iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 203 Artikel
20 oder 400 Euro

Neue Audiosysteme: Billiger Allrounder von Pearl und teures Multiroom von JBL

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Der vom Versender Pearl angebotene auvisio Digital-Radio Wecker ist fast schon ein wenig zu viel des Guten: Die Produktbeschreibung verspricht uns ein Uhrenradio mit Akku, Bluetooth, Qi-Ladefunktion und Freisprecher in einem.

Pearl Auvisio Radiowecker Mit Qi Funktion

Mit Blick auf den Verkaufspreis von 22,90 Euro darf man sicherlich keine allzu großen Erwartungen in Punkto Qualität haben. Aber vielleicht sucht ihr ja was in dieser Richtung als schlichte und günstige Lösung für den Nachttisch, Hobbyraum oder Keller.

Das Qi-Ladefeld liefert die eher unterdurchschnittliche Leistung von 5 Watt. Der integrierte Akku soll bis zu sechs Stunden halten, alternativ könnt ihr das Gerät über Micro-USB mit Strom versorgen. Wichtig: Ein Netzteil ist nicht im Lieferumfang enthalten, hier muss ein altes iPhone-Ladegerät oder dergleichen herhalten. Für die Musikwiedergabe lässt sich ein iPhone oder sonstiges Gerät per Bluetooth oder über ein 3,5-mm-Klinkekabel verbinden.

Produkthinweis
auvisio Digital-Radio Wecker: Uhrenradio m. Akku, Bluetooth, Qi-komp. Ladefunktion, Freisprecher,6 W (BT... 22,90 EUR 39,90 EUR

WLAN-Lautsprecher JBL Link 500 mit Google Assistant

Preislich genau in entgegengesetzter Richtung angesiedelt ist der JBL Link 500. Der Hersteller bewirbt die Neuvorstellung als aktuell leistungsstärksten Lautsprecher mit Google Assistant und nennt eine unverbindliche Preisempfehlung von 399 Euro.

Jbl Link 500

Als Gegenleistung verspricht JBL raumfüllenden Stereoklang mit tiefen Bässen und kristallklaren Höhen. Der Lautsprecher ist multiroomfähig und verbindet sich wahlweise über 2,4 GHz oder 5 GHz drahtlos mit dem Hausnetz. Neben Podcasts oder Internetradio werden auch Musikdienste wie Google Play Music und Spotify unterstützt.

Der JBL Link 500 erweitert die bestehende Reihe sprachgesteuerter LINK-Lautsprecher von JBL. Nicht nur wegen seines intelligenten Assistenten, sondern vor allem mit seinem Bass, der jede Party zum Beben bringt. Dank der integrierten Chromecast-Funktionen streamt er beliebte Sendungen oder Musik ganz einfach per WLAN aus der Cloud. Dabei kommt der kristallklare Sound so zur Geltung, wie ihn sich der Künstler bei der Produktion vorgestellt hat. Die erste Einrichtung des JBL LINK 500 gelingt mit Hilfe von Google Home mühelos. Die kostenlose App steht für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung.

Der Link 500 ist das neue Flaggschiff in der Link-Multiroom-Reihe von JBL. Das günstigste Mitglied der Familie ist der Link 10 zu 169 Euro.

Dienstag, 13. Mrz 2018, 16:54 Uhr — chris
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hoffentlich ist der Hype um diese ganzen Speaker bald vorbei.

  • Das ist ja mal ein kompakter und äußerst hübscher Speaker fürs Wohnzimmer…

  • Diese Eierlegenewollmilchsau für 22 Tacken von Pearl ist doch lupenreiner Chinaschrott, der vielleicht 2 Tage hält. Was soll sowas? In dem Teil ist das billigste vom billigsten drin und die Einzelteile werden garantiert nicht nur in einer Fabrik hergestellt, sondern werden über den Globus geschoben um dann irgendwo in Asien zusammengetackert. Und dann kommt ja auch noch der Transport zum Endkunden zB. nach Europa.
    Da muss sich doch jeder mal selber fragen wie sinnvoll sowas ist. Die Umwelt wird durch die einzelnen Transporte der Komponenten und dem Endprodukt per Schiff, Flugzeug und LKW belastet. Knappe Ressourcen werden unnötig verbraucht, weil man für die Elektronik verschiedene Metalle, evtl. Seltene Erden usw. braucht. Und dann fragt man sich, wie kann es bei diesem Aufwand und den verschieden Posten sein, das das Teil nur 22€ kostet? Bei dem was das Gerät können soll und dem Preis weiß man doch eigentlich, dieses Gerät ist ein Wegwerfprodukt an dem man keine Freude haben wird. Und trotzdem wird dieser Müll millionenfach gekauft. Die Chinesen wird’s freuen.

    • Sagt der, der dann in den Supermarkt geht um Kiwis aus Neuseeland, Gurken aus Holland und Äpfel aus Spanien zu kaufen…

    • Ich bezweifle auch, dass das Ding besser klingt, als jedes Handy, was QI unterstützt.

    • Grade noch gelesen: Das Ding unterstützt übrigens sehr zukunftsweisend UKW und kein DAB.
      Dazu ist QI nur im Netzbetrieb möglich. Da kein Netzteil mitgeliefert wird, dürfte es meiner Meinung nach gar nicht mit QI-Ladefunktion beworben werden, da es dies out-of-the-box gar nicht kann.

    • Kann dir da nur Recht geben. Habe bei Pearl als Jugendlicher oft bestellt und die Sachen waren einfach nur mies. Qualität durchwegs grottig – selbst als Kind ist mir das aufgefallen. Ich frage mich, wie dieser Händler bestehen kann. Ich frage mich aber auch, warum iphone-ticker diese Produkte hier bewirbt / verlinkt. Klar, dafür gibt’s Provision aber qualitativer Content ist das nicht.

  • Gibts von Bluesound schon lange und erst noch in einer Superqualität. Nichts Billigware.

  • Finger weg! Tipp: Albrecht DR-450

  • Wenn es so weiter geht, muss man darauf hoffen, dass es in der Zukunt überhaupt noch Lautsprecher ohne Spionage-Einrichtung zu kaufen gibt, also ohne Siri, Alexa, Google Assistant und derartigen Mist mit Internet-always-on, der bei einem Lautsprecher schlicht nichts zu suchen hat.

    Erstaunlich auch der Werbedruck, mit dem derartige iOT-Produkte, die die Käufer zu ausgehorchten Produkten bzw. zu Datenproduzenten zum Wohle der Datenkonzerne machen, angepriesen werden. Es ist naiv, diesen Konzernen zu vertrauen, dass diese stets „zum Wohle“ des Käufers agieren und „100 Prozent Privatheit“ garantieren.

    *Kopfschüttel*

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24203 Artikel in den vergangenen 4123 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven