iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 702 Artikel
Vergleichsportal schlägt zu

Nach Aboalarm: Verivox übernimmt auch Outbank [Update]

Artikel auf Google Plus teilen.
56 Kommentare 56

Update 11:45 Uhr

ifun.de gegenüber hat Outbank die Übernahme bestätigt und kommentiert den Besitzer-Wechsel jetzt in diesem Blog-Eintrag.

Outbank Verivox

Original-Eintrag von 08:45 Uhr

Die Online-Banking-Applikation Outbank, die erst Ende September über ihre Insolvenz informierte, soll zukünftig das Portfolio des Preisvergleichs-Portals Verivox stärken. Dies berichtet das Branchen-Magazin „Finanz Szene“ unter Berufung auf eigene Quellen.

Nach Angaben von „Finanz Szene“ hätte Verivox die Vorbereitungen getroffen Outbank für einen „hohen sechsstelligen oder allenfalls niedrigen siebenstelligen Betrag“ zu übernehmen und würde aktuell nur noch die Zustimmung der Gläubigerversammlung abwarten.

Die Nummer Zwei unter den Vergleichsportalen (noch zählt Verivox weniger Besucher als Check24) will ihr Portfolio so um einen Finanzassistenten ausbauen, der langfristig dazu genutzt werden könnte, Anbieter- und Vertrags-Vergleiche anhand laufender Konto-Abbuchungen vorzunehmen.

Heinz-Roger Dohms erklärt die Idee hinter dem Deal:

Mithilfe des Multibanking-Tools von Outbank kann Verivox nicht mehr nur Preisvergleiche anbieten, sondern für die Kunden eine Art digitaler Finanzassistent werden. In eine ähnliche Richtung dürfte auch die bereits am Freitag von Verivox verkündete Übernahme des Vertragsmanagers Aboalarm zielen. Aboalarm ist darauf spezialisiert, Girokonten auf überteuerte Verträge zu scannen und die Kunden dann bei der Kündigung zu unterstützen.[…] Denn immer klarer wird nun, dass sich die beiden großen deutschen Vergleichsportale- Verivox ist die Nummer zwei hinter dem Marktführer Check24 – mit ihren Dienstleistungen in Zukunft an die Schnittstelle von Banken und Fintechs setzen wollen.

Montag, 13. Nov 2017, 8:48 Uhr — Nicolas
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wuhuu, was kann es schöneres geben als eine App, der ich vollen Zugriff auf meine Konten gewähre, und die im Gegenzug so nett ist mich komplett unabhängig und uneigennützig über viel bessere und günstigere Versicherungen zu informieren…

    • Theoretisch könnten die dann auch Anhand deines Einkommens dir deutlich bessere Jobs anbieten ;D

      Leider gibt es genug „weniger intelligente“ Menschen, die das dennoch nutzen werden ;)

    • Stimmt eigentlich. Aber was ist die Alternative? Das hier immer viel gelobte Banking 4i hab ich zwar auch gekauft, es kann aber viele Banken gar nicht (Volkswagen Bank, Audi Bank). Da hab ich dann auch nichts von.

      • Audi Bank kann Outbank auch nicht

      • Für jede Bank gibt es passende Apps. Ich persönlich komme mit Banking 4i und zusätzlich MoneyControl als Haushaltsbuch super zurecht und kann damit alle meine Konten erfassen. Klar kann es Banken geben die nicht unterstützt werden, aber dafür fasse ich dann doch nicht eine Datenkrake als alternative ins Auge…

      • Finanzblick ist die Alternative. leider macht iphun immer nur Werbung für outbank.

      • @Mr.C: Ich konnte mein Tagesgeldkonto bei der Audi Bank bei Outbank hinzufügen. Und auch die Volkswagen Bank wird unterstützt (letzten Endes die gleiche Bank im Backend).

    • Deine Zugangsdaten sind lokal auf deinem Rechner abgelegt, Outbank oder Verifox könnnen deine Daten nicht sehen. Mein Gott Leute, lest‘ doch erstmal…

      • Dummes Zeug. Die nutzen doch ständig Screenscraper und damit natürlich Infos abgreifen.

    • blah, blah.. hat irgendjemand die AGBs gelesen??
      hauptsache meckern..

  • Oh Mann, ich dachte es geht nicht schlimmer.

  • Damit wird die App bei mir gelöscht

  • Naja gut das Outbank weiter leben darf ;) Ich hoffe nur das die Verivox Dienste optional bleiben :D Wenn ich jede Woche Werbung von denen bekomme hat sich Outbank dann doch für mich erledigt :D

    • Mal überlegen:
      Premium App (einmal kaufen) – hat sich nicht gelohnt, Kosten wurden nicht gedeckt
      Abo App (Nutzer hätten stetige Updates, Bankanpassungen, etc. bezahlt) – Wurde von Nutzern nicht akzeptiert und abgestraft
      Werbung Lite (Daten werden lokal ausgewertet und man bekommt „neutrale“ Versicherungsempfehlungen) – hat sich nicht gelohnt
      ==> Insolvenz

      Da Verivox bekanntlich ein gemeinnütziger Verein ist, der nur das Wohl der Nutzer im Sinn hat und keinerlei Gewinne erwirtschaften möchte, wird die Nutzung der Verivox Dienste NATÜRLICH optional sein. Schließt man keine der günstigeren, besseren und tolleren Versicherungen ab, werden die eigenen Daten NATÜRLICH nicht ausgewertet und zur „Verbesserung des Angebotes“ genutzt…

      (Falls das wirklich nicht angekommen sein sollte: Ja das war Ironie :-P)

  • Nachdem ich jahrelang zu Outbank gehalten habe, in guten wie in schlechten Zeiten, bin ich froh, vor ein paar Wochen mit Banking 4i den Absprung rechtzeitig geschafft zu haben.

    Schade, das Outbank das Ziel, schlicht und einfach ein gutes Bankingprogramm zu sein, über die Jahre vergessen hat.

    Als Verivox-Werbeplattform inkl. aller Daten – nein danke.
    R.I.P. Outbank.

    • das problem war, das der herr stoeger seinen hals nich vollbekommen konnte und wohl auch null plan davon hatte, was er da überhaupt macht. da konnte dann auch der plötzliche verkauf, die umfirmierung und die eilig eingesetzte neue chefin nichts mehr dran ändern.

      outbank ist mit den vielen unterstützten banken leider immernoch ganz vorn, aber ich hoffe einfach das banking 4i/x/w da noch aufholt. die zwei für mich wichtigsten gehen auf jeden fall damit und das reicht erstmal.

  • Hmm, verstehe ich das richtig:? die schauen sich meine Kontobewegungen an und überprüfen anhand von Abbuchungen z.B. der Autoversicherung ob sie mir dann ein „günstigeres“ Angebot dazu bereitstellen???

    • Wer weiß. Vielleicht sammeln sie auch einfach nur deine Daten und stören dich nicht mit Werbung :-P

    • ich denke erstmal, das man das auf freiwilliger basis „bereitstellen“ kann. prinzipiell natürlich möglich, das die einfach aufgrund irgendwelcher „freigaben“ die kontenbewegungen einfach sehen könnten. aber ich glaube nicht, das sich die app dann noch lang halten würde.

      • Natürlich nicht. Ebenso wie PayBack sich nicht halten kann, weil damit das gesamte Einkaufsverhalten durchleuchtet wird… Ebenso wie sich Facebook nicht halten kann, weil die einfach alles über die Nutzer wissen… Ebenso wie kein Mensch Google benutzt…

        Die Nutzer sehen doch nur „Oh die App kostet kein Geld…Das ist ja toll!“. Das man dort mit seinen Daten und der Privatssphäre bezahlt ist doch den meisten komplett egal, wenn Sie im Gegenzug 1,99 EUR sparen…

  • LOL da nutze ich lieber die eigene App meiner Bank

  • ja klar. natürlich gebe ich einem unternehmen, dass versicherungen und kredite bewirbt und vergleicht zugriff auf alle meine kontobewegungen. schade, aber das ist wohl nun leider wirklich das ende von outbank.

  • Perfekt. Direkt deinstalliert.

    Hat mal jemand eine brauchbare Alternative zu Outbank?

  • @iFun: Danke, sagt bitte Bescheid wenn Outbank verkauft ist. An dem Tag sperre ich den Zugriff und lösche das App.

  • Also welcher Kunde da mitmacht, hat sie nicht mehr alle.

  • Da hätten sie für die Summe besser was eigenes aus dem Boden stampfen können, anstatt ein Unternehmen zu kaufen, das schon jetzt mit einem miserablen Ruf behaftet ist.

  • Im ersten Moment bin ich ja erleichtert, das OutBank jemanden gefunden hat, der sie retten könnte. Andererseits bin ich über den Retter eher entsetzt. Meine positiven Erfahrungen mit VeriVox sind sehr bescheiden. Und dann lese ich im Kommentar auch noch, dass AboAlarm ebenfalls schon dazugehört! Ich weiß nicht, ob ich diese Fusion der Großen nicht eher bedenklich finden sollte

  • Da springen die also auf den PSD2-Zug auf. Aiaiaiai… niemals!

  • Vielen Dank für das Update der News, so konnte ich auch ganz entspannt die Outbank App löschen und auf eine andere App umsteigen. :)

    • genau so habe ich es gerade auch gemacht. Schade um die gute App, hätte gerne wie früher Geld dafür bezahlt, aber bei Verivox werden dann bald wöchentlich „Vertragsvorschläge“ kommen. Nein, danke.

  • Gerhard Arnolds

    Für mich wäre ein Wechsel recht mühselig, weil ich automatisiert den Buchungen Kategorien zuweise und die Auswertungsfunktion nutze. Bis dies bei Banking 4i auch möglich?

  • Mir ist es ziemlich egal was die kaufen oder nicht, Hauptsache die absolut beknackte Werbung hört bald auf. Bei der check24 Assifamily hat das dazu gehört, dass ich lieber Verivox aufrufe. Und das obwohl ich da Mario Barth begegnen könnte. TargoBank mit dem Couch fressenden Hund ist auch so ein Kandidat. Da Lob ich mir ja die iNGdiba, obwohl die dem Nowitzki scheinbar alle TAN Kiste raus geben. Kein Wunder, dass der so reich ist…

  • Ähm, woher wisst ihr denn dass die Outbank/Verivox die Kontobewegungen mitliest?

  • Ich nutze die App der Deutschen Bank die auch alle Banken unterstützt oder Numbrs

    auf sowas mit auslesen und vereerten der umsätze ist win absolutes nogo. aber dienleute wollen es doch so wie mit der bargelda schaffung oder wqrum zahlen alle mit ksrte statt mit bargeld

  • Und Wechsel von Outbank zu Banking 4i vollzogen!!

    Übrigens: der Export und Import der Kontobewegungen funktioniert einwandfrei!!

  • das war‘s. Ich habe Outbank über all die Jahre die Stange gehalten. Leider gehe ich dieses Weg nicht mehr mit. Verivox ist für mich kein passender Partner. Habe den neuen AGBs natürlich nicht zugestimmt und die App gelöscht. Schade!

  • Ich nutze seit Jahren Finanzblick. Läuft auf iPhone, iPad und Mac. Verstehe nicht, warum das nicht so bekannt ist. Paypal, zig Banken, N26… Alles möglich.

  • Update ist da und Outbank gehört somit offiziell zu Verivox.

  • An alle Outbank Löscher, lesen ist nicht Eure Störke, oder?

    Wer möchte, das seine Daten ausgewertet werden, muss dazu explizit einen Finanzplan erstellen und den freigeben.

    • sicher? Um Daten intern im Unternehmen auszuwerten benötigt man meines Wissens keine explizite Freigabe durch den Kunden. Steht in den AGB’s denn explizit, dass die Daten von der Verivox-Outbank-App niemals zu Werbezwecken verwendet und auch sonst nicht intern verarbeitet werden?

      • „Was passiert mit meinen Daten?

        Die Outbank Banking App speichert, sichert und verschlüsselt deine Daten direkt auf deinem Telefon. Nur du hast Zugriff. Deine Daten werden weder auf externen Servern gespeichert, noch an dritte Parteien weitergegeben, auch nicht an Verivox. Daran ändert sich nichts!“

      • Habe ich auch gerade gelesen. Dann bin ich ja erst einmal beruhigt.

  • Ich bin bei der Deutschen Bank und diese eigene App ist eine Unverschämtheit! Ich habe zwei Konten, kann aber nur von einem Konto überweisen. Das andere geht einfach nicht. Niemand kann es erklären, keiner hat eine Lösung! Früher war ich schon bei Outbank. Diese wieder installiert, alles eingegeben, und siehe da – alles funktioniert ohne Probleme… da jetzt Verivox mit bei der outbank dabei ist, gibt mit das schon ein mulmiges Gefühl… aber Alternativen gibts eigentlich nicht und die Funktionalität ist mir das schon irgendwie (komisch, aber wahr) wichtig.

  • Eigene Apps der Institute verwenden, ansonsten Login per Safari. Da gibts fast keine Alternative mehr.

  • Also anders gesagt: wer trotz allem immer noch nicht gewechselt hat, spätestens jetzt ist die Zeit dafür.

  • Soweit ich weiß, gehört Verivox zur Pro7 Media Gruppe. Viel Spaß damit!

  • Einst als seriöseste und beste Banking App bekannt, dann zur Abzocker-App mutiert, vom Geschäftsführer an die Wand gefahren und letztendlich an eine Werbeplattform verramscht…

    Gut gemacht, Herr Stöger ;)

  • Outbank Ist gelöscht und wird bei uns nicht mehr geladen.

  • Ich möchte nicht wissen, wieviele Entwickler von Banking Apps sich hinter einigen Profilen hier verbergen, die nun die Gunst der Stunde nutzen, um gegen Outbank zu pöbeln, und die User zum Wechsel zu animieren. Ich finde es auch nicht so prickelnd, dass ausgerechnet ein Partner wie Verivox die Outbank-App übernimmt. Outbank beteuert, dass die Daten sicher sind und nicht durch Outbank und Verivox einsehbar sind/bleiben. Wer einfach blind drauflos stänkert, ohne sich erst einmal überhaupt informiert zu haben, wie das mit den Daten funktioniert, diskreditiert sich selber…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21702 Artikel in den vergangenen 3735 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven