iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 451 Artikel
   

Neue Twitter-App „Flyte 2“ ist aufgeräumt, minimal und kostenlos

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Obwohl der Kurznachrichten-Dienst Twitter den Zugang für Dritt-Applikationen in den vergangenen Jahren stark beschränkte, werden nach wie vor neue Anwendungen zum Zugriff auf das 140-Zeichen-Portal veröffentlicht. Seit dem Wochenende bietet sich der Minimale Twitter-Client Flyte 2 für einen Testlauf an.

icons

Die App, die sich selbst als „the Personal Twitter Client“ beschreibt, setzt auf einen reduzierten Auftritt, zeigt eure Twitter-Timeline im Vollbildmodus an und versteckt fast alle Werkzeuge in einem kreisrunden Navigationsmenü am unteren Bildschirmrand.

Flyte 2 – die Anwendung ist sowohl kostenlos als auch komplett werbefrei erhältlich – verspricht ein besonderes Augenmerk auf Performance zu legen und bewirbt ein butterweiches Scrollverhalten. Die App unterstützt mehrere Nutzer-Account und den Empfang von Push-Nachrichten, komplettiert Hashtags und informiert beim Schreiben über die noch verbleibenden Zeichen.

Eine Apple Watch-Erweiterung zeigt schnelle Statistiken an, eine Bildvorschau blendet Tweets mit angehängten Grafiken bereits in der Timeline ein. Solltet ihr über einen Twitter-Account verfügen, können wir den unverbindlichen Test von Flyte 2 empfehlen.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB

tweet

Montag, 29. Jun 2015, 15:25 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gefällt mir auch, aber was soll diese sinnlose Watch App bitte? Hauptsache irgendwas für die Watch machen…

  • Verzeiht mir mein Misstrauen, aber wo ist der Haken?

    • Robert_Weltbild

      Gibt keinen Haken. Also nicht für mich, nachdem ich die App 1h lang genutzt habe.

    • Daran habe ich leider auch sofort denken müssen

    • Was für ein Haken? Also was denkst du könnte dahinter stecken?

    • Twittelatoruser

      Vielleicht kostet sie danach etwas und das gute Ranking bleibt danach. Oder es nutzt vielleicht den Bug in iOS aus, falls Apple nicht bereits aufpasst solche Apps nicht im AppStore zuzulassen. Wenn es dauerhaft kostenlos ist, dann muss man schon schauen, warum und z.B. mit Wireshark überprüfen, was für Daten die App versendet (was mitunter schwierig werden kann, falls Kommunikation verschlüsselt ist => dann muss man entweder Vermutungen erstellen oder per Jailbreak auf dem iPhone selbst die Daten vor der Verschlüsselung abfangen).

      Oder hat jemand eine bessere Idee, die mir nicht einfällt?

      (Ausprobieren tue ich es erst mit iOS 9 und dabei kein Zugriff auf Kontakte und ähnliches gewähren.)

  • Müsst ihr halt erst lesen, bevor Verschwörungstheorien aufgestellt werden.

    Das ist likeware, gefällt es dir kaufst du ein theme um die App zu unterstützen

    • Twittelatoruser

      Man sollte schon möglichst viele Möglichkeiten in Betracht ziehen. Siehe Snowden. Ich war da nicht wie viele erschrocken, aber durchaus etwas erstaunt. Wenn sich aber die Folien genauer anschaut und technische Kenntnisse hat, sieht man, dass zwar alles möglich ist, aber viele Dinge nur selten möglich ist. Es scheinen eher Motivationsfolien für die Mitarbeiter zu sein, um sie zu überzeugen, dass sie toll seien und es gute Gründe gibt nicht aus der NSA auszusteigen. Also es ist übertrieben zu sagen, dass NSA alles kann, was sie will. Das hat Snowden indirekt bestätigt, als er sich beschwerte, dass die NSA angeblich nicht bemerke, dass er ihr eigentlich helfe. Aber durch dieVorsicht war ich nicht erschrocken. Wieviel dies wert ist, ist eine andere Frage.

  • Mir hat sich bis Dato noch nicht erschlossen für was man Twitter braucht, muss aber gestehen das ich mich nicht großartig damit auseinander gesetzt habe.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19451 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven