iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 706 Artikel

Mit QR-Code-Reader und Merkliste

Neue EU-Energielabel: Begleit-App von der Bundesanstalt BAM

28 Kommentare 28

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) ordnet sich selbst als wissenschaftlich-technische Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ein und hat mit der Energielabel-App jetzt einen neuen App Store-Download für iPhone und iPad veröffentlicht.

21D28 14

Dieser begleitet die zu Monatsanfang eingeführten, neuen EU-Energielabel, über deren Verbesserungen wir auf ifun.de bereits ausführlich informiert haben.

Die neue Applikation soll bei anstehenden Kaufentscheidungen und vergleichenden Einkaufstouren im Einzelhandel zur Hand gehen und kann sich die Label eingescannter QR-Codes merke. Dies soll beim vergleichenden Shopping helfen.

Für eben jenen Zweck lassen sich in der Energielabel-Applikation auch Merklisten anlegen, dieses sind aktuell allerdings noch so beschränkt, dass Anwender hier mit Bleistift und Zettel bzw. der Notizen-App besser aufgehoben scheinen.

Mit QR-Code-Reader und Merkliste

Ein zusätzlich angebotener „Label-Lotse“ gibt allgemein gehaltene Tipps zum Geräte-Neukauf und erinnern an die relevanten Kriterien und Unterscheidungsmerkmale der vertretenen Produkt-Kategorien, die man vor der Kaufentscheidung zumindest einmal prüfen sollte.

Energielabel Maerz Large

Darüber hinaus tritt die Energielabel-Applikation mit zwei rudimentären Quizzes an, die jeweils nur sechs Fragen kennen und den Eindruck machen als seinen händeringend Inhalte gesucht worden, um die Anwendung irgendwie mit Content zu füllen.

Zur Einführung des neuen EU-Energielabels hat die BAM eine App entwickelt, mit der energierelevante Informationen bequem abgerufen werden können. Dazu nutzt die App die europäische Produktdatenbank EPREL (European Product Database for Energy Labelling), die ebenfalls heute für Verbraucherinnen und Verbraucher an den Start geht. Ab sofort ist die App in deutscher und englischer Sprache in Google Play und im Apple App Store unter dem Suchbegriff „Energielabel“ kostenlos erhältlich.

Neue Auszeichnung seit 1. März

Wie berichtet gelten seit 1. März die neuen EU-Energielabel für Kühl- und Gefriergeräte, Fernseher und Monitore sowie Spülmaschinen, Waschmaschinen und Waschtrockner. Leuchtmittel werden im September nachgeschoben, die Kategorien Wäschetrockner, Staubsauger und Backöfen werde als Nachzügler erst 2024 folgen.

Laden im App Store
‎Energielabel
‎Energielabel
Entwickler: Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM)
Preis: Kostenlos
Laden

08. Mrz 2021 um 18:17 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Interessiert sich tatsächlich jemand dafür wieviel Strom seine Geräte verbrauchen??

    • Wenn Dich das nicht interessiert, bist Du eine Umweltsau. Und Deinen Strom zahlst Du anscheinend auch nicht selbst.

    • Selbst verständlich! Es schadet nicht das man regelmäßig kontrolliert welche Geräte wieviel verbrauchen. Gerade wenn man noch solche aus dem letzten Jahrhundert hat, oder aus dem 1 Jahrzehnt des 21 Jahrhunderts ;-)
      Beispiel: wir hatten eine alte Kühltruhe, diese hat im Jahr gute 950 kWh verbraucht, getauscht gegen eine moderne von Siemens, diese verbraucht nur noch knappe 150 kWh/ Jahr. Das lohnt sich immer mal zu kontrollieren wo der größte Verbraucher ist.

    • Schon beeindruckend, wie viel mache über sich preisgeben …

    • Ist doch so. Heutzutage verbraucht doch kein Gerät mehr wirklich viel Strom. Wenn ich deshalb eine Umweltsau bin, gerne … bin kein Öko.

      Unsere E-Konvektoren in den Garagen laufen ab einer Außentemperatur von weniger als 15 Grad automatisch an und solange durch, bis es wieder wärmer wird. Bei 2.500 Watt / Stk kommt da zwar „ein bisschen“ was an Stromkosten zusammen – aber was soll`s. Mir braucht niemand vorschreiben was ich zu tun oder zu lassen habe.

    • ja! Deswegen hab ich meine Kühl-/Gefrierkombi rausgeworfen vor 2 Jahren und brauche deutlich weniger Strom.

  • Jetzt fehlt nur noch dass die Energie für Herstellung/ Entwicklung / Transport in Bezug auf die Lebensdauer auf das Label kommt.

    Energie habe ich von März bis Oktober dank PV und Akku reichlich ohne CO2 – daher wäre für mich entscheidend wieviel schon vor dem ersten Anschließen verbraucht wurde.

  • Was soll denn bitte der Text „ordnet sich selbst als Bundesoberbehörde … ein“? Als ob sich die BAM das aussucht oder sich dafür hält.

    Die Bundesbehörden, die direkt einem Ministerium (das jeweils eine oberste Bundesbehörde ist) unterstehen, sind alles obere Bundesbehörden. Ob sie wollen oder nicht. Die PTB, das THW und auch das KBA in Flensburg sind auch Bundesoberbehörden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesbehörde_(Deutschland)

  • Ist ja genial, wenn mein neuer Staubsauger „nur“ noch 800 Watt hat, statt meinem alten mit 2.400 Watt.
    Ich sauge jetzt zwar viermal so lange und benötige letztendlich zu der zusätzlichen Zeit, dafür noch 30% mehr Energie.
    Ist jetzt also viel teuerer, aber das EE Label sieht gut aus.

  • Die Laubbläser von der Gartenbaufirma,die meinen Vorgarten bearbeiten,sind mörderlaut und stinken.Aber Staubsaugen in meiner Wohnung soll ich leise.EU-Irrsinn!
    Die Briten hatten mit ihrem Brexit keine schlechte Idee,wenn er nicht so schlecht verhandelt worden wäre.Und kommt jetzt nicht mit,aber es gibt doch soviel Positives in der EU.Gibt es nicht!
    Fragt die Dänen oder Schweizer,da klappt es auch.

  • Welches Energielabel haben den die neue digitalen Zähler, keine Aufkleber gesehen nur doppelte Gebühren pro Monat.
    Ablesen durch den Versorger online nur Vorteile außer für mich.

  • Amazon hatte letzte Woche noch die alten Labels im Shop, mal sehen ob das immer noch so ist.

  • Lol. Dann dürfte ich mir kein OLED mehr kaufen weil die alle schlecht sind.
    Ich machs troztdem XD

  • Das zeigt das ganze Dilemma. Wenn man schon eine App benötigt um das Ganze zu begreifen, dann kann es nicht funktionieren. Die ganze Aktion ist doch nur ein bürokratisches Monster ohne Sinn und verstand.

    Jetzt werden LED Strahler von A+ auf F gesenkt. Die Energie die man sparen könnte wenn man Wieder A erreichte, ist minimal und rechtfertigt auf keinen Fall den Aufwand und die Kosten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29706 Artikel in den vergangenen 4981 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven