iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 350 Artikel
Zwei Tage Akkulaufzeit

Mudra Band: Zusätzliche Gesten-Erkennung für die Apple Watch

29 Kommentare 29

Zwar läuft das auf Indiegogo abgelegte Projekt „Mudra Band“ noch eine knappe Woche – für das Erreichen des Finanzierungsziels wird der Zeitraum jedoch nicht mehr benötigt. Schon jetzt hat das intelligente Apple Watch-Armband 140.000 Euro Startkapital von der Community eingesammelt, die damit offensichtliches Interesse an der Wearable-Idee bekundet.

Mundra Technik

Das Mudra Band ist ein Bluetooth-Armband für die Apple Watch, das ausgewählte Handgesten in Steuerbefehle umsetzt und so das Annehmen beziehungsweise Ablehnen eingehender Anrufe, das Überspringen von Liedern und die Auswahl von Display-Elementen ermöglicht.

Ausgezeichnet mit einem Verkaufspreis von 135 Euro – ein Early Bird-Special, das 36% unter dem finalen Preis von $249 liegt – soll das Armband noch im Dezember 2020 auf den Markt kommen und dann mit der Apple Watch Series 3 und allen neueren Modellen zusammenarbeiten.

Um Fehlbedienungen und versehentliche Erkennung von Gesten zu verhindern, lässt sich das Mudra Band selbst mit gesonderten Gesten sperren und aktivieren. Der Akku des Accessoires soll bei durchschnittlicher Nutzung rund zwei Tage durchhalten.

Handgesten Mundra

Neben den Standard-Befehlen, sollen interessierte Entwickler zudem die Möglichkeit erhalten, direkt mit dem Band zu kommunizieren, um eine tiefere Integration zu erreichen, als es das watchOS-betriebssystem zulässt.

Das Mudra Band wird von dem israelischen Startup Wearable Devices Ltd. in San Francisco entwickelt und soll in einer Einheitsgröße angeboten werden, deren Handgelenksumfang sich jedoch individualisieren lässt. Nach Angaben der Macher lässt sich das Band sowohl am linken als auch am rechten Handgelenk tragen. Insgesamt wurde das Projekt bislang von 1.054 Nutzern unterstützt, zum Zeitpunkt unserer Artikel-Veröffentlichung lassen sich noch 5 Armbänder zum Early Bird-Preis ordern.

Mit Dank an Sebastian!

Montag, 10. Aug 2020, 12:24 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich denke ist für mich nichts aber Leute die sie 1000 mal mehr benutzen oder eine Hilfe haben wollen vileicht eine Gute sache.
    Tolles Hintergrundbild auf dem Titebild.

  • Endlich mal wieder ne richtig coole Inovation. Wenn’s Wasserdicht ist könnte man die Uhr im Wasser endlich auch vernünftig bedienen.

  • Sieht unbequem aus das steife Glied. (Ich meine immer noch die Armbanduhr)

  • Echt ne geile Idee, die halt ihren Preis fordert. Die Aufladung soll induktiv separat erfolgen? Genial wäre wenn es wie beim iPad am Dock Connector mit geladen werden könnte.

  • Ich kenne das Band schon länger, aber habe bisher zurückgeschreckt dies zu unterstützen, da ich mich erstens immer noch frage wie sie das sauber aufs UI ummünzen (läuft da ständig eine App im Vordergrund?) und was passiert, wenn zB. eben am OS bzw. an den Displays was verändert wird?

  • Si viel zu den Stimmern, dass man bei der Watch und Smartphones nichts mehr innovatives erfinden kann. Das ist der Wahnsinn. Wenn es klappt, wäre das die perfekte Bedienmöglichkeit für eine Smartwatch. Mometan ist sie alles andere als smart.

  • Von Apple in drei Jahren als Erweiterung für 599$

  • das fette Logo stört mich ein wenig… :-(

  • Tolle Idee, würde sich durchsetzten wenn es hübsch wäre…
    Könnte für Apple als Übernahme interessant sein, was bestimmt auch das Ziel der Macher ist

  • Die erklären nirgends, wie sie die Gesten dazu bekommen, in watchOS etwas zu tun. Das ist ohne Zutun von Apple glaube ich auch nicht möglich. Das wirkt daher für mich sehr fishy.

  • Bin schon oft genug bei Kickstarter auf die Nase geflogen. Klares nein.

  • Neben den Standard-Befehlen_ _sollen interessierte Entwickler zudem die Möglichkeit erhalten, direkt mit dem Band zu kommunizieren, um eine tiefere Integration zu erreichen, als es das watchOS-betriebssystem zulässt.

  • Gab es schon mal bei Kickstarter als deus ex aria, 160k€ eingesackt und kein einziges Produkt geliefert. Firma heißt Flicktek und bietet das Produkt dort an. Allerdings kann man die Jungs nicht kontaktieren…. ein Schelm der Böses dabei denkt.

  • Ich hab auch schon ein paar Mal solche vermeintlich coolen Projekte unterstützt und wurde des öfteren um mein Geld beschissen, also spart es euch lieber…

  • Ui, noch was zum aufladen, dass man dann jeden 2. Tag ansteckt, irgendwann braucht man dann eine halbe Stunde um abends alles anzustecken oder zu prüfen ob irgendwas leer is iPhone, AppleWatch, AirPods, Band für AppleWatch, am besten noch mit einem extra Ladekabel – Innovativ wäre wenn sich das Band wie eine von den Automatik Uhren durch Bewegung laden würde.

  • Nach Deutschland kommen noch 25$ Versand hinzu. Ich bin raus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28350 Artikel in den vergangenen 4770 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven