iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 194 Artikel
Für mindestens 30 Tage

Netflix reduziert Video-Qualität in der EU

217 Kommentare 217

Der Video-Streaming-Dienst Netflix wir die innerhalb der EU bereitgestellte Videoqualität vorübergehend deutlich reduzieren und damit 25% der sonst ausgelieferten Datenmengen einsparen. Dies bestätigte der Anbieter gegenüber der Nachrichten-Agentur Reuters.

Laut Netflix-Sprecher Henning Dorstewitz wird die Maßnahme vorerst auf 30 Tage beschränkt sein.

Die Qualitäts-Drossel, die nicht alle Nutzer wahrnehmen werden, ist eine direkte Reaktion des Anbieters auf entsprechende Forderungen des EU-Kommissars für Binnenmarkt und Dienstleistungen, Thierry Breton. Dieser hatte Anbieter wie Netflix zu entsprechenden Schritten aufgefordert, um Überlastungen der Netzinfrastruktur vorzubeugen.

Donnerstag, 19. Mrz 2020, 20:02 Uhr — Nicolas
217 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jetzt rächt sich, dass die Infrastruktur nicht zügiger ausgebaut wurde.

    • Ja sehr traurig!
      Alle Maßnahmen, nur weil wir das Pflegesystem jahrelang kaputt gespart haben und jetzt bleiben alle zu Hause und treffen auf das nächste Problem, dass das Netz scheinbar doch nicht so gut ausgebaut ist…

      • Benny, hast du es noch nicht verstanden, geh zur Schule zum nachsitzen, 6 setzen.

      • Benny hat Recht

      • Bennie hat recht!
        Westie, setzen Sechs!

      • Klar, wir sollten immer so viele Beatmungsplätze haben, damit wir ganz Deutschland gleichzieht beatmen können. Da hast du das Problem gut verstanden.

      • Benny hat sehr recht! Und es gibt sogar Pläne die Anzahl der Krankenhäuser weiter zu reduzieren. Mal sehen ob da jemand zur Einsicht kommt. Im Moment machen sie die Kleinunternehmer platt. Total verrückt!

      • Benni hat recht!
        Sei wie Benni und red kein Käse!

      • Benny hat absolut recht.

      • Sei schlau, rede wie Westie

      • Ja wie oft rechnet man mit einer globalen Virusinfektion? Ist ja nicht so als ob ein Krankenhaus nichts kostet und das es sich nicht lohnt wenn Leute nur wegen Schnittwunden antanzen.

      • Eine durch Robert Koch Institut durchgeführte Studie aus dem Jahre 2012, welche seitdem sich der Bundesregierung vorliegt, warnt vor einer zweiten SARS Welle durch Coronaviren. 2012! Man hätte diese Warnung ernst nehmen sollen und entsprechend vorsorgen müssen. Jetzt läuft es eben so wie es läuft. Bald geht es auch hier so ab wie in Italien. Und dann folgt die ausgelöste Finanzkrise. Viel Spaß mit der Hyperinflation.

      • Du weißt aber schon, dass das deutschen Internet keine Engpässe hat, sondern die einiger der anderen EU-Länder. Da kannst du dich bspw. bei der Schweiz beschweren, die zwar ein besseres Pflegesystem haben, deren Internet aber gerade zum Erliegen kommt.

        Vielleicht liegt’s ja daran, dass die deutsche Landbevölkerung eh nur mit 2 MBit surfen kann und es so keine Überlastung gibt.

      • @AlexBo
        Das sagt doch keiner und weil du so einen dämlichen Kommentar abgibst, gehe ich davon aus, dass du überhaupt keine Ahnung vom ernst der Lage hast.

    • Unfassbar, in Euopa sterben Menschen und hier motzen Experten über minimal schlechtere Videoqualität… unfassbar!

      • Michael, hast du was anderes erwartet?!

      • Die Welt hat ja momentan ja gerade keine andere Probleme. Unglaublich

      • Menschen sterben und sind schon immer gestorben und das Leben geht und ging schon immer weiter. Da hat wohl eigentlich das eine mit dem anderen nichts zu tun, oder?
        Anteilnahme sollte anders aussehen.

      • Die sterben genau so wie sinkst auch!!

      • Tja, das sind die hirnfraßgeschädigten Schrumpfgermanen!

      • Michael….. Es starben schon immer alte und kranke Menschen. Im Winter 2017/18 starben in Deutschland mehr als 25’000 Menschen an der Grippe Influenza. Im Winter 2020 bis heute, den 19. März 2020 starben in Deutschland nur 35 Menschen an dem Corona Virus. Noch Fragen?

      • @uriel

        Aluhut schon auf? Solche Aussagen zeigen die massive Unwissenheit und den heutig vorherrschen Geist. Ist ja alles noch so weit weg und eigentlich auch gar nicht so schlimm, gell?

      • Sorry aber soviel Halbwahrheiten solltest du für dich behalten.

        Informiere dich in Zukunft vollständig bevor du Halbwahrheiten verbreitest:

        1. verbreitet sich das Influenza-Virus nicht mehr bei Wärme. Das Corona-Virus sehr wohl.

        2. ist die Ansteckungszeit von Influenza maximal 4 Tage, bei Corona mind. 14 Tage

        3. kannst du in Italien sehen, wieviel Tote es gibt, wenn man einfach nur nichts macht.

        4. hoffe und wünsche ich dir dass es nicht deine Eltern und Großeltern sind, die kein Intensivbett mehr bekommen, weil alle belegt sind und deren Herzinfarkt nicht mehr behandelt werden kann.
        Auch wünsche ich dir nicht, dass du einen schweren Unfall hast und ebenfalls intensivmedizinische Hilfe benötigst, die dir nicht gewährt werden kann.

        Mister Oberschlau: Schon mal drüber nachgedacht dass du mit solchen Aussagen dazu beiträgst, das die Leute sich nicht an die Bitte halten, sich nicht draußen zu versammeln. Und damit zur Verbreitung und weiteren Toren beiträgst?!

        Also tu dir und deiner Umwelt einen Gefallen und behalte deine „Weisheiten“ für dich.

      • ++1

      • Biggi hat recht

      • Locke, Du sinkst auch! ;-*

      • Gutes Argument! Rückblickend sind insgesamt 25’000 an der einen Grippe gestorben und weil Grippe ja harmlos ist, sind 25’000 ne gute Benchmark für ok viele Tote und der perfekte Vergleich für Corona am Anfang einer exponentiell sich verbreitenden Covid19, die bald Millionen Tote in D fordern kann, wenn man es nicht ernst nimmt.

      • In Deutschland hat es wenige Tote weil nicht getestet wird… da bleibt die Statistik schön klein…

      • Richtig, reden wir über Klopapier.

      • Naja wenn ich weniger zahlen würde für die Zeit, vollkommen legitim, aber so nicht

    • Kernaussage:
      „Die Qualitäts-Drossel, die nicht alle Nutzer wahrnehmen werden…“

      • Meiselbach Horst

        Doch, die UHD Filme Serien stottern und ich bezahle 16€/Monat dafür.

      • Ich bekomme davon etwas mit und ich zahle extra für die Leistung. Insofern wäre es nur legitim, für weniger Leistung auch weniger zu bezahlen.

    • Aber die Infrastruktur soll doch mehr als ausreichend sein. Gestern noch wurde berichtet daß der meistgenutzte Knotenpunkt noch riesige Kapazitäten hat. Und diese würden auch durch mehr streaming und Home Office nicht ausgereizt. Schon komisch.

    • Ph mein Gott wir werden alle sterben weil wir Netflix nicht in voller Auflösung sehen können…
      Sagt mal hat euch allen ins Gehirn geschissen die sich jetzt darüber beschweren????

      • Netflix ist nicht kostenlos. 4K kostet saftig extra. Der Beitrag singt nicht, und die Leute die auf Kurzarbeit Zuhause sind, bekommen 60% weniger. Die Situation ist dramatisch, aber Vertrag ist Vertrag. Hätten dann ja ebenfalls ein Preisnachlass für den Zeitraum anbieten können.

      • Sie bekommen Zwischen 33 % (wenn sie Kinder haben) und 40 % (wenn sie keine Kinder haben) im extremsten Fall, also sie arbeiten gar nicht, weniger an Gehalt. Man muss jedoch bedenken, dass man dann auch relativ weniger Steuern zahlt. Der maximale Verdienstausfall beträgt wahrscheinlich also um die 33 %.

      • Ich muss es jetzt mal sagen: halt die Fresse! Ist ja erbärmlich. Und niemand bekommt 60% weniger. Du solltest überhaupt kein Netflix schauen sondern dich bilden!

      • die bekommen 60% bzw. 67%, aber nicht 60% weniger. Setzen 6.

    • Aktuell werden für Onlinemeetings, Vodcastvorlesungen, Webinare und Remotecomputerhilfen und so, dermassen grosse Netzkapazitäten gebraucht, dass dieselben zu Normalzeiten völlig unsinnige Überkapazitäten darstellen würden.

      Mich nerve die Sätze immer mehr, die anfangen mit: „Die da oben haben nicht rechtzeitig …!!!“.

  • Ich denke wir haben keine Bandbreitenprobleme in der EU …
    DE-CIX hat doch gesagt wir haben eine neuen Rekord, aber keine Probleme. Die Bandbreite ist mehr als ausreichend.

    • Das mag in DE so sein, aber ich denke dass da einige Laender schon am Limit sein werden.

      • Und deshalb muss Deutschland als wirtschaftlich stärkstes EU Land denen mehr Geld geben.

      • Genau. Danke, Schweiz! :-(

        Die DE-CIX meldet, dass sie nur 10% mehr Traffic sehen, als sonst, und alle Netze noch viel mehr Kapazität haben. Die Italiener und Spanier schnacken halt mehr. Wer weiß … In Frankreich sind auch Rotwein und Kondome aus, während bei uns alle Klopapier und Nudeln horten. Interessant …

    • Tenor Telekom und DE-CIX: alles gut, die Netze verkraften alles problemlos. Politik: wir müssen irgendwas machen.

      *kopfschüttel*

      • Die EU ist etwas großer als nur Deutschland

      • Komisch nur dass gerade Deutschland immer als ‚rückständig‘ betitelt wird wenn es um seine Netzinfrastrukur geht. Dann muss der Rest der EU doch super aufgestellt sein … *zwinker*

      • Die Verfügbarkeit in Deutschland ist ein Problem, nicht die Lastfähigkeit.

      • Wir reden hier nicht von 3/4/5g

      • Hier ist eine Unterscheidung zwischen Backend-Infrastruktur und End-Point-Infrastruktur zu machen. Dass die Knotenpunkten das mehr als locker aushalten war abzusehen. Jedoch ist nicht überall die Infrastruktur so gut ausgebaut wie in Frankfurt.

    • Das Backend an sich ist nicht das Problem, da ist genug Puffer aber das Problem ist das DSL Netzwerk zum Kunden

  • Ist ja ne gute idee. Bekomm ich dann auch 25% des Geldes zurück? Habe 4k gebucht… ;-)

  • Find ich voellig legitim. Die Netze haben auch eine Ausnahmesituation zu bewaeltigen.

  • Juhu noch schlechtere Bitraten…die Leute im HomeOffice sollten lieber mal arbeiten als Filme zu schauen.
    Bei uns in der Firma macht das 30% des Traffics aus…

    • Das Problem sind die gestiegenen Video-Calls.

      • Nein, das Problem sind Kiddis die jetzt alle Fortnite Updates runterladen. So ein Bericht der Betreiber. Video Calls sind gar nicht so oft, da viele Betriebe die Kameras ohnehin aus Sicherheitsgründen abgeschaltet haben.

      • Die Betriebe schon, die Home Offices nicht. ;-)

    • Dann ist Deine Firma aber selber schuld. Mit Einführung der Homeofficepflicht wurde bei uns das Streaming über VPN geblockt. Ist ja auch völlig legitim.

      • Verstehe ich nicht. Hat doch nichts mit dem VPN des Firmenrechners zu tun, wenn ich im privaten Netzwerk streame… Der Traffic läuft ja nicht über eure Firma, also kann auch nicht blockiert werden.

      • Der Fernseher kann ja im homeoffice neben dem of trotzdem laufen

      • *pc

      • Das erhöht aber nicht den Traffic zur Firma.

      • Genau das meine ich. VPN ist eine Ende-zu-Ende-Verbindung. I.d.R. läuft der Client auf de Firmenrechner (nicht im heimischen Router z.B.). Dadurch wird nur der Datenverkehr vom Firmenrechner über das VPN der Firma geschleust. Der heimische TV streamt nach wie vor über den eigenen Router, genau wie private Smartphones etc. Da kann der Arbeitgeber so viel sperren wie er möchte, bringt nicht viel, um das grundsätzliche Thema hier bei der Corona-Krise in den Griff zu bekommen. ;)

      • Das war aber eben nicht der Punkt den Florian meinte. Bei ihm war ja eben gerade die Rede davon dass das Streaming über die Leitungen der Firma mitläuft …

    • Schlecht administrierte Netzzugänge.

  • Absolut lächerlich. Es funktioniert doch sonst auch alles. Wirklich witzlos, reden von Digitalisierung aber dann muss man sich einschränken weil die Netze angeblich nicht gut genug sind?

    • zumindest lernt jetzt ein ganzes land und dessen politiker, für die digitalisierung und die „neuen“ medien lange zeit fremdwörter waren, dazu. es geht ja doch, dass man nicht jeden tag stunden im auto verbringen, die strassen verstopfen und die luft verpesten muss, um an einen ort namens büro zu fahren, an dem einen die anderen sowieso nur vom arbeiten abhalten.

  • Dafür wird dann zu Prime und in ein paar Tagen Disney gewechselt

  • Popcorn steht bereit. Ich lese gespannt mit. #mimimimi

  • Kann man jetzt kein UHD mehr schauen???

    Wann kommt den eine Erstattung oder Entschädigung, für die Kunden, die extra UHD gebucht haben???

    • Mich hat sowieso genervt, dass man jede Pore sehen konnte ..

    • Zahlst du jetzt Gehalt zurück, da du homeoffice betreiben darfst und keinen Anfahrtszeit mehr hast?

      • Ich arbeite nach wie vor, sogar mehr als zuvor und sorge dafür, dass das System weiter funktionieren kann!

        Nur kann mir Netflix nicht meinen gebuchten Vertrag erfüllen!

      • Was ist das denn für ein blödsinniger Kommentar?! Seit wann gehört der Weg von und zur Arbeit denn zur Arbeitszeit und wird damit auch bezahlt?! Der Arbeitsweg ist Privatvergnügen und kostet den Arbeitnehmer in der Regel sogar Geld für Öffis oder Kfz…

      • Das zeigt wieder einmal, dass einige Leute schneller tippen, als sie denken können.
        Der Arbeitsweg wurde schon immer selbst bezahlt, den übernimmt kein AG. Abgesehen davon, gibt es nicht nur Angestellte, die von dieser blödsinnigen Logik eh nicht betroffen wären. Fakt ist: Wer eine Leistung zu einem bestimmten Preis bezahlt, hat Anrecht auf das damit verbundene Angebot. Wird dies gemindert, wird die bezahlte Leistung nicht erbracht.
        Aber da die Leute so in Geberlaune sind…wie wäre es mit einer Spende für die Personen, die tagtäglich im Gesundheitswesen sind und für die Erkrankten kämpfen. Ich bin mir sicher, dass nicht einer der großspurigen Befürworter der Drosselung dies schon getan haben, oder?

      • Du setzt nächstes Jahr bei der Steuererklärung weniger km ab. Das ist nämlich eine Sache für Dein Finanzamt, nicht Deinen Arbeitgeber …

      • Anfahrtszeit ist keine Arbeitszeit. Informier dich bevor du Mist schreibst

      • Es sei denn du bist Handwerker ;-)

      • Absolut richtig! Bei den Gehaltsvorstellungen kalkuliert jeder die Wegstrecke mit ein. Zudem gibt es Steuerersparnis, damit mehr Netto vom Brutto bleibt oder sogar Fahrtkostenzuschüsse für Öffis oder Berufsschule oder weite Anfahrtswege.

        Dein Argument ist richtig, dieser Spiegel gefällt den meisten nur nicht.

      • Er hat schon recht. Der Arbeitgeber bekommt weniger (nur einen HomeOfficeArbeiter) dafür spart der Arbeitnehmer sich seinen Weg zur Arbeit. Die Zeit kann er anderweitig nutzen zum Beispiel mit Bildung, Überstunden oder eben Netflix schauen.

      • Da aber auch nur der Weg des Handwerkers zum Kunden. Und nicht der Weg des Handwerkers zum Unternehmen.

    • Ja. UHD ist für immer gestrichen. Du erhältst als Entschädigung einen Eimer voll Gold. Er steht direkt am Ende des Regenbogens.

    • Tut nichts zur Sache

      Als Entschädigung erhältst du 2 Pack Klopapier ;)

    • Es wird die Bitrate reduziert, die Auslösung bleibt doch gleich. Was Bitrate und was Auflösung ist, erklärt dir Wikipedia.

  • Bekomme ich dann eine Rückzahlung?

  • Okay, so kann ich auch Netflix endlich zuende gucken!

  • Fraglich wie weit das tatsächlich Auswirkungen hat… mich würden da mal gesamt Auslastungszahlen interessieren…

    • Es hat keine Auswirkung. Alles was passiert sind durchdachte Aktionen seitens USA. Ablenkungsmanöver für eine größere Sache. Deutschland gehört der USA. Netflix gehört der USA. Also springen alle, wenn der Amerikaner HOPS sagt.

  • Im Mittel? Oder ausgehend von bei netflix maximal verfügbarer Qualität?
    Es haben ja nicht alle 4K hdr Fernseher. Könnte also ohne folgen für viele bleiben, oder liege ich falsch?

  • Hmm soso, dann will ich aber auch etwas Geld zurück für mein 4K-Abo!

  • Und Mutter fragt mich noch ob unser Internet auch ab und an stottert. LOL.

    Nach den ersten Meldungen war auch das eine Frage der Zeit.

    Die Berichte das Frankfurt noch lange nicht an die Grenzen kommt war super. Was bringt es wenn es danach aber nicht mehr läuft.

    Mein Ok habt ihr. Gibt aktuell glaube ich wichtigeres als in 4K gucken zu können.

    Dürfte in absehbarer Zeit wohl auch unsere geringstes Problem sein.

  • Sagt mal gehts noch ? Haben wir nicht wesentlich größere Probleme gerade als eine etwas schlechtere Bildqualität ?
    Fangt mal endlich an das alles mit Corona ernst zu nehmen und hört auf über solche Nichtigkeiten zu jammern.

    • Diejenigen, welche sich darüber beschweren, nutzen ihr ‚mutmaßliches‘ Lieblingswort „Lächerlich“ bestimmt gerne als Kommentar zu Merkels gestrigem Aufruf.

      Das Virus ist eher eine soziale Reifeprüfung. Ergebnis: durchgefallen. Virus grassiert, Natur erholt sich => Erde = resettet. ;)

  • Absolut richtig. Auch wenn die Nörgler jetzt schreiben, was für ein Nachzügler Deutschland oder die EU sei.
    Wir müssen mit dem, was wir aktuell zur Verfügung haben haushalten und vor allem wichtiges priorisieren bzw dafür Kapazitäten frei halten.

  • Was soll sowas? Die Netze sind doch mehr als ausreichend dimensioniert wenn man sich anguckt wie der Decix ausgelastet ist..

  • So richtig verstanden hat keiner, dass wir uns in einer Notstandssituation befinden und wir nicht verlängerte Ferien haben.
    Mal unabhängig davon, ist das Problem nicht der Traffic an sich, sondern dass die Netze einfach permanent 24/7 befeuert werden.

  • Alle die hier rumheulen, dass sie UHD/4K gebucht haben: ich würde darauf wetten, dass es in den AGB keine Leistungsgarantie gibt und die sich die vorübergehende Verschlechterung der Leistung aufgrund besonderer Umstände zugesteht.

  • Güldet das nur für mobile Daten oder auch für WLAN

  • Wie mich hier die Kommentare ankotzen.

    Wir haben aktuell die größte Katastrophe seit des zweiten Weltkrieges, die Wirtschaft steht am Abgrund und hier fragen sich Leute, ob sie wegen 25% schlechteres Bild paar Cent zurück bekommen.

    In der Katastrophe zeigt ein großteil der Menschheit, welch hässliche Fratze sie hat. Viel Spaß, mit 200 Konserven und 5000 Rollen Toilettenpapier zu Hause.

    • Kinder halt. Entschuldige dumme Kinder. So!

    • Nicht ganz. #HongKong Grippe 1969/1970

      40.000 Tote in Deutschland, 1 Mio. weltweit. Nur gabs damals kein Internet und Berichterstattung wie heute….

      • @oceanic

        Dann wart mal ab, was am Ende schlimmer ist.

        Influenza hat aktuell auch noch mehr Todesopfer, jährlich. Trotzdem nicht vergleichbar.

      • 2017/18 – 25.000 Tote durch Influenza – trotz 21. Jahrhundert und allgegenwärtigem Internet wurde nicht minütlich darüber berichtet und auch keine Grenze geschlossen …

      • @tribal-sunrise

        Weil Corona eben keine Grippe ist, traurig, dass es die Leute immer noch nicht verstehen.

      • Für die Grippe gibt es Impfstoffe. Die Grippe ist an Symptomen leicht und frühzeitig zu erkennen. Menschen die sie verbreiten sind leicht zu erkennen und können sie auch nicht stark verbreiten.

        Das sind alles wichtige Unterschiede.

        Corona ist schon weiter verbreitet als wir es wissen könnten. Viele von uns verbreiten es gerade ohne es zu wissen.

        Du bist vielleicht kein Opfer mit schwerem Verlauf – aber vielleicht Deine Mutter, dein Vater, Oma oder Opa – die Du vielleicht angesteckt hast weil du diesen Virus nicht ernst nimmst.

      • Ich habe das schon verstanden. Nur werden die Menschen sich nicht ändern wenn man hier durch allerorten versucht mit allen Formen von ‚Panikmache‘ Angst zu ’schüren‘. Die Leute rennen erst Recht in Gruppen durch den Park weil sie nun eben die Zeit dazu haben. Auch an Ausgangssperren – sofern welche kommen – werden sich viele nicht halten. Es wird auch ziemlich unmöglich werden das zu kontrollieren bzw. zu ‚bestrafen‘. Dazu hat kein Bundesland die Manpower. Schon in Zeiten ohne Cov-2. Man sollte das Prinzip einfach auf den Kopf stellen, die gefährdeten Gruppen abschotten und gut ist. Der Rest bekommt es lt. den meisten Experten so oder so.

      • So wie jedes Jahr bei Grippe, Alte und Kranke erwischt es am ehesten.

      • Genau, und wenn Covid19 dich erwischt….. halt wie jedes Jahr….

  • Oh man wird das im 4K Abo dann deutlich sichtbar schlechte Qualität sein???

    Echt ne Frechheit, wenn ich dafür zahle erwarte ich auch eine uneingeschränkte 4K Qualität…oder andererseits eine dementsprechend reduzierte Zahlung pro Monat.

    • Ja. Es wird auf schwarz/Weiß umgestellt. Und es laufen nur noch Stummfilme um die Bitrate zu reduzieren. Alle 4K Abonnenten steht es aber frei, ihre Bitrate im Tausch mit den Eltern oder Großeltern zu erhöhen.

    • Junge Junge, du weißt schon was draussen los ist oder? Is nicht zu fassen. Was ist nur mit euch los? Ihr werdet jetzt alle sterben wenn mal 1 Monat ne etwas schlechtere Qualität geboten wird aufgrund der Umstände oder wie? Schämt euch und geht ab in Ecke.

      • Was soll da draußen los sein? Ich gehe raus und sehe wie immer spielende Kinder. Bin jeden Tag unter Menschen in Geschäften. Also was soll da draußen los sein? Ich ziehe mir aber auch keine Hetz- und Propaganda Nachrichten rein muss ich dazu sagen.

    • Was ist denn „uneingeschränkte 4k-Qualität“? Losless? Netflix arbeitet immer schon mit variablen Bitrates und sie versprechen dir nur eine Auflösung, nicht die Bitrate. Werf doch mal einen Blick in die AGB die du bei der Abonnierung vollständig durchgelesen hast und sag mir ob du da eine garantierte Bitrate für dein Geld angeboten bekommst ^^

  • 25% weniger Gebühren wären fair!

  • Das bisschen Bitrate wird eh niemandem auffallen. Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Ich habe das größte Paket gebucht, aber ich werde mich sicherlich nicht über diese Maßnahme beschweren, wenn sie etwas bringt.

  • Peinlich, was für Kleingeister hier unterwegs sind!

  • In allen belangen sind wir überfordert wenn etwas passiert. So kann es nicht
    weiter gehen.

  • An alle 4K Leute. Ist schon Jammern auf hohen Niveau.

  • Ich finde das alles nur zum kotzen wie sich hier die Leute benehmen
    SD reicht völlig

    • Auch SD wird um 25% reduziert ;-) Nicht nur 4K….

      Dennoch sollte das mal fürn Monat kein Problem sein.

    • Richtig! Netflix sollte den Meckerern einfach den Hahn ganz zudrehen. Das sind die Gleichen, die Hamsterkäufe machen – die zu Hause 10 Packungen Toilettenpapier horten – ganz nach dem Moto „was interessiert mich der Rest, Hauptsache ICH habe alles was ich brauche in unnötig großer Menge“. Solidarität ist für sie ein Fremdwort, denn sonst wäre man mit 25% schlechterer Qualität und nur einer Packung Toilettenpapier zufrieden das andere auch noch was abbekommen. Egoistische Kleingeister….

  • Also auch 25 % weniger Monatsrate Korrekt ? :-)

  • Unabhängig was da jetzt bezüglich Netzqualität und Netflix gelabert wird. Habt ihr eigentlich eine Ahnung wie viele Unternehmen massive Probleme haben ihre Mitarbeiter Home Office machen zu lassen???? Fehlende Hardware, keine funktionierenden Authentifizierung-Systeme, grottenschlechte DSL Anbindungen! Deutschland und die hiesige Wirtschaft haben die Digitalisierung und die Infrastruktur komplett vernachlässigt!!! Trotz aller Mahnungen und Warnungen!!! Es geht nicht immer nur im Streaming und Datenvolumen um Pornos kostenfrei zu gucken!!! Ich hoffe inständig das man aus dieser Krise endlich mal was lernt!!! Der Staat spart sich am falschen Ende kaputt!

  • Leute, was habt ihr nur für Probleme!
    Ich werde die nächsten 4 Wochen zuhause sitzen und vermutlich kommt Kurzarbeitergeld (=60% meines normalen Gehalts) auf mich zu! Das ist zum einen mein Problem, aber das wichtigste Problem ist doch die Gesundheit von allen!!! Ihr versteht echt nicht, was im Moment auf dem Spiel steht!
    Zum Glück gibt es dieses Angebot noch nicht in Deutschland, sonst würde der Traffic ja komplett zusammenbrechen: https://mobil.stern.de/amp/kultur/pornhub–kostenlose-premium-accounts-fuer-italien-9181022.html

  • traurig…gut, dass meine direkten Mitmenschen nicht so ticken wie die A-löcher hier, die zur Zeit keine anderen Sorgen haben als die Videoqualität ihrer Streams…zieht die Jogginghose hoch, greift in die Chipstüte und ganz wichtig: Ihr schafft das!!!

  • Einfach mal das Autoplay im gesamten Netz verbieten, fertig…

  • Man merkt das die Kitas und Schulen geschlossen sind

  • Charles Rusko Harper

    Also ich versteh hier die Netflix Verteidiger absolut nicht. Jetzt mal ganz im ruhigen und ohne Beleidigungen etc.

    Netflix erbringt eine Dienstleistung und kann diese aus einem bestimmten Grund XY nicht voll leisten. Der Grund spielt dabei doch absolut keine Rolle. Es regt sich ja keiner auf und sagt :“ich beharre aber auf meinen 4K Content“. JEDE Dienstleistung die nicht voll erbracht werden kann, muss oder sollte eben nicht voll bezahlt werden. Ob das jetzt heißt, dass Person XY damit direkt Netflix kontaktiert usw. ist dann ja nochmal ein anderes Thema. Aber was das mit der „hässlichen“ Fratze der Gesellschaft und Klopapier-Hamsterkäufen zu tun hat ist mir absolut schleierhaft.

    Denn sonst, sorry, seid ihr alles Heuchler wie im Buche. Wir alle schauen täglich zu, dass Afrika und Asien in bitterster Armut leben. Da sterben täglich 100-1000x so viele Menschen, interessieren tut das hier niemanden. Und da wird sich auch über XY beschwert. Also mal den Ball flach halten.

  • Und verdoppelt den damit sich es lohnt. Richtig aber einseitig absolut falsch. Deshalb kündigen

  • Bin froh das Netflix die Datenrate reduziert, ich finde 50% wären sogar angemessen damit die idioten hier schön in SD Qualität schauen müssen.

  • Ich stink Sauer

    Ps. Die Infrastruktur muss laufen. Und ob Deutschland in Sachen Digital gepennt hat spielt keine Rolle. Das Netz darf nicht zusammen brechen und das ist halt eine gute Maßnahme die nur befristet ist

    • Das ist doch das traurige! Das Netz muss entlastet werden weil es nicht gut ausgebaut ist! Genauso wie Spahn jetzt mit Gesundheitsartikeln jonglieren muss weil es nicht annähernd genug dafür gibt!! Da gibt es im Hintergrund Katastrophenpläne die nicht zu Ende gedacht wurden! Nochmal! Netflix ist mir scheiss egal! Aber viele Mitarbeiter könnten zumindest zu Hause weiterarbeiten scheitern aber an der Technik weil die teilsweise schlicht nicht vorhanden ist!

      Ja! Wir leben in einer Ausnahmesituation…. Umso schlimmer zu sehen wie der Staat wieder einmal gepennt hat und was für unfassbar dumme Mitmenschen es hier gibt, die sich im Park einen Platz zum grillen suchen anstatt wie gefordert zu Hause zu bleiben….

  • Die beste Waffe im Krieg gegen den Coronavirus ist der gesunde Menschenverstand! …..wir sind verloren! Die meisten von uns sind unbewaffnet!!!

  • In der EU heißt nicht, dass es überall gleich sein muss. Wer sich einmal mit Netflix beschäftigt hat, weiß, dass Server in den größeren Rechenzentren der Netzbetreiber stehen und dort „Clouddienste“ wie von Amazon nutzt oder direkt bei einem Internetprovider steht.

    Es sind auch nicht die großen Breitband Zuänge (DSL & Kabel) gemeint, sondern hauptsächlich die mobilen Plattformen, die sich mit den neuen „Coronaangeboten“ der Provider beissen (10GB mehr Datenvolumen oder gleich echte Flatrate). In Ländern wie der Schweiz, wo die mobile Struktur auf maximale Effizienz beruht (Abdeckung so gut wie es geht, aber schnell muss das nicht sein!) kommen die Betreiber jetzt an die echten Grenzen. Da sind wir in Deutschland und viele andere Länder weit entfernt.

    Probleme in Deutschland: Firmen haben damals ihre eigene Ankopplung an das Internet so gehandhabt, wie Schweizer ihre Mobilzuänge. Ich arbeite als IT’er in einem Großbetrieb mit mehreren hunderttausend Mitarbeitern, wo Home Office auch mit zum Standard gehört und die Zugänge international gut definiert wurden. Ich habe im Ideal 100Mbit bidirektional zur Verfügung. Die kleine Weltraumfirma im Nachbarort schickt ihre Leute jetzt heim, weiß aber nicht, wie sie die benötigte Bandbreite bekommen soll.

    Hat es früher einmal für Outlook gereicht, müssen jetzt CAD Daten übertragen werden (jeder Mitarbeiter hat eine CAD Laptop Workstation mit passendem Monitor bekommen). Die Telekom kommt nicht hinterher, die Aufträge abzuarbeiten. Jetzt wird geschichtet und dazwischen geputzt, bis der Lock down kommt.

    Was das Geld angeht: Wer wegen 3€ herumheult, himmel – Kinder, wisst ihr denn überhaupt was das Leben kostet? Da werden Zigaretten für mehr am Tag verraucht, Geld für Kino und Klamotten ausgegeben, aber bei 10/15€ im Monat bricht das Leben ein.

    Ja, auf dem 75″ wird man vielleicht mal ein Artefakt sehen – ihr werdet es überleben.

    Wenn nächste Woche Disney+ startet, wird ohnehin da viele erst einmal davor sitzen.

    In der Zwischenzeit laden sich die Kids Fortnite Updates und blockieren damit das Netz …

  • Die meisten der Kommentatoren sollten statt Netflix lieber mal Nachrichten schauen und Tageszeitungen lesen.

  • Kein Mensch und kein Konzern konnte so eine Situation voraussehen oder in seine Geschäftsplanung einkalkulieren. Wer jetzt keine anderen Probleme hat, als seine Lieblingsserie statt in 4K nur noch in UHD schauen zu können, hat die Lage anscheinend noch nicht ansatzweise begriffen.

  • 16:9 oder 17:9 oder ein paar Pixel weniger. Ist doch im Moment völlig egal!

  • Wer es für eine Katastrophe hält, kein 4K oder HD mehr sehen zu können, dem ist echt nicht mehr zu helfen!

  • Die haben keine Lust mehr Geld für mehr Datendurchsatz an AWS zu zahlen.

  • YouTube reduziert Streaming europaweit auf SD-Qualität ❗️

  • Wie ist das eigentlich? Kann ich die Miete für meine Wohnung auch um 30% reduzieren um die finanzielle Belastung durch Kurzarbeit abzufedern?

  • Die eigentliche Frage ist doch:

    Werden wir wegen der (vermuteten) Bandbreitenengpässe auch nur ein penetrantes Werbebanner oder ein Autoplay-Werbevideo weniger sehen?

  • Während man bei Netflix relativ wenig sieht hat Apple+ Einen Hauch zu viel reduziert jetzt es schaut wirklich schlecht aus. :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27194 Artikel in den vergangenen 4600 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven