iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 797 Artikel
Auf Augenhöhe mit WhatsApp

Neu mit iOS 12.2: Massiver Qualitätssprung für Sprachnachrichten

72 Kommentare 72

Die nächste iOS-Aktualisierung auf Version 12.2, deren Ausgabe im Anschluss an das bevorstehende Apple-Event am 25. März erwartet wird, bringt nicht nur zahlreiche Mini-Verbesserungen wie neue Animoji-Grafiken und eine schnellere Websuche mit, das Update wird auch die Audio-Qualität von Sprachnachrichten optimieren.

Wie dem Entwickler Frederik Riedel aufgefallen ist, hat Apple in der kürzlich ausgegebenen Beta 5 den eingesetzten Codec ausgetauscht und verschickt neue iMessage-Sprachnachrichten nicht mehr im AMR-Format mit einer Abtastrate von 8000Hz, sondern setzt auf den Opus Codec und 24.000Hz.

Die Audio-Ausgabe verbessert sich damit drastisch und wird zukünftig auf Augenhöhe mit WhatsApp und Co. liegen.

Audio Qualitaet Sprachnachrichten

Donnerstag, 14. Mrz 2019, 9:11 Uhr — Nicolas
72 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das wäre ja absolut klasse! Bin zwar nicht der größte Fan von sprachnachrichten, aber bei iMessage hört es leider grausam an, sodass ich dafür immer Whatsapp genutzt habe.

  • Viel wichtiger fände ich eine Zitatfunktion in der Nachrichten App, mit der man erkenntlich machen kann, auf welchen Text man antwortet/sich bezieht. Whatsapp, Threema, Skype…alle haben es. Finde es mit dem Rechtsswipe bei Skype am besten umgesetzt.

  • infokalypse –

    Endlich… auch wenn ich selten Sprachnachrichten nutze, aber da hinkte Apple tatsächlich in der Qualität seit Jahren hinterher.

  • Was für ein Quantensprung!
    Jetzt hören sich die Nachrichten nicht mehr nach 70er Telefon, sondern nach 90er an!!
    Kleine Anmerkung: wir befinden uns im Jahr 2019…

    • Echt, das ist so schwach und schlecht von Apple. Alleine das der Bildschirm ausgeht bei Sprachnachrichten, nicht vor- oder zurückgespult werden kann es keinen „Feststell-Knopf“ für längere Sprachnachrichten gibt, ist der Witz des Jahrhunderts.

      Wirklich armselig.

      • Es gibt zwar keinen Feststell-Knopf, aber man kann trotzdem Sprachnachrichten weiterlaufen lassen ohne auf den Knopf zu drücken (drücken > nach oben ziehen wie bei WhatsApp, hier aber wichtig, über den grauen Rahmen der Sprachnachricht hinaus, sonst wird es versendet)

      • Geststellknopf gibt es doch … ist aber schwieriger als bei Telegram zum Beispiel :-)

      • Einfach Handy ans Ohr und reden. Frststellknopf benötigt es kn iMessage nicht.

      • Das ist der Grund, weshalb ich Sprachnachrichten nicht wirklich mag! Ellenlange Sprachnachrichten…

    • Nicht zu viel Erwarten – wir haben es hier auch mit Apple zu tun. Da dauern mache Entwicklungsschritte ein bisserl länger!

    • Naja, es geht in Teilen aber auch um Datenmenge.
      Deswegen versucht man halt einen Mittelweg zwischen Qualität und Datennutzung zu finden.

    • Ich telefoniere auch mal gern mit meinem Mobiltelefon

      • danke: sprachnachrichten habe ich meinen kontakten so ziemlich abgewöhnt, denn die telefon-app ist doch ziemlich ausgereift heutzutage und erlaubt sogar gegenseitige kommunikation

  • Fromm mai äkzent juu känn tell Ei äm Fromm Schörmännie

  • Genau wegen dieser alten Fernsprecherqualität ;)

  • Sehr genial! Ich nutze Sprachnachrichten total gerne. Mit der Funktion „Zum hören ans Ohr“ kann man nicht nur sehr dezent abhören sondern auch sehr bequem welche Erstellen. Als würde ich telefonieren. Dann schaut es nicht so aus, als würde ich das Handy frühstücken.

    • Das sieht immer bescheurt aus, wenn die Leute sich das Telefon quer ans Ohr halten zum Hören.

      Haben die noch nie versucht die Sprachnachrichten „normal“ zu hören?

  • Amr erinnert mich an meine alten Nokia und Siemens Handys aus den frühen 2000ern. Wurde ja auch mal Zeit.

  • also laufen bald noch mehr Pappnasen mit dem Handy schräg vor den Mund gehalten durch unsere Straßen weil die Telefonfunktion nicht bekannt ist? Oh man, wie sehr diese Sprachnachrichten nerven…

    • Oh nein! PANIC sie laufen mit dem Handy vor dem Mund rum, wie schrecklich PANIC

    • Ach komm, Du warst auch mal jung. Außerdem ist das total hip und – angesagt. Ähnlich wie unterwegs Musik hören. Das gab es früher nicht, ist neu!

      • Was !? Bitte hat das mit jung zu tun !? Ich möchte etwas mitteilen, brauche aber nicht sofort eine direkte Antwort … oder spreche es für jemanden als Randnotiz … und es ist persönlicher als nur schreiben. Auch wenn man keine Lust hat zum telefonieren.Aber ich denke mal das Prinzip verstehen nur Funker so wirklich und haben „Spaß“daran .. ;-)

      • Stimmt doch gar nicht. Habe ich schon damals mit meinem Sony Walkman gemacht….
        Den der automatisch die Kassette „umgedreht“ hat.

      • Tatsächlich?
        Ich überlege ja immer noch, ob ich mir einen Turnbeutel oder zumindest ein Kapuzen-Shirt kaufe, ich will auch hip sein. Kaputte Jeans aus Indien habe ich schon.

    • Nervt mich auch – sind viele Leute zu doof, ihr Telefon anˋs Ohr zu halten? Warum muss man seine Umwelt mit privaten Telefongesprächen beschallen?
      Abgesehen davon, das Gegenüber versteht die Stimme auch viel besser wenn die Freisprechfunktion nicht genutzt wird!

      • Was hat das Ganze mit Freisprechen zu tun?
        Ich glaube Du hast da was nicht verstanden…

    • Wenn ich den Empfang der Sprachnachrichten ausschalten könnte bei WA, wäre ich überglücklich. Nervt, wie’d Sau! Ich weigere mich, die Dinger anzuhören und hab nen Textbaustein „Sprachnachrichten defekt — was gibt’s?“
      Ich möchte entweder telefonieren (geht ja mit den Geräten auch) oder schreiben. Aber mir ständig Ping-Pong-mäßig mit dem Handy um meinen Kopf zu jonglieren, ist mir zu doof. Und wenn mein Gegenüber nicht schreiben mag, kann er ja die Diktierfunktion verwenden.
      Ich trage aber auch weder Männerdutt noch Vollbart …

  • Wenn sich das nur iMessage betrifft, ist das leider nutzlos :(

  • Man ist Apple schlecht!
    Warum wechseln die nicht zum Androiden Lager?

  • Wenn jetzt auch noch das Gegenüber quasi sofort auf eure Sprachnachrichten antworten könnte – DAS(!!) wär’s doch ;-)
    Das wäre eine wirklich geniale Sache! Ich würde sie „telefonieren“ nennen :-)

  • Ich wünsche mir eher nen Quantensprung bei HomeKit und bei AirPlay!

  • iMessage bzw. die Nachrichten-App ist in Sachen Funktionalität und Nutzerfreundlichkeit ein Witz im Vergleich zu sowohl Telegram als auch WhatsApp!

  • Sprachnachrichten sind in meinen Augen das unnötigste was es gibt. Wenn ich im Zug, in der Stadt, auf arbeit, etc bin, kann ich problemlos eine Nachricht lesen. Das klappt bei Sprachnachrichten nicht!!

  • Wo bleibt NOTIZEN für die Watch???

  • Einen massiven Sprung bei der Empfangsqualität fände ich besser

  • Braucht kein Mensch diese Sprachnachrichten

    • An sich sehe ich schon Verwendungszwecke dafür.

      Aber es nervt manchmal echt, wenn…
      a.) … gewisse Leute eine Sprachnachricht für „okay“ oder „ja / nein“ schon schicken
      b.) … andererseits Leute dann 5-minütige Sprachnachrichten schicken um im Monolog über ihren Tag zu reden.. gähn

  • Das ist doch ein Tropfen auf den heissen Stein. Nachrichten ist Whatsapp in Sachen Funktionsumfang und Bedienung so weit hinterher, dass es ein Trauerspiel ist. Während Whatsapp praktisch monatlich immer weiter verbessert und raffinierter wird tut sich bei Apple in Sachen Nachrichten praktisch absolut nichts. Einmal jährlich zieht man mit irgend etwas nach und das wars dann wieder.

    Im Prinzip genau das gleiche Drama wie bei Karten.

  • Sprachnachrichten sind eine Pest. Da ist mir(!) die Qualität ziemlich schnuppe.

  • Ich mag Sprachnachrichten als Option und es bestimmen zu können, wann ich eine Nachricht abhören kann. Klar, sich am laufenden Band Sprachfetzen hin- und herzuschicken ist quatsch, aber wenn jemand gerade mehr mitteilen möchte, als geschlossenes Infopaket quasi, und keinen Bock hat ewig lange Textnachrichten zu schreiben, ist das doch ok?

    Unangekündigte Telefonanrufe finde ich zu 90% störend und unpassend.

  • Das war überfällig und hat zu lange gedauert. Sprachnachrichten waren oft der einzige Grund für mich noch WhatsApp und co zu verwenden.

  • Die Apple eigenen Apps (Safari, iMessage, FaceTime & Co.) sollten mal endlich über den AppStore einzeln aktualisiert werden und nicht immer nur wenn ein komplettes iOS-Update ansteht.

  • Ein wirkliches Feature wäre die Sprache in Text zu transkribieren. Das wäre ein Killer Feature

    • Hä?
      Das gibt es doch schon lange, oder sollte das ironisch gemeint gewesen sein.
      Dann bitte so kennzeichnen ;-)

    • Geht das nicht schon mit der Mailbox unter iOS? Oder wurde das wieder abgeschafft?

      Wenn das zuverlässig klappen sollte, dann kann ich mir denken, dass Apple das irgendwann als optionale Funktion bei iMessage einbaut.

      Wobei man aber sagen könnte, dass das schon affig ist. Dann soll die andere Person einfach die Spracheingabe nutzen, dann wird es gleich als Text geschickt.

  • Alla wie cool man wow Apple so
    Voll schnell im Ernst wie lange gibt es jetzt Voice Message bei iMessage und wie lange haben die dafür gebraucht das mal zu verbessern? Klar voll nicht wichtig und so aber im Ernst die quali war sooooo furchtbar

  • Sprachnachrichten bergen die Gefahr, dass sie zu lang und ausschweifend werden. Alles was mit Terminen, Zahlen und Fakten zu tun hat, habe ich daher lieber schriftlich. Erst recht, wenn ich in der U-Bahn sitze, und es um mich rum unerwünschte Zuhörer gibt. Für spät erblindete Menschen, denen das Schreiben noch schwer fällt sind Sprachnachrichten ein Segen. https://lydiaswelt.com/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24797 Artikel in den vergangenen 4224 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven