iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 929 Artikel
Station und Zusatzmodule reduziert

Netatmo-Wetterstation günstig: HomeKit-Variante vor der Tür?

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Amazon bietet gerade die Möglichkeit, die Netatmo Wetterstation sowie kompatibles Zubehör mit kräftig Rabatt zu erwerben. Anlass ist eine 15-Prozent-Aktion für Wetterstationen. Die HomeKit-Nutzer unter euch wollen wir in diesem Zusammenhang jedoch darauf hinweisen, dass mit der Vorstellung einer mit HomeKit kompatiblen Netatmo-Version in den nächsten Wochen rechnen.

Netatmo Wetterstation App

Somit liegt die Entscheidung bei euch: Pokern und auf eine neue Version hoffen, oder günstig zugreifen. Zumindest zu Beginn wird sich eine neue Version der Station wohl wieder an der Preisempfehlung des Herstellers – 169 Euro – orientieren oder gar noch höher liegen.

Amazon bietet bei Eingabe des Aktionscodes WETTER16 gerade 15 Prozent Preisnachlass aus alle Artikel aus der Kategorie Wetterstationen. Der Preis für die aus je einem Außen- und Innensensor bestehenden Netatmo-Station sinkt damit auf aktuell 109,56 Euro, ebenfalls günstiger bekommt man zusätzliche Außenmodule oder den Regenmesser.

Personifizierte Netatmo-Meldungen

Und weil hier regelmäßig über den Nutzen der Station diskutiert wird. Ich selbst nutze das Gerät seit Markteinführung und kann mich über die Genauigkeit der Werte nicht beschweren. Einen besonderen Mehrwert sehe ich in den konfigurierbaren Push-Mitteilungen, beispielsweise bei geringer Qualität der Innenraumluft, Regenbeginn oder dem Absinken der Temperaturen unter eine gewisse Schwelle. Die Optionen diesbezüglich sind etwas versteckt, ganz unten in den Einstellungen der Wetterstation. An dieser Stelle könnt ihr die Module übrigens auch nachträglich noch kalibrieren.

Netatmo Wetterstation Einstellungen

Mittwoch, 28. Dez 2016, 15:17 Uhr — chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mit dem CO2 bei 1242 habt ihr aber eine sehr schlechte Luftqualität!!

    • Hucklebehrryfinn

      1242 ist bereits erhöht, aber schlecht wird es erst ab 2000 und mehr. Mein Untermieter mag es kuschelig warm und schläft selbst bei 3500 noch ruhig…. ich werde schon ab 2000 nervös und öffne das Fenster. Aber es ist jedem selbst überlassen, was er mag. ;)

  • Habe die Station doch schon einige Zeit und spekuliere immer mal wieder mit Wind (komme aus einer Föhn-Region) und Regensensor.
    Heute morgen hatte ich die Aktion bereits entdeckt und direkt zugeschlagen. Was ich nur suche sind gescheite Halterungen die ich an Röhren befestigen kann.

  • no homekit – no buy … so einfach ist das
    war mit retina display das gleiche

    manchmal muss man strikt sein – sonst geht nichts weiter …

  • Die amazon Rezensionen sind ja sehr durchwachsen. Ich hatte auch schon mal überlegt, aber Abweichungen im zweistelligen %-Bereich sind mir zu ungenau. Da warte ich lieber auf den Nachfolger.

  • Ich hatte die Station auch schon mal und war damit recht zufrieden.. das größte Problem (und auch der Grund warum sie dann doch zurück ging): die ungenaue Messung der Luftfeuchtigkeit! Selbst nach dem die Station vom Netatmo Support „kalibriert“ wurde, waren die Werte sowas von entfernt von der tatsächlichen Luftfeuchtigkeit.. naja.
    Wenn eine neue Station rauskommen sollte, bei der die Luftfeuchtigkeitsmessung auch ordentlich funktioniert, dann werde ich definitiv wieder zuschlagen und die Station dann auch behalten! Die Idee ist ja an sich super ;-)

    • Hucklebehrryfinn

      Ich nutze die Netatmo Station schon seit ein paar Jahren.
      – zum Punkt Ungenauigkeit irgend eines Wertes: bei der Kalibrierung müssen alle Sensoren in einem Raum sein, der idealer weise über 24 Stunden dauerbelüftet und unbenutzt ist. Außerdem sollte man prüfen, ob die aktuellste Firmware auf den Sensoren läuft. Damit wurden schon einige Fehler behoben. Leider teilt Netatmo nicht mit, wenn es eine neue Firmware gibt, was das größte Manko an deren Firmenpolitik ist. Nach der Kalibrierung müssen unter Umständen die Temperatur Sensoren noch manuell nachgearbeitet werden.
      – unterschiedliche Werte potenzieren sich durch direkte Abhängigkeiten. Die Raumtemperatur beeinflusst jeden anderen Wert von CO2 und Luftfeuchtigkeit. Wenn die Raumtemperatur nur 1 Grad Celsius höher ist kann die Luftfeuchtigkeit mehrere Prozent niedriger sein. Das Raumvolumen ist entscheidend für die jeweilige Luftqualität, wie auch die Anzahl der anwesenden Personen.
      Meine vier Innen- und das Aussenmodul hatten nach der Kalibrierung immer fast identische Werte.
      Getreu dem Motto „Wer mißt, mißt Mist.“ Sollte man nie die absoluten Werte betrachten, sondern immer nur die resultierenden Tendenzen beobachten.
      Man kann 10 Umweltstationen vom selben Typ nebeneinander stellen und dennoch nie den selben Wert bei zwei Stationen finden.

  • Die Außenmodule haben Kamerastativgewinde. Ich nutze ein Kamerastativ zur Befestigung an einem Rohr des Balkongeländers.

  • Bleibt die Frage, ob eine neue Basis mit Homekit reicht? Hab die aktuelle Version inkl Regenmesser und Zusatz-Innenmodulen.

  • Die Genauigkeit Der Temperaturwerte und der CO2 Werte ist nicht berauschend und liegt ohne weiteres ein halbes bis maximal 1° daneben. Das merkt man wenn man mehrere dieser Sensoren an einer Stelle aufstellt, dann zeigt jedes Gerät einen unterschiedlichen Wert an. Allerdings lässt sich dann der Temperaturwert untereinander abgleichen, was idealerweise eine Referenztemperaturmessung benötigt, so habe ich das gemacht. Der CO2 Wert ist zum Beispiel auch um 100-300 PPM unterschiedlich zu der Withing Waage.

    Also ich warte unbedingt auf die HomeKit Variante und kaufe dann alles neu. 3 Sensoren + Basis.

  • Ludwig Hüttner
  • Das Ding ist völlig überbewertet und ich würde es mir auch nie wieder kaufen (mal abgesehen das der Preis ja eh krank ist) .. ich ärgere mich eher immer bei meinem Dad – der hat eine „normal“ Wetterstation in der Ecke mit div. Innen & außen Sensoren, das Ding steht in der Ecke und Mann oder Frau kann einfach mal schnell drauf sehen. Das Ding kostete 69 Euro oder so. Mal ehrlich wer hat das letzte mal im log nachgesehen wie vor 3 Tagen / 3 Wochen.. das Wetter war.

    • Hucklebehrryfinn

      Ich ;)
      Wer eine Wohnung hat, die zur Überfeinerung neigt, und nicht regelmäßig lüften kann, muss mit Hilfe solcher Helferin Tendenzen und Strategien beobachten und anpassen.

  • Wer Halterungen braucht für die Aussenmodule schreibt mir mal eine E-Mail.

    Ich drucke Halter mit dem 3D Drucker und habe schon mein Aussenmodul sowie mein Regensensor damit befestigt.

    Einfach eine E-Mail schreiben, an info@3ddruck-schmie.de

    Gruß

  • Die Messgenauigkeit ist tatsächlich nicht berauschend. Der Support eher unterirdisch.
    Die fehlende HomeKit-Unterstützung kann man recht gut mit einem Raspy und HomeBridge nachrüsten. Das funktioniert erstaunlich gut. Dann hat kann man seine Apple Watch einfach fragen, welche Temperatur im Garten ist etc.
    Wo ich gerade bei HomdBridge bin: damit lässte sich auch der Fritz Dect Repeater 200 integrieren und so hat man die m.W. „günstigste“ über HomeKit schaltbare Steckdose.

  • Bei mir war nach knapp zwei Jahren der Außensensor kaputt. Nach E-Mail Rückfrage mit dem Support von Netatmo wurde der Sensor von Amazon problemlos ausgetauscht. Ich bin absolut zufrieden mit der Station.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20929 Artikel in den vergangenen 3611 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven