iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

„iPhone-Rauchmelder“ Nest Protect in Deutschland erhältlich

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

UPDATE: Das Angebot ist wieder verschwunden, somit müssen Interessenten bis auf Weiteres wieder auf Bestellungen über Frankreich oder England ausweichen.

Vor vier Wochen haben wir den „iPhone-Rauchmelder“ Nest Protect ausführlich vorgestellt, allerdings war dieser zu diesem Zeitpunkt in Deutschland nur über Umwege zu bestellen. Jetzt lässt sich das Gerät hierzulande auch offiziell ordern, der Preis ist mit 120 Euro allerdings ganz schön happig.

nest-500

Das vom ehemaligen Apple-Mitarbeiter und iPod-Erfinder Tony Fadell gegründete Unternehmen Nest wurde in erster Linie durch seinen „intelligenten“ Thermostat bekannt. Die vernetzbaren Rauch- und CO-Melder von Nest wollen ihren vergleichsweise hohen Preis ebenfalls mit Komfortfunktionen wettmachen. Per iPhone-App informieren die Geräte über aktuelle Ereignisse, zudem macht eine Sprachausgabe auf drohende Gefahren aufmerksam.

Für weiterführende Infos zu den Nest-Rauchmeldern lest ihr am besten unseren Review. Bei uns laufen die Geräte seit ihrer Installation zuverlässig und ohne Fehlalarm. Allerdings sollten sich Interessenten, die ein Heimnetz mit mehreren Accesspoints mit gleichem Namen betreiben, die Hinweise diesbezüglich in unserem Artikel zu Gemüte führen. (Danke Poldy)

App Icon
Nest - Your home in
Nest Labs Inc
Gratis
105.75MB
Montag, 01. Dez 2014, 8:52 Uhr — chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist da auch schon ein Mikrofon eingebaut, damit Googles Plan von der Totalüberwachung (http://heise.de/-2410533) schnellstmöglich umgesetzt werden kann?

      • Wie ‚Bla‘?! Für dich ist das Ausspähen durch ein Rauchmelder, ein nicht nennenswertes Problem?! Gar ein Feature?! Glückwunsch, dann häng dir den Stasi-Kasten getrost in jedes Zimmer! Ich würd dann aber immer in den Flüstermodus gehen…

      • Deine Antwort ist nicht sehr hilfreich. Nach dem verlinkten Artikel würde ich mir niemals ein Google Gerät mit Mikrofon in meinen Privatbereich stellen oder hängen.

      • ein bissler hier und ein bisserl dort, vorgestern war es gmail, was kritisiert wurde, heute ganz normal, dann die gps protokollierung im iphone inzw auch akzeptiert, gesundheitsdaten, auf welche irgendw. apps zugreifen können, zusätzlich tastaturen, die irgendwelche eingegeben daten verschicken, dieser rauchmelder, zahnbürte mit bluetooth, demnächst das klopapier, welches umgehend mitteilt, ob du evt würmer hast … mehr und mehr bekommen die konzerne mit, was wir wann wie und wo machen, es muss noch nicht mal negativ für den kunden sein (ausspionieren zb). aber der eingriff durch fremde firmen in unser privatleben und auf daten, die unser verhalten beschreiben, etabliert sich mehr und mehr, er wird mehr und mehr akzeptiert. darum geht es …
        und diese entwicklung wird so weitergehen. heute regt man sich über dieses amazon ding auf, welches mithören kann, und in einigen monaten, evt 1, 2 jahren ist es normal. irgendwann wurde der kindle reader kritisiert, da der mein leseverhalten protokolliert, heute ganz egal.
        … es ist traurig, dass es eine solche entwicklung gibt, aber da es genug menschen gibt, die hier mitmachen und solch einen quatsch kaufen wie diesen rauchmelder oder eine zahnbürtse mit bluetooth uswusf …. wir es so weitergehen und der mensch wird mehr und mehr ausspioniert.

  • …. und was mache ich dann, wenn ich eine Warnmeldung bekomme? Die Feuerwehr rufen?? Und wenn es dann ein Fehlalarm war?? Mein (normaler) Rauchmelder hat mich vor 2 Wochen nachts aus dem Bett geworfen, von Rauch keine Spur…
    Also ich bleibe lieber bei meinem – jetzt neuen – 15,- Gerät und setze auf die Nachbarn….

  • Bei 50-60€ kann man nochmal drüber reden

  • Video angesehen. Die Sache mit dem Schwellwert (gefahrlos/gefährlich) und der damit verbundenen zurückhaltende/laute Sound, sind für mich für sich bereits das Killer Argument. 120 € sind eine steile Ansage, aber auch nur ein einziger Fehleralarm nachts (!) würde mir jegliche Freude an einem Brandmelder versagen. Insofern: schön, dass ich dazu mal jemand Gedanken gemacht hat. Ist ja bald Weihnachten … :)

    • Ich hatte bei meinen zwei Nest Protect Fehlalarme in der Nacht ohne eine Spur von Rauch. Soviel zur Zuverlässigkeit.

      Google mal, es ist interessant zu lesen wie viele davon berichten. Nest hat die Teile zwar anstandslos umgetauscht, allerdings in Geräte mit derselben Hardware Version und aus derselben Produktionswoche. Bin mal gespannt, wann ich das nächste mal geweckt werde.

      • hängt nun mehr als 4 Monate in unserem EFH – kein einziger Fehlalarm und die Nachtfunktion mit dem sanften Lichtschein ist auch ein nettes Feature. Der Preis ist hoch aber das Design muss halt bezahlt werden. So wie bei Apple, Ferrari oder anderen schönen Dingen. Eine Rolf Benz Couch gibt es auch nicht für ein paar Euros.

  • Schön wäre wenn er Temperatur und Feuchtigkeit samt Verlauf messen würde. So hätte man endlich ein Nachweis für für die Hausverealtung bei Schimmelbildung…
    sie müssen richtig lüften !!!

  • Warum 120€ ??? In USA Apple kostest nur 98$.

  • Für die ersten Kunden ist’s ja immer teurer – aber der EURO Aufschlag ist schon frech.

  • Immer erst mal dagegen…..unsere erst Poster…
    Ich habe den Nest Zeit Februar 2014 in Betrieb und bin immer noch von seiner Zuverlässigkeit begeistert. Das Teil macht seine Arbeit und noch mehr!!!!

    Updates kommen und die Software wird ständig weiter entwickelt.
    Letzteres zb. wurde das Nachtlicht anpassungsfähig gemacht. Jetzt sind 3 Stufen der Lichtstärke einstellbar.

    Über das für und wieder möchte ich hier gar nicht diskutierten da ich diesen fast 1 Jahr in Betrieb habe und die Vorzüge schätzen kann.

    Wenn ich nochmal zu einem etwas günstigeren Preis zuschlagen kann mache ich das sofort und erweitere.

    Ja und die NSA ist mir sch… egal !

  • Für mich ist so ein Überteuertes Teil einfach ein no go
    Ich habe normale Rauchmelder und die machen genau das was Sie sollen!
    was nützt es mir wenn ich nicht zu Hause bin wenn es bei mir Raucht bzw. Brennt?
    Nichts davon geht das Feuer auch nicht wieder aus ausser ich kaufe mir noch eine iPhon gesteuerte Sprenkelanlage

  • Also der einzige Unterschied zwischen der 15 Euro Baumarktlösung und dem Nest Rauchmelder scheint wohl „nur“ zu sein, dass die Nest App einen über „Ereignisse“ informiert.

    Aber es ist dann nicht zu spät?? Wenn ich zu Hause bin, dann wache ich durch den Lärm auf. Wenn ich aber auf Arbeit sitze und dann ne Meldung aufs iPhone bekomme, dass angeblich etwa ist, dann weiß ich nicht ob es ein Fehlalarm ist oder nicht. Ehe ich zu Hause bin kann es schon zu spät sein….und ich kann ja schlecht die Feuerwehr anrufen und denen sagen, dass ich gerade auf Arbeit sitze und die doch bitte mal prüfen sollen, ob es nicht ein Fehlalarm sein könnte.????

    Kein wirklicher Mehrwert zu erkennen…..

  • Alle hier vergessen das der Melder auch auf Kohlenmonoxid überwacht. Für mich das Killer Feature

    • Solche Kombigeräte (mit Killerfeatures ) ;-)) gibt es schon am Markt und es gibt Sie schon für 40 Euro.

      • meine Güte das IPhone kostet doch auch deutlich zu viel, wenn man mal ehrlich zu sich selber ist und kaufen tun wir es alle trotzdem

    • Ist definitiv ein Argument.
      Rechtfertigt aber auch keine 120€! Einen Kohlenmonoxid-Melder braucht man in der Regel nur in 1-2 Räumen.

      Für den halben Preis würde ich zuschlagen.

  • kann mir mal jmd sagen für was man so einen scheiss braucht

    • Feuermelder? Zum einem weil sie gesetzlich in manchen Bundesländern vorgeschrieben sind und zum anderen weils nicht so toll ist im Schlaf an Rauch zu ersticken.

  • Als ich am Samstag in Frankreich war, hab ich den Rauchmelder gesehen.
    Dort hat er 109€ gekostet. :) Direkt im Apple Store selbstverständlich!

  • und nicht vergessen: spätestens nach 8 Jahren durch neuen ersetzen! Gilt auch für übrige baumarktmelder.
    Und: wie lange hält wohl die CO2 Maßeinheit ohne Ersatz od. Wartung durch?

    • Misst CO (Kohlenmonoxid), nicht CO2 (Kohlendioxid)! Nicht verwechseln!

      • ach ja, danke :)
        Aber: misst man CO an der Decke?
        Habe ich nicht mal gehört das dies schwerer ist als Luft oder vertue ich mich?

      • „Entgegen früherer Annahme ist es nicht schwerer als Luft, sondern leichter als Luft. Somit steigt Kohlenmonoxid im Raum auf und kann sich schnell über Lüftungssysteme oder undichte Mauern in Nebenzimmern verbreiteten. Da Sie Kohlenstoffmonoxid weder riechen noch schmecken können – und es dazu noch farblos ist – besitzt das giftige Gas keinerlei Warnwirkung“

  • Ich hab mal nach vergleichbaren Rauchmelder mit ähnlichen Funktionsumfang geschaut. Nix! Es gibt derzeit nichts vergleichbares. Vernetze Rauchmelder die halbwegs ansehnlich sind (z.B. Gira) kosten inkl. Funkmodul auch um die 80€. Sicherlich ist ein Nest Protect nicht günstig aber dafür kann er ein paar nette Komfortfeatures bieten und sieht dazu noch verdammt schick aus. Jeder muss selbst wissen ob ein Nest Protect die 120€ wert ist oder ob es ein 15€ Baumarkt Plastekasten auch tut. Wenn das Teil 60€ kosten würde, dann würde mir diese Entscheidung leichter fallen :)

    • Wenn man mehrere Zimmer damit ausstatten will kann man zB. über das Homematic System nachdenken. Da kostet ein Rauchmelder 50 Euro. Die Homematic Zentrale kostet 100 Euro.

  • Ein Rauchmelder für 120€? Hallo, gehts noch? Im Übrigen, was hat ein WLAN an sicherheitsrelevanter Haustechnik zu suchen? *kopfschüttel*

  • Meine RWE Smarthome Rauchmelder sind vernetzt, informieren per Mail und SMS, lassen sich als Sirene für die Alarmanlage missbrauchen und habe bisher nur einen Fehlalarm produziert – das waren aber angebrannte Bratkartoffeln ;-)

  • weiß jemand wie lange die Batterie hält wenn das Ding permanent mit dem wlan verbunden ist?

  • Zuverlässig und ohne Fehlalarm? Woran macht ihr denn das Zuverlässig fest? Erst der berechtigte Alarm zeigt doch die Zuverlässigkeit.

  • Wenn ich das schon lese, Apfel Geräte für zig tausend Euro aber einen Rauchmelder für 15€ unter der Decke.
    Ein ordentlicher Hitze/ Trübungsmelder der funkvernetzt ist wie z.B. von GIRA kostet gut 100€.
    Habe ich seit drei Jahren, Fehlalarme- KEINE!

  • Aber nur weil man ein i-Device hat das teuer war muss nicht alles an Zubehör auf den Zug aufspringen und uns mit Gewalt das Geld aus der Tasche ziehen!!!

  • Wieso reden hier immer all von 15€? Meine Rauchmelder aus dem Baumarkt kosteten nur 3,50 € und funktionieren nachweislich (Küche, Kamin) ganz ausgezeichnet. Solange der Nest Protect nicht einen dem US-Preis angemessenen deutschen Preis bekommt ist das Abzocke und daher gestrichen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven