iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 338 Artikel

Klare Trennung zwischen Pro und Standard

Neueste Apple-Chips künftig nur in den Pro-Modellen des iPhone

Artikel auf Mastodon teilen.
90 Kommentare 90

Gemeinsam mit den kommenden iPhone-Modellen plant Apple offenbar eine Neuausrichtung seiner Smartphone-Produktlinie. Wenn die Einschätzung des auf Apple-Themen spezialisierten Branchenexperten Ming-Chi Kuo zutrifft, werden in Zukunft nur noch die Pro-Modelle der jeweiligen iPhone-Generation auch mit dem neuesten Apple-Prozessor ausgestattet sein.

Apple A15 Bionic

Seither hat Apple ja im Herbst stets gemeinsam mit den neuen iPhone-Modellen auch eine neue Generation seiner Prozessoren für Mobilgeräte vorgestellt, die dann in allen neuen iPhone-Modellen gleichermaßen verbaut wurden. Aktuell beispielsweise findet sich im Inneren des iPhone 13 Pro und des iPhone 13 Pro Max der gleiche, zeitgleich mit diesen Geräten vorgestellte Apple-Chip vom Typ A15 Bionic, wie auch im iPhone 13 und im iPhone 13 mini.

Von diesem Herbst an soll sich das allerdings ändern. Der dann als Nachfolger erwartete A16-Prozessor soll ausschließlich in den Pro-Modellen des kommenden iPhone 14 seinen Dienst verrichten, während das „einfache“ iPhone 14 mit dem dann bereits ein Jahr alten A15 vorlieb nehmen muss.

Klare Trennung zwischen Pro und Standard

Apples neue Strategie gründet sicherlich auch auf kalkulatorischen oder schlicht produktionstechnischen Überlegungen. Gleichzeitig bietet sich so aber die Möglichkeit, den Pro-Modellen noch etwas mehr „Pro-Anstrich“ mit auf den Weg zu geben. Wer den Aufpreis bezahlt, bekommt künftig nicht nur wie bisher die bessere Kameratechnik, sondern noch ein deutliches und werbeträchtig dokumentiertes Leistungsplus obendrauf.

Die neue Strategie sollte am Ende auch die Kaufentscheidung ein Stück weit vereinfachen. Wo man bei seinen Überlegungen für und wider die Pro-Variante bislang noch die Kamera im Fokus hatte, kommt die Prozessorleistung nun als zumindest für einen Teil der Nutzer wichtiger Faktor hinzu.

Ein solcher Split zwischen Standard und Pro scheint schlüssig, wirft aber auch Fragen zur Preisgestaltung auf. So müsste man damit verbunden eigentlich erwarten, dass Apple die Standardmodelle preislich weiter von der Pro-Version absetzt. Hier steht allerdings zu befürchten, dass nicht der Preis für die „einfache“ Version fällt, sondern sich stattdessen das Pro nach oben hin weiter absetzt.

06. Jul 2022 um 18:43 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    90 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Es war zu erwarten. Ich hab mich schon lange gewundert warum es nicht wirklich nen Unterschied zwischen pro und pro Max gibt.

      • Text gelesen? Der SoC-Unterschied ist zwischen den Pro- und Nicht-Pro-Geräten. Pro und Pro Max bekommen beide den gleichen Chip.

        Und der Unterschied zwischen Pro und Pro Max ist …. tada … die Größe!

        Bitte, gerne!

      • Californiasun86

        @Knight hatte ich mich auch gefragt. Jetzt brauche ich es dem User nicht mehr erklären. Sehr schön. :)

      • Dann kommt der Schritt eben als Nächstes. Bisschen unzufrieden mit dir selbst vllt ?

  • Finde ich nicht schlimm. Dafür ist es dann halt ein pro Modell.

    • Ok, ein Pro Modell, was kann es wirklich besser als preislich doch viel attraktivere Konkurrenz Produkte?

      Kamera, naja, als „Pro“ fotografiere ich nicht mit einem IPhone sonder mit einer Kamera. Videos? Dafür gibt es auch spezialisiertere Produkte.

      Aktuell gibt es keine Features die ich wirklich als Pro bezeichnen würde.

      Was ich gerne hätte wäre etwas in der Richtung, nutzbares OS für Desktop Anwendungen. Das IPhone als Laptop Ersatz mit AirPlay Monitor und externer Tastatur und Maus.Also ein MacBook ohne Tastatur und Bildschirm. Technisch bestimmt schon möglich, aber nie wirklich umgesetzt.

      Aber was soll’s, ich kann warten bis sie auch noch draufkommen. Solange tut es mein XS und es bleibt dabei sofern Apple nicht wieder der Update Hammer raushaut und das Gerät obsolete macht.

      • Gut dass du nicht jeder bist.

        Ich bin kein Fotograf und möchte trotzdem schöne urlaubsbilder machen ohne eine DSLR mitzuschleppen und nachher RAW Bilder zu bearbeiten.

        Das gleiche gilt für Videos. Und da spielt Apple definitiv im Pro Bereich mit.

      • Heute ist wohl Mimimimi-Mittwoch ^^

      • @Tron, du willst also dass Apple zeitlich 6 Jahre zurück geht als Ubuntu die Handys zu wirklichen wandelnden Rechner gemacht hat? So viel Innovation darfst du da nicht erwarten :D

      • Für 1600€+ erwarte ich halt mehr als verblendeten Fanboyism.

      • Und auch völlig unsinnig. Zumal man dann das ganze Zubehör haben muss, wie Maus, Tastatur und Bildschirm. Mobil müsste man das mitschleppen -> oh 13 Zoll MacBook. Wollste das nicht mitschleppen müssten die Geräte vor-Ort sein -> macmini
        Und wenn jetzt das Argument kommt meine Daten -> wozu gibt’s die Cloud Dienste?

        Macht also für Apple keinen Sinn, wer sich den Krampf antun will kann ja Samsung nutzen, aber bisher ist mir Dex auch noch nicht in der freien Wildbahn untergelaufen.

        Wichtiger wäre es Multisim intelligenter zu gestalten.
        – ich möchte im Dienst das meine Anrufe alle über meine Dienst SIM laufen, und ohne den Fokus über meine Private. Das Gleiche möchte ich mit den Datentransfer haben, das diese intelligent umschalten. Genau wie die Komtakte die einfach mal reduziert angezeigt werden wenn ich privat unterwegs bin. Mit Fokus sind die Grundsteine ja bereits super vorhanden.

      • Ja, sowas wie Samsung DeX wünsche ich mir seit Ewigkeiten – zumindest für das iPad. Mit den M Prozessoren und dem propagierten Zusammenwachsen von iOS, iPadOS und macOS sollte das längst möglich sein. Das wäre für mich dann mal ein amazing feature, wenn auch nicht mehr wirklich innovativ.

      • Der Punkt ist: das was du dir wünscht wünschen sich außerhalb dieses Forums keine 5% der Käufer, definitiv nicht. Eine gute Kamera wollen wohl sehr viele, wird ja kein Zufall sein, dass ALLE Smartphone Hersteller da so ein Augenmerk drauf geben.

        Man kann sich ja alles wünschen und drauf hoffen. Aber absolute Nischen-Funktionen haben nichts mit Pro zu tun. Wie viele Menschen nutzen den Dienst den Samsung anbietet? Dex oder wie der heißt. Nutzt wohl absolut niemand, hat sich 0,0 durchgesetzt.

        Das sich einige Privatpersonen immer so wichtig nehmen und denken sie hätten Marktanalysen erfunden. Wenn in die Richtung kein Smartphone Hersteller geht (außer mal eben halbherzig Samsung), dann wird das einen Grund haben. Die Marktanalyse wird ungefähr folgendermaßen ausgegangen sein:

        „Machen wir das?“
        „Ne, wollen Tron & vielleicht maximal einige weitere Nerds, aber die große Masse an iPhone Käufern wissen nicht mal wirklich was das heissen sollte“.

      • Mit dem Pro ist sogar eine Hollywood Film Produktion möglich.
        Und du beschwerst dich…

        Klar ist das keine DSLR und keine Red.
        Aber es ist bei dir und kann alles machen.

        Weiß nicht was du dir bei 1600€ vorstellst, was du bekommst, aber deine Vorstellungen gehen definitiv an der Realität vorbei.

      • Langsam! Du kannst dich nicht einfach jemanden aus seiner Blase rausholen. Das müssen die schon selbst wollen ;)

      • @Asolution: also wenn ich zur Arbeit gehe muss ich aktuell meinen Laptop und ne Maus mit nehmen, das iPhone ist auch dabei. Wenn ich jetzt die Möglichkeit hätte den Laptop durch eine Tastatur und einen Adapter auszutauschen wäre mir schon sehr geholfen. Klar muss das nicht jeder nutzen aber für viele würde es sich lohnen. Nur nicht für apple, dann würden sich viele den Mac mini sparen.

      • Ich glaube mittlerweile sollte doch jeder verstanden haben, dass Apple ihre Preise nicht gegenüber ihrer vermeintlichen Konkurrenz differenziert sondern ausschließlich nur innerhalb ihres eigenen Produktportfolios. Deshalb werden die iPhones immer weiter diversifiziert um die Preisdifferenzierung innerhalb des Produkts weiter auszubauen und das Upselling auf teurere Hardware zu steigern. An diese Position muss man als Unternehmen erstmal kommen. Trotzdem steht es dir doch vollkommen frei, ein für dich passendes Produkt zu einem für dich akzeptablen Preis auch bei der Konkurrenz zu suchen.

      • @Jake die Konzerne stützen sich deshalb so auf die Kamera, weil diese das einzige ist was den meisten Menschen etwas sagt und wo man kostengünstig Verbesserungen machen kann. Niemand (also der Großteil) interessiert sich für einen leistungszuwachs von 10% im Vergleich zum Chip von vor 2 Jahren. Akku und Speicher können gerne größer werden aber hier möchte auch niemand mehr zahlen, was die Entwicklung neuer Akkus uninteressant macht und beim Speicher das gleiche (hier hat android sogar den Nachteil dass viele die Erweiterung per sd Karte erlaubt haben). Steve hat es mal schön gesagt „wir zeigen den leuten schon was sie wollen“. Da wird einfach ein Hype aufgebaut damit du das möchtest was dir da angeboten wird.

      • @John :D Klassiker

      • Im Urlaub schöne Bilder machen ist aber nicht Pro, sondern Amateur.

      • Beim Pro Modell laden die Emoticons viel schneller und es gibt auch neue Farben.

        Hollywood Filme mit dem iPhone? Naja, in der Werbung vielleicht oder bei so Filmen wie Blairwitch Projekt, aber das will ich auch garnicht diskutieren ob sowas überhaupt Sinn macht.

        Meiner Meinung nach ist die Leistung die so ein Pro Modell kann ausreichend um eine Büroumgebung Mobil zu machen und bei entsprechend ausgestatteten Workspaces auch flexibel einsetzbar zu machen.

        Thema Shared workspaces wo sich Mitarbeiter weltweit mit ihrem Handy an irgendeinem Mietbarem Arbeitsplatz Datensicher einloggen und arbeiten können, wäre für mich ein Pro Feature.

        Andere Firmen wie MS arbeiten schon mit MS365 an solchen Features, aber dafür musste man halt ein bisschen offener für die Ideen und Wünsche anderer sein und nicht immer dümmlichst dagegen argumentieren.

        Aber holt euch das Pro für euer Ego, auch wenn ihr den theoretischen Leistungsumfang nie abrufen werden weil ihr es euch nicht vorstellen könnt und gebannt auf neue Werbevideos wartet die euren Geist animieren neue Wünsche zu haben anstatt selbst einen Bedarf zu entwickeln.

        Ende der Kommunikation

  • Das mit der Kamera versteh ich ja noch aber mit dem Prozessor is halt wieder so ne Sache Vielleicht werden dort baugleiche CPUs verbaut die nicht hundertprozentig sind mit deaktivierten Cores.Wobei mir und einem Großteil wahrscheinlich der Prozessor aus dem iPhone X reichen sollte. Zumindest bin ich bisher noch nicht an den Punkt gekommen wo ich mir dachte. Mensch das könnte schon schneller gehen.

    Käufer gibts ja trotzdem genug die das auch Vielleicht brauchen

    • Da hast du ein Problem gemerkt. Apple hat nicht wirklich Argumente um dir die neuste Generation schmackhaft zu machen. Jetzt soll es die schneller CPU richten, die eigentlich auch niemand braucht, aber viele schauen drauf, zumindest Otto normal, der denkt schneller = besser. iOs braucht auch nicht wirklich eine schnelle CPU, es läuft auf 5 Jahre alten iPhones.

      • Ist doch das Gleich
        E mit den Kameras. Mehr ist Megapixel besser.. nur leider eben nicht, diese interpoliererei geht sehr auf die Qualität. Wenn man sogar von 6MP DSLRs wesentlich schönere Bilder bekommt.. aber hier muss man dann immer mit Smartphone Enthusiasten herumargumentieren. Am Schluss heisst dann immer, ich will aber keine DSLR schleppen. Muss man ja nicht. Aber zu sagen es wäre gleich, ist einfach falsch. Ausreichend für den Normalverbraucher? Sicherlich.

  • Ich tippe auf A16 und A16 Pro. Hat wahrscheinlich die gleiche Wahrscheinlichkeit. ^^

  • Ich hoffe ja wirklich sehr das es da noch einen Riesen shitstorm geben wird und man sich das nochmal überlegt. Apple verlangt sehr stolze Preise für seine Smartphones. Was auch erstmal ok ist, da man ja auch was dafür geboten bekommt aber jetzt will man anfangen veraltete Technik zu verbauen ? Zum (sicherlich) gleichen Preis ? Nein, danke.

  • Siehe die Preisgestaltung beim MacBook Air mit dem M1. Wir haben eine verrückte Welt, auszuschließen ist nichts. Ich gehe von einem iPhone 14 mit einem iPhone 13 Chip aus, mit Preiserhöhung. Außerdem ein pro mit extremer Preiserhöhung. Wir werden sehen.

    • Wieso Nachhaltigkeit? Sie bauen ja nicht die Chips aus alten iPhone 13 raus, um sie in das neue iPhone 14 einzubauen?!
      Ob ein A15 oder ein A16 Chip neuproduziert wird, spielt aus sicht der Nachhaltigkeit keine grosse Rolle. Der einzige Zusammenhang zur Nachhaltigkeit könnte sein, dass die neueren A16 Chips kleiner werden und somit weniger Ressourcen benötigen. Dann wäre die im Artikel erwähnte Apple-Strategie eher weniger nachhaltig.

      • Es kann aber sein das die bestellten und vorproduzierten Chips dann ins neue iPhone kommen und in weniger 13 eingesetzt werden.
        Wäre nachhaltig weil die Chips schon produziert wurden.

      • Wieso sollte ein Chiplet kleiner werden? Ergibt – selbst bei der etwas kleineren Strukturbreite wenn bereits TSMC 3nm genutzt werden würde – keinen wirklichen Sinn. Die Größe wird, bis auf einige Quadratmillimeter, identisch bleiben. Eher entscheidet darüber der Yield. Und dieser ist zu Beginn eines Fertigungsprozesses für gewöhnlich schlechter als zum Ende des Produktionszyklus, da der Prozess im Laufe der Fertigung fortlaufend optimiert und der Yield entsprechend verbessert wird.
        Was im übrigen auch die Kosten senkt.

  • Würde durchaus Sinn ergeben, auch in Bezug zu den Argumenten, dass dieses oder jenes Softwarefeature nur in den Pro Modellen vorhanden ist, da man dafür den neuesten Chip benötigt.
    Ist wahrscheinlich immer noch Schwindel, aber so wird die Lüge runder ;-)

  • Ja wenn die Preise wirklich so stark ansteigen Kauf ich keines mehr sind jetzt schon teuer genug

  • Es wird immer verrückter mit den Preisen. Bin seit dem 3GS dabei. Aber wenn ich heute sehe was ein 200€ Android Handy kann und was ich mit meinem Handy „nur“ mache … wird immer schwieriger das zu rechtfertigen auch wenn ich im Apple Öko System zu Hause bin.

    • Das sagst du auch nur so lange, bis du ein 200€ Android-Handy im Alltag benutzt. Ob ein Smartphone tausende von Euros kosten muss lasse ich mal im Raume stehen.

      • Tue ich tatsächlich aktuell, rein aus Interesse. Funktioniert eigentlich ganz gut. Und ja du hast recht, es ist nicht gleich auf mit meinem iPhone 12 pro, aber dafür eben auch weniger als 1/4 so teuer. Und ja mir fehlen ein paar gute Apps aktuell noch, beziehungsweise man müsste sich umstellen. Wie gesagt ich mag die iPhone Apple Welt, aber man bekommt eben auch schon relativ gute Leistung für wesentlich weniger Geld. Wenn Apple das tatsächlich mit den Prozessoren durchzieht, wird die Argumentation pro Apple eben einfach schwieriger.

      • Ich bin völlig Diskussionsfrei bei dir. Ich hatte auch über meinen Arbeitgeber einen Google Pixel Smartphone. Zuerst dachte ich: cool, Android! Aber an wie vielen Stellen ich eine Einstellung vornehmen konnte, war einfach nur gruselig. In der App selber, in den Einstellungen, und keine Ahnung wo noch. Aber ja, der eine kauft sich ein Smartphone, der andere eben ein iPhone.

      • @Karox

        Du findest die iPhone Einstellungen echt besser? Ich sehe das eher anders rum. Ich finde in iOS nix mehr, obwohl ich iOS seit 1.0
        kenne.

      • Das ist Pareto. Für 20% des Applepreis bekommst du 80% Leistung davon.

    • Auch wenn die Preise steigen, bei mir hat sich die Nutzungszeitraum auch erhöht.
      iPhone 4, 5, 6, x, xs(einmal ausgerutscht :D) 13pro. Und das xs ist zum Diensthandy geworden weil das Galaxy A6 der größte Rotz bereits nach dem auspacken war.

    • Mache den Fehler nicht und denke das die ein tolles Android Smartphone für 200€ bekommst, das stimmt so nicht. Du musst mindestens das doppelte ausgeben, ab 400-500€ bekommst du Geräte vergleichbar mit dem Standard iPhone. Ab 600-800€ sind das schon Top Smartphones.

      • Stimme zu, 200 Euro ist auch in der Android-Welt mit zu vielen Kompromissen behaftet. Geräte die als rundes Gesamtpaket wahrnehmbar sind (z.B. OnePlus Nord 2) starten bei 399 UVP und ~349 im Handel.

  • Was werden dann überhaupt die Unterschiede des iPhone 14 ggü. iPhone 13 (je ohne Pro)? Außer im Preis?

  • Ob das normale iPhone 14 dann günstiger oder nur nicht noch teurer wird?

  • Gut so, so läuft nicht jeder Hinz und Kunz mit einem Pro-Modell durch die Gegend;)

  • Finde ich sehr gut. Sorgt somit hoffentlich dafür dass man die geräte dann in Zukunft sogar noch länger nutzen kann und Updates bekommt. Die Preise sind ja jetzt schon überzogen und die Leistung reicht wohl auch die nächsten 10 Jahre.

    • iPad 1, Preis 870€, Updates 3 Jahre. Apple Watch Gen 0, Preis 480€, Updates 3 Jahre, MacBook Air Late 2017, Preis 1150€, Updates 4 Jahre. Du denkst tatsächlich das es Apple vom Preis abhängig macht?

  • Pro oder nicht a15 oder 17 ebenso. Wenn es kein Mini mehr gibt bin ich eh raus. So ein Klopper kommt mir nicht ins Haus.

  • Sorry, für die drastische Formulierung – aber das ist aus meiner Sicht wieder einer der seltenen Artikel bei euch den die Welt nicht braucht. Das einzige was daraus hervor geht das Apple nach Einschätzung eines Branchenexperten eine Neuausrichtung der Smartphone-Linie plant. Das dies die Kaufentscheidung beeinflusst ist doch genauso Kaffeesatzleserei, wie dass sich die Preise weiter nach oben absetzen. Wird das Pro noch teurer gibt vielleicht noch mehr Leute die sich überlegen den Mehrpreis zu zahlen und das iPhone 14 oder sogar das iPhone 13 kaufen. Machen Sie das iPhone 14 günstiger, gibt es bestimmt viele die sagen – ich bekomme das iPhone 14+ zum Preis des iPhone 13 würden sicher viele, die einfach gerne das größere Modell wollen, sich aber bisher vom Preis des Max haben abschrecken lassen zuschlagen. Glaube man muss das iPhone Leistungstechnisch schon sehr beanspruchen um den Unterschied zwischen dem A15 und A16 ausmachen zu können.

  • Das mit dem Pro-Modell wäre ja ok, wenn die pro Modelle wirklich etwas könnten, was sie von den normalen Modellen abheben würden. Apple scheint jetzt zu merken, dass ein bisschen Kameraschnickschnack dafür nicht reicht.

    Da den Entwicklern ja scheinbar seit jahren nichts wirklich bahnbrechendes mehr einfällt, greift man zum ältesten Trick der Welt – man macht die Produktgruppe unterhalb einfach noch schlechter und schon hat man einen schönen Abstand wieder hergestellt.

    • Apple ist müde und träge geworden, der Kunde kauft sowieso, egal was Apple macht. Warum innovativ sein?

      Wenn du Innovationen willst musst du dir ein Android Smartphone besorgen. Da gibt es tatsächlich technische Fortschritte und neue Softwarefeatures.

  • Aus meiner Sicht spricht die mit großer Wahrscheinlichkeit um mindestens ein Jahr längere Unterstützung der Pro-Modelle bei IOS-Updates. Das gleich so viele Modelle wie beim Wechsel zu IOS 16 über die Klinge springen, habe ich noch nicht erlebt und werde mich dieses Jahr von meinem 6S verabschieden. Ich habe mir vorgenommen, die iPhones so lange zu nutzen, wie sie mit aktuellen Betriebssystemen versorgt werden. Hier gibt es tatsächlich keine Alternative zu Apple.

  • Ist doch super, dann wird Apple ja die Preise für die Standardmodelle senken können *lachflash*

  • Gute Entscheidung. Unterschiede sollten schon deutlich erkennbar sein.
    Freue mich schon auf das neue Pro.

  • Wenn die Preise der 14er Modelle kommuniziert werden, wird manchem hier das „hahaha“ vergehen.

  • Viel wichtiger als der Prozessor ist m.E. eine andere Sache, die Apple den Nicht-Pro-Nutzern aktuell noch vorenthält: Ein 120 Hz Display.
    Wer mal an einem 300,- Androiden mit 120 Hz butterweich und rasant gescrollt hat und dann wieder auf ein iPhone 11 oder 12 wechselt, weiß, was ich meine. Wer es nicht kennengelernt hat, vermisst natürlich auch nichts. Der sollte aber auch so fair sein und nicht sagen „Brauch ich nicht. Ist also (grundsätzlich) unwichtig“

  • Vielleicht wird das iPhone ohne „Pro“ dann günstiger ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37338 Artikel in den vergangenen 6068 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven