iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 083 Artikel
"Echte Storys"

Neue Apple-Videos: „Wie die Apple Watch mein Leben gerettet hat“

45 Kommentare 45

Apple nimmt offenbar die Freigabe der EKG-Funktion in Deutschland zum Anlass, auch hierzulande verstärkt die lebensrettenden Funktionen der Apple Watch in den Vordergrund zu rücken. Schon längere Zeit teilt das Unternehmen – teils direkt über das Twitter-Konto von Tim Cook – entsprechende Erfahrungsberichte mit amerikanischen Nutzern. Das neu in Deutschland veröffentlichte Video „Echte Storys“ fasst nun auf gut vier Minuten länge derartige Geschichten zusammen.

Zu Wort kommen Besitzer der Apple-Uhr, die durch die Herzfrequenzmessung der Uhr auf lebensbedrohliche Situationen hingewiesen wurden ebenso wie Menschen, denen bei Unfällen und sonstigen Notsituationen die Notruffunktion der Uhr zugute kam.

Apple wird immer wieder von Menschen kontaktiert, die erzählen, wie die Apple Watch ein unverzichtbarer Teil ihres Lebens geworden ist. Hier sind einige ihrer Storys.

More Powerful, More Colorful

Ergänzen hat Apple mit „More Powerful, More Colorful“ ein neues Werbevideo für die Apple Watch veröffentlicht, das die vielseitige Auswahl an Armbandvarianten und -farben und damit verbunden die einfache Möglichkeit zum Wechseln der Armbänder in den Fokus rückt.

Mittwoch, 10. Apr 2019, 7:16 Uhr — chris
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schon klar: „Ich hatte unglaubliche Schmerzen in der Brust und war kurzatmig aber zum Glück hab ich eine Apple Watch sonst hätte ich gar nicht gemerkt das was nicht stimmt „

    • Und ich hatte vor rund einem Jahr einen Infarkt ohne irgendwelche erkennbaren Voranzeichen.
      Als langjähriger Ersthelfer mit regelmäßigen Auffrischungskursen bilde ich mir ein die Signale vor dem Infarkt zu kennen.
      Trotzdem und auch im Nachhinein muss ich sagen, ich habe nichts erkannt.
      Evtl. hätte die EKG Funktion damals etwas aufgedeckt, evtl. aber auch nicht.

    • Naja, es muss nicht immer so extreme Symptome geben. Mein Vater ist vor 6 Jahren eben an solch einer Lungenembolie gestorben. Ja er war etwas kurzatmig aber er hatte keine großen schmerzen. Nach dem Mittagsschlaf ist er aufgestanden und in den Garten. Da ist er dann einfach umgekippt. Hätte er eine solche Uhr gehabt hätte man wahrscheinlich den hohen Puls bemerkt und man wäre vielleicht doch zum Arzt/Krankenhaus. Ich finde die Apple Watch ist eines der Sinnvollsten Produkte von Apple. Denn sie kann darauf aufmerksam machen das etwas nicht stimmt und so gewinnt man auch etwas Zeit bevor es eventuell zu spät ist.

    • Auch ohne die Watch sind Ihre Symptome alarmieren und man soölte sofort zum Notfallarzt sich bringen lassen

    • Die Symptomatik bei koronaren Herzerkrankungen sind so vielseitig wie unterschiedlich. Zum Beispiel kann auch ein „einfacher“ Rückenschmerz mit einem Infarkt einhergehen. Ich finde die Frequenz- Überwachung gut.

    • Und oft sagen die leute, ahhh geht gleich wieder… ahh ein krampf, etc… oft strahlen zudem die schmezen dann kann es (von einem selbst) nicht eindeutig dem Herz zugeordnet werden. BPM + EKG hilft in diesem Fall.
      Mein Vater hat nur übel Bauchweh und Durchfall bekommen, dachte der hätte MagenDarm, dabei war es ein Herzinfarkt… Bis er blaues Gesicht Lippen bekann, dann wusste er ok, nicht mehr normal.

  • Wenn sie nicht gerade am Ladegerät hängt …

    • Frank Frankfurt

      Ich hatte/habe auch eine Sports-Watch (nicht von Apple) die letzten Jahre benutzt. Akku-Laufzeit 5 bis 7 Tage. Prima.

      Jetzt bin ich auf eine Apple Watch 4 umgestiegen. Akkulaufzeit so knapp 2 Tage…. das ist aber unproblematischer, als ich zuerst gedacht habe. Irgendwo zwischen Arbeit und Schlafen finden sich immer ein/zwei Stunden.

      Wichtig ist nur, daß man mehr als einen Ladepuk hat (Zuhause, Arbeit, Schlafplatz)

      • Also meine Garmin lade ich alle zwei bis drei Wochen! Und das ohne dass mit Display abschalten und sonstigen Tricks die letzten Minuten Laufzeit rausgekitzelt werden …

      • Ja. Die Garmin muss ja auch nur einen Bruchteil an Energie aufbringen und kann auch nur ein Bruchteil von den Features…und die nicht mal richtig XD

      • @Loui: Äpfel und Birnen ;) MIP ist natürlich sparsamer als OLED, aber das wäre wie wenn ich Bücher mit einem Tablet vergleichen würde… Auf der AW könnte man Videos ansehen was bei der Garmin 100%ig nicht funktioniert.

        P.S.: Ich habe beide Uhren und das Display der AW spielt auf ner ganz anderen Liga als das der Garmin.

      • Garmin hat auch eine andere Priorisierung. Sport & Health, aber kaum smart. Diese Funktionen kann Garmin dafür IMO besser. Zum Teil liegt das aber auch an der immer noch arg vermurxten Health App von Apple.

      • Mein Nokia 3310 hält ein halbes Jahr… /i

  • Als nächstes kommt dann: „Dank Apple TV+ hab ich den ganzen Abend zuhause gesessen, sonst wäre ich von autonomen Auto überfahren worden!“

  • Ich hatte ärgerlicherweise 450 Euro zu viel – zum Glück fand ich die Apple Watch! Danke!

    • ?!
      Das sind besser investierte 450€ als eine relative Investition in dein iPhone über 450€.
      Aber gut, Emotionen spielen scheinbar auch eine große Rolle

  • Wann und wie misst die Uhr selbst mit der EKG Funktion? Ich habe bisher nur wenn ich Manuell es gestartet hab auf dem iPhone die Benachrichtigung bekommen das ein neues EKG vorliegt.

    • Richtig. Einfach mal Google benutzen, da findest du die Anleitung

      • Dein Kommentar hat ihm jetzt richtig viel geholfen. :/

      • pustekuchen, die EKG Funktion muss gestartet werden und ein Finger muss auf die Krone gelegt werden. Das was du meinst hat mit der EKG Funktion nicht wirklich viel zu tun.

      • Die reine EKG Funktion funktioniert wie du beschreibst „ich“, im Hintergrund überwacht die Uhr aber trotzdem dein Herz auf Störungen die nicht normal sind und sendet eine Meldung aus. Und ich bin ich und nicht du ich.

    • Mit watchOS 5.2 wurden zwei neue Funktionen freigeschaltet:

      – EKG (nur Apple Watch Series 4)
      – Warnung bei unregelmäßigem Herzschlag (alle bis auf Apple Watch Series 0)

      Beide Funktionen müssen zuerst in der Health-App eingerichtet werden. Ein EKG kann man nur manuell starten. Die Warnung bei unregelmäßigem Herzschlag erfolgt jedoch nach der Einrichtung automatisch. Dafür misst die Apple Watch in regelmßigen Abständen den Puls. Wenn im Zeitraum von 60 Minuten mehrfach ein unregelmäßiger Herzrythmus festgestellt wurde, bekommt man eine Benachrichtigung.

  • Ich glaube schon daran, dass sie in den Fällen helfen kann. Viele oder die meisten kommen nie in eine solche Situation und das ist auch gut so. Aber sollte es mal so sein und man hat die Möglichkeit, dann weiß man diese mehr als zu schätzen.
    Gerade wenn man viel draußen ist, in Extremsport oder in den Bergen, kann die Uhr mit der Ortung ungemein helfen.

    • Das wollen die Clowns hier aber nicht hören den es könnte ja stimmen.

    • Nichts für ungut, aber Extremsportler haben da schon etwas Professionelleres als so eine fancy Gadget-Uhr.

      • Danke awesome!
        KEIN Extremsportler, benutzt eine Apple Watch, es sei denn in der Freizeit bzw. auf der Arbeit, oder er wird für Apple dafür bezahlt.
        Für Extremsportler gibt es wesentlich zuverlässigere und genauere Gadgets, die akkumäßig wesentlich länger halten und dann oftmals aber auch ein vielfaches der A-Watch kosten.
        Und ebenfalls, nichts für ungut, aber ein bisschen Bergsteigen, Schwimmen oder Mountainbikefahren ist weit weg vom Extremsport.

      • Gern geschehen. Apropos bisschen Bergsteigen: Selbst dafür ist sie eher der Sandalentourist, der mit unzureichenden Kentnissen der Bergwelt, dessen Witterung, Gelände usw. später dann im Hubschrauber sitzt oder besser liegt. But anyway, User pustekuchen schrieb u.a. vom Extremsport und darauf ging ich ein. Könnte ja sein, dass sich jemand mit so einer Uhr als Extremsportler fühlt. Der Schein bestimmt bekanntlich auch das Bewusstsein.

      • Extremsport ist ungesund. Der normal aktive sportliche Mensch kommt bestens aus mit der AW.

      • True, aber das ist schon stark pauschalisiert.
        Ich sag dir ganz ehrlich, zum snowboarden brauche ich nichts anderes als die AW, wozu auch?
        Sturzfest (toi, toi, toi), Wasserfest und die Temps hält sie auch aus.
        Mehr will ich gar nicht, also wo ist das Problem?

        Btw ihr Extremsportler:
        Auch Fallschirmsprünge überlebt die Gute. (Erstaunlich weil Luftdruck)
        Also ich weiß nicht was Ihr für’n Extremsport machen wollt, aber in der Regel reicht die AW.
        Sie soll und will! aber selbstredend auch kein Ersatz für bspw. Lawinenrettsysteme sein.
        Aber das wofür Sie da ist, kann Sie gut.

  • Können auch gleich mal ein paar Videos machen von Chinesen, denen das iPhone das Leben gekostet hat.

    • Ok dann bitte mit genauer und zuverlässiger Quellenangabe. Und bitte die Konkurrenz nicht vergessen.

    • Da musst du nicht bis nach China schauen, bekommen unsere Straßenbahn Übergänge nicht Ampeln im Boden, da irgendwo hier bei uns, irgendwer von einer Straßenbahn überfahren wurde, da nur ins Smartphone geschaut wurde…

  • Toll ABER … die sollen lieber mal eine Apple Watch und die Armbänder ohne Nickel bauen. Denn so wie die Modelle momentan beschaffen sind, schadet die Apple Watch meiner Gesundheit.

  • Hallo, mir hat die Apple-Watch kürzlich eindrucksvoll gezeigt wie diese Sturzerkennung funktioniert. Ich war auf der SXSW-Konferenz in Austin/Texas. Dort war die ganze Stadt mit diesen neuen Elektro-Scootern zugepflastert. Auch wenn ich extrem auf die Schlaglöcher geachtet habe bin ich mit so einem Scooter in ein Schlagloch geraten und gestürzt. Die Sturzerkennung hätte wenn ich es nicht abgeschaltet hätte dann nach 90 Sekunden eine Notfall SMS an meine Notfallkontakte gesendet. Das ist schon ein beruhigendes Gefühl zu wissen, dass ein schwerer Sturz detektiert wurde. Hier waren genügend Leute um mich herum aber das kann einem ja auch einmal anders ergehen dass man ganz einsam und alleine stürzt.

  • Meiner Tochter wollte ich die EKG Funktion auf Ihrer AW 2nd Gen. Aktivieren, allerdings ohne Erfolg, wenn man das richtige Alter angibt.
    Sie ist erst 17 und hier scheint ein EKG laut Apple wohl nicht sinnvoll zu sein. Hattet Ihr auch schon diese Erfahrung?

    • EKG gibt es nur auf der Apple watch series 4.

    • Ein EKG geht nur auf der  Watch der 4. Generation.

    • EKG geht nur auf der Apple Watch 4 und nur ab 21 oder 22 Jahren.

      Letzteres liegt daran, dass der feste Sinusrhythmus sich über die Zeit erst ausbildet. Ich vermute, dass hier automatisch sonst zu viele Fehlalarme gemeldet worden wären und Apple das Feature nicht hätte zulassen dürfen“.

      • Genau. Es gibt die sogenannte respiratorische Sinusarrhythmie, welche bei Kindern und Jugendlichen i.d.R. normal ist.

        Beim Ein- und Ausatmen schlägt das Herz dann mal kurz schneller bzw. langsamer, was unter Umständen eventuell als Vorhofflimmern falsch-positiv gedeutet werden könnte. Ob das tatsächlich der Fall bei der respiratorischen Sinusarrhythmie ist, weiß ich nicht, aber rein theoretisch wäre es denkbar. Um sich abzusichern, hat sich Apple eben auf diese Weise abgesichert, denke ich mal.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26083 Artikel in den vergangenen 4429 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven