iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 475 Artikel
Produktpflege mit Version 2.18

Navigon-Apps mit verbesserter Stauumfahrung

Artikel auf Google Plus teilen.
61 Kommentare 61

Bevor es auf Urlaubsfahrt geht, betreibt Navigon noch Produktpflege in Sachen Navigations-Apps. Mit der neu unter anderem für Navigon Europe verfügbaren App-Version 2.18 fließen Änderungen ein, die besonders die Anzeige von Verkehrsstörungen und Stauumfahrungen verbessern sollen.

Navigon Apple Watch

Direkt sichtbar sind die von Navigon mit „Optimierte Traffic-Funktionalität“ umschriebenen Verbesserungen für den Anwender nicht. Die Änderungen sollen sich im Detail bemerkbar machen, so kann die App vorhandene Störungen nun genauer lokalisieren und in der Folge auch exaktere Umfahrungen und Zeitberechnungen anzeigen. Im Besten Fall werdet ihr bei einer akuten Behinderung dann nur noch um die tatsächliche Störung herumgeführt und nicht schon zwei oder drei Autobahnausfahrten davor oder danach. Navigon will dies durch eine verbesserte Auswertung der vom Kooperationspartner Here gelieferten Daten erreichen. Voraussetzung für die Funktion ist die per In-App-Kauf erhältliche Erweiterung „Traffic Live“.

Darüber hinaus kümmert sich das Update der Navigon-Apps nicht nur um Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen, sondern sorgt auch für eine verbesserte Darstellung von Sonderzielen auf der Route. Die Aufteilung der Suchergebnisse in drei Kategorien sorgt für mehr Übersicht.

Ein kleiner Tipp noch: Falls bei euch eine Urlaubsfahrt ansteht, stattet am besten gleich mal den Kartenmanager in er App einen Besuch ab um zu überprüfen, ob die benötigten Karten auch lokal auf dem Gerät liegen.

Laden im App Store
NAVIGON Europe
NAVIGON Europe
Entwickler: Garmin Wuerzburg GmbH
Preis: 79,99 €+
Laden
Dienstag, 11. Jul 2017, 11:11 Uhr — chris
61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Einmal hat NAVIGON mich über zig Dörfer zum Umfahren eines Staus auf der Autobahn geleitet, um mich am Ende zielsicher zum Stauende zu führen. Das kann sich eigentlich nur verbessern.

  • Obwohl ich Navigon als europaweite Version besitze, habe ich für die Fahrten durch Deutschland, Österreich und Italien immer Google Maps benutzt. Wir wurden quasi an jedem Stau verlässlich vorbeigeführt.
    Wenn man also bereit ist seine Daten Google zur Verfügung zu stellen hat hier ein sehr gutes Navi mit Stauumfahrung für lau. Und dank Roaming Abschaffung ist die Internet Nutzung im Ausland ja auch kein Thema mehr.

    • „… seine Daten Google zur Verfügung…“
      Genau das ist -für mich- schon der Grund weiter auf Navigon zu setzen. Da würde ich glatt auch mal 5min länger im Stau stehen ;-)

      • Das unterscheidet den Pragmatiker vom Ideologen.
        Von mir aus kann Google die Daten gerne haben. Fakt ist aber: Sie haben das mit großem Abstand beste Navi.

    • Allerdings ist Netzabdeckung ein Problem. Und natürlich hat man gerade dann keins, wenn man z.B. durch eine Umleitung oder Stauumfahrung den vorberechneten Korridor verlassen muss.

      Insofern haben Offline-Karten durchaus noch ihre Berechtigung. Das kostenlose HERE Maps sei an dieser Stelle empfohlen…

      • Google hat auch Offline Daten. ;)

        Muss man aber vorher speichern.

        Ich habe auch noch NAVIGON drauf. Aber meist nutze ich dann doch Google Maps oder Apple Karten.

        Die Ankunftszeit stimmt da meist auf die Minute. Was man von NAVIGON nicht sagen kann

  • Eine tolle Funktion für solche Apps wäre Stau Vorhersage. Wenn irgendwo die Autobahn gesperrt wird und alle Autos über eine kleine Landstraße geleitet werden ist klar dass es sich dort auch sehr schnell stauen wird. In dem Fall wäre es schlauer als Navi noch andere Landstraßen zu empfehlen.

    • Ich habe bei Navigon trotz In-App-Kauf manche Vollsperrungen (die es teilweise seit mehreren Wochen gab) nicht zu Gesicht bekommen. Das Einzige, das mich bei Navigon hält, ist der Hörbuchmodus für die Sprachansagen.

  • Bevor Fragen auftauchen: Das Update gibt es auch für die Navigon Telekom Select Edition

  • Ich wünsche mir CarPlay Unterstützung :-)

  • Leider gibt es seit dem Kartenupdate 1 Quartal 2017 keine neuen Updates mehr. Es gab mal Zeiten da gab es jedes Quartal ein Kartenupdate. Ein aktueller Vergleich mit einem IPhone mit Navigon einem Ipad mit Here, ergab dann erstaunliches. Here arbeitet mit heruntergeladenen Karten im offlinemodus nicht nur die schnellere sondern auch die exactere Navigation. Obwohl im IPad sogar der langsamere Prozessor arbeitet, war die GPS Navigation mit 3 zu 10m Präzission besser und die Neuberechnung der Route um ca. 2 Sekunden schneller. Mir scheint das Kartenmaterial bei Here aktueller und umfangreicher zu sein.
    Here läuft Navigon den Rang ab und ist kostenlos. Die 79,90€ für Navigon lohnt z.zt. nicht mehr und kann daher nicht mehr empfohlen werden.

    • Also mein Navigon zeigt mir regelmäßig zum neuen Quartal neue Karten an. Gerade heute mit dem Update noch passiert

    • Ich habe schon seit 2 Wochen Q2/2017. ist wie immer jedes Quartal.

    • Karten-Updates kommen regelmäßig Vierteljährlich, erst Ende Juni für die Telekom Edition geladen …also nochmals prüfen, gegebenenfalls im WLAN!

      • Welche Version hast du ? Mir wird nichts angeboten

      • Hatte mir damals „Fresh Maps XL Europe 44“ zum günstigen Startpreis gekauft und somit die aktuellen Karten vom 2. Quartal 2017 geladen.
        Zur Zeit sind manche InApp-Erweiterungen mit bis zu 40% im Angebot, vielleicht für den einen oder anderen interessant?!

    • habe auch regelmäßig neues Kartenmaterial jedes Quartal

    • Taufenbach Ralf

      Verstehe ich nicht. Bei mir und meiner Frau ist die Verion vom 2 Quartal 2017 drauf. Einmal ist es die iPhone App und einmal die Win 10 mobile App.Was läuft da bei dir falsch?
      Gruß Ralf

    • Twittelatoruser

      Es gibt Leute wie ich, die bei Navigon Europe (und anderen Versionen soweit ich weiß)sich Freshmaps per InApp-Kauf zugelegt haben. Deshalb hatte ich bei letztem App-Update wieder aktuelle Karten angeboten bekommen. Falls du also Freshmaps nicht gekauft hattest, wäre es frech dies anzuprangern. Aber falls du es gekauft hattest, liegt vermutlich ein Fehler vor. Da alles Wichtige wie Favoriten in iCloud gespeichert wird, wäre es ratsam, wenn du die App löschst und wieder neu herunterlädst. Du musst dann evl. nur die Einkäufe wiederherstellen. Dann sollten dir die neuesten Karten angeboten werden.

      • Twittelatoruser

        Bezüglich Here: Für ganz Deutschland braucht man ca. 1,2 GB an Kartendaten. Bei Navigon sind es ca. 0,3 GB Kartendaten. Garmin (früher Navigon) komprimiert die Kartendaten offenbar und entfernt evtl. doch nützliche Daten. Aber mit „Präzision“ (was du jetzt plötzlich meinst), hat es nichts zu tun. Evtl. achtest du darauf nicht in einem Mobielfunknetz zu sein, um Energie zu sparen (Gerät neu starten und SIM dann nicht entsperren). Aber das Gerät hat aGPS, also es braucht Mobilfunk, um die Ortung zu verbessern (aGPS = assisted GPS). Zudem sollte man WLAN eingeschaltet lassen, auch wenn man in keinem WLAN ist. Und gerade in Städten sind die GPS-Signale durch Reflektionen an Wänden ungenauer. Da es aber aber schon ein paar WLAN-Netze kennt (deshalb nahm Google mit den Streetcars am Anfang unbemerkt auf, welche WLAN-Netze es auf dem Weg fimdet), kann es durch WLANs seine Ortungsgenauigkeit erhöhen (was bzgl. den WIFI-iPads scheinbar recht genau sein kann).

  • Für mich ist die Google Maps die Nr.1, was Stauumfahrung, Unfälle, Baustellenc etc angeht.

  • Navigon hat auch das Kartenupdate für das 2. Quartal geliefert.

  • Navi … was? Seit Navigon auf Abo umgestellt hat, ist es noch am selben Tag vom iPhone geflogen. Seither keinen Tag vermisst. Dumm gelaufen … also für Navigon, ich habe trotzdem seither jedes Ziel treffsicher gefunden :-D

    • na dann bist du ha echt ein Held.
      Für die bestehende Navigon App hat sich zwar gar nix geändert von wegen Abo aber erzähl ruhig weiter.
      Warum du angeblich Navigon überhaupt drauf hattest erschließt sich mir nicht da du ja eh „jedes Ziel treffsicher findest „
      ja nee is klar…

      • Oh je jetzt verdrücke ich eine Entwickler-Mitleidsträne für Dich :-D

        Natürlich habe ich jedes Ziel treffsicher gefunden, dem Mitbewerb (ohne Abo-Zwang) sei Dank. Das haben sie nun davon, daß sie jeden Blödsinn von TomTom nachmachen.

      • Nochmal für dich, du Heini… Wenn du Navigon zum Zeitpunkt der Einführung des Abo-Modells bereits gekauft gehabt hättest, dann hätte sich für dich genau garnix geändert. Klar soweit?

      • Was ist daran so schwer zu verstehen? Wer das FreshMaps Abo nicht kauft, bekommt seit Version 2.0 keine neuen Karten mehr (ich hatte noch Navigon Version 1.xx) und das ist ein Abo Du Freakshow. Ob die App keines ist, ist völlig belanglos.

      • Ich habe von Anfang an das Fresh Maps Abo und bekomme weiterhin (aktuell Q2/2017) das Update des Kartenmaterials.
        Aber du willst eh bloß trollen, also hier – nimm deinen Fisch

      • Seit wann soll Fresh-Maps ein Abo sein? Hab das vor paar Jahren einmalig bezahlt und bekomme seither ständig neue Karten.

    • Twittelatoruser

      Was redest du für ein Unsinn? Da ist nichts umgestellt worden, wenn man die App ohne Abo hat. Und wegen Freshmaps erhalte ich pro Quartal neue Karten (ohne Abo!).

  • @kay.T: stimmt nicht! Habe das Update 02/2017
    bereits Anfang Juli herunterladen können!
    Öffne doch einfach mal dem Mapmanager! Gruß

  • Bitte um Nachsicht für den dicken Finger: den Mapmanager sollte es natürlich heißen!

  • So nach und nach sollten die alten Karren ohne integriertes Navi aus den Straßen verschwinden.
    Was navigon/Garmin dann macht wenn die externen Navis nicht mehr gefragt sind? Die aktuellen Karten gibt es auch von Google direkt ins Fahrzeug.

    • aus welchem Universum bist du denn gelandet ??
      integrierte navis der Automobilhersteller sind technisch veraltet und kosten etliche 1000 EUR.
      Firma alphabet ist übrigens keine Alternative.
      tomtom hd traffic ist prima.

      • Wohl noch nie aktuelle navis erlebt hm? Können alles was die mobilen können. Das die irgendwann ihrer Zeit hinterher hängen ist klar und bei mobilen nicht anders wenn da keine Upgrades gemacht werden

    • Alte Karren? Hab mir erst Freitag nen neuen Dienstwagen bestellt und das Navi bewusst außen vor gelassen da ich mit den eingebauten Teilen nie zufrieden war und am Ende doch wieder Navigon gestartet habe. Insofern würde ich das so nicht generalisieren… wenn Apple jetzt noch Navigon als Car-Play App würde ich das jedem einbau-Navi 1000 mal vorziehen.

  • Also im Mapmanager steht bei mir Quartal 3/216?!Was muss ich machen um an die neuesten Karten zu kommen? Neues Update von heute ist drauf!

  • Ernstgemeinte Frage: Weshalb nutzt Ihr kostenpflichtige Navis? Genügt nicht GoogleMaps? Ich nutze es seit Jahren bundesweit, komme problemlos überall hin.

      • Es gab Zeiten, da war Google Maps nicht so gut wie heute. Und es gab sogar Zeiten, da war Google Maps überhaupt nicht für das iPhone zu haben (als App).
        Zudem gab es Navigon hin und wieder mal als sehr gutes Angebot, mit zusätzlichen 20% iTunes Karten Rabatt kam man sehr günstig dran. Obwohl ich es habe nutze ich aber auch immer öfter Google Maps wegen genaueren Verkehrsdaten.
        Nach aktuellem Stand würde ich also auch kein Geld mehr ausgeben.

  • Kann ich nicht bestätigen, habe Navigon vor Abophase und bekomme jedes Vierteljahr die aktualisierte Karten.

    Und noch etwas, Reißt Euch gefällst am Riemen, kein Grund beleidigend zu werden ❗️❗️

  • Bei der Gelegenheit mal eine Frage: gibt es eigentlich bei NAVIGON eine Art track back? Das heißt kann man irgendwo einstellen die gefahrene Route genauso wieder zurück zu fahren ? Ich könnte es bis jetzt nicht entdecken. Auch die fahraufzeichnungen kann man meines Erachtens nicht rückwärts benutzen. Kann das sonst irgendein anderes navi App?
    Danke

    • Twittelatoruser

      Du willst also Einbahnstraßen auch zurück fahren? (Sprich: Nicht immer kann man die gleiche Strecke zurück fahren.)

      • Ich denke mal, dass Einbahnstraßen eine Ausnahme sein werden.
        Ich hätte die Funktion auch gerne. Oft sind bei mir Hin- und Rückweg sehr unterschiedlich, obwohl jeder der Wege in beide Richtungen hätte gefahren werden können und einer davon sogar ’ne ganze Ecke kürzer ist.

      • Twittelatoruser

        Evtl. ist zur anderen Tageszeit die andere Strecke wegen unterschiedlichem Traffic schneller. Um die Kürze der Strecke geht es nämlich nicht. In Navigon kann man einstellen, ob es die schnellste, kürzeste oder schönste Strecke berechnen soll, wobei per Default die schnellste Strecke berechnet wird.

        (Ob die schnellste Strecke tatsächlich schnell ist, hängt von vielen Faktoren ab wie Verkehrsfluss, Hindernissen und so weiter ab.)

  • Habe NAVIGON schon seit vielen Jahren mit so gut wie allen Erweiterungen, aber seit einigen Monaten nutze ich stattdessen tatsächlich Waze. Keine Navi-App ist so schön und übersichtlich wie NAVIGON, darum schmeckt mir das nicht wirklich, aber das Wichtigste ist nun mal die möglichst schnelle und effiziente Navigation zum Zielort, und zumindest hier in NRW leitet mich Waze sehr viel besser ans Ziel, während NAVIGON immer noch nur auf Autobahnen überhaupt Informationen zu Staus usw. zu haben scheint. Seit Jahren versucht NAVIGON z.B. immer wieder mir einzureden, es wäre besser gegen 17 Uhr anstatt über die Autobahn einmal quer durch Düsseldorf zu fahren, denn da seien keine Staus. Jaja, keine von denen NAVIGON was wüsste…

    Und da Google Maps bis heute weder Blitzeralarme noch eine Geschwindigkeitswarnung hat, nutze ich halt das leider visuell nicht sehr elegante Waze, aber wenn ich abwägen muss, ob ich lieber ein schickes oder ein gutes Navi haben will, fällt mir die Wahl nicht schwer.

    Halt trotzdem schade, da die NAVIGON-App ansonsten wirklich top ist.
    ¯\_(ツ)_/¯

  • Scheinbar nutzt hier niemand die Apple Maps die bei mir Google sukzessive ablösen. Beim Start einer Reise vergleiche ich drei Ankunftszeiten: Navigon, Google, Apple. Apple hat hier immer den besten Treffer. Apple hat eine sehr aktuelle Darstellung der Trafficsituation und hüpft nicht so hektisch zwischen Alternativrouten herum wie Google oder Navigon. Meist nutze ich 3 Apps parallel.. ich bin Vielfahrer und nix hasse ich mehr als einen Stau. Und hier hat Apple deutlich die Nase nach vorn geschoben.

    Weiterhin verstehe ich die Routenänderung bei Navigon nicht. Ich habe das Gefühl, jedesmal wenn über den Server neue Trafficinfos kommen er jedesmal zwischen originärer Strecke und Umgehungsstrecke hin und her wechselt…

    Also ich bleibe mehr und mehr bei Apple.. Here kommt noch nach Google hinsichtlich Darstellung und Streckenberechnung..

    • Was mich persönlich an Apples Karten stört:
      – Fehlender Hörbuchmodus
      – Schlechte Kartendarstellung im Querformat
      – Zu nah rangezoomte Darstellung
      – Fehlende Zusatzinfos (Geschwindigkeit, Blitzer, Fahrspurassistent)

      Als Plus sehe ich:
      – Anzeige im Lock-Screen
      – Apple-Watch-Support

  • Ich weiß nicht, wie Euch das geht, aber ich habe große Probleme mit Navigon. Ich nutze es seit Jahren besonders in Berlin und Brandenburg. Die Qualität der Navigation hat aber sehr nachgelassen. Es werden mir Staus und Baustellen angezeigt, die es seit Wochen nicht mehr gibt (besonders in Berlin). Klar wegen der offline-Fähigkeit und der guten Darstellung benutze ich es immernoch, schalte aber immer öfter Google Maps zu mindest als Kontrolle zwischendurch ein um zu prüfen, ob Navigon richtig liegt. Das ist echt schade, denn vor einiger Zeit war das noch das beste Naviprogramm. Hat jemand ähnliche Probleme (ja ich nutze immer die neuesten Karten von Freshmaps)

  • Benutze seit Jahren Waze, für mich die beste Stauumfahrung.
    Gehört ja mit zu Google, von daher sollte das mit GoogleMaps ja ziemlich übereinstimmen.

    • Leider nicht.
      Waze hat keine so gute Stauerkennung wie Google Maps. Leider.
      Ich nutze dennoch lieber Waze, weil die Community Funktionen überwiegen.
      Google hat meiner Einschätzung nach die beste Stauerkennung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21475 Artikel in den vergangenen 3700 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven