iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 456 Artikel
   

Neue iCloud-Speicherpreise: 2 Terabyte für 20 Euro

Artikel auf Google Plus teilen.
67 Kommentare 67

Ein Jahr nach der letzten Preisanpassung und eine Woche vor der Vorstellung des neuen iPhones hat Apple seine iCloud-Speicherpreise nun erneut überarbeitet und um eine Option mit 2 Terabyte Online-Speicherplatz ergänzt.

icloud-bislang

Die iCloud-Preise Anfang September 2015

Apple verdoppelt damit den maximal verfügbaren Speicherplatz von bislang 1000GB auf 2000GB, ändert jedoch nicht die veranschlagte Monatspauschale von 19,99€.

Zum Sichern eurer Backups, iCloud-E-Mails, Fotos, Dokumente, Kontakte und Kalender bietet Apple nach wie vor 5GB kostenlos an. Das Gratis-Kontingent ist leider noch immer an eure iCloud-Konten und nicht an die verknüpften Geräte gebunden. Anders formuliert: Unabhängig davon ob ihr nur ein iPhone, oder aber ganze vier iOS-Geräte besitzen solltet, Apple gesteht jedem Nutzer grundsätzlich nur 5GB Gratis-Speicher zu.

There is no cloud. It’s just someone else’s computer

Mit der jetzt verfügbaren 2TB-Option dürfte sich Apple auf den zunehmenden Speicherhunger von macOS Sierra vorbereiten. Apples kommendes Mac-Betriebssystem wird seinen Anwendern unter anderem die Möglichkeit anbieten, den kompletten Schreibtisch in der Cloud zu sichern.

Cloud 700

iCloud-Preise: Das aktuelle Angebot
Mittwoch, 31. Aug 2016, 8:52 Uhr — Nicolas
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Stop stop nehmen die mir jetzt meine 50 gb für 99 cent weg ???

  • Werden bestehende Abos automatisch hochgestuft oder muss man neu buchen?

  • Ich hoffe das Apple den Speicher auf die komplette Familie anrechnet. 200 GB sind zu wenig und 1 TB zuviel wenn ich allein bin. Aber für die ganze Familie wäre 1 TB genau richtig. Ich hoffe auf das Event am 07.09.

    • Wird er bisher nicht. Jedes Familienmitglied benötigt seine eigene Speichererweiterung, diese wird aber über die Familien-Kreditkarte bezahlt.

    • Mir würde es sogar schon reichen diese Funktionalität auf die iCloud Foto Mediathek zu beschränken: Das Familienoberhaupt selektiert welche Alben für die komplette Familie sind, vergibt dem Ganzen Lese oder auch Schreibzugriff, fertig!

    • Wird so nicht kommen. Das Problem weiß jeder der mal bei mobile.me war und jetzt 2 Accounts besitzen muss da man die nicht zusammenführen kann. Das heißt man müsste nun beim iCloud Account und beim iTunes Account die gleiche Familie hinzufügen was sicherlich nicht geht wenn der andere nur ein Account hat. Ich habe es auch gehofft. Aber mit den Familien-iCloud-Speicher würde Apple einige User ausschließen.

    • Also für mich und meine Frau reichen 200 GB locker für das Backup von 4 iOS Geräten. Alles andere wird eh auf Onedrive gespeichert. Warum sollte ich 84 Euro zusätzlich für 1TB ausgeben wenn ich 5 x 1TB für 50-60 Euro haben kann?

    • Genau das würde ich mir auch Wünschen, würde aus meiner Sicht die „Family“-Funktion um einiges erweitern und attraktiver machen.

  • Ich finde es noch immer schade, dass es keine 500 GB für 5,99€ gibt. Wenn man etwa 300 GB hat ist der Sprung ein großer.

  • Nein, danke.
    Lieber alle Mac- und iOS-Backups auf einer eigenen NAS zuhause sichern, als die Daten über den grossen Teich auf „someone else’s computer“ zu schicken.

  • Immer noch zu teuer !!! Microsoft 1TB inklusive immer das Neuste Office PRO für 64,99 und zur Zeit inklusive 1 Jahr Internet Security und einer Kabellosen Mais für nur 59,99,- bei MEDIMAX

    • Nicht alles was man kostenlos bekommt, ist geil.
      Und ganz ehrlich, wenn schon Cloud, dann vertrau ich meine Daten lieber Apple an als Microsoft. Allerdings hab ich nur das Nötigste in der Cloud und spare lieber 20€/Monat auf ne Synology oder sowas in der Art.

    • Leider scannt Microsoft genauso wie Google die Daten welche dort liegen. Letztes Jahr gab es Probleme weil jemand zu viele Nacktfotos in OneDrive hatte, der Account wurde gesperrt! Nein Danke zu beiden Anbietern. Da nutze ich lieber Dropbox.

  • Also statt 50GB bekomme ich jetzt nur noch 20GB für 0,99€? Was passiert dann mit meinem jetzigen Abo?

  • Ist denn auch der Einstieg von 20 auf 50 erhöht worden für 0,99€ habe ich bisher nur 20GB..

  • 2TB für 20 Euro, da hab ich mich zuerst gefreut und gedacht, Apple würde den anderen Clouddiensten endlich mal den Preiskampf ansagen… Aber dann ging mir auf, dass das ja der monatliche Preis ist, also 240(!!!) Euro im Jahr!
    Spätestens seit Amazons unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr also 5,83 Euro/Monat sollte Apple mal über vernünftige Preise nachdenken.

  • Wie 20 GB für 0,99€?? Nee danke, da bleib ich gern bei 50 GB zum selben Kurs.

  • Untern Strich sind die Preise günstiger geworden. Zumindest die ersten 2 Pläne.

    • Die ersten beiden Pläne kosten schon seit letztem Jahr soviel. Die erste Grafik zeigt die Preise VOR dem letztjährigen Event. Etwas irreführend hier dargestellt.

    • Die Preise sind schon länger so.
      Aktuell ist nur der 2TB Speicher dazu gekommen.
      Seit September letzten Jahres sind das die aktuellen Preise 50GB für 99cent und 200GB für 2,99€

      Die Preis Liste oben ist noch VOR der Preissenkung aus dem letzten Jahr.

  • Ich bezahle derzeit 10€ für 1TB.
    Wie kommt ihr auf die 20€ beim alten Plan?

  • Hoffentlich sicherst du deine NAS auch extern?!

    • Haha, richtig. Das ist natürlich wichtig, dass man sich dann selbst um die Sicherung der Sicherung kümmert. Macht ja bei Cloud-Diensten (hoffentlich) der Anbieter.

      Bei mir landet auch alles auf der NAS. Und die wird wöchentlich gesichert.

  • Immer noch viel zu teuer. Da ist ja sogar Dropbox billiger – und Amazon sowieso.

    • stimmt – es sollte zumindest soviel speicher gratis sein, wie das gerät an speicher hat – das wäre eines premium produktes würdig und wäre für apple auch leicht machbar – die daten liegen ja vor.

      diese kontingente sind ja sowass von retro – denkweise der 80er – steve hätte das schon längst geändert …

  • Bei Amazon bekomme ich unbegrenzten(!) Foto und Datenspeicher für 70 € im Jahr…! Wenn ich nur den Fotospeicher nutze, gibt es den als Primekunde sogar „kostenlos“ obendrauf. Unschlagbar! Somit sichere ich alle Fotos in der Amazon Cloud und den Rest in der Apple Cloud.

  • 50 GB für 99 Cent finde ich aber echt super. Denke das werde ich mir holen.

  • Habe mich schon gefragt, ob es viele gibt die einen der Pläne nutzen. Interessant wäre es ja, wenn die Familienmitglieder den Speicherplatz auch nutzen könnten…

    Die ein großes Paket gebucht haben nutzen es wahrscheinlich für eine große Cloud-Fotomediathek, richtig? Ansonsten nicht so praktisch?
    Die 50GB für 12€/Jahr für Backups aller iOS Geräte find ich aber auch schon ok

  • ich habe tatsächlich für meine Frau und mich jeweils 99cent pro Monat veranschlagt. Es geht nur um die Fotos…

  • Habe ehrlich gesagt noch immer nicht verstanden, was man mit iCloud-Speicher > Festplatte am Mac macht.
    Habe aktuell 250GB Flash im Mac, wenn ich die 200GB-Option für iCloud-Speicher wähle, kann ich nicht etwa 200GB vom Mac aus zusätzlich in die cloud schippen, da der Platz physikalisch auf dem Rechner vorhanden sein muss, um dann quasi synchron in der Cloud gehalten zu werden.
    Das läuft bei Dropbox ja ein bisschen anders, leider ist die nicht so schön eingebunden wie die iCloud. Ob das Apple irgendwann nochmal ändert?

  • Die Abrechnung erfolg dann über iTunes, oder?
    Habe ich z.B. Guthaben auf meinem iTunes-Konto, möchte aber, dass der jeweilige Betrag für den iCloud-Speicher von meiner Mobilfunkrechnung abgebucht wird, ist das möglich?

  • ok 20 € monatl. machen auch 240 € im jahr. trotzdem sollte sich jeder überlegen ob er dafür seine daten an konzerne verkauft. auch wenns sicherlich noch schlimmere datenkraken gibt. wissen über andere ist macht. und macht korrumpiert!

  • Hallo,

    ich hab mal eine ganz blöde Frage: ich hab auf meinem Windows PC jede Menge Daten (doc, xml, jpg, usw.) kann ich die uach als gepackte ZIP datei zur Datensicherung online hochladen? Also eine Art Dropbox/Webstorage?
    Das geht irgendwie nicht, oder? Dann würde ich mir nämlich mal die 50GB holen…
    Viele Grüße und vielen Dank für eure Hilfe

    • Doch geht sogar über iCloud Drive im Explorer. Und in iOS kann man dann über die dazugehörige App (und andere) drauf zugreifen.

    • Denk nur dran, dass du den Platz auch physikalisch vorhanden haben musst.
      Also hochladen und dann von der Platte löschen ist nicht…

      • Sicher geht das. Einfach hochladen auf dropbox, dann auf dem rechner die synchronisation abschalten und dann die daten auf dem rechner löschen. So bleibt es in der cloud und auf deinem rechner hast du mehr platz.

  • Ich finde es schon schlimm dass ich überhaupt 2€ im Monat zahlen muss um meine iOS Geräte noch nutzen zu können. Der iCloud Speicher unserer beiden Accounts war unbrauchbar, da voll. Obwohl ich alle Backups gelöscht hatte, es 700mb Fotos, 75kb Appdaten und 54kb Dokumemte gab. E-Mails funktionierten nicht mehr, es wurden nur noch Meldungen vom vollem Speicher angezeigt.
    Ich musste mich an Apple wenden. Dort erklärte man mir, das alle meine Apple Geräte einen reservierten Platz für Backups hätten. Was für ein Quatsch, wo ich Backups doch überall deaktiviert hatte. Apple Care konnte nicht helfen und man sagte mir, nur ein iCloud Upgrade könne das Problem lösen. Also mussten wir für die beiden iCloud Accounts ein Upgrade kaufen.
    Ich finde es total dämlich. Apple sollte da Unterschiede machen. Kontakte, Appdaten, Kalender und e-Mail sollten abgegrenzt werden von der Cloud. Ebenso das Backup der Geräte

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19456 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven