iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 378 Artikel

Ihr müsst auf "inoffizielle" Apps ausweichen

HomeKit-Automationen umbenennen: Mit Apples Home-App nicht möglich

Artikel auf Mastodon teilen.
40 Kommentare 40

Vor sechs Jahren hat Apple HomeKit vorgestellt. Eine lange Zeit, in der sich auch einiges getan hat, doch ist es bis heute nicht möglich, HomeKit-Automationen in Apples Home-App mit eigenen Namen zu versehen. In der Folge präsentiert sich der Bereich „Automation“ in der Home-App als Auflistung wenig aussagekräftiger, teils kryptischer Einträge. Wer hier beispielsweise mal eben seine Weihnachtsbeleuchtung umstellen will, muss den entsprechenden Eintrag suchen, anstatt einfach auf einen sinnvoll benannten Titel zu tippen.

Home App Automation

HomeKit verschenkt hier nicht nur Potenzial, sondern man könnte fast meinen, dass niemand bei Apple das System ernsthaft verwendet – zumindest nicht mit der eigenen App. Das Kauderwelsch aufgrund der fehlenden Möglichkeit zum Vergeben eigener Namen müsste eigentlich jeden halbwegs engagierten Nutzer stören, auch wenn dieser bei Apple arbeitet.

Noch unverständlicher wird das Ganze, wenn man weiß, dass HomeKit irgendwo im Hintergrund eine Option zum Vergeben von Alias-Namen bereithält und diese sogar synchronisiert. Mit Anwendungen von Drittanbietern lassen sich diese Automationen nämlich problemlos umbenennen und der neue Name wird dann wiederum auch in anderen HomeKit-Apps von Drittanbietern angezeigt – nur eben nicht in Apples offizieller Anwendung.

Wer also Ordnung in die Übersicht seiner HomeKit-Automationen bringen will, muss sich von Apples Home-App verabschieden. Im Screenshot unten seht ihr drei verschiedene und populäre HomeKit-Apps von Drittanbieter, mit deren Hilfe sich sich HomeKit-Automationen einfach und intuitiv mit eigenen Namen versehen lassen: Home+, Eve für HomeKit und Controller für HomeKit.

Homekit Automation Umbenennen

Ganz egal, welche der drei Anwendungen ihr verwendet, die neue Bezeichnung wird dann auch in anderen, von beliebigen externen Entwicklern angebotenen HomeKit-Apps angezeigt.

Auf eine Eigenart im Zusammenspiel mit der an sich enorm mächtigen App „Controller für HomeKit“ müssen wir allerdings hinweisen. Wenn ihr die Namen hier vergebt, werden diese in anderen Anwendungen stets mit einem hässlichen Zufallscode im Anhang angezeigt. Daher würden wir zum Benennen der Aktion eine andere App verwenden, die neuen Namen erscheinen danach auch korrekt im „Controller für HomeKit“.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Dez 2020 um 15:55 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich benutze schon sehr sehr lange die Home+ App und bin wirklich sehr zufrieden damit. Allerdings kann man dort nicht die HomePod Intercom Funktion verwenden, vielleicht reicht der Entwickler das ja noch nach.

  • Guter Hinweis! War schon oft genervt von den Limitationen in der Apple Home App

    • Das ist keine Limitation, sondern einfach noch nicht implementiert, empfanden die vielleicht nicht als wichtig, ich persönlich finde es nämlich auch nicht wichtig ob da nun ein Name steht oder nicht, so extrem viele Automation hat man dann doch nicht

      • Also ich hab gerade mal nachgezählt: ich komm derzeit auf 37 aktive Automatisierungen – und die kümmern sich eigentlich nur um Anwesenheitssteuerung, den Abgleich von Fenstersensoren und Heizung und die Übersteuerung der (miesen) Tado Temperaturmessung durch die Daten externer Sensoren. Heizpläne pro Raum hab ich noch nicht mal mit Homekit realisiert. Ok, zusätzlich noch ein bisschen Kleinkram, aber der fällt bezüglich der Regel-Menge kaum ins Gewicht.
        Also ICH bin durchaus davon abhängig, dass ich Regeln auch mal umbenennen kann, sonst find ich mich in dem Wust nicht mehr zurecht. Aber da ich eh von Anfang an Home+4 verwendet habe, war mir bis dato gar nicht bewusst, dass das in Apple Home nicht geht :-)

      • Ich habe 25 und blick überhaupt nicht mehr durch

      • jaja und Probleme sind nur dornige Chancen, du bist wohl in der FDP? Für mich ist das eine Limitation.

        Es ist auch eh schon schwer genug, denn man kann ja keine Zielvorgaben machen à la „Wenn ich zu hause bin zwischen 8 und 20 Uhr, soll es 20 Grad sein“. Sondern ich darf da locker mal zig Automationen basteln, damit das dann dabei rauskommt. Nur so ein Beispiel…

      • Erkläre mal die „miese Steuerung“ der externen Temperatursensoren von Tado bitte! Hab mir Thermostate geholt und überlege noch einen Temperatursensor von Tado zu kaufen. Bisher klappt es eigentlich, man kann mit + oder – die Sensoren an den Heizkörper korrigieren. Danke für den Tipp!

  • Ich versuche aktuell über einen Hue Bewegungsmelder meine Sonosbox per Airplay zu starten. Funktioniert auch aber leider beginnt die Playliste bei jeder Bewegung wieder von vorne… was mache ich falsch?

    • Gar nichts. Denn so wie du es beschreibst ist das Verhalten ja genau richtig.

      Ich wüsste nicht wie man das unterbinden sollte, wenn der Bewegungsmeldern der Auslöser ist. Maximal über eine Zeitverzögerung entschärfen. Sowas wie: wenn. Währung erkannt, dann starte Playlist XY und sei danach für 3 Stunden (oder so) inaktiv.
      So wird zumindest die nächsten 3 Stunden die Automatik nicht wieder von vorne angestoßen.

      • Problem ist nur, dass mit den 3 Stunden. Oft bricht Apple die Automation schon nach ein paar Minuten ab.

      • Und wie schalte ich das nach der ersten Auslösung auf inaktiv? Mein Vorhaben: Morgens zwischen 6-8 Uhr, wenn Bewegung in der Küche erkannt wird, geht das Licht und Musik an. Danke dir.

      • @marceloo
        Kann ich nicht bestätigen. Ich habe einen Brunnen im Garten. Der startet zu mehreren definierten Zeitpunkten des Tages. Und stoppt jeweils zu unterschiedlichen Zeitpunkten danach (zwischen 45 Minuten und einer Stunde).
        Das läuft.

      • Versuche es vielleicht einfach mit einem Radiosender. Das könnte unterbrechungsfrei durchlaufen…. habs aber selber nicht ausprobiert…

    • Dann baue die Automation um.
      Sag: Wenn Bewegung erkannt wird, dann schalte Licht XY an.
      Und eine zweite: Wenn Licht XY morgens zwischen 6 und 8 Uhr angeht, dann starte Playlist XYZ.

      In meinen Augen ist der Bewegungsmelder halt nicht der geeignete Auslöser für Dein Vorhaben.

    • Wenn-Dann Prüfung hinterlegen.

      Wenn Bewegung erkannt wird dann
      -> Wenn Sonos Wiedergabe ist nicht aktiv dann
      -> Wiedergabe starten
      -> Sonst
      Sonst

      Bedeutet: Es wird bei Bewegung geprüft, ob Musik läuft. Läuft sie nicht, wird sie gestartet. Sonst wird nix gemacht.

      Prüfung wird eben bei jeder Bewegung gemacht.

      Wenn man das nur zu einer bestimmten Zeit will muss man eine weitere Wenn-Dann einfügen und die Zeit Checken.

      Hab mir so schon einiges gebastelt und bekomme dadurch jeden Morgen die Uhrzeit vom täglichen Meeting (wenns eins gibt), sowie ggf. den jeweiligen Geburtstag von Siri vorgelesen. Auslöser ist bei mir das beenden vom Wecker.

      • Danke, diese wenn-dann Prüfungen kann ich aber nicht in der Homeapp erstellen oder?

      • Das nicht aber unter „Kurzbefehle“. Die Automation wiederum kann einen Kurzbefehl starten.

      • Umständlicher geht es halt auch nicht mehr. Warum kann die HomeApp nicht von Haus aus Wenn-Dann-Sonst-Oder Schaltungen?

    • Verwendest du Home+4? Da ich meine Regeln bis dato nur darin erstellt habe, weiß ich eben nicht, ob das ohne weiteres auch in anderen Apps ginge:
      Kannst du den Zustand der Sonos-Box in Homekit abfragen?
      Wenn ja, wäre es einfach. Trigger ist der Bewegungsmelder, aber dann folgt sofort ne Bedingung: Sonos Box muss aus sein. Rest wie du’s vermutlich schon hast: Box starten, Airplay aktivieren und Playlist abspielen.
      Solltest du einen Raspi mit Homebridge im Einsatz haben, könntest du das auch über einen Fake-Switch realisieren:
      Bewegungsmelder ändert Zustand -> Bedingung: Fake Switch ist aus –> Fake Switch anschalten und Wiedergabe Sonos starten.
      So würdest du auf alle Fälle keinen Neustart haben, wenn der Bewegungsmelder neu anschlägt, da der Fake-Switch ja schon „an“ ist.
      Jetzt musst du dich nur noch drum kümmern, dass der irgendwann wieder auf 0/aus gesetzt wird. Das könnte man zeitgesteuert machen, oder aber über eine weitere Regel: Wenn die Sonos Box ausgeschaltet wird, dann auch den Fake Switch ausschalten.

  • Wenn man in den Automationen nicht die Geräte einzeln anspricht, sondern mit Szenen arbeitet, wird das Ganze zumindest etwas übersichtlicher.
    So legt man zuerst eine (oder mehrere) Szenen an, die in die Automatik sollen und fügt diese dann hinzu. In der Folge steht dann der Szenenname in der Vorschau der Automation drin
    Aber es ist richtig, dass das unübersichtlich ist, je mehr Automationen man hat.

    • Ich finde gerade die Szenenerstellung bei Home+ super nervig. Wobei das wohl auch eine Limitierung ist.

      Wenn ich bedenke das man bei einen Haufen Automationen die ganzen Szenen in den Räumen hat ist das eher unübersichtlich.

      • Jupp, geht mir auch so. Ich fänd’s schön, wenn man in Home+ die Regeln in übergeordnete Ordner sortieren könnte, die man auf und zufalten kann. Das würde schon viel helfen. Muss ich glatt mal in Richtung des Entwicklers anfragen – keine ahnung, ob sowas geht.

  • Na endlich sagt das mal Einer. Danke ifun. Ist mir auch schon seit 2 Jahren aufgefallen. Apple schmeißt oft mit dem Begriff „Pro“ um sich versagt hier kläglich was Benutzerfreundlichkeit angeht. Genau so die Timer Funktion auf der Watch. Die Abstufungen empfinde ich als Unsinn. Ich würde gerne meine eigenen Favoriten Festlegen. Die Beschränkung auf 8 Kreise verstehe ich nicht. Warum überhaupt Kreise (Uhren)? Apple Watch ist quadratisch aber die Darstellung des Uhrentimers sind Kreise. Und wenn wir schon bei Kreisen sind, finde ich die Batteriedarstellung als Widget auch totalen Blödsinn. Vier Kreise, wovon zwei immer Leer sind? Verstehe ich alles nicht.

  • In der HomeApp stört mich auch, dass man keine Regeln für Automationen erstellen kann, wie bei EVE. Brauche ich ja z.B. damit mein Terrassenrollo nicht runter fährt wenn meine Terrassentüre offen ist.

  • Sagt mal wenn wir bei dem Thema sind. Früher konnte man immer einsprechen wie man einen Kurzbefehl mit Siri starten will. Bin ich zu doof oder wie funktioniert das mittlerweile?

  • Namen vergeben? Das ist ja echtes high-tech. Mir würde schon reichen, wenn die iCloud Synchronisation zuverlässig laufen würde…
    Im Ernst: keiner kann nachvollziehen, warum das nicht möglich sein soll. So muss ich immer erst überlegen was der trigger ist. Vielleicht in ein paar Jahren.

  • Hey kann mir vielleicht einer bitte helfen? Ich möchte eine Benachrichtigung bekommen wenn eine Steckdose ausgeschaltet wird. Ganz simpel eigentlich. Es ging ne Zeit mit der Pushcut App aber nun nicht mehr. Würde mich freuen wenn einer ne Idee hat. Danke.

  • Wenn man bedenkt, wie lange es schon HomeKit gibt und was es bisher leistet.
    Meine Begeisterung hält sich vor allem bei der Automation stark in Grenzen.
    Meine Weihnachtsbeleuchtung bis bisher noch nie von alleine angegangen (Sonnenuntergang + 15 Minuten).
    Aus (einfache Uhrzeit, ohne Verzögerung) geht.
    Die Eingabemöglichkeiten für Verzögerungen finde ich zudem völlig unzureichend- mein Fazit: schwach!

  • Hab die HK-Konfiguration wieder gelöscht und nutze es nicht mehr, da aus meiner Sicht nicht ausgereift.

    Wenn regelmäßig um die vierzig Geräte (HUE, Bosch, Netatmo), aber nicht alle vorhandenen, wieder in einen eigentlich nicht vorhandenen „Standardraum“ verschoben werden, macht es keinen Spaß …

  • Kennt ihr eine gute Third-Party-App, die HomeKit-fähige TV-Geräte unterstützt? Bisher hab ich noch keine gefunden (erfolglos getestet: Eve, Devices, Hesperus, Controller, HomeSpy & Configurator).

  • Komisch, ich habe mehrere Automationen (und durch Weihnachten sind es noch mehr geworden), habe aber nie das Bedürfnis gehabt da irgend etwas umzurennen. Bei mir ist das trotzdem total übersichtlich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37378 Artikel in den vergangenen 6076 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven