iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 054 Artikel

Atuvos mit "Wo ist?"-Anbindung

Mit Öse: Echte AirTag-Alternative erstmals für unter 14 Euro

Artikel auf Mastodon teilen.
61 Kommentare 61

Die aktuellen Preise für Apples AirTags haben sich schon länger nicht mehr geändert. Wer nicht direkt im Apple Online Store bestellt und hier die vollen Preis von 39 Euro pro Tracking-Taler bezahlt, der muss bei amazon.de 33 Euro für einen AirTag und immerhin noch 117 Euro für das reduzierte Viererpack hinlegen – dieses gab es vor einem halben Jahr noch öfters für unter 99 Euro.

Atuvos Tracker

Entsprechend attraktiv fallen die Konkurrenzangebote von Drittanbietern wie Atuvos aus, die ihre Sachen-Finder mit vergleichbarem Funktionsumfang zum halben Preis der AirTags verkaufen. So starten die Atuvos-Tracker in die 49. Kalenderwoche noch mal mit einer Angebotsaktion, die vom bereits reduzierten Einzelpreis von Höhe von 16,99 Euro noch mal 20 Prozent per Mausklick bzw. Touchscreen-Berührung abzieht und so bei einem Endpreis von 13,59 Euro landet.

Airtag Vs Atuvos

Funktionsumfang nahezu identisch

Dafür gibt es einen mit den AirTags vergleichbaren Sachenfinder, der keine Zubehör-Artikel mehr benötigt, um an Rucksack oder Koffer befestigt zu werden, sondern seine eigene Öse für Schlüsselbund und Reißverschluss mitbringt.

Wie schon berichtet unterscheiden sich die Atuvos-Tracker nur marginal vom Apple-Original. Wichtigste Einschränkung: Die Atuvos-Tracker verzichten auf eine Nahbereichsortung per Ultrabreitband. Hier müsst ihr euch auf den Piepston verlassen, der dafür lauter als bei den AirTags von Apple ausfällt.

Atuvos Motorrad

Ansonsten sind die Atuvos-Tracker mit denen von Apple vergleichbar und nutzen ebenfalls das „Wo ist?“-Netzwerk, an denen alle iPhones Standardmäßig teilnehmen. Wer seinen Schlüsselbund mit Atuvos-Tracker verlegt hat, der kann die Wo ist?-App bemühen, um sich die Geo-Position seines Trackers anzeigen zu lassen. Diese wird von sich in der Nähe befindlichen iPhones ermittelt und an Apple gemeldet.

Produkthinweis
ATUVOS Schlüsselfinder Keyfinder 1 Pack, iOS Smart Tracker Tag Kompatibel mit Apple Wo ist? APP (iOS NUR), Bluetooth... 13,59 EUR 19,99 EUR

Mit Dank an Markus!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Dez 2022 um 11:52 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nein, es ist keine echte Airtag Alternative – da der Airtag IMMER gefunden wird…Bei diesem Teil wird mit in der Wo ist App mitgeteilt, dass es sich bewegen muss….gingen wieder zurück.

    • was heist sich bewegen? Bei mir wird ein aktueller Status angezeigt, obwohl der Tag mind. 1 Tag nicht bewegt wurde?

    • Hallo Stephan,
      kannst Du hierzu bitte noch sagen in welchen Situationen die Meldung („bewegen“) aufkam? War das wirklich in der Wo ist App? Das wäre sichlich für die Community interessant.
      Bei mir kam/kommt diese Meldung NICHT.
      Allenfalls als „Nachteil“ könnte man sagen dass die Push-Nachricht erst eher spät kommt wenn man z. B. die Wohnung schon verlassen hat und schon längst im Bus sitzt.
      Danke!
      Achim

      • Das tun meine originalen aber auch :D Die Meldung Portmonee zurückgelassen kommt erst wenn ich schon auf der Autobahn bin.

      • Letzteres trifft aber auch auf die AirTags zu. ‚Sie haben xy zurückgelassen‘ bekomme ich eigentlich auch erst wenn ich im Auto einige Meter gefahren bin.

    • Selbst die Original AirTag sind eigentlich keine AirTag Alternative, gestern erst die Meldung bekommen es ist zu Dunkel und das bei einer Ortung? Was Helligkeit nun damit zu tun hat wird vermutlich nicht mal Apple einen vernünftig erklären können. Als würde der GPS Satellit im Dunkel nichts mehr sehen…

      • Als würden die mit GPS funktionieren

      • Die iPhones, die sie Orten und nur den Standort so ca weitergeben, benötigen GPS. Die Kommunikation zwischen AirTag und iPhone erfolgt via BT aber auch das benötigt kein Licht.

      • „es ist zu Dunkel“ ist nur eine unglückliche übersetzung, von „Der Apple Entwickler war leider keine Leuchte und hatte kein Bock eine ordentliche Fehlermeldung zu programmieren“.

      • Die Erklärung ist relativ einfach. Neben LIDAR und U1 benötigt das iPhone die Kamera und diese braucht eben Licht. Meiner Erfahrung nach reicht es die Taschenlampenfunktion des Telefons einzuschalten. Dann ging bei mir die Meldung immer weg.

  • Was wäre denn eine Alternative zu den Airtags mit Nahbereichsortung?

  • Michelangelo und Huhn Hubert
  • Ein Vorteil gegenüber dem Original ist, man kann ihn ausschalten.

    • Ist auch dringend nötig, nachdem er immer grundlos gequäkt hat – meiner ging daher zurück. In der BA war über das Verhalten nichts zu finden und der Händler hatte es nicht nötig zu antworten. Also offensichtlich defekt, ging daher wieder zurück …

  • Was ich schon seit einiger Zeit suche, ist der umgekehrte Fall: meine Frau sucht ständig ihr iPhone und findet es nicht. Da es immer auf stumm ist, bringt anrufen meist auch nicht viel.
    Gibt es etwas, das auf Knopfdruck das iPhone piepen lässt (trotz Stummschaltung)? Ähnlich der Ping-Funktion auf der AW?

  • Und ganz wichtig, wenn man den als Tracker für Kinder etc. benutzt, gibt es anscheinend keinen nervigen Stalk Schutz, was in dem Fall von Vorteil ist

  • @RobHH:
    Ich kann mein iPhone über die „Wo ist“-App auf dem iPad anpingen; macht auch Geräusche, wenn es auf Stumm geschaltet ist.
    Das müsste sogar auch von einem Gerät mit abweichender ID funktionieren, wenn die entsprechende Freigabe vorliegt.

  • Simon-Aus-Berlin

    AirTags als auch diese Variante sind allesamt bei mir rausgeflogen, da der Akku bei allen iPhones und iPads massiv beansprucht wurde und keine ordentliche Standby-Laufzeit mehr möglich war.

    Im Internet wird tatsächlich vermehrt darüber berichtet – ich kenne jedoch niemanden in meinem Umfeld mit dem Problem. Ein neues Koppeln der Airtags, Zurücksetzen der iPhones usw. hat nicht geholfen. Ebenfalls brachte keines der Softwareupdates für beide Gerätetypen etwas.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen machen können?

  • Warum kann die AW sich nicht melden, wenn sie vom Fon getrennt wird? „Früher“ gab es mal ne App die das konnte. Ist aus dem Store verschwunden.
    Bevor sich jemand aufregt:
    ich fände das praktisch. Besonders, wenn das mit einem Widget schaltbar wäre

      • Also ne Bastellösung, da kann ich mir auch gleich ein Anroid Telefon und ne entsprechende Watch holen. Früher musste bei Apple da nicht gebastelt werden.

      • @Icke: Wieso Bastellösung? Die Autmationen sind doch gerade zum Standard, um individuelle Wünsche abzudecken, die (nach der Meinung von Apple) nicht den Standard-Anforderungen der meisten User entsprechen.
        Also ich brauche die oben gewünschte Benachrichtigung nicht … supi, dann gehst Du nach Android und ich bleibe bei Apple.

      • @Ikke
        Bei Android braucht man nicht basteln sondern nur ausschalten wenn’s audmf den Sack geht. Meine Frau hat Samsungset Fon/Uhr. Da gibt es das serienmäßig

      • Welche Start Automation nimmst du? Habe keine passende gefunden. Bei „Trennung von Bluetooth“ wird die Apple Watch aufgeführt.

    • Wenn Du in der Wo Ist-App beim iPhone „beim Zurücklassen benachrichtigen“ aktivierst, informiert Dich doch die Apple Watch (sofern Du die LTE-Variante mit passende MultiSim hast).

      • Viel zu spät. Oft 4-5 Minuten oder auch schon mal 4Km

      • Es kann doch nicht so schwer sein, dass wenn der Bluetoothkontakt verloren geht mit einer (am besten) einstellbaren Verzögerung ne Meldung kommt.
        Die musegearfinder können das doch auch. Nur sind die mir zu klapprig und die Software wird nicht erweitert

  • Atuvos oder Chipolo Spot? – Beide im Wo-ist-Netzwerk nutzbar, beide ohne UWB. Hat die Community weitere Pro / Con für den einen oder anderen

  • Habe den Kollegen auch im Einsatz, allerdings piepst der immer wieder mal. Genau genommen immer zwei Mal kurz. Kann mir jemand sagen, wieso er das tut?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37054 Artikel in den vergangenen 6021 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven