iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 491 Artikel
   

Mit Schrumpfschlauch und Kuli-Feder gegen defekte Lightning-Kabel

Artikel auf Google Plus teilen.
83 Kommentare 83

Apples Lihtning-Kabel kostet 20€, bei Amazon gehen die (immerhin zertifizierten) Nachbauten für 15€ über den Tresen. Preise, die sich noch im grünen Bereich bewegen, aber weit davon entfernt sind als Schnäppchen durchzugehen.

iPhone-Nutzer, deren Lade- und Synchronisations-Kabel kurz davor sind den Geist aufzugeben, sind also gut damit beraten, ihre USB-Strippen vor der Neubestellung vielleicht doch noch mal zu flicken. ifun.de Leser Georg schlägt den Einsatz eines Schrumpfschlauchs in Verbindung mit einer ausgedienten Kugelschreiber-Feder vor.

In seiner nett bebilderten E-Mail an uns schreibt Georg:

Inspiriert von der Patentmeldung des flexiblen Klinkensteckers, habe ich mich daran gemacht, mein sich dem Lebensende neigendes Lightning-Kabel zu reparieren und mit einer kleinen Optimierung auszustatten. Auch wenn der Langzeittest noch aussteht; werde ich mein künftigen Kabel so schon mal präventiv präparieren.

eis-essen

Montag, 19. Aug 2013, 11:13 Uhr — Nicolas
83 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist doch Garantie drauf!!!
    Einfach in den Apple store gehen und umtauschen!
    Und das umsonst!!
    Ohne eventuell nen Schlag zu bekommen! ;)

    • Mechanische Beschädigung Garantie

    • UND WAS IST FÜR DIE, DIE KEINE GARANTIE MEHR DRAUF HABEN??!!!

      Hirn einschalten!

      • Oder auch die Leute, die kein Apple Store in der Nähe haben…!!!

      • Das kann nicht sein das niemand Garantie auf das Kabel hat, außer der Schaden ist selber verursacht. Denn das Lightning Kabel gibts es noch nicht mal ein Jahr, also kann die Garantie bei niemanden abgelaufen sein.

      • Apple tauscht im Store einfach alles. Einfach nur nett und höflich sein. Habe dort schon Kopfhörer, Lightning Kabel, Magsafe Netzteil etc getauscht. Ohne jeglichen Kaufnachweis bzw. Garantie.

    • Hier meine 5 Cent about Garantie…

      Schon sehr lächerlich, wenn man wie ich in den Apple Store Berlin geht, um sein Lightning-Kabel Austauschen lassen zu wollen (welches exakt genau so aussah wie auf Bild 1 abgebildet) und das erste was einem gesagt wird: „Boa! Was macht ihr nur alle mit euren LN-Kabel? Das kann nicht von einer ’normalen‘ (what ever that means :S noone knows what that means but it’s provocative!) Abnutzung herrühren!“

      Am darauf folgenden Tag, als ich meinen technischen Support Termin wahrnahm, wird mir direkt gesagt: „dies sei KEIN Garantiefall… (worauf ich erstmal umgehend erwiderte, wieviel Kohle ich&Fam/Geschäft bereits in Apple investierte und vor habe zu investieren und dies umgehend eingestellt wird sollte man mein Kabel, nach der ersten und bisher einzigen Garantie Inanspruchnahme, nicht austauscht) …aber aus „Kulanz“ würde man mir dann doch mein LN-Kabel austauschen.

      Meine Fresse, wieso schult man solche Mitarbeiter nicht richtig indem man die „positive“ Aussage am Anfang eines Satzes setzt und den Zusatz ans Ende?!?

      • Jo aber mal ehrlich..wenn ich auf meine Sachen nicht aufpasse muss doch nicht Apple dafür zahlen^^ dann ist das mein Bier.

      • Warum sollte das ein Garantiefall sein? Was kann Apple dafür, wenn du mit deinen Sachen nicht sorgsam umgehst? Der Defekt ist schliesslich nicht auf einen Fehler in der Beschaffenheit des Kabels zurückzuführen, sondern auf schlampigen Umgang damit! Wenn du dein iPad/iPhone fallen lässt und dabei das Display bricht, ist das schliesslich auch kein Konstruktionsfehler! Ich frage mich immer, ob in derartigen Foren auch Menschen jenseits des 10. Lebensjahres Kommentare posten. Ich will einfach nicht glauben, dass es Ältere gibt, die so wenig Grips im Kopf haben!

      • „Was kann Apple dafür, wenn du mit deinen Sachen nicht sorgsam umgehst?“

        Woher weisst du, dass er damit nicht sorgsam umgegangen ist. Es ist Fakt, dass die Kabel von Mac Schrott sind. Mir zerfällt hier ein paar Jahre altes Macbook Pro Kabel an allen Enden auseinander – das Plastik löst sich überall einfach ab und ja – ich bin damit sorgsam umgegangen. Genausosolche blinden Kommerzuser lassen dem Unternehmen alles durchgehen und verteidigen – ohne selbst seit Jahren Apple Produkte benutzt zu haben – ohne selbst ein Problem gehabt zu haben die Firma.

        Festgelötete Akkus, Displays und Festplatten , keine Möglichkeit die Computer zu recyclen, da diese laut Abfallexperten nicht mehr in Einzelteile zu zerlegen sind, obwohl man groß auf der eigenen Firmenseite einen auf ökologisches Gewissen macht.

        Apple fährt seit Jahren auf Kosten ihrer Nutzer und Mitarbeiter eine überteuerte Produktpolitik trotz Milliardengewinnen, indem der finanzielle Vorteil und Aktienkurs an erste Stelle gesetzt wird.

        Think different. Wäre mal Zeit für Apple sich an die eigene Nase zu fassen.

  • DIY:
    1) in Apple Store gehen
    2) Kabel kostenlos umtauschen ;)

    • Die Apple Stores sind teilweise hunderte Kilometer entfernt. Ich wohne in der Mitte Deutschlands.

      Mein nächster Apple Store ist in Frankfurt, Fahrzeit 2 1/4 Stunden.

    • Als Österreicher fährt man dann nach Deutschland oder wie? :-)

    • In Frankfurt wurde mir freundlich mitgeteilt ich sollte doch einen Termin mit einem Techniker machen, damit der prüfen kann ob es ein Garantiefall ist. Nächster Freier Termin 9 Tage später.

      Ich weiß nicht, ob es in anderen Stores anders ist aber im Apple Store Frankfurt wird Service kleingeschrieben.

      Lieber über die Webseite den Austausch anmelden und dann per Post regeln. Im Store biste verloren.

  • Ich werde erst mal mein Kabel bei Apple reklamieren. Dank acpp geht das ja recht gut.

    Die Idee ist aber nicht schlecht

  • Sugru (www.sugru.com) hilft da auch ganz gut! Ich glaub ihr habt hier schonmal darüber berichtet.

  • Und wie bekommt man die Feder über die Anschlüsse, ohne das Kabel zertrennen zu müssen?Ansonsten eine klasse Idee

  • Kann ich echt nicht nachvollziehen, wie ihr das alle hinbekommt.
    Mein iPhone 4S Kabel sieht noch aus wie am ersten Tag.

    • Dann hast Du auch kein Lightningkabel..

    • Ich habe schon zwei 30PIN Kabel von Apple die hinüber sind. Sie werden aber auch täglich für iPhones und iPads genutzt.

      Fakt ist, dass genau das eine bekannte Schwachstelle bei Apples Kabeln ist. Es erschreckt mich, dass Apple bei diesen Kabelpreisen seit Jahren nicht reagiert !

      • Ist wie mit den Mercedessternen damals. 5 Mio. DM verdiente Daimler pro Jahr in den 90`ern nur mit Ersatzsternen. Lebt eine kleine Firma gut von. Ne richtige kleine Jobmaschine. ;-)

      • Da muss ich voll zustimmen! Ich hab schon 3 von diesen teuren Sch…dingern, die an den Enden wie angefressen aussehen! Ist nicht zu glauben. Und ich ziehe nun wirklich niemals am Kabel! Diesmal hab ich die für 4,95 genommen, da muss ich mich wenigstens nicht ärgern. Da krieg ich 4 Stck. für den gleichen Preis wie bei Apfel und kann mit einmal alle Geräte neu bestücken! Und sie funktionieren ebenso und halten länger :)

  • Die Angst, einen Schlag zu bekommen, kann ich euch nehmen. Es sind lediglich 5V mit 1A, die maximal über dieses Kabel laufen. Daran stirbt nicht einaml eine Fliege. Wer z.b. in Ägypten lebt, kann auch nicht einfach in einen Apple Store und tauschen, dafür ist das eine geniale Lösung. Vielleicht sollte man die Kabel aber auch schon vor dem Defekt mit dieser Abhilfe verstärken… Ich finde es toll.

  • INichtVersteher

    Geht nicht mit dem Umtausch. Hab es gerade selbst versucht. Apple sagt „nö“. Ich hätte, wie es allen anderen auch gesagt wird, das Kabel am Stecker rausziehen sollen. Dann wäre das Kabel heil geblieben.
    Dass ich, wie ein Großteil der anderen, gar nicht am Kabel, sondern am Stecker zog, interessiert Apple nicht.
    Also nein, leider nicht „einfach umtauschen“.

    • Diese Aussage kann ich nicht bestätigen.

      Ich wollte mir für mein iPad3 ( großer Stecker mit 30 Pin ) eigentlich ein neues Ladekabel für 20 € leisten. Aufgrund dieses Artikel bzw. dem Tipp in einem der Kommentare daß das defekte Kabel ein Garantiefall ist fuhr ich gleich in den Apple Store in der Rosenstraße nach München.

      Das fehlerhafte Kabel wurde von einem sehr netten Apple Mitarbeiter beäugt.

      Der bayerisch sprechende Mitarbeiter hatte zwar eine “ unsachgemäße Behandlung “ im Hinterkopf, lenkte aber dann doch zu meinen gunsten ein, als er merkte daß ich ein „Landsmann“ von Ihm bin und in „Minga“ heimvorteil habe.

  • Bei ebay hatte ich 3 Lightningkabel für 6€ portofrei gekauft. Iphone und Ipad meckern zwar, dass es kein Originalkabel ist, sie funtionieren aber tadellos.

  • Sieht bei meinem 4S Kabel jetzt schon zum zweiten mal so aus…

    Ich hab da so ein dickes Tesafilm drüber gemacht…läuft auch ganz gut ;)

  • Ich habe schon einmal miterlebt wie ein original Lightning Kabel auf Grund eines Kabelbruchs am Stecker anfing zu schmelzen. Das Plastik wurde weich und der Stecker war so heiß das man sich dran verbrennen konnte. Ich würde so ein Kabel deshalb niemals flicken!

    • Benutze seit Jahren iPhones und hatte noch nie Probleme mit den Ladekabeln, auch seit Erscheinen des iPads 4 und mini mit den Lightning-Kabeln noch keine einzige rissige Steele. Ich weiß nicht, wie ihr alle mit den Dingen umgehet, bei normaler Nutzung passiert da rein gar nichts.

      • Geht mit genauso. Das oben genannte Gerät war ein Demogerät im Laden. Ich benutze sogar noch das 30Pin Kabel von meinem iPod Mini. Sieht fast aus wie neu.

      • Mein lieber 3-Hund

        Kann ich auch nicht nachvollziehen, wie man solche Schäden, wie oben gezeigt, unter normalen Bedingungen und einigermaßen pfleglichem Umgang mit den Kabeln hinbekommt.

      • Quatsch, könnte ich widerlegen! Noch nicht EIN Kabel hat 2 Jahre durchgehalten! Und ich hab bei normaler Nutzung und ohne „Kabelziehen“ schon 3 Originale weggeworfen.

  •  EDoubleDWhy

    Die Lösung mit der Feder kannte ich schon, Montage soll allerdings nicht ohne sein. Hinzu sollte der Hinweis kommen, dass von der Feder die enden abgeknipst worden sind, da man sich das Kabel sonst ganz ruiniert ;)

    Btw. Ich habe ein Kabel, wo die Gummierung fast komplett abgelöst ist (4S-original) und noch nie einen Schlag bekommen. Nach knapp 1 1/2 Jahren fing es an, zu zerfleddern (extrem nervig)

  • Angst vor einem Schlag muss man nicht haben, darauf achten, das es keinen Kurzschluss gibt sollte man schon, sonst kann man sich schnell mal die USB-Ports grillen (ist mir mal mit nem weißen Macbook und nem neuen/defekten USB-Hub passiert).

    • Selbst mein altes Macbook Air deaktiviert den USB-Anschluß ohne das der Rechner abraucht oder aus geht, wenn es einen Kurzschluß gibt.
      Schon ein paar mal gehabt. Die Frage ist nur, ob das IPhone nix abbekommt.

      Also ich empfehle da auch (Sugru), weil damit kann selbst jedes Kleinkind das Kabel reparieren. Es ist einfacher als die hier gezeigte Lösung, wobei die auch nicht schlecht ist.

  • Ich habe schon einige iPhone und Mac-Powerkabel erfolgreich mit einem UV-härtenden Kunststoff (in meinem Fall Bondic – gibts im Bauhaus) gerettet. Ist auf jeden Fall schnell, einfach und hält bislang ganz gut. Erstanschaffung ist nicht ganz billig (ich glaube ca 25 EUR), aber dafür habe ich auch schon 4 Kabel und einige andere Dinge damit repariert.

  • Erinnert mich so nen bisl an McGyver :) Vonwegen Kulifeder und so :)

  • Apple Support anrufen – Problem schildern – sich 1 Kabel kostenlos ins Briefkasten stecken lassen.
    Hat bei mir bisher wunderbar geklappt wenn ich keine zeit hatte in store zu gehen.

  • Habe an mein 32 er eine Heißkleber Wurst „angeschmolzen“. Sieht scheiße aus – hält aber.

  • Ich hatte mir 3 Lightning Kabel bei iGard bestellt, eins im Büro zu laden & syncen, noch eins im Auto und das dritte Zuhause. Nicht mal 10€ für 3 Kabel!

    ich kann bis auf den Hinweis bei iOS7 keinen Unterschied feststellen.

  • also, ich habe vor 3 wochen die apple-hotline angerufen…
    nach zwei tagen stand ein typ vor meiner tür und gab mir ein
    nagel-neues kabel… das alte hat er gleich mitgenommen..
    meine kosten dabei = 0,00 teuronen
    so wird das gemacht!!!!

  • Das kann man vermeiden, wenn man das Kabel richtig abzieht, nämlich am Stecker, und nicht am Kabel, wie das Viele machen. Außerdem sollte man bei so einer Beschädigung sich ein neues Kabel zulegen. Wenn danach etwas passiert, ist die Garantie sowieso weg, wenn die sehen, dass man so ein Kabel noch benutzt.

    • Das ist Nonsens !
      Ich ziehe immer am Stecker ab – meine ältesten iPhone (3) – Leitungen lösen sich trotzdem fast von alleine auf!
      Ich besitze eine ganze Reihe anderer Leitungen, die überhaupt keine Defekte aufweisen – das „Problem“ muss beim Hersteller beseitigt werden, nicht beim Anwender!

      • Ich habe schon häufiger beobachtet wie die Geräte mit angestecktem Ladekabel benutz werden und dabei mit dem Stecker auf dem Tisch abgestützt werden. Das Kabel knickt dabei schön nach hinten. Am Kabel ziehen ist wohl vermutlich nicht die einzige Ursache.
        Ich habe im laufe der zeit 2 iPods, 4 iPhones und 2 iPads im Gebrauch gehabt. Sämtliche Kabel sind einwandfrei.

      • Ich habe noch die 30-Pin Kabel vom iPhone1. Das sind jetzt wohl so 6 Jahre alt. Alle noch tadellos und sauber.

        Arbeitskollegen verschleissen alle paar Monate welche und die sehen auch total verdreckt aus. Die ziehen gerne am Kabel.

        Gute Behandlung lohnt sich!

    • Das Problem ist nicht das falsche rausziehen, sondern dass sich die inneren Drähte und die Plastikummantelung gegeneinander verdrehen können. Durch die Drehung werden die Drähte „kürzer“ und der Plastikmantel wirft an einer oder beiden Seiten Wülste, die dann aufgrund der bescheidenen Qualität/Beschaffenheit des Plastik nach einer Weile anfangen aufzubrechen (sieht man ganz gut auf dem oberen Bild: An der stelle wo das Plastik noch ganz ist, mach das Kabel einen Knick weil zu viel Plastik für ein zu kurzes Kabel da ist).

  • Die Feder über das Kabel „schrauben“ ist kein Problem, aber wie bekommt der den schwarzen Schrumpfschlauch auf das weiße Kabel? Wenn er so groß ist, dass er auch über den Lightning-Stecker geht, lässt er sich nicht genug schrumpfen, um stramm um das defekte Kabel zu passen.

  • Mit dem Lightning Kabel habe ich das Problem nach 10 Monaten noch nicht, aber mit dem dem Kabel für das Macbook Pro. Durch das Abknicken des Straomkabels am Magnetkontakt bricht die Ummantelung irgendwann auf (nach der Garantie) , werde deswegen den o.g. Lösungsvorschlag dafür einsetzen.

  • jaaaaa, klar sind 15€ für nen scheiss kabel im grünen bereich, logo!
    wieso die gehirngewaschenen apple ios jünger nicht mit einfachsten zubehör auch dort abzocken….
    der author merkt nicht mehr so richtig viel, oder?

  • Ich habe zwei Kabel, dachte ich war zu unvorsichtig als eines genau so aussah. Als das zweite auch defekt ging, habe ich es anstandslos bei Apple ausgetauscht bekommen. Das muss ein Produktionsfehler sein, denn ich ziehe auch immer am Stecker.

  • Habe auch 2 Kabel, die so aussehen und da ich nie am Kabel ziehe, kann es nur vom aufrollen oder verdrehen kommen. Das sollte normal nicht sein.

  • Wie soll man einen 5mm Schrumpfschlauch über den Stecker bekommen? Aufschneiden geht ja nicht!

  • Einfach in den AppleStore geht auch gar nicht.
    es muss ein termin vereinbart werden, oder gleich über die apple support Seite bestellen.
    Nachteil, es braucht eine Kredit Karte, als Absicherung, das man die defekten Kabel auch zurück sendet. Die überaus freundliche Support Mitarbeiterin, half mir sehr kompetent und schnell. Es war nämlich nicht möglich ein separat gekauftes Kabel ohne Gerätebezug zu reklamieren. Die Apple Mitarbeiterin gab auch zu, das es ein häufig reklamiertes Bauteil sei und man daran arbeiten würde die Qualität zu verbessern. Ich habe hier noch ein Kabel von meinem ersten iPod mini von 2005, das ist ein viel weicheres Kabel, sogenannte Laborlitze. In diesen Details ist Apple kontinuierlich schlechter geworden. Wahrscheinlich hat die Seuche des 21. Jahrhunderts „der Controller“ zugeschlagen. Kennt von allem den Preis und von nichts den Wert.

  • Arg dass Apple das nicht in den Griff kriegt. Kenne keine alten 30pin Kabel ohne Mantelbruch. :(

  • Hallo. Mein Kabel ist nicht mal ein Jahr alt und ohne mechanische Beschädigung hat sich die Isolierung verabschiedet! Einfach abgebröckelt! In dem fall besteht die Garantie auch länger da es ein versteckter Mangel ist! Apple hat ohne Probleme getauscht! Trotzdem finde ich diese Idee hier Super! Denke einen Schlag kann man nicht bekommen da unter der Isolierung noch ein Gefecht eines Materials ist. Außerdem isoliert schrupfschlauch perfekt! Danke für den Super Tipp!

  • Das schlechteste Produkt Apples seit Jahren. Fürsorglicher kann man die nicht behandeln und trotzdem reißen die. Ein Wunder, dass keine Reaktion statt findet seitens Apple, zumal man eher hochwertige Produkte erwartet und sich meistens bekommt.

  • Korrektur: und auch meistens bekommt.

  • Ach wenn wirklich mal eines Defekt sein sollte Drucke ich mir ein neues aus :)

  • Das schaut nach einer handwerklich sauberen Arbeit aus….
    Danke, gute Idee…

  • Geht das auch wenn das kabel schon nicht mehr tut? Vor Schlägen Hab ich keine Angst… Braucht ihr auch nicht! Da bekommt man keinen… Und wenn doch, da wird nicht mal ne Ameise gegrillt..

  • Weiß gar nicht, wieso hier Leute die Schuld auf den Anwender schieben. Apple hat schon vor Jahren eingeräumt, dass es ein Problem mit der Isolierung der Ladekabel gibt, nur wurde dies nicht befriedigend gelöst und besteht noch immer.

    Deshalb vielen Dank für diese Anleitung! Werd mal die Idee hier umzusetzen versuchen, da mir grad das zweite Kabel eingerissen ist, obwohl der Mac nur noch auf dem Tisch steht und Apples Begründung, es liege an einer nicht korrekt arbeitende Zugentlastung, bloße Ausrede ist.

  • Ihr könnt ja hin- und her diskutieren, ob unsachgemäße Behandlung oder nicht. Bisher habe ich noch bei KEINEM anderen USB Kabel einen ähnlichen Kabelbruch erlebt. Bei Apple Kabeln über kurz oder lang aber IMMER. Die Kombination aus harter Tülle und weichem Kabel scheint die Ursache zu sein (Fehlkonstruktion!). Ich habe nun neue Apple Kabel mit der Feder verstärkt und seit dem keine Probleme. Also nicht erst warten bis sie kaputt gehen.

  • Dann lieber für 16 € einen Nachbau von HAMA kaufen. Die halten länger als das Original.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19491 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven