iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 203 Artikel
Aktivitätsminuten und Kardiopunkte

Mit Bewegungsringen: Das neue Google Fit

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Weniger als eine Monat vor der erwarteten Präsentation der neuen Apple Watch hat Google heute seinen überarbeiteten Fitness-Kompagnon Google Fit vorgestellt, der sich auf den mit Android Wear betriebenen Computer-Uhren des Apple-Konkurrenten um Überwachung und Aufzeichnung der täglichen Bewegungsziele kümmert.

Google Fit Bild

In Kooperation mit der American Heart Association (AHA) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) überarbeitet, soll das neue Google Fit den Smartwatch-Trägern im Android-Lagerzukünftig auf „Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse“ dabei helfen, das richtige Maß an Aktivität und die passende Trainings-Intensität zu finden. Unter anderem sollen neue Bewegungsringe unter die Arme greifen und über das Erreichen oder Nicht-Erreichen von Aktivitätszielen informieren.

Aktivitätsminuten und Kardiopunkte

Laut Google rücken dabei zwei Metriken in den Fokus Aktivitätsminuten und Kardiopunkte:

Das Zentrum des neuen Google Fit bilden zwei einfache und intelligente Aktivitätsziele, die auf den Empfehlungen der AHA und WHO basieren: Aktivitätsminuten und Kardiopunkte. Für eure Gesundheit ist es wichtig, dass ihr euch mehr bewegt und weniger sitzt. Ihr verdient Aktivitätsminuten mit jeder Aktivität und werdet motiviert, kleine aber gesunde Veränderungen in euren Alltag zu integrieren: Warum nehmt ihr nicht die Treppe anstelle des Fahrstuhls oder verabredet euch für einen Spaziergang statt auf einen Kaffee?

Cardiopunkte

Google Fit soll Bewegungsmuster fortan automatisch erkennen und so selbstständig feststellen, ob Anwender spazieren gehen, joggen oder Fahrrad fahren.

Wenn ihr euch lieber anders fit haltet, könnt ihr manuell weitere Aktivitäten eingeben, wie zum Beispiel Pilates, Rudern oder Spinning. Google Fit rechnet daraufhin die Anzahl der Kardiopunkte und Aktivitätsminuten aus, die ihr während eures Trainings erreicht habt. Dazu könnt ihr Google Fit auch in einer Reihe von anderen Fitness-Apps wie Strava, Runkeeper, Endomondo und MyFitnessPal integrieren, um dort eure Kardiopunkte und Aktivitätsminuten zu erhalten.

Anwender, die Google Fit bereits auf einem Android-Smartphone oder einer Wear OS Google Watch nutzen, erhalten noch in der laufenden Woche das jetzt angekündigte Update.

Dienstag, 21. Aug 2018, 16:07 Uhr — Nicolas
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Huch, Bewegungsringe? Hat da etwa jemand zu sehr über den Apple Watch Zaun gelugt?

  • Die Idee mit den Ringen find ich toll. Warum hat Apple nicht sowas? Oh Moment.

  • Es sieht so kacke aus :-D
    Sieht aus, wie so ein Schüler, der abschreibt und trotzdem die falschen Antworten gibt!
    Pfui, pfui, pfui

  • Und wieder meldet sich die Fraktion mit wenig Ahnung und ruft „Kopie“. Dabei hat Google Fit jetzt auch schon Ringe, wenn auch teilweise anders dargestellt.

    • Also sagst du der Artikel sei suggestiv und falsch?

      • Nein, da lediglich in der Überschrift von Ringen geredet wird ist der Artikel nicht pauschal „suggestiv und falsch“ (wie kommst du auf diese Behauptung?), nur schlecht formuliert. Wie gesagt,bisher hat Google auch Ringe verwendet, die Anordnung und Darstellung aber wesentlich verändert. Ob nun „schlecht kopiert“ ist natürlich Ansichtssache. Aber bei der Community hier ist der Tenor ja immer relativ eindeutig: ähnelt etwas einen Apple Produkt,so ist es kopiert. Ähnelt etwas von Apple einem anderen Produkt ist das immer was gänzlich anderes.

  • Halten wir fest:
    auf runden Uhren gibts eckige Ringe, auf eckigen Uhren runde Ringe.
    Interessant…

  • Nach den runden Ecken, kommen jetzt die eckigen Ringe.
    Ist doch klar.

  • Das sind die ersten Auswirkungen von Trumps Bildungspolitik: es werden in den US-Lehranstalten nur noch Kreise behandelt. Alle anderen geometrischen Formen oder gar freie Formen sind weggefallen, da sie zu kompliziert sind

  • Google macht es aber deutlich geiler als Apple. Schöner und vor allem informativer!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24203 Artikel in den vergangenen 4124 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven