iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Nutzer sollen App nicht löschen

Nach Ende der Corona-Warn-App: Begegnungsmitteilungen systemweit deaktivieren

Artikel auf Mastodon teilen.
49 Kommentare 49

Hin und wieder melden sich im Kreis von Familie, Freunden und Kollegen zwar nach wie vor Corona-Erkrankte und gehen vorübergehend auf Abstand, die Zeit der kontinuierlichen Kontakterfassung liegt spätestens seit dem Monatswechsel jedoch hinter uns.

Begegnungsmitteilungenausgeschaltet

So wurde die offizielle Corona-Warn-Applikation der Bundesregierung zum 1. Juni nun endgültig in den so genannten Ruhemodus versetzt und verabschiedet sich damit, mindestens bis zur nächsten Pandemie, aus den Reihen der aktiv Gepflegten iOS-Anwendungen.

Nutzer sollen App nicht löschen

Zwar ist der vom Robert-Koch-Institut angebotene Download noch im App Store verfügbar, lässt sich jedoch nicht mehr aktiv nutzen. Dennoch rufen die Macher der Anwendung dazu auf, die Applikation nicht von den eigenen Endgeräten zu entfernen, um informieren zu können, sobald diese „reaktiviert oder anderweitig weiterentwickelt“ wird.

Es dürfte allerdings nicht schaden, die vom iOS-Betriebssystem verwalteten Begegnungsmitteilungen systemweit zu deaktivieren. Bekanntlich liefert die Corona-Warn-Applikation lediglich die Oberfläche zur Kontakterfassung und die Anbindung an ein zentrales Infosystem, um andere Nutzer vor möglichen Infektionen zu warnen, für die eigentliche Arbeit im Systemhintergrund zeichnen die mobilen Betriebssysteme Apples und Googles verantwortlich.

Begegnungsmitteilungen

Die Betriebssysteme senden per Bluetooth kleine Info-Botschaften an Geräte in der unmittelbaren Umgebung und notieren die Botschaften anderer Geräte, um Buch über die so erfassten Begegnungsmitteilungen zu führen. Eine Funktion, die sich unabhängig von der Corona-Warn-Applikation in den Systemeinstellungen im Bereich Einstellungen > Begegnungsmitteilungen deaktivieren lässt. Die Verfügbarkeitshinweise werden dabei nicht automatisch mit deaktiviert, sondern können auch weiterhin eingeschaltet bleiben.

Laden im App Store
‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos
Laden

05. Jun 2023 um 07:26 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bitte nicht über Kosten und Sinn/Unsinn der App sprechen. Ihr könnt sie löschen (sofern nicht längst geschehen bzw überhaupt installiert) und gut ist.
    Darüber würde schon bei jeder Mini-Nachricht genug (auf niedrigen Niveau) „diskutiert“ bzw. genug „Argumente“ ausgetauscht.

    Geniesst lieber das gute Wetter!

  • Was ist der Nutzen es zu deaktivieren? Man könnte es auch anlassen und hätte bei der nächsten Epidemie schon frühzeitig Bewegungsmuster.

  • Mir sind alle Individuen suspekt, die mir sagen, ich möge die Augen öffnen oder endlich aufwachen. Das ist an Überheblichkeit kaum zu übertreffen.

    • Doch. Und zwar von denen, die Andersdenkende als dumm bezeichnet haben. Von diesen Oberschlauen gab es und gibt es reichlich :)

    • Ich nehme den Satz und füge ein Wort hinzu. Was haben wir davon?

      Mir sind alle Individuen suspekt, die mir sagen, ich möge die Augen nicht öffnen oder endlich aufwachen. Das ist an Überheblichkeit kaum zu übertreffen.

      Beide Seiten ist zu empfehlen in beide Richtungen zu blicken und zu verstehen das keine der Seiten alles weiß.

      • Wenn ich mich aber zwischen einer Seite, die Bill Gates für den Urheber von Corona und somit der Chip-basierten Impfung hält, und der anderen Seite, die versteht, wie wissenschaftlicher Diskurs funktioniert, nämlich auch durch Änderung der Faktenlage, entscheiden muss, ja dann weiß ich, welcher Seite ich mehr traue.

  • hmm die Geräte senden via BT, die App ist nur eine veranschaulichung der Erfassten Ergebnisse.
    Was, wenn man BT nie an hat – die Option „Erfassung“ kann ich dennoch separat ein-/ausschalten.
    Fehler im System?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven