iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 160 Artikel
Betatest läuft

Nanoleaf Canvas: Die LED-Kacheln sollen zu HomeKit-Schaltern werden

7 Kommentare 7

Nanoleaf will seinen Canvas LED-Kacheln offenbar eine Zusatzfunktion als HomeKit-Schalter spendieren. Wie der HomeKit-Blogger Simon Bramley berichtet, steht die Erweiterung bereits für Beta-Tester der Nanoleaf-App zur Verfügung.

Die neue Option kommt beinahe einem Overkill gleich. Bereits im Starterpaket von Nanoleaf Canvas sind neun LED-Panels enthalten und jedes davon erscheint dann als eigener Schalter in Apples HomeKit-App. Darüber hinaus können die einzelnen „Schalter“ noch mit den üblichen drei unterschiedlichen Funktionen belegt werden: Einfach drücken, doppel drücken und lange drücken.

Nanoleaf Canvas Kacheln

Hat man alle in Verwendung, wird das Ganze wohl recht schnell unübersichtlich und irgendwie fühlen wir uns an den zwölfseitigen Fernbedienungs-Würfel Nanoleaf Remote erinnert. Dieser lässt sich mit zwölf verschiedenen HomeKit-Szenen belegen und hat trotz der klein aufgedruckten Ziffern stets Mühe, die gewünschte Aktion auszuführen.

Das folgende Video will erklärt werden: Durch das Drücken auf eine Schaltfläche wird eine Philips-Hue-Lampe im Hintergrund gesteuert, die Änderungen in Farbe und Helligkeit lassen sich mit leichtem Zeitversatz auf der weißen Wand neben den Canvas-Panels wahrnehmen.

Nanoleaf Canvas ist im Starterpack mit neun Kacheln zum Preis von 199 Euro erhältlich, Erweiterungspakete mit jeweils vier Kacheln gibt es für rund 80 Euro. Das System ist bereits von Haus aus mit HomeKit kompatible und erscheint dort als Gesamtes in Form einer Lampe, die sich ein- und ausschalten sowie in der Helligkeit und Farbe regeln lässt. Zudem können über HomeKit-Szenen Lichtkompositionen und -effekte gesteuert werden.

Freitag, 10. Mai 2019, 12:46 Uhr — chris
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gefällt mir gar nicht, wüsste auch nicht wofür man einzelne Kacheln ansteuern sollte!? Man kann doch alles in Szenen abspeichern und viel einfacher belegen…

    Ansonsten gefällt mir das Nanoleaf-System sehr gut, nur müsste es eine Verbindung zu den Hue-Schaltern geben. Wir kommunizieren sehr wenig mit Alexa und müssen ständig Nanoleaf separat anschalten.

    • Das hast du falsch verstanden. Man kann nicht die Kacheln einzeln über HomeKit ansteuern sondern jede Kachel kann man als Schalter in HomeKit integrieren. Du kannst als mit den Kacheln andere Lichter oder dein Rollo steuern. Alles was HomeKit tauglich ist.

  • Nette Idee, aber alleine um den abgebildeten Pixel-Wahl zu erstellen, muss man schon 919,- € (gemäß UVP-Angabe für 42 Kacheln) hinlegen.

  • Ich finde es genial und ein deutlicher Mehrwert wenn einzeln ansteuerbar. Aber im Video hat wohl das „Vertical Video Syndrom“ zugeschlagen ;-)

  • ich seh schon die ersten Leute Kombinationen aus Lichtkacheln drücken um die Kaffeemaschine einzuschalten. die Kachelcodes kommen !!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25160 Artikel in den vergangenen 4284 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven