iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Ankündigung schon am Montag?

Künftig soll „Siri“ anstelle von „Hey Siri“ genügen

Artikel auf Mastodon teilen.
96 Kommentare 96

Zwölf Jahre nach dem Start von Siri steht im Raum, dass Apple den bislang für die Aktivierung nötigen Sprachbefehl „Hey Siri“ verkürzt und künftig ein einleitendes „Siri“ ausreicht, um Anfragen oder Sprachbefehle abzusetzen. Die Ankündigung könnte bereits am Montag erfolgen.

Dem Bloomberg-Autor Mark Gurman zufolge arbeitet Apple schon längere Zeit daran, die verkürzte Form der Siri-Aktivierung vorzubereiten. Allerdings ist dieses Vorhaben deutlich komplexer, als man auf den ersten Blick meinen möchte. Ein knappes „Siri“ als einleitender Begriff, um die Spracherkennung von iPhone & Co. zu aktivieren, geht mit einem deutlich größeren Risiko der Fehlerkennung einher, als wenn die Apple-Systeme auf die charakteristischere und dementsprechend verlässlicher erkennbare Wortkombination „Hey Siri“ lauschen müssen.

Dementsprechend testet Apple die Änderung wohl schon seit mindestens Mitte vergangenen Jahres intern mit Mitarbeitern, um ausreichend Trainingsdaten für die der Erkennung von Siri-Befehlen zugrunde liegende KI-Funktion zu sammeln.

Apple Hey Siri

„Alexa“ als Vorbild

Die Verwendung von „Siri“ anstelle von „Hey Siri“ wäre natürlich auch für Apple-Nutzer eine Umstellung, man darf allerdings davon ausgehen, dass die Systeme künftig mit beiden Anspracheformen klarkommen. Unwahrscheinlich bleibt derweil, dass Apple seinen Nutzern wie es beispielsweise Amazon tut die Wahl zwischen verschiedenen weiteren Aktivierungswörtern überlässt.

Amazon bietet mit dem Alexa-Aufmerksamkeitsmodus darüber hinaus eine Option an, die wir auf Apple-Geräten wohl auch künftig eher nicht finden werden. Hier achtet die Amazon-Sprachassistentin im Anschluss an einen erkannten und ausgeführten Alexa-Befehl noch kurze Zeit weiter auf eventuelle Sprachanweisungen, bei denen man dann auf das einleitende „Alexa“ verzichten kann. Ob der Alexa-Aufmerksamkeitsmodus aktiv ist, wird für jedes Gerät separat festgelegt. Die Entscheidung über die Aktivierung dieser Funktion liegt beim Nutzer.

04. Jun 2023 um 14:28 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    96 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Macht Siri sich nicht besser. Entwickelt sich eigentlich Siri mal irgendwie anderweitig weiter ? Frage für einen Freund namens Alexa.

      • Also Alexa ist schon ein gutes Stück voraus. Dort entwickelt sich jetzt auch schon länger nicht mehr wirklich was, aber das ist halt die Sache. Siri war immer ein paar Jahre hinter Alexa. Das ist halt so geblieben.

        Bringt jetzt auch nichts das Wake-Word zu ändern. Das Ding wird damit ja nicht schlauer. ICh würde es an Apples Stelle eher noch komplizierter machen, damit kaum noch jemand auf die IDee kommt das Ding überhaupt zu verwenden und dann vollends damit abschließt..

    • Siri bleibt so schlecht wie sie ist, nämlich unbrauchbar! Bin vor Jahren zu Alexa gewechselt, die macht genau das was sie soll, ist immer verfügbar und führt meine Befehle RICHTIG aus nicht wie Siri wenn du z. B. ein licht dimmen willst und sie bringt musik! Siri ist ein Witz und dumm wie brot! Nur die fanboys setzen noch auf diesen mist!

      • Screamy, was willst Du dann noch hier?

      • Genau diesen Mist macht Alexa bei mir auch.
        „Alexa schalte auf Kanal 4“ –> „Ok ich spiele Bayern 2“

        Ich hab es alles deaktiviert, es nervt mich dieser sinnlose Mist.

      • Na wenn man auf Kanal 4 aber Bayern 2 abgelegt hat, wird wieder ein Schuh draus ;)

        Spaß. Ich hab kein Alexa Gedöns.

      • Cali P , he he

      • Hey lieber Schrei Einhundert, warum nennst du dich nicht gleich in „Fanboy“ um, dann brauchst du das Wort in deinen Kommentaren nicht mehr erwähnen.

      • Heißt du mit Spitznamen „Brot“?

        Dieser Gedanke drängte sich mir gerade auf …

    • Die Entwicklung ist bestimmt genauso weit fortgeschritten wie die von Cortana

    • Dann frage mal Alexa, wer das Endspiel im DFB Pokal gewonnen hat.
      Frage für eine Freundin namens Siri ;-)

    • Meine Freundin hat Alexas in der Wohnung und die machen genauso viel falsch wie Siri. Ganz cool finde ich es Alexa Sachen erklären zu lassen. Siri öffnet ja nur Wikipedia. Sie hat jetzt ihren Amazon Prime Account gekündigt. Seitdem kann sie Alexa ganz vergessen. Die Fehlerquote hat sich verdreifacht, bzw. es wird gar nicht reagiert.

  • Ich liebe Apple und iPhones aber Siri ist einfach nur Mist. Es kann null mit KI, Alexa oder anderen Sprachassistenten auch nur im Ansatz mithalten.

    Es wird allgemein immer schwieriger ein Kauf eines teuren iPhones zu rechtfertigen. Wenn mit iOS 17 kein großer Wurf kommt, war mein iPhone 12 das letzte Apple Gerät was ich hab

    • Dann wars das auch für dich. Bei mir ist beim 12 pro max auch schluss, kann endlich zu android wechseln!

      • Ich dachte, Du bist schon längst… Tönst Du doch immer herum….

      • Naja, diesen Android Versuch muss jeder mal durchleben. Am Ende kommen alle wieder zu Apple zurück. Irgendwann hat man einfach keine Zeit, ständig am Android Smartphone rumzubasteln usw. aber jeder muss halt seine Erfahrungen machen.

      • In meinem Freundeskreis hat das auch fast jeder „geschafft“ Android für maximal 1,5 Jahre und immer total überzeugt geredet von „mein Samsung/Huawei/etc. ist das beste…“ später kamen sie wieder mit einem iPhone um die Ecke …

      • Als ob du ein iPhone hast. Wer’s glaubt, Scream.

      • Fallt doch nicht alle auf den Troll rein!

    • Ehrlich? Ich wechselt das iPhone und alles was dazu gehört wegen Siri. Also ich benutze Siri nur für Basic Dinge, die sie einigermaßen versteht, aber deswegen zu wechseln? Dann müsst ihr doch generell unzufrieden sein.

    • Die Konkurrenz ist halt ähnlich im Preis, der Pluspunkt bei Apple der Zusammenspiel. Was aber nur nen Mehrwert hat, wenn man Watch, Macs etc. im Haus hat.

      Pluspunkt die neu eingeführte Verschlüsslung ( erweiterte Datenschutz).
      Das müsste Android/Google auch anbieten. Dann wäre der Pluspunkt auch bei Apple weg.

      Aber Siri ist jeher einfach nur ein Witz.

    • es ist wirklich immer schwerer die iPhone Preise zu rechtfertigen. Die CPU Geschwindigkeit? Unwichtig. Verarbeitung? Bei allen gut. Kamera? iPhone hat nicht die beste Kamera.
      Siehe den Blindtest durch die Community von computerbase: Google Pixel 7 Pro Sieger. Das Pixel 7a noch vor dem iPhone 14 pro Max.
      Bei YouTube macht MKBHD auch jedes Jahr so ein Blindtest. Apple landet da auch nur Mittelfeld.

      wenn ich android nehmen würde: dann Pixel.

      • Die „beste“ Kamera. iPhone hat zwar nicht die „beste“ Kamera spielt aber immer vorn mit dabei. Das iPhone 14 Pro hat die beste Videokamera-System. Kommt also wie immer auf das an was man machen möchte.

      • Wenn man etwas günstiges möchte frage ich mich warum man überhaupt bei Apple landet. Es gibt genug Androiden wo man mit seine Daten bezahlt. Wie auch beim Pixel.

      • Naja Hansi du hast die Wahl, wenn es für dich eindeutig besser ist, warum wechselst du dann nicht ?
        Immer das gleiche Gerede, aber sich trauen zu wechseln tut keiner …

      • CPU Geschwindigkeit unwichtig? Das sehe ich aber mal komplett anders.

        Bei Fotos gebe ich dir recht, da ist das iPhone sehr gut, aber das sind andere auch. Der Unterschied in den Top Smartphones ist mittlerweile völlig vernachlässigbar.

        Aber der große Unterschied ist Video – und da zeigt sich, warum man auf Performance nicht verzichten kann. Die Videoqualität zwischen Pixel Pro und iPhone 14 Pro max ist deutlich.

        Mein Sohn hatte ein Pixel 7 Pro und meinte, es sei so gut wie mein iPhone 14 Pro Max – bis wir zusammen Filme aufgenommen haben. Sowohl seine, als auch meine Frau konnten anhand der Videoqualität PC eindeutig erkennen, wer was gefilmt hat.
        Selbst das iPhone 14 ohne Pro meiner Frau machte deutlich bessere Videos als das Pixel 7 Pro.

        Wer keine Videos macht, dem kann das natürlich egal sein, aber allein die Möglichkeit auf eine Videokamera komplett verzichten zu können rechtfertig meiner Meinung nach schon den Kaufpreis des iPhone 14 Pro Max.

        Mein Sohn hat jetzt auch ein 14 Pro Max – obwohl er nie ein Apple Gerät haben wollte.

  • DAS war die eine Verbesserung, die bei Siri noch gefehlt hat!!! *Sarkasmus aus*

  • Heute Siri gefragt – spiel mal Lieder von Jay-Z. Siri: ich spiele jetzt Beyoncé

  • Gestern Siri gesagt: schreib Joghurt auf die Einkaufsliste – hat Siri direkt Judith auf die Einkaufsliste geschrieben

    • Probier das mit alexa, sie versteht alles ohne probleme!

      • Tut sie nicht. Aber Screamerchen kennt wahrscheinlich weder Siri, noch Alexa.

      • Bei Siri,mach die Lampe ,funzel,Birne,das Licht oder sonst was aus und Siri tut es ,macht das mal mit Alexa!?
        Siri ist nicht besonders gut! Aber Alexa ist genau so nen rotz und das obwohl sie jede einzelne Anfrage nach Hause schickt ,ohne Internet geht da ja nicht mal nen Timer

      • Du hast keine Alexa, sonst würdest Du das nicht posten.
        Gestern Abend: „Alexa Licht im Esszimmer aus“ – Licht brennt immer noch. Frau ruft aus dem Wohnzimmer „Hey, wer hat das Licht ausgeschaltet“.

        Das passiert immer häufiger. Ich habe das Gefühl, dass Amazon Alexa langsam aufgegeben hat. Auch neue Musiktitel findet Alexa oft erst Wochen später. Was aber neuerdings am meisten nervt: Alexa spielt Musik neuerdings nach dem Zufallsprinzip irgendwo ab – aber nicht da wo sie es abspielen soll. Erst gestern wieder: Alexa spiel die Playlist XY im Wohnzimmer – nichts zu hören. In die App geschaut und Alexa spielt die Musik im Keller. Wenn das so weiter geht, fliegen alle Echos (10 Stück) endgültig raus. Besser als die HomePods sind die leider auch nicht.

  • Hey Siri: Apple TV ausschalten.
    Siri: du möchtest dieses Gerät ausschalten? (Iphone)….

  • Apple könnte wirklich mal KI in Siri einbauen. Siri läuft ja noch auf Basis von 2019 oder so. Längst überfällig! Auch Spracherkennung könnte deutlich besser laufen. Auf der Apple Watch besonders, da klappen die Anfragen meistens nicht.

    • KI in Siri einbauen? Bloß nicht. Mit Siri bedient man seine Apple-Geräte und andere. Am besten wäre es, wenn Siri lokal funktionieren würde. Und KI, der würde ich die Bedienung meiner Heizung nicht anvertrauen wollen.

  • Mit Garagentor ist der Sicherheitsfummel auf der Apple Watch echt nervig. „Hey Siri, öffne das Garagentor.“ „Meinst du wirklich Garagentor?“ „Ja“ „Habe ich richtig verstanden, du willst das Garagentor öffnen?“ „Ja“ „Entschuldigung, ein Verbindungsfehler ist aufgetreten, bitte versuche es später erneut.“
    :(

  • Selbst Sprache sollte verbessert werden: Siri: „Soll ich das Wandlampe öffnen?“

  • Ansich würde ich es sehr begrüßen auf das „hey“ zu verzichten. Aber, gerade auf dem HomePod (ich habe die 2. Gen.) ist die Software unterirdisch. Ich bin jeden Tag aufs Neue genervt. Bis Siri mich hört bzw. reagiert muss ich schreien oder 3 mal hey Siri rufen bis was passiert, und nicht nur wenn er Musik spielt. Und ich stehe so gut wie daneben!! Das ist ein absolutes Nogo bei einem Smartspeaker der mit Sprache gesteuert werden will. Zumal, wenn er mal reagiert, teilweise falsche Sachen versteht. Sound ist nicht alles!! Bitte bitte Apple bessert hier deutlich nach, bevor ihr neue Funktionen implementiert!!!!! Vor allem, was ich nicht verstehe, es hat ja mal super funktioniert. Da konnte ich im Nebenraum „hey Siri“ flüstern und der HomePod hat reagiert. Keine Ahnung warum die Erkennung immer schlechter wird.

    • Selber schuld, man kauft auch keine HP’s und schon gar nicht gen. 2 wo man ja weiss wie unbrauchbar alle vorgänger sind!

      • …. für mich sind sie Perfekt! Und nun… zahlt ihnen der Wettbewerb auch am Sonntag für ihre unsinnigen Kommentare?

      • Screamy bubbert rund um die Uhr unreflektiertes Zeug. Dazu passt der I…..-Apostroph.

      • Was laberst du?
        Ich hab seit 2018 die ersten und nutze sie jeden Tag und es funktioniert !mach Licht an,mach die funzel in grün,Rollos auf,Musik an,lauter/leiser,spul den Film x Minuten vor/zurück ,mach den Luftreiniger auf 50%,spiel Musik in jedem raum !

  • Freu mich jetz schon auf die versehentlichen Aktivierungen… egal wann und wo und von welchem Medium

  • Siri rufe 711rent (aus meinen Kontakten) an!
    Siri: wähle 711

    Danke für nichts

  • Bin ich einer der einzigen, der mit Siri keine Probleme hat?

  • Das ist tatsächlich das kleinste Problem bei Siri^^
    Aber gut, wenn man die anderen Probleme nicht beheben will, muss man eben an so etwas arbeiten um den Leuten zu zeigen, man hat Siri noch nicht in die Schublade gesteckt.

    Siri hätte so viel Potenzial… würde man an dem System mehr arbeiten u. etwas mehr Hingabe aufwenden.

  • Wohnzimmer licht aus… hat so immer funksioniert. Und jetzt wenn man das sagt will iPhone ausschalten:-D

  • Ein ganz anderer Name wäre mir sehr viel lieber. Hey wegzulassen, finde ich sogar umständlich, da man aktuell Über Siri sprechen kann.

  • Ich nutze Siri um Artikel auf die Einkaufsliste in Bring hinzu zu fügen, das LED-Licht am iPhone ein zu schalten, HomeKit-Steckdosen zu schalten und Nachrichten per iMessage oder WA zu diktieren. Das klappt gut, wie auch das Starten von Timern oder die Auswahl eines Radiosenders auf dem HomePod.

    Kurios beim LED-Licht ist das „Taschenlampe an“ funktioniert, bei „Taschenlampe aus“ Siri aber das iPhone ausschalten möchte. „Taschenlampe ausschalten“ macht das LED-Licht wieder zuverlässig per Siri aus.
    Mein Fazit: Siri ist kein Wunderkind, aber eine ganz ordentliche Hilfe.

  • Ruf Tian auf dem Handy an…hat noch nie funktioniert. Dafür aber andauerndes ungefragtes dazwischen sabbeln.
    Und nur noch Siri…wie schlimm soll es denn noch werden?

  • Also es gibt Sachen wo Siri definitiv zu gebrauchen ist. Zum Beispiel das Starten eines Trainings auf der AppleWatch oder zum hinzufügen von Sachen zu einer Einkaufsliste. Das funktioniert in 99% der Fälle perfekt. Klar komplizierte Sachen hat Siri echt Nachholbedarf aber so schlecht wie es immer gemacht wird ist es auch nicht.

  • Mich nervt nur, dass Siri, vieles wieder verlernt, oder irgend jemand auf Löschen drückt. Sätze wie „ sag …,dass ich unterwegs bin“ wurden bereits richtig umgesetzt, jetzt heißt die Nachricht wieder: „ich unterwegs bin, soll ich sie senden“. Oder, erinnere mich an „Blabla“, wenn ich an Ortschaft XY ankomme, funktionierte zuverlässig, und eben auch mit dem Erinnerungs-Radius der jeweiligen Stadt. In letzter Zeit müsste ich wieder den Ortskern auf 5 Meter genau treffen. Aber auch erst, nachdem ich den Satz zig mal diktiert habe und ich die Erinnerung eh im Langzeitgedächtnis habe.

  • Nun für alle die hier ganz laut schreien : wann kann Siri endlich mit Alexa mithalten ?!?

    Im Ernst , was glaubt Ihr wie eine KI lernt ? Richtig , abhören , lernen und besser werden. Mir ist eine „dumme“ Siri nach wie vor lieber als eine ständig zuhörende Alexa , Google etc.

    Versteht mich nicht falsch , ich weiß das Siri auch lernt , zuhört etc. die Frage ist jedoch wieviel, welche Daten werden ausgelesen und anderweitig verwendet. Da sitzt man „noch“ bei Apple relativ günstig . Will Apple Siri gleichwertig gestalten mit der Konkurrenz müssten Sie allerdings deutlich an der Datenschutz Schraube drehen …. dann wäre ich weg … und ich denke viele andere auch …

    • Ich sehe das wie „MIC“. Für mich war das (hoffentlich) weniger Daten abgreifende Apple Universum Kaufgrund.
      Allerdings: gab es bei der Einrichtung (z.B. des iPhone) am Anfang nicht so einen Button, mit dem man Apple erlaubt, die Nutzung auszuwerten? Ich könnte mir vorstellen (gerade bei Maps, aber sicher auch Siri), dass, wenn man dies nicht aktiviert, sich auch nicht darüber beschweren sollte, dass der Lernvorgang schlechter ist. Das System lernt ja letztlich von der Nutzung der User, nicht wahr?
      Zu Siri: ich nutze Siri zu 90% im eigenen Zuhause und das funktioniert bei mir alles fast immer, lediglich mit Musik Titeln gibt es öfter mal Probleme (liegt wohl eher an der Unfähigkeit der deutschen Siri, englische Titel auszusprechen/zu verstehen). Ich verwende allerdings „ganze Sätze“ statt Kommandoton (man mag mich für old school halten), also z.B. „hey Siri, schalte bitte den Fernseher ein!“ Könnt ihr ja mal testen, ob das auch bei euch dann besser funktioniert ;-))
      Das weglassen von „hey“ stelle ich mir schwierig vor, dann werden Gespräche am Tisch „über Siri“ erschwert. Mir passiert es jetzt schon oft, dass Siri sich meldet, obwohl ich sie garnicht gerufen habe, bzw auf der Uhr sogar deaktiviert habe.
      Ps: für echt große Lacher sorgt aktuell das Navi in Frankreich. Deutsche Siri vs. französische Straßennamen ist ein Brüller

  • Paul_Fridolin_CH

    Obwohl ich Siri nicht ständig nutze habe ich festgestellt:
    Ein klares, gut betontes Hochdeutsch versteht das System relativ gut. Schwierigkeiten mit Siri hat auch oft (nicht immer) mit Dialektfärbung bzw. der Betonung in der Sprache zu tun. Das betrifft viele Schweizer ausser in Teilen der Ostschweiz, Grenzregionen und vermutlich auch Österreicher und Teile von Deutschland. Ja, auch Deutsche sprechen halt oft Dialektbetont.

  • Wow… wäre schön, den Namen komplett ändern zu können! Ist jetzt schon problematisch, da ich zwei Bekannte habe die heissen Siri. Siri ist in Norwegen und Restskandinavien ein nicht seltener Frauenname…

  • Und achön wäre, wenn Siri endlich mal Songtitel richtig aussprechen würde – „Hey Siri, spiele „Rime of the ancient mariner von Iron Maiden.“ Was Siri darauf antwortet ist einfach lächerlich… „OK, ich spiele jetzt Rimäää off zi anschent marineehr von iiiironn maa-iidän“

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven