iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 482 Artikel
   

Near Lock kostenlos: iPhone-App sperrt den Mac

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Nicht nur die iPhone-Applikation Near Lock, auch der von ihr angebotene In-App-Kauf für die Aufwertung zur Pro-Version werden momentan kostenlos im App Store angeboten. Eine Offerte, die sich vor allem an die hier mitlesenden Mac-Nutzer richtet, die ihren Rechner auf eine komfortable Art entsperren bzw. sperren möchten.

near-500

Ähnlich wie Tether, KnockKnock und Konsorten setzt auch Near Lock dazu auf die Bluetooth-Verbindung zwischen iPhone und Mac und sperrt den eigenen Rechner, sobald sich eurer iPhone aus der Bluetooth-Reichweite des eigenen Macs entfernt.

Ein kleiner Haken: Um ordentlich arbeiten zu können, besteht Near Lock darauf, dass ihr den korrespondierenden Machelfer installiert und dieser stets im Systemhintergrund läuft. Wer sich damit abfinden kann um seine Mac im Großraumbüro vor neugierigen Blicken schützen möchte, kann den iPhone-Download mit Apple Watch-Erweiterung derzeit risikofrei laden und nutzen.

App Icon
Near Lock - Sperren
Filip Duvnjak
Gratis
21.24MB

Montag, 11. Apr 2016, 8:40 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kennt ihr hier evtl. auch eine Lösung für Windowsrechner?

  • Bei mir will sich das MacBook nicht entsperren wenn ich näher komme.
    Was habe ich falsch eingestellt?
    Danke für eure Hilfe :)

    • Bei mir klappt es auch nur manchmal, ist ne Glückssache. Wenn ich mit der Passworteingabe schneller bin, macht es halt null Sinn. Wär ein tolles Tool, wenn es vernünftig funktionieren würde, aber so ist es einfach nur nervig. Sind wohl im Appstore einige gefakte Rezensionen!

      • Es funktioniert schon richtig ;-) also ich habe vor ein paar Wochen mehrere Lösungen ausprobiert und fand das die hier erwähnte gut ihre Arbeit berichtete .

  • haha ist das behindert. Da bin ich ja doppelt so schnell, wenn ich mein Passwort eingebe…! Meistens funktioniert es auch nicht, so dass man erst mal vorm Mac sitzt und wartet, ob er von selbst entsperrt…! Wenn es funktionieren würde, cool. Aber so leider für die Tonne ^^

  • An alle die meinen das mit dem Entsperren dauert zu lange: das ist ja schon o. k. aber man darf nicht vergessen dass der Hauptnutzen das gegenteilige Verhalten ist. Wie oft denkt man geht nur kurz weg vom Rechner und wird dann irgendwo aufgehalten und jeder kann die Maschine ran und genau das ist meiner Meinung nach das Nützliche an solch einem Programm

  • Ich nutze MacId da funktioniert das tadellos einmal eingestellt. Kann sogar die Distanz einstellen wann es sich entsperren soll, und wenn ich mich entferne Sperrt es sich automatisch. Oder ich benutze den Touch am Handy um es freizugeben

  • Habs soeben rasch installiert (MBP ’15 & iP6s). Habs nicht geschafft, dass sich die App connected. Mac hat iPhone gesehen, aber umgekehrt nicht. Habs wieder gelöscht und Tether installiert. Installation lief einwandfrei bereits beim 1. Anlauf. So sollte es doch sein. MacID tönt aber sehr interessant. Müsste ich auch mal ausprobieren.

  • Also bei mir läuft das Problemlos mit einem iMac und Macbook. Mal schauen wie sich das in den kommenden Tage so verhält.

  • Wofür habt ihr den Kopf und die hände. Klappe zu und gut is. Und vom tippen bis wieder arbeiten, sind’s auch nur drei Sekunden. Die App ist volkommener Unsinn.

    • Wie immer bei solchen Kommentaren: Schliesse nicht immer von Dir bzw. von Deiner Situation auf andere.
      Gerade in größeren Büros ist es durchaus sinnvoll, wenn sich der Rechner von selber sperrt, wenn man plötzlich den Platz verlässt. Das Entsperren ist dann nur noch das I-Tüpfelchen obendrauf.

    • Wo das auch singst für deine Scharniere ist und auch überhaupt nicht dumm aussieht wenn du jedes Mal im Büro sein Book zuklappst wie ein Geheimnisträger ….

      • Für deine Kommentare braucht man aber auch einen Übersetzer. Die App scheint dir sehr nützlich zu sein, wenn du dich von den Erotikinhalten am Mac entfernst um dir noch einen hinter die Binde zu kippen.

        Also bei uns auf Arbeit hat man sich gegenseitig erzogen. Hat wer mal wieder sich nicht abgemeldet, wurden die Favoriten umbenannt. Irgendwann kapiert man es und drückt halt beim weggehen kurz F12 (Win) und erledigt.

      • verstehe den Hate nicht. Das iPhone hab ich eh ständig bei mir oder an mir, daher sehr praktisch: privat und auf der Arbeit. Wer’s braucht nutzt es, wer’s nicht braucht: Schnüss halten. Nobody gives a f*ck. Nächsten Artikel lesen.

  • Es Klappt gut einen direkt Download über Mac App Store ist laut Support nicht möglich da Apple dies nicht zur Zeit wünscht ! Email wurde sofort beantwortet top

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19482 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven