iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 410 Artikel

Bequem als Komplikation

Mit Lautsprecher-Erlaubnis: Sprachaufzeichnungen mit der Apple Watch

Artikel auf Mastodon teilen.
39 Kommentare 39

Nicht nur auf dem Mac und auf dem iPhone lässt Apple die Aufzeichnung von Sprachnotizen über die sogenannte Sprachmemos-Applikation zu, auch unter watchOS ist die schnelle Aufzeichnung kurzer (und längerer) Diktate bequem möglich.

Watch Aufnahme

Bequem als Komplikation

Gerade bei spontanen Einfällen unterwegs, bietet sich diese zum schnellen Notieren der flüchtigen Gedanken an. Unserer Erfahrung nach läuft dies für die spätere Erinnerung zudem deutlich zuverlässiger als der Versuch, sich über das Einsprechen von Erinnerungen von Apples Sprachassistenz Siri unter die Arme greifen zu lassen.

Anders als bei den für Siri bestimmten Sprachkommandos, gibt es bei der Sprachmemos-Applikation nämlich keine Rückmeldungen. Zudem will die Diktat-App auch nichts verstehen oder Meta-Informationen wie Zeiten und Orte aus euren Sätzen extrahieren. Sprachmemos hört auch auf der Apple Watch einfach nur zu, kommt euch nicht in die Quere und sorgt mit dem automatischen iCloud-Abgleich dafür, dass die eingesprochenen Sprachnachrichten schnell auf iPhone und Mac landen.

Sprachmemo Mac 1400

Mit Lautsprecher-Erlaubnis

Darüber hinaus lassen sich die am Handgelenk aufgezeichneten Sprachnachrichten jederzeit auch wieder abspielen. Die Sprachmemos-App ist eine der wenigen Applikationen, die auch auf der Apple Watch die Erlaubnis besitzt den kleinen Lautsprecher der Computeruhr zu benutzen.

Sprachmemos verfügt zudem über eine Komplikation und lässt sich so direkt in das aktive Zifferblatt integrieren. Hier sind neue Sprachaufnahmen dann mit nur zwei Display-Berührungen möglich.

Sprachmemo Abspielen

Eine Funktion, die sich auch für das schnelle Protokollieren von wichtigen Meetings und Besprechungen nutzen lässt. Wichtig ist hier nur, noch vor dem Aufnahmestart alle Gesprächsteilnehmer über den laufenden Mitschnitt zu informieren.

27. Mai 2022 um 09:18 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die Qualität ist im Vergleich zum iPhone unterirdisch. Aber danke für den Tipp.

  • Ich empfehle ja bis heute Just Press Record auf dem iPhone als auch auf der Watch. Inklusive Transcription

  • Ich nutze seit Jahren „Just Press Record“. Funktioniert mit allen iOS / macOS Geräten, inklusive iCloud Sync…

  • Weder bei mir mit Apple Watch 2 noch auf der Apple Watch 4 gibt es in Watch Apps die Möglichkeit eine Sprachmemo Komplikation zu nutzen

  • BTW ich war naiv, als ich mir die AppleWatch kaufte und geschockt feststellen musste, dass man die Lautsprecher der Uhr nicht einfach nutzen kann, wie man will. Das ist eine typische Apple-Bevormundung. Apple User werden für unmündig erklärt. Ich plädiere für mehr Selbstbestimmung.

  • Viel interessanter wäre doch mal von der versteckten Funktion im Taschenrechner zu berichten . Unter Einstellungen kann man die Trinkgeld Funktion aktivieren und spart sich viele Rechnereien ….

  • Hat jemand einen Tipp wenn Sprachmemos von der Uhr nicht in der iCloud landen?!

  • Gerade bei spontanen Einfällen unterwegs__ __bietet sich diese zum schnellen Notieren der flüchtigen Gedanken an.

  • Ich glaub, ich muss zugeben, dass ich das nicht hinbekomme, weder die gespiegelte Einstellung noch finde ich das Programm auf der AW , geschweige denn in den Einstellungen…

  • Super Tool. Ich nehme grundsätzlich alle Gespräche mit meinem Vorgesetzten auf. Man weiß nie wann man es wieder braucht. Ist einer meiner Versicherungen im Konzern. So ein Konzerner zu sein ist nämlich hart und gefährlich ab einer bestimmten Ebene und ich habe keine Lust das Erarbeitete zu verlieren.

    • „Super“ Idee – vor allem wenn der Vorgesetzte davon nichts weiß, wovon ich mal ausgehe.

      Du machst dich nach deutschem Recht damit strafbar – und dein Unternehmen bekommt einen lupenreinen Kündigungsgrund frei Haus geliefert (Nachhaltiger Verlust des Vertrauens). Versuchst du die Aufnahmen zu verwenden, kommt vermutlich noch Nötigung dazu.

      Aber wie schreibst du so schön „… keine Lust, das Erarbeitete zu verlieren“. Bist auf einem guten Weg, würde ich sagen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37410 Artikel in den vergangenen 6081 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven