt wo man die Grenze zwischen heller Aufnahme und dunkler Aufnahme erkennt. Darauf kann ich gern verzichten. Die restlichen Fotos sind sonst echt gut. Ich persönlich mag das Pixel 3 XL nicht, das wirkt immer noch billig und nicht 1000€ wert vom äußeren

  • Würde denn bei beiden der Fokus an die selbe Stelle gesetzt?

  • Google und Samsung sind inzwischen mit der Technik weit voraus aber glauben will das kein Apple-User.

    • Samsung hahahahahahaha.
      Das S9 war so ein Flop wie das iPhone 5C. Nur dass das iPhone eh als Randgerät in den Markt gestartet ist und nicht als Flagschiff.

  • Der Himmel wird blau, obwohl es er es gar nicht mehr (sichtbar) war. Naja, wers braucht.
    Und wenn ein Google Handy so gute Bilder macht wie eine 5.000 Euro Canon, kaufe ich trotzdem nichts von denen. Aus Prinzip, und ich möchte mir gerne treu bleiben.

  • Haben sie in Apple’s Chefetage wirklich geflucht? Sicher leistet Google da viel mit der Software, der Effekt ist unbesehen beeindruckend. Aber will man das wirklich? Die Aufnahmen haben mit Natürlichkeit nichts mehr gemein.

  • Ich muss sagen der Modus ist in vielen Dingen sicher nützlich und eben beeindruckend umgesetzt.

    Sicher könnte das Apple nachträglich implementieren, jedoch.. wie immer: erst zum nächsten Modell und es als Hardware-Feature verkaufen.

    Was ich aber viel cooler finde: dieses Feature wird auch bei dem Vorgängermodell nachgereicht. Hut ab!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26648 Artikel in den vergangenen 4521 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven