iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 491 Artikel
   

Neues iPhone, altes iPhone: Inzahlungnahme, Apple Trade-In, Wiederverkaufsportale

Artikel auf Google Plus teilen.
82 Kommentare 82

Kurz vor dem Verkaufsstart der neuen iPhone-Modelle hat das Online-Versandhaus Amazon sein Trade-In-Programm, das Einkaufsgutscheine für gebrauchte Elektro-Produkte ausgab, sang- und klanglos eingestellt.

tradein

Offiziell zum 31. August eingestellt, wurden neue Einsendungen zwar noch bis vorgestern akzeptiert – zukünftig jedoch werden alle zum Eintausch vorgesehenen Päckchen einfach wieder an den Absender zurück geschickt.

ifun.de Leser Olaf hat uns auf die Umstellung aufmerksam gemacht und fragt nach Alternativen:

Hi ifun.de-Team, in Vorbereitung auf die bevorstehenden neuen Modelle, wollte ich heute mein iPhone 6 an Amazon über das Trade-In Programm verkaufen. Leider musste ich feststellen, dass dieses Programm seit dem 31.08.2015 eingestellt wurde. Möglicherweise gibt es ja noch andere Leser, die den Verkauf über Amazon ins Auge gefasst hatten. Welche Alternativen gibt es noch?

eBay: Der Verkauf über das Online-Auktionshaus liegt auf der Hand, wird von vielen Nutzern inzwischen aber gänzlich gemieden. Neben der langen Gebots-Wartezeit, stören Betrüger, die Rücksendungen zu kritischer Gebrauchtwaren-Käufer und die nicht immer reibungslose Abwicklung das Geschäft.

Solltet ihr dennoch auf eBay setzen wollen bieten sich die Abstecher zu unserer Übersicht auf die durchschnittlichen Wiederverkaufswerte sowie auf das Online-Portal bidvoy.net an. Habt ihr den Wert eurer Geräte ermittelt, könnt ihr die Sofortkauf-Option wählen und spart euch immerhin einen Teil des eBay-Hickhacks.

Apple: Apple bietet seit April eine eigene Inzahlungnahme von gebrauchten Smartphones an. Der Apple-Partner Brightstar kauft iPhone 4, 4s, 5, 5s und 5c an und vergütet euch wahlweise mit einer Gutschrift oder einem Gutschein für den Apple Online-Store. Für das iPhone 5s mit 16GB in Spacegrau zahlt Brightstar derzeit 165 Euro.

bright

Die dritte Reihe: Im Netz finden sich zudem zahlreiche professionelle Anbieter, die euch gebrauchte Geräte abnehmen. Unter anderem seien an dieser Stelle flip4new.de, mresell.de, rebuy.de und wirkaufens.de genannt.

Empfehlen würden wir jedoch keinen der vier Reseller. Fast alle biete schlechtere Konditionen als eBay an – zudem tragt ihr stets das Risiko, dass der Wert eurer Geräte nach dem Eingang beim Händler reduziert wird und nicht mehr mit der Online-Prognose übereinstimmt.

Mittwoch, 09. Sep 2015, 10:35 Uhr — Nicolas
82 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich kann Ebay Kleinanzeigen empfehlen.

    • Bei eBay-Kleinanzeigen tummeln sich mittlerweile ebenfalls zahllose Betrüger. Die behaupten, sie befänden sich zur Zeit im Ausland, würden das Gerät aber auf jeden Fall kaufen wollen. Bezahlung wäre nur über PayPal möglich. Wenn man denen dann die eigenen PayPal-Daten zukommen lässt, erhält man eine gefakte Mail von PayPal, die bestätigt, dass das Geld auf dem Konto eingegangen ist.
      Ebay ist erst recht keine Alternative mehr. Verkaufsprovisionen von 10 Prozent finde ich echt übertrieben.

    • …wenn da nicht immer diese Leute wären, die entweder „Ist das XYZ noch da?“ oder „Für [ANGEGEBENER VERKKAUFsPREIS-60%] nehme ich es!!“ schreiben. Das nervt tierisch und irgendwie will man ja auch nicht jeden potentiellen Käufer ignorieren und so antwortet man doch.

      • Schlimmere Käufer als bei Kleinanzeigen sind mir noch nicht über den Weg gelaufen.. Absolut schrecklich.

      • Am besten gleich mit einem ehrlichen Preis als Festpreis einstellen. Bekomme so gut wie keine frechen Angebote. Habe so schon mehrere iPhones innerhalb von 1-3 Tagen verkauft.

    • ebay Kleinanzeigen und Quoka.de kann ich Empfehlen! ebay finde ich mit fast 10% Verkaufsgebühren (mittlerweile sogar auf die Versandgebühren) unverschämt, kaufe nur noch über ebay ein, verkaufe aber dort nichts mehr!

    • Geheimtipp: Bei Amazon verkaufen :)

    • Ich möchte mein iPhone 6 – 64GB, schwarz – verkaufen. Wieviel würde ich dafür so bekommen? Ist sehr gut erhalten, mit Displayschutz und Hülle seit Tag 1.

  • Apple ist aber noch weniger empfehlenswert, denn denen ihr Ankaufspartner zahlt deutlich weniger als Ebay und die „dritte Reihe“.

    Habe meine letzten iPhones und iPads fast alle via Rebuy verkauft und war immer zufrieden. Auch wirkaufens und zoxs waren absolut zuverlässig. Man muss halt bei der Bewertung ehrlich sein.

  • Wenn das wieder so ist das man wie ich 4 Monate auf sein iPhone warten muss hat man dann auch mehr als genug Zeit sich ein anderen vertrauensvollen Verkaufs Partner zu suchen.

  • Völliger Quatsch. Die Ankäufer aus der „dritten Reihe“ sind eher die erste Wahl. Solange man wahrheitsgemäße Angaben macht, bekommt man auch den Preis, der online angezeigt wird ohne Probleme. Manchmal wird man sogar hochgestuft. Habe es selbst bei mehreren Anbietern schon gemacht – Abwicklung ohne jegliche Probleme. Das einzige, was bei Einführung eines neuen iPhones sein kann ist, dass sich die Wartezeit erhöht, da sehr viele Einsendungen vorliegen.
    PS: momox war mal der beste Anbieter, nimmt jetzt aber leider keine Technik mehr an :-(

    • Sehe ich genauso – eBay Kleinanzeigen tut man sich nur an wenn man kein Problem mit gefühlt 1700 anrufen a la „für en hunni nehm ichs“ hat – eBay mit 10 Prozent Provision und evtl Paypal gefahren ist genauso unattraktiv – insofern ist die dritte Reihe eher die erste – noch nie ein Problem mit denen gehabt und immer 1A Preise

  • Also ich muss sagen,dass die professionelle Ankauf-Seite „wirkaufens“ ihr Wort gehalten hat. Hatte mein 5s 16GB verkauft und den Wert bekommen der angegeben wurde und das war ordentlich

  • man sollte sich Reseller (rebuy, flip4new) auf jeden Fall mal ansehen. Bei mir waren einmal der, ein anderes Mal der andere, nur 10% von Ebay weg. Wenn ich die Verkaufsprovision bei EBay rechne, war es dort praktischer. Kein Ärger etc.
    Und wenn einem das Angebot nicht gefällt, kann man sich das Gerät ja kostenlos zurück senden lassen.

  • EBay Kleinanzeigen ist und bleibt das beste. Da bekommt man das meiste Geld, natürlich mit etwas Aufwand.

  • Ich habe jetzt zum zweiten Mal ein iPhone über eBay Kleinanzeigen verkauft, dort bekommt man erfahrungsgemäß mehr als sonst wo. Der Nachteil, es tummeln sich immer mehr Betrüger und Leute die einem unterirdische Angebote machen auf diesen Seiten.

  • Falls jemand sein 5S mit 32 GB ohne Hickhack loswerden will, kann er sich gerne bei mir melden. Zahle 30% über den Preisen bei Brightstar.

  • Vielleicht sollte es eine iPhone-Ticker-Anzeigen-Börse geben für gebrauchte iPhones zu realistischen Preisen ;-)

    • gute Idee…

      so ein Buyers Guide wie bei macrumors.com für Gebrauchte…

      Aber eigentlich gibt es das ja mit bidvoy. Ich nutze das jetzt immer als Maßstab und verkaufe so 10-20% darunter, Sind beide glücklich.

    • Definiere mal „realistischer Preis“ ;-)
      Die Wahrnehmung dessen schwankt nämlich stark je nach dem auf welcher Seite der Theke man steht. :-)

  • Habe bisher immer bei eBay verkauft und gute Erfahrungen gemacht. Meine stets 2 Jahre alten iPhones gingen für 250-350€ weg.

  • 165 für ein 5 s ????
    Bei eBay zur Zeit ca 140 für ein 4s in Topzustand ….-10 % für eBay , das lohnt ja wohl mehr !
    Kleinanzeigen rate ich gerade im Berliner Raum von Käufen ab !!!
    Es wurden viele Leute mit 6’er betrogen!
    OVP & Eingeschweißt, jedoch in der Verpackung waren Fake’s ….. ist mehrfach vorgekommen .

    Gruß

    • Also Entschuldigung, aber wer von der Straße ein eingeschweißtes iPhone kauft, gehört betrogen. So dumm kann man doch nicht sein!?

      • Uch habe schon öfter neue und gebrauchte iPhones über ebay Kleinanzeigen verkauft, bislang keinerlei Probleme!
        1. wer von mir kauft, darf meinen Ausweis sehen
        2. nur Barzahlung und Abholung, sobald ich das Geld habe kann der Käufer die verschweißte Verpackung öffen und nachsehen
        Genauso würde ich es machen, wenn ich der Käufer wäre, somit kein Risiko!

  • Was für Probleme gibt es bei eBay? Hätte nie welche beim iPhone verkauf

  • bei wirkaufens.de habe ich vor zwei wochen für mein 5s mit 16gb noch 289€ bekommen.
    bin absolut zufrieden

  • Dennoch: über eBay Kleinanzeigen kommst du auch gratis an die Käufer, die wirklich ein iPhone kaufen wollen und den gewünschten Betrag zahlen werden. Bei eBay selbst hat man ständig Leute, die vom Gebot zurücktreten oder dubiose Zahlungsmodalitäten nutzen wollen….

  • Vermeide eBay genau aus diesen Gründen auch komplett. Man findet auch alles auf Kleinanzeigen oder Amazon.

  • Hole mir das 6S Plus nur, weil ich mein aktuelles 6 Plus an einen Bekannten verkaufen kann. Haben einen fairen Preis und er hat die Sicherheit, dass ich ihn nicht über den Tisch ziehe.

  • Ich habe gerade mein iPhone 6 Plus 64GB für 590€ bei verkausuns.de verkauft! Preis finde ich OK dafür, dass ich mich nicht weiter mit den Spinnern bei ebay etc. rumärgern muss!

  • Was den Verkauf von Geräten angeht hab ich sehr gutes über Clevertronic gehört! (www.clevertronic.de)
    Dort kann man seine Geräte verkaufen und spart sich etwaigen Ärger wie über Ebay-(Kleinanzeigen) – und der Versand ist auch kostenfrei.

    • Grade mal ausprobiert, gibt bei einem neuen iPhone 6 16 GB circa 50€ weniger als bei Kleinanzeigen. Bei eBay Kleinanzeigen kommt es ja aber auch natürlich immer auf den Käufer drauf an, manche wollen ein neues iPhone 6 für 400€, da kann es schonmal 1-2 Wochen dauern bis man das Gerät für den gewollten Preis verkauft bekommt, aber wenn man keinen Zeitdruck hat – 50€ sind eben 50€.

  • Ich war bisher immer zufrieden mit reBuy. Einmal 5 Euro abgewertet, hätte es aber auch kostenfrei zurückschicken lassen können…
    Der Preis war immer ungefähr in der Region der eBay-Verkaufspreise – eBay-Provision.

  • LOL – bei Apple 30€ für ein altes, aber intaktes iPhone 4, 16GB – dafür lege ich es unterm Tisch :-/

  • Was lehrt uns das? Man ist dazu verdammt das aktuelle Gerät bis ans Ende aller Tage zu behalten! ;-)

    Im Bekanntenkreis herumfragen führt relativ häufig zum Verkauf. Beide Seiten kennen sich, man hat als Verkäufer keinen Ärger mit Beanstandungen und hilft ggf. Freunden weiter. Freilich gäbe es irgendwo im Netz evtl mit viel Aufwand 30-40 Euro mehr, aber ist es das wert?

  • eBay Kleinanzeigen kann man bedingt empfehlen! Hat man seine Handynr. hinterlegt bekommt man sogar schon SMS ausm Ausland: “ …habe Interesse, bitte antwort an …!“ Sehr nervig und mies! Wenn man etwas von Apple anbietet bekommt man kurz nach Veröffentlichung des Inserats schon die dubiosen Anfragen! Leute, lasst euch nicht verAPPLEn! Geht bloß nicht auf Anfragen ein von wegen: „Ich zahle via PayPal und Kollege holt es ab…!“ Ihr seit bei PayPal verpflichtet die Ware versichert mit Sendungsnummer zu verachicken. Ansonsten sagt der Käufer einfach das er die Ware nicht bekommen hat und dann steht man da! Diese Erfahrung musste ich zum Glück noch nicht machen, habe aber mal den Tipp bekommen!

    • Ja deswegen nimmt man entweder nur Bargeld bei Abholung, oder versendet es und bekommt das Geld über Paypal. Wer sich von diesen beiden sicheren Wegen abbringen lässt ist selber schuld.

  • Kann die „dritte Reihe“ nur als absolut 1. Wahl empfehlen. Macht man wahrheitsgemäße Angaben, kann es sogar passieren, dass man mehr bekommt!
    Außerdem gewähren sie Garantie, wenn man von den Portalen kauft…

    Dass die Preise niedriger als bei EBay sind, ist selbsterklärend.
    Und es tummeln sich keine Betrüger!

    Dass ihr sie nicht empfehlt halte ich sogar für grob fahrlässig

  • Mir wurde letzt mein iPad ausgetauscht, hatte den Herrn von der Genius Bar extra gefragt gehabt, ob das nun ein refurbished oder neu Gerät ist. Er meinte es sei ein fabrikneues, sie dürften es nur nicht als Neuware deklarieren. Und on top hatte ich ab dem Austauschdatum mit meinen AppleCare+ wieder zwei Jahre Garantie. Kurz, es sind nicht immer refurbished Geräte.

    • Da hat er dir aber scheiße erzählt. Es kann sein, dass es in Einzelfällen gegen ein neues ausgetauscht wird. Generell werden aber immer mehr Geräte repariert als früher. Und die Garantie nach einem Austausch beträgt 90 Tage. Die Gewährleistung wird dabei nicht geändert.

      • Hat er nicht! In Einzelfällen kommt das durchaus vor, nämlich dann, wenn Apple keine aufgearbeiteten Geräte da hat. Da Apple die Garantielaufzeiten an die Seriennummern koppelt, springt die Laufzeit wieder auf 0. Ging mir mit einem iPad Mini 2 genauso. Gekauft 12/2014, danach Care Protection Plan aktiviert, in 02/2015 getauscht, Laufzeit CPP aktuell bis 02/2017. Es hatte mich auch überrascht, es wurde mir dann an der Hotline aber so bestätigt.

  • @Tony
    Apple gibt nur 1 Jahr Garantie auf seine Geräte. Lese das bei den Kleinanzeigen auch so oft, dass Leute da was von 2 Jahren schreiben.

    • Weil die Leute Garantie und Gewährleistung verwechseln. Allerdings hat man letztere gegen den Verkäufer. Wenn das Apple direkt war, dann sind sie gewährleistungspflichtig, ansonsten der Händler.

  • Geht doch einfach auf recyclingmonster.de!

  • Ist wie bei Autos, Tuning zahlst du für dich selbst. Alles was neu gemacht werden muss spricht für schlechte Handhabung im Gebrauch.

  • Für den Käufer eben schon… Ausweis ansehen heißt nicht viel.

  • Mir schon. Apple zum Beispiel bietet ähnlich lachhafte Preise für gebrauchte Geräte an

  • Verkaufe iPhone 6S mit 256GB in Rosé.

  • War auch mehr ein „Spässle“ zwischendurch ;-)

  • verkaufe mein iphone 6plus 128gb in space grau für 499€
    wurde von apple gegen ein refurbished gerät am 08.09.2015 ausgetauscht und liegt so original in folie verpackt noch vor! Will es endlich los werden damit ich auf samsung umsteigen kann
    wer interesse hat einfach kommentieren

  • Na dann werde ich bzgl. des Preises noch mal in mich gehen, hab mich nur kurz bei eBay informiert…..

  • Eine Verwandte von mir hat ihren gesamten Hausstand auf einer Plattform Namens Shpock
    Veräußert.

    Sowohl die Abwicklung per App, als auch die erzielten Einnahmen seien gut gewesen..

  • Ansonsten gibt es immer noch den „Heißen Draht“. Da gibt es sicherlich viele seriöse Käufer

  • Bei Kaufabwicklung über PayPal unbedingt darauf achten, dass die Leute den richtigen Verwendungszweck angeben. Steht dort Staubsauger statt iPhone, die Zahlung nicht akzeptieren und das Gerät erst verschicken sobald die Zahlung mit dem richtigen Verwendungszweck eingegangen ist. Ansonsten holen die sich das Geld zurück, da sie nie einen Staubsauger erhalten haben, somit ist dann Geld und Gerät futsch, bzw. verschwunden.

  • Geräte von anderen Herstellern nimmt Apple, aber nicht die eigenen iPods. Oder unter welchem Menüpunkt werden die gelistet?
    Unverschämt sind die angebotenen Preise für andere Hersteller. Für ein Gerät mit sehr hoher Ausstattung gibt es keine 100€ und mit ein paar Macken am Gehäuse bieten sie an es kostenlos zu entsorgen. Frechheit!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19491 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven