iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 828 Artikel

Alles wie erwartet

Mit 5G: iPhone 12 und iPhone 12 mini debütieren in fünf Farben

234 Kommentare 234

Erwartungsgemäß hat Apple heute die neuen iPhone-Modelle 2020 vorgestellt und führt mit dem in vier Varianten erhältlichem iPhone 12 erstmals eine ganze Geräte-Familie ein, die je zwei Modelle für die teurere Pro und je zwei Modelle für die im Funktionsumfang etwas abgespeckte, reguläre iPhone 12-Variante vorsieht.

Iphone 12 Blau

Apple diversifiziert das iPhone damit noch weiter und dürfte es mit den angebotenen Speichergroßen und den verschiedenen Farben auf deutlich über 25 Geräte bringen.

Gemeinsam haben die Geräte ihren A14-Bionic-Prozessor, der uns dieses Jahr, leicht abgewandelt bereits im iPad Air über den Weg gelaufen ist. „Der schnellste Chip“, den Apple jemals in einem iPhone verbaut hat und der erste, der nach 5nm-Technologie gefertigt wurde. Ein wichtiges Marketing-Instrument, da Apple das iPhone 12 als Einsteiger-Gerät für Spieler vermarktet.

Iphone 12 Features

iPhone 12 und iPhone 12 Mini

Der markanteste Unterschied der neuen Geräte ist definitiv deren Größe. So treten das iPhone 12 und iPhone 12 Mini mit Display-Maßen von 5,4 und 6,1 Zoll an und zielen damit auf eher kleinere Hände. Verglichen mit seinem Vorgänger ist das iPhone 12 11 Prozent dünner und 16 Prozent leichter als sein Vorgänger.

Für die Darstellung des Bildschirminhaltes zeichnet einmal mehr ein helleres Super-Retina-XDR-Display mit bekanntem Display-Ausschnitt und Face-ID-Modul verantwortlich.

Iphone 12 Farben

Eingefasst sind die Displays von einem flachen Rahmen, der an das Industrie-Design des iPhone 5S erinnert. Das Display-Glas ist laut Apple von einem „Ceramic Shield“ vor Glasburch geschützt das vier mal haltbarer als sein Vorgänger sein soll.

Ein überarbeiteten Dual-Kamera-System mit einer 7-Element-Linse ermöglicht Aufnahmen mit Weitwinkel, Ultraweitwinkel und Porträtaufnahmen und soll eine bessere Performance bei schlechten Lichtverhältnissen bieten. Ein neuer Night-Mode-Timelapse-Modus fertigt Zeitraffer-Aufnahmen in dunklen Umgebungen an.

Farblich sorgt Apple für etwas Abwechslung und bietet die neuen Geräte in fünf frischen Variationen an: Schwarz, Blau, Grün, Rot und Weiß.

MagSafe ermöglicht neue Accessoires

Die drahtlose Ladung des iPhone 12 wird fortan durch Apples magnetischen MagSafe-Standard unterstützt, der die Ladespule am iPhone arretiert und zudem magnetische Accessoires wie Kreditkarten-Taschen, alternative Ladegeräte und Cases festhält.

Magsafe Dual Charger

Preise und Verfügbarkeit

Das iPhone 12 und das iPhone 12 mini werden sich ab Freitag, 16. Oktober vorbestellen lassen. Die Auslieferung soll ab 23. Oktober anlaufen – dann mit Schnellladekabel aber ohne Netzteil und ohne Kopfhörer in der Schachtel.

iPhone 12 und Phone 12 mini werden in fünf Aluminiumfinishes erhältlich sein. Vorbestellungen für das iPhone 12 sind ab Freitag, 16. Oktober möglich, mit einer Verfügbarkeit ab Freitag, 23. Oktober. Das iPhone 12 mini wird ab Freitag, 6. November zur Vorbestellung und ab Freitag, 13. November im Handel erhältlich sein.

Das iPhone 12 und das iPhone 12 mini werden in 64 GB-, 128 GB- und 256 GB-Modellen in Blau, Grün, Weiß, Schwarz und als (PRODUCT)RED ab 876,30 Euro bzw. 778,85 Euro erhältlich sein.

12 Pro Familie

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
13. Okt 2020 um 19:43 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    234 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Größe cool – Hardware… najo…

    schnellerer Chip ist uninteressant.

    Kamera die selbe wie beim 11er – nur softwareseitig verbessert.

    Und den hässlichen Mega-Pickel gibt’s auch weiterhin.

    Ist es wirklich so schwierig ein iPhone Mini mit aktueller „Pro“ Hardware (Kamera!) und ohne Pickel zu machen?!

    • Dann wird es halt dicker. Form follows function.

      • Hab ich kein Problem damit – dass es ohne Pickel auch geht, haben sie ja schon alleine damit bewiesen, indem sie das iPhone noch dünner gemacht haben

      • Eher function follows form. Das Design ist Apple bisher immer am wichtigsten gewesen. Siehe Magic Mouse 2….

      • Ich hab auf der Rückseite von meinem xs ein Cover was das Handy so dick macht wie an der Stelle der Kamera. Das macht keinerlei Schutz, sondern einfach nur eine ebene Rückseite.

    • Hätte auch so gern ein 12 Pro mini

    • Die Weitwinkel Kamera ist doch neu. 11er hatte eine F1.8 Blende und das 12er F1.6 Blende

      • Das ist ein „Mini-Upgrade“ zum 11er.. relativ „wurscht“

      • Kommt ja nur über 40% mehr Licht rein. Ist ja völlig Wurscht. Gut das du von Kameras keine Ahnung hast.

      • Haben sie auch gesagt, ob der Sensor identisch groß bleibt? Weil, die Blende kannste auch verbessern, indem Du einfach den Sensor verkleinerst und die gleiche Lichtmenge mehr fokussierst. Nachteil wäre dann, dass der kleinere Sensor schneller rauscht…

      • @lorem.ipsum: Du bist ne ganz schöne Krawallnudel. Ich hoffe du weißt das.

        Die 40% mehr Lichtmenge bringen nur unter bestimmten (technischen) Voraussetzungen etwas.

        Und dem 0-8-15-Schnappschuss-User fällt der Unterschied einerseits nicht auf, andererseits kann er das Plus an (theoretischer) Lichtmenge garnicht nutzen, weil er nicht weiß wie.

        Also komm mal bitte wieder etwas am Teppich.

      • Du bitte auch. ;-(

      • Jeder der von Kameras Ahnung hat weiß es steht und fällt mit den Licht was der Sensor aufnehmen kann. Das Herzstück für bessere Fotos.

      • Ich hab Ahnung von Kameras, deshalb weiß ich dass man mit einem Handy nicht fotografieren kann. Für die paar knipsereien hat sich meiner Meinung nach seit der ersten 8mpx Kamera nichts nennenswertes getan.

      • Heftige Aussage. Nicht jeder ist ein Profifotograf und braucht mehr als eine Smartphone Kamera.

    • Was meinst du bitte mit „Pickel“ ??

    • Michael Haensch

      „…ein iPhone Mini … ohne Pickel zu machen?!…“

      Eigentlich nicht, denn dann hielte die (grössere) Batterie auch länger, und ein mögliches „Bendgate“ würde noch eher verhindert.

      • Richtig. Eben ein handliches iPhone Pro mit deutlichen Vorteilen.

        Dieses „immer größer größer größer“ nervt einfach nur..

    • Also ohne Zubehör.. ladekabel und Kopfhörer können die es behalten

      • Adapter und Kopfhörer stören mich ehrlich gesagt nicht wenn sie fehlen.

        Meine Ohren sind nicht EarPod-Kompatibel wodurch ich sie immer verschenkt habe.

        Der Adapter hat nur 1 Anschluss und wenig Power wodurch ich ihn ebenfalls immer verschenkt und durch was gscheites von Anker ausgetauscht habe.

        War auch beim Verkaufen nie ein Nachteil, weil es den Käufern ähnlich erging.

        Lediglich das Ladekabel ist für mich persönlich relevant, weil die Originale rasch durch sind und man um ein neues nicht wirklich rum kommt – außer man kauft sich (wie ich) auch hier etwas gscheites/stabiles.

    • Ah ja, da sind sie wieder. Die Unzufriedenen. Hässlich, langweilig und keine Innovationen.
      Hardware najo? Bildschirm, Kamera und Chip wurden im Vergleich zum ohnehin grandiosen iPhone 11 verbessert. Bildschirm hat jetzt OLED (Jaja, hat jedes Smartphone), Kamera hat überall Nightmode und fängt mehr Licht ein (Was soll Apple sonst verbessern? Ob softwareseitig oder hardware.. Sie sind verbessert! Es geht um die Fotos und nicht um die Hardware, Software hat da einiges mitzureden). Der Chip ist nicht nur schneller, sondern auch energieeffizienter, was wieder mehr/gleich viel Akkulaufzeit bedeutet in einem kompakteren Gerät (die Energieverwaltung ist uninteressant?).

      Ist es so schwer zu verstehen, dass Smartphonekonzerne ihre Smartphones nur in winzigen Schritten verbessern, damit Leute wie wir überhaupt noch Neuerungen und Keynotes genießen können? Denkt ihr ernsthaft, Apple könnte nicht schon das iPhone 15 raushauen? Apple stand noch nie dafür nach Tempo zu gehen. Das iPhone 12 mini ist wohl das iPhone X in allem überlegen. Nur weil Apple ein Pro dahintersetzt, wird das in deinem Alltag wohl keinen Unterschied machen. Wenn du Fotograf bist, benutzt du keine Smartphonekamera. Und für Instagram und Urlaubsbilder ist das die fortschrittlichste Kameratechnologie aller Zeiten.. Aber ja.. Hässlich und langweilig..

  • Also das mini finde ich echt nice. Leider kein 120Hz fänd ich wichtiger als 5G.
    Aber bei MagSafe hatte ich voll den WTF-Moment. Sieht ziemlich lächerlich aus.

    • Finde ich nicht. 5G ist gerade bei der drohenden 3G Abschaltung ein Garant für hohe Netzabdeckung.

      • Bis 3G abgeschalten wird vergehen (zumindest in AT) noch einige Jahre – braucht man keine Panik haben.

      • DE ist wichtiger .. siehe Siri ;)

      • Ah stimmt – sorry. Hatte ganz vergessen dass AT eig. garnicht existiert – sorry

      • Wenn die AfD an die Macht kommt, kommt ihr wieder heim ins Reich! Dann existiert ihr wirklich nicht mehr! :P

        (Achtung, ich bin KEIN AfD-Wähler! Das war Sarkasmus!)

        Ich finde es auch schade, dass AT so Stiefmütterlich behandelt wird. Es ist nun mal ein kleineres Land als die BRD und wirtschaftlich nicht so stark. Und die Kaufkraft zählt nun mal.

        In Deutschland wird 3G nächstes Jahr abgeschaltet. Dann gibt es nur noch 2G, 4G und 5G (in wenigen Ballungsgebieten). Bei der derzeitigen Ausbaugeschwindigkeit von 4G wird ganz Deutschland also erst in 30 Jahren 5G haben :-P
        Und dann schauen alle neidisch auf AT, welches schneller im ganzen Land 5G hat, wenn es bis dahin nicht heim ins Reich geholt wurde! :-P Dann bekommt es 5G wegen der Aluhüte und der AfD nie! :-P

      • 5g ist doch eh nur in grossen Städten verfügbar…
        Also für Leute die nicht dort wohnen relativ sinnlos

    • Ziemlich lächerlich sieht es mit einer powerbank aus

    • USB C Fehlt für die Zukunftssicherheit, der Kamerabuckel und das Notch sehen schlimm aus.

      Rest ist top.

  • Also war jetzt auch ein X hat kann da noch locker ein Jahr bleiben

    • +1

      Lediglich den Akku lass ich tauschen. 72% Kapazität merkt man langsam bei der Performance

      • Wie alt ist dein iPhone X? Meins jetzt 2,5 Jahre und noch 86%. Nur Wireless Charging.

      • Also mein X ist jetzt im Dezember 3 Jahre alt, Akku hab ich zum Jahreswechsel 2019/2020 austauschen lassen. (75€)
        Seit dem wieder Top in Schuss und Zustand 92% (nur Kabel gebundenes Laden)
        So lang es noch läuft werde ich damit auch zu Frieden geben, Geld ist knapp seit Corona.

      • @aLimp: Hab meines direkt beim Marktstart gekauft und seither zu 99% QI benutzt.

        Ich arbeite aber leider tatsächlich mit dem Handy und es ist lt. „Bildschirmzeit“ durchschnittlich 7h/Tag an..

      • Seit 06. Nov 2017 das X im Dauereinsatz, auch geschäftlich.
        Geladen wirds so gut wie immer nur von 40-80%.
        ==> max Kapazität 93%
        Bringt also definitiv was den Akku in seinem Wohlfühlbereich zu betreiben.

    • Absolut, allein das weglassen von Equipment zu feiern macht das ganze sogar noch trauriger.
      Umwelt, wer es glaubt. Hier geht es doch lediglich ums Geld sparen :D lächerlich

      • Natürlich wird es mit einem scheinlich positivem Grund beworben. Ehrlich gesagt sehe ich fast niemanden mehr mit kabelgebundenen Kopfhörern rumlaufen, daher ist da schon was dran. Und Netzteile und Lightning Kabel haben die Leute zu hauf, nur seltenst organisiert und damit nicht immer dort, wo sie es brauchen. So meine Erfahrung.

      • Dann vergleiche mal den Preis des iPhone 11 pro mit dem dem 12 pro in der 255 GB Variante, du wirst dann feststellen, dass der Preis unabhängig von der Mwst Senkung deutlich gesunken ist. Beim 11er zum 12er muss man bedenken: Iphone 11 hatte kein OLED, 12 eben schon, und OLED ist deutlich teurer

      • Auch ich finde diese Attitüde zum Kotzen. Andererseits wird der Laden ja nicht zugeben können, dass man Profit erwartet dadurch. Im Übrigen sind die bisher kostenfreien Kopfhörer sowieso unter aller Sau gewesen was Klang, Passform und Aussehen anging. Kaum Verlust.

      • Die EarPods sind und waren super für den Preis!

      • Klar dass die so Geld sparen – wobei, eine neue Schachtel musste ja designed werden : D
        – aber ich würde die kabellosen Ohrknöpfe ohnehin nicht tragen wollen, wären also „Ballast“; wenn man dann (optional) bei Kauf eines iPhones noch den Duo-Charger kauft, benötigt auch die Watch kein eigenes Ladeteil mehr – ist so gesehen schon ein (Umwelt)Vorteil…

  • sieht fast aus wie mein altes iPhone 5s … LOL

  • Wo bleibt jetzt das Highlights? Ziemlich boring #fail

  • Was es wohl mit dieser Kerbe an der powerbutton Seite auf sich hat.

  • 100€ teurer und kein Zubehör mehr?

    • Dir wären wohl 200 € mehr lieber, was?

    • Iphone 11 hatte ein LC Display und das 12er hat OLED, daher klar dass es trotz fehlendem Zubehör teureres wurde, beim 12pro ist der Preis in der 256 GB und der 512 GB Variante deutlich gesunken, selbst die 128
      GB Variante ist billiger als die 64 GB Variante des 11pro im letzten Jahr (aber hier nur wegen der MWSt)

  • Hat noch jemand die Preise fürs iPhone 11 und Pro vom letzten Jahr parat?

    • iPhone 11 mit 64 GB Speicher für 799 Euro
      iPhone 11 mit 128 GB Speicher für 849 Euro
      iPhone 11 mit 256 GB Speicher für 969 Euro

      iPhone 11 Pro mit 64 GB Speicher für 1149 Euro
      iPhone 11 Pro mit 256 GB Speicher für 1319 Euro
      iPhone 11 Pro mit 512 GB Speicher für 1549 Euro

      iPhone 11 Pro Max mit 64 GB Speicher für 1249 Euro
      iPhone 11 Pro Max mit 256 GB Speicher für 1419 Euro
      iPhone 11 Pro Max mit 512 GB Speicher für 1649 Euro

  • Hat das jetzt OLED? Wenn ja ist es tatsächlich interessant. Ein 11 Pro zu fairen Preis.

  • Ob das MagSafe System so toll für Menschen mit Herzschrittmacher ist, sei mal dahingestellt…

    • Da bin ich mal auf deine Begründung gespannt, wie so ein Fitzelmagnet, der keine Kreditkarten löscht (sonst wäre das anbringen von Halterungen für solche Blöd) von der Hosentasche aus für Probleme sorgen soll.

    • Vielleicht ist der Magnet ja nicht im iPhone, sondern im Gegenstück untergebracht? Dann würde on iPhone ein Stück Metall genügen, das im Normalfall unmagnetisch ist…

  • Krass wie einfach das 12er komplett softwareseitig beschnitten wird, als würde RAW nicht auch auf dem 12er funktionieren

    • Ist doch nicht erst seit heute so. Apple hat ja sogar softwareseitig alte iPhones künstlich langsamer gemacht, bis es aufgeflogen ist. Alles, damit du einfach ein neues kaufst. Jetzt eben so

      • Gebe ich dir recht aber es ist einfach so offensichtlich.
        Überall der identische Chip aber die Funktionen sollen unterschiedlich sein. Ich glaube das Pro lohnt sich dieses Jahr wirklich nicht. Dann wohl eher vom XS auf das 12er oder 12mini

    • Gleiches frage ich mich bei Dolby Vision in „bis zu 30 fps“ gegenüber „bis zu 60 fps“ bei den Pro Modellen.

    • Was meinst Du mit RAW, sowohl 12 Pro als auch die 12er haben die selben Dateiformate bei den Fotos und andere Kamera-Apps werden wohl RAW aufnehmen?

      • Es geht um Apple ProRAW was nur für die Pro Serie angekündigt wurde, aber nicht direkt verfügbar sein wird. Dabei geht es um ein Aufnahmeformat, welches das Bild in seinen technischen Einzelteilen aufnimmt. Somit sind dann Nachbearbeitungen theoretisch besser möglich, ohne dabei wirklich an Bildqualität zu verlieren.

  • Ist die Kamera echt nicht besser geworden zum 11er? Oder 11 Pro?

    • Woher soll man das jetzt wissen? Das müssen Tests zeigen, nur von den reinen Specs kann dir das keiner beantworten & wer doch meint, dass er das könne, zeigt, dass er keine Ahnung hat.

      Die Software ist bei Smartphone-Kameras einfach zu wichtig, man wird sehen müssen was der A14 da leistet. Sieh dir die Pixel-Geräte an, von den reinen Kamera-Specs lange nicht herausragend, die Software ist in dem Bereich aber top.

  • Mein Wunsch wäre gewesen, 12 Mini pro……

    • +1

      Leider ein Wunsch der seit Jahren von Apple nicht erhört wird.

      Lieber immer nur die beste Hardware/Software in die größten Phablets…

      • Mich wundert das. Viele kaufen das 12 Mini wegen der Kompaktheit. Hätte man das 12er als einziges Mittelklassemodell belassen, hätte man auch mit dem 12 Mini mehr verdienen können. Aber vermutlich meint man bei Apple, dass es sinnvoller ist, das 12er teurer zu machen.

  • Ist MagSafe mit den iPhone 11 Modellen kompatibel bzw. mit Ausnahme des Magneten?

  • New aluminium design? Kommt mit bekannt vor. War es das 4er? Design recycled eher…

  • Und womit lade ich dann mein akkubetriebenes Apple Premium Gerät designed in Cupertino, wenn ich mein altes iPhone ordnungsgemäß mit dem kompletten Zubehör verkaufe? Natürlich muss Apple bei seiner finanziellen Situation dringend sparen aber warum muss ich dafür mehr bezahlen?

    • Wer nutzt denn ernsthaft die beiliegenden Netzteile? Seit vielen Jahren bleiben die bestimmt bei dem Großteil der Käufer ungenutzt in der Schachtel oder werden entsorgt.
      Ausnahmslos jeder in meinem Umfeld nutzt irgendwelche großen Netzteile mit mehreren USB Ports.

      • Es gibt Menschen, die verkaufen ihre gebrauchten iPhones

      • Wenn du welche über hast, kannst du mir gerne 2 schenken.

      • Ich benutze die. Und habe auch keine anderen. Mein Kindle kam ja auch ohne, also benutze ich das von Apple schon mehrfach. Ich kaufe einfach nicht so viele Geräte. Hab z.B. auch noch kein einziges USB-C Kabel. Geschweige denn ein entsprechendes Netzteil. Die 5W von Apple sind bei mir das höchste der Gefühle.

  • Ich vermisse die Auftritte von Phil Schiller und Craig F. so sehr. Das was jetzt abgeliefert wird, finde ich total langweilig

  • Das wichtigste lese ich hier nicht. Die doppelte Auflösung des Displays

  • Ist mir persönlich völlig egal, wie viel Neuerungen im Vergleich zum 11er vorhanden sind. Das 12 Mini ist das erste iPhone seit dem iPhone 7, was mich mal wieder interessieren würde, endlich wird das Ding mal wieder kleiner und nicht immer größer und größer.
    Dann gibt es in etwa einem Jahr mal wieder ein Upgrade für mich :D

    • Ja ich möchte mein altes SE in Rente schicken ….. ich mag auch keine Riesen Smartphones

      • Schau am besten auf der Apple Webseite den iPhone Vergleich an, denn das 12 mini ist nur etwas kleiner als das 6-8 und deutlich größer als das SE 1. Ich bin dennoch gespannt, wie es zusammen mit den endlich wieder griffigeren Kanten in der Hand liegt.

      • Nein, es ist wirklich kleiner.

        Du musst die Gehäusegröße vergleichen, nicht die Displaygrösse.

      • Natürlich, aber es ist deutlich kleiner als das 6-8 und das SE 2, hat aber ein 5,4 Zoll OLED Display, und den A14 Bionic, und das in diesem handlichen Format, finde ich klasse. Denke in dieser kompakten Größe gibt es nichts besseres auf dem Markt

  • Warum zum Henker weiterhin „FaceID“?

  • kleinste und größte iphone im november die mittleren nächste woche.. tolle logik

    • Könnte daran liegen, dass die beiden Modelle eine neue Displaygröße haben und Apple den Entwicklern einen kleinen Zeitpuffer gewährt, um die Apps auf den neuen Formfaktor anzupassen.

      • Eher nicht, denn das 12 Pro hat auch eine leichte Änderung in der Displaygröße. Vielmehr liegt es daran, dass die mittleren Modelle den höchsten Absatz ausmachen, also von deutlich mehr Leuten gekauft werden. Das Max und mini sind Ergänzungen des Lineups.

      • Das 12 Pro ist aber genauso groß wie das 11 und das XR, also eine bekannte Größe. Und mit dem 12 mini könnte Apple denke ich auch einiges umsetzen, das ist wird sich super verkaufen

  • Kabel und Kopfhörer weg gespart und uns als Umweltschutz verkaufen… darauf muss man alsMarketing Spezialist auch erst mal kommen

    • Und dann aber ein USB-C-Kabel beilegen, wobei argumentiert wurde, dass die meisten User ja bereits zig Charger zu Hause hätten. Das stimmt sicherlich, nur sind das dann meistens USB-A-Charger. Nun müssen sich die Käufer zu ihrem iPhone 12 (welches by the way zum Start noch 100€ teurer ist als das 11er vom letzten Jahr, welches noch EarPods und Charger hatte) auch noch einen USB-C-Charger dazukaufen. Das macht mich ein bisschen fassungslos ehrlich gesagt.

      • Na ja, aber wenn man USB A Charger hat hat man auch die Kabel, und Apple legt das USB C Kabel bei um schnelles laden zu ermöglichen, die 12 pro Modelle sind unabhängig von der MWSt bei uns rund 50€ billiger (also die 256 und 512 gb versionen), und das Original Apple 18 Watt Netzteil kostet Amazon grad 23€

      • Das 11er hat ein LCD, das 12 hat ein OLED – ganz einfach.

      • Na ja, das USB C Kabel liegt bei um schnelles Laden zu ermöglichen, das Apple 18 Watt Netzteil kostet 23 € bei Amazon, dafür sind zB die pro Modelle deutlich günstiger als das 11 pro vor 1 Jahr. Und wer viele USB A Charger hat, hat auch die Kabel…also wenn er schonmal iPhones hatte. Also „fassungslos“ muss einen das nicht machen. Und ich sehe es als richtigen Schritt, jeder Haushalt schwimmt doch in Netzteilen und kabeln, und die Ear Pods nutzt ohnehin kaum jemand…

      • Ich nutze die Netzteile von iphone und ipad auch nicht mehr. Habe mir Netzteile von Anker mit usb-c zu usb-c (ipad) und usb-c zu lightning (iphone) gekauft. In Verbindung mit power delivery habe ich mein blaues Wunder erlebt, vor allem beim ipad. Das lädt saumäßig schnell. Kein Vergleich zu den Original-apple-Netzteilen.

      • Naja alte EarPods kann man ja weiter benutzen (sowas verkauft man wenn man privat verkauft eh nicht mit) Oder eben Bluetooth Kopfhörer. Mit dem Charger gebe ich dir allerdings Recht.

  • von wem ist das titellied aus der keynote und jetzt im abspann? find das geil

    • Du hast doch das entsprechende Werkzeug zur Hand, nutze es!
      Tip: Siri
      Tip2: Shazam
      Dein A13 bionic langweilt sich bei Dir…

      • This!

        Die wenigsten brauchen doch ein neues iPhone oder sogar noch ein Pro… zumindest in meinem Umfeld machen die nichts damit ausser WhatsApp, Instagram etc. und mal ein paar Fotos.

        Wie das Teil wirklich funktioniert oder was es alles kann wissen die gar nicht (die meisten von denen, wissen nicht mal das es sowas wie Kurzbefehle gibt).

        Geht nur um Sehen und gesehen werden, Perlen vor die Säue.

  • Das Wichtigste fehlt: Touch-ID – enttäuschend, denn gerade in Corona-Zeiten ist Face-ID nerviger denn je.

    Ich muss also noch ein Jahr mit meinem XS (und der Powerbank zum Nachladen des lausigen Akkus am frühen Nachmittag) auskommen.

    Schnüff.

  • Das Mini ist das erste iPhone das mich seit dem iPhone 6 wieder interessiert, ich finds gelungen, wird denk ich gekauft!

  • Gibt es einen Grund, warum das iPhone Mini später rauskommt? Wahrscheinlich, damit Apple erst das teurere iPhone 12 verkaufen kann, oder?

    • Warum wird eigentlich immer das negative gesucht?

      Als das iPhone 8 & das iPhone X veröffentlicht wurde, gab es das GÜNSTIGERE iPhone zuerst. Nun gibt es das günstigste und teuerste iPhone später und es wird wieder das Haar in der Suppe gesucht.

    • Eingeschränkte Produktionskapazitäten wegen Corona. Deshalb erst 6,1 Zoll Displays

      • Ich vermute her man will die Käuferströme in den Stores etwas entzerren. Und zwar sowohl in den Stores vor Ort als auch den Versandzentren.

  • Öhm… nö, das Mini kann ab 06.11. vorbestellt werden!

  • Nun habt ihr zur Verfügbarkeit eine richtige und eine falsche Angabe im Angebot. Das Mini kann ab 06.11. vorbestellt werden!

  • War sehr auf das Mini gespannt, aber 827 € für die 128 GB Variante.. Nein danke..

  • HomePod Mini 99 Dollar — 96,50 Euro
    iPhone 12 Mini 699 Dollar — 778,85 Euro

    US Preise sind ohne Steuer. 699 Dollar in Euro plus 16% Mehrwertsteuer wären 690 Euro.

    • Dass ist tatsächlich eine interessante Frage…Sicher ist nur, dass man sie nicht mit dem reinen Wechselkurs beantworten kann. Jemand eine Idee?

      • Unter anderem: GEMA Gebühren

      • Solange die Fans es bezahlen, kann Apple in Europa zulangen.
        Und die Steuerabgaben werden aus Undankbarkeit gleich auch noch vermieden

      • Urheberrechtsabgabe ist ein Punkt. Und Währungsrisiken nicht zu vergessen. Der Preis bleibt kostant, egal wie sich die Wechselkurse entwickeln. Die Steuer liegt ja ab 1.1.2021 auch wieder bei 19%

      • Bei den Apple Watches fällt auch eine Urheberrechtsabgabe an und da war 399$ vs 418€ bzw 279$ vs 291€ (SE)
        Da lagen auch keine 100€ Unterschied dazwischen.

    • Apple rechnet schon immer quasi 1:1 um. Also Dollarpreis in Euro plus MWSt. ergibt den Preis in D.

      Da liegen sie dieses Jahr ja sogar deutlich darunter.

      • USD (ohne Steuern) und EUR (inkl. Steuern) waren schonmal deutlich näher aneinander. Die letzte große Änderung kam, als der starke EUR Kurs im Vergleich zum USD „einbrach“. Seit dem gab es keine Anpassungen mehr, zumindest nicht zum Vorteil der EUR Region.

  • Ich hätte mir auch wieder eine Touch-ID gewünscht. Auch die weiterhin riesige Notch stört mich sehr. 5G ist dieses Jahr noch kein Kaufargument. Außerdem kein Wort zur Akkulaufzeit. Ansonsten optisch aber eine deutliche Verbesserung. Bin hin- und hergerissen. Nach vier Jahren mit 7+, das immer noch bestens läuft.

  • Letztes Jahr gabs das 6’1 iPhone 11 mit 128 GB für 850€, jetzt kostet das neue Modell 925€, ziemlich frech…

    • Und ab 1.1.2021 werden es dann wohl 950€ sein.

      • Wenn man dann noch bedient, dass die EarPods und das passende Netzteil fehlen…

      • Und wenn man dann noch beachtet, dass nun ein OLED verbaut ist, was letztes Jahr noch DAS Argument schlechthin war, warum das iPhone 11 Pro so viel teuerer als das 11er mit LCD war, dann relativiert sich das ganze wieder.

    • Ja, voll frech, dass ein Gerät mit einem teureren OLED-Screen mehr kostet als mit einem günstigeren LCD…. Du bist einer ganz heißen Sache auf der Spur, du Blitzbirne.

  • Habe nur ich die Speichergrösse verpasst oder gibt es keinen Speicher?

    • Nennt Apple seit einiger Zeit nicht mehr aktiv bei den Keynotes, vermutlich damit die Preise attraktiver wirken. Beim 12 und 12 mini geht es ab 64GB und bei den Pro Modellen ab 128GB los.

  • phhh… can’t innovate anymore? We have made it green! GREEN!

  • 100-150€ mehr für das iPhone 12 sind echt krass. Aber ist vielleicht auch gewollt, weil dann sicherlich einige noch mal 200€ drauflegen uns das iPhone 12 Pro holen, welches ja dann in der kleinsten Varianten bereits 128gb hat, was viele sicherlich bevorzugen würden.

    • Richtig verrückt, nehmen Inhalte aus dem Lieferumfang und erhöhen signifikant die Preise…

      • Bio ist halt teurer… ;-)

      • Aber nur beim 12er! Die Pros sind günstiger geworden. Das 64er Pro gibt’s nicht mehr, daher das 128er Pro nun. Und die indentischen Speichergrößen 256, 512 GB sind ebenfalls günstiger.

        Kurios den Preis der Einstiegsgeräte anzuheben und die Pro Modelle günstiger zu machen bzw. die Speicheranpassung von 64 auf 128 nicht überall durchzuziehen…

      • Isf nicht korrekt. OLED und 5G, iPhone 11 weder OLED noch 5G, daher teurer, iphone 12 pro ist günstiger als das 11 pro, obwohl 5G, also wurde das fehlende Zubehör natürlich berücksichtigt.

    • Vergesst mal die Komponenten nicht: das OLED ist teurer als LCD, ein 5G-Modem deutlich (!) teurer als ein 4G-Modell. Bei Samsung sind die 5G-Modell auch alle mind. 100 Euro teurer… ich finde die Anpassung der Preise in Ordnung und im vertretbaren Rahmen.

      • Hallo, bitte nicht Apple mit Fakten in Schutz nehmen.

      • Hehe… stimmt! Wie konnte ich nur…. ;-)

      • Nach der Logik hätte das iPhone jedes Jahr seit dem Release teurer werden müssen, weil immer irgendwelche neuen Komponenten zum Release teurer waren als beim alten Modell.

        Das sind aber Kosten, die sich durch Skaleneffekte und sinkende Produktionskosten über die Lebensdauer eines Gerätes relativieren. V.a. bei Absatzzahlen auf dem Niveau des iPhones.

      • Erstens sind die iPhones immer teurer geworden, vielleicht nicht jedes Jahr aber insgesamt schon.
        Zweitens sind die iPhone als OLED verbaut wurde deutlich teuer geworden (ich meine 300€ Aufpreis), jetzt ist das iPhone 12 nur noch 50€(?) teuerer als das 11 mit LCD, da hast du deinen geringeren Aufpreis durch Senkung der Produktionskosten. 0€ Aufpreis für OLED, da sind wir wohl noch nicht.

      • Quark, beim Standardmodell des iPhones gab es nur wenige Preiserhöhungen. Die erste von Original zum 3G (von $499 auf $599), dann erst wieder beim iPhone 5 ($649). Bei diesem Preis blieb es bis einschließlich iPhone 7. Beim iPhone 8 erfolgte erstmals wieder eine Preiserhöhung um $50, direkt gefolgt von einer weiteren für das Xr. Das iPhone 11 lag dann wieder auf dem Niveau des iPhone 8 bei $699. Dass sich die Preise in Europa häufiger geändert haben, lag an Anpassungen aufgrund von Wechselkursschwankungen, das hast du anscheinend übersehen.

        Nun könnte man argumentieren, dass das iPhone 12 ja weiterhin ab $699 erhältlich ist, aber da es diesmal ein direkt vergleichbares Modell gibt (6,1″), liegt der Aufpreis bei diesem nun bei $100 – so hoch wie seit 2008 nicht mehr.

        Und so oft du das „OLED ist viel teurer als LCD!“-Argument noch wiederholen möchtest: OLED ist bei der Konkurrenz seit Ewigkeiten Standard (erstes Samsung Galaxy in 2015) und mittlerweile selbst bei Budgetphones immer häufiger verbaut. Du unterstreichst damit lediglich, dass Apple die Kunden viel zu lange mit LCD-Panels abgespeist hat. Natürlich gibt es Panels beider Technologien in unterschiedlichen Qualitäts- und damit Preiskategorien, aber Apple hätte die Kosten schon deutlich früher über die erwähnten Skaleneffekte drücken können. Dafür hätten sie allerdings Einschnitte in ihre eigene Gewinnmarge in Kauf nehmen müssen. So haben sie dies den anderen Herstellern überlassen und selbst 2017 zunächst nur OLED-Panels im absoluten Premium-Segment ab $999 eingesetzt, wo man das Ganze sogar noch mit zusätzlicher Gewinnmarge absetzen konnte. Aus unternehmerischer Sicht alles richtig gemacht, als Kunde interessiert mich dies aber herzlich wenig.

      • Ja mehr als Quark kam da bei dir nicht raus. Nochmal, etwas langsamer:

        Die iPhones sind in $-Preisen immer weiter gestiegen. Sieh es ein oder Vergleich die Kosten eines iPhone (beispielsweise 6) mit dem Preis des iPhone X. Was du dir da mit deinen Wechselkursen versuchst zu erklären interessiert niemanden, das iPhone ist in Dollar teurer geworden. Den größten Anstieg gab es? Genau, beim X als OLED dazu kam. Ich sage nicht, dass Apple ein iPhone 12 mit OLED nicht günstiger anbieten könnte. Ich sag, dass OLED bei Apple nun mal eben teurer ist als LCD.

      • Der Hinweis auf die Währungsschwankungen bezog sich auf die in Europa häufiger geänderten Preise im Vergleich zum US-Markt, durch die bei dir womöglich der Eindruck regelmäßiger Preiserhöhungen entstanden ist.

        Aber noch mal langsam:

        Die hier von mehreren Usern vermutete Begründung für den mit $100 ungewöhnlich stark gestiegenen Preis des 6.1″ Modells beim iPhone 12 ist, dass die Komponenten teurer seien als im Vorgängermodell. Dem wurde an mehreren Stellen entgegnet, dass JEDES neue iPhone inkrementelle Verbesserungen mit sich brachte, ergo: Die verbauten Komponenten waren JEDES MAL zum Releasezeitpunkt teurer als jene des Vorgängermodells bei EOL. Die logische Konsequenz hätte demnach sein müssen, dass der Preis JEDES Jahr angehoben wurde – wurde er aber nicht. Tatsächlich gab es bisher beim Basismodell (!) nur die von mir aufgeführten vier Preiserhöhungen und eine -senkung im Laufe der vergangenen 13 Generationen.

        Weshalb du in die Preisentwicklung der Basismodelle das iPhone X einwirfst, obwohl das korrekte Vergleichsmodell das iPhone 8 ist, ist mir unverständlich. Das iPhone X war über dem „normalen“ iPhone positioniert und zielte auf eine andere Käufergruppe (Stichworte: Horizontale Diversifikation und Preisdifferenzierung). Der Aufpreis gg.über dem Volumenmodell ist nicht einfach durch die qualitativ höhenwertigen Komponenten wie das OLED-Panel, sondern auch die wesentlich höheren Margen im Premium-Segment begründet. Auf diese Weise konnte Apple trotz sinkender Verkaufszahlen die Profite konstant halten bzw. sogar steigern (siehe Sprung des ASP nach der iPhone X Einführung).

        Richtig interessant wird es aber erst, wenn man die „iPhones sind (durch teurere Komponenten) insgesamt teurer geworden“-Theorie mit der Inflationsentwicklung abgleicht und feststellt, dass der inflationsbereinigte Preis der Basismodelle seit 2008 relativ konstant geblieben ist. Fast jede der zurückliegenden Preiserhöhungen (drei von vier) entsprach ungefähr der Geldentwertung, eine generelle Korrelation zu gestiegenen Materialkosten erscheint dadurch sehr unwahrscheinlich.

  • Mich würde interessieren welche Speichergrössen beim 12er bzw 12er Mini zu haben sind. Das haben sie nur in Bezug auf die Pro Modelle verraten. Außerdem haben sie auch nichts darüber gesagt ob das Mini auch Face ID kann. Ich nehme es zwar wegen des fehlenden HomeButtons an, aber weiß man es …

  • Hmmm…. ich mach jetzt noch mehr Umweltschutz als Apple: Ich kauf nicht nur kein Netzteil, ich kauf sogar kein iPhone.

  • Gibt es eigentlich kein Dual SIM mehr? Konnte leider nichts in den technischen Spezifikationen fingen!

  • Übrigens werden auch das iPhone 11, iPhone XR und IPhone SE laut Apple Store jetzt ohne Netzteil und Kopfhörer ausgeliefert. Also das komplette erhältliche Lineup….

  • Kann mir jemand die Preise durchgeben von den iPhone 11/Pro/Max Modellen durchgeben?

    • iPhone 11 mit 64 GB Speicher für 799 Euro
      iPhone 11 mit 128 GB Speicher für 849 Euro
      iPhone 11 mit 256 GB Speicher für 969 Euro

      iPhone 11 Pro mit 64 GB Speicher für 1149 Euro
      iPhone 11 Pro mit 256 GB Speicher für 1319 Euro
      iPhone 11 Pro mit 512 GB Speicher für 1549 Euro

      iPhone 11 Pro Max mit 64 GB Speicher für 1249 Euro
      iPhone 11 Pro Max mit 256 GB Speicher für 1419 Euro
      iPhone 11 Pro Max mit 512 GB Speicher für 1649 Euro

      Das sind die Einstiegspreise vom letzten Jahr und man muss da noch berücksichtigen, dass die MwSt. da mit 19% drin ist.

  • Und wie groß ist das iPhone 12 (Mini) nun? Und wie im Vergleich zum iPhone 8?

  • Und jeder sagte noch es gäbe kein 5G, Apple ist ja ach so langsam.

  • Also ich fand ja toll, wie man die Größe des iPhone 12 Mini mit der Grades iPhone 8 verglichen hat… das iPhone SE wollte man wohl bewusst nicht diskreditieren ;P

  • Schon sehr dreist. Netzteil und Kopfhörer weg sparen, Preis gleich lassen, bzw. bei einigen Modellen sogar noch erhöhen. Zudem noch sparen bei der Logistik, da man ja jetzt bis zu 70% mehr iPhones auf eine Palette bekommt. Also eines muss man Tim lassen, in BWL hat er aufgepasst.

    • Also die 12 pro Modelle sind billiger als letztes Jahr das 11 pro, das Einstiegsmodell ist relativ identisch, dafür aber doppelter Speicher. Den Vergleich 11er mit 12er zu ziehen ist unsinnig, da das 11 keinen OLED Bildschirm hatte…der eben deutlich teurer ist als der LC Bildschirm

      • Der Vergleich ist nicht unsinnig, immerhin ist es normal, dass die iPhones jährlich inkrementell verbessert werden…

      • Die Geräte sind nur günstiger wegen der MwSt. Reduzierung.

      • Nein, einfach mal nachrechnen

      • Richtig, aber OLED Bildschirme sind nun mal fast dreimal so teuer im Einkauf für Apple als LCD, wenn man dann noch das 5G Modem sieht, Samsung kassierte 2019 100€ Aufpreis für das 5G Modell, ist die Preiserhöhung beim 12 er im Vergleich zum 11 er nachvollziehbar

  • Was ist mit FaceID wurde die überarbeitet?

  • Würde ich kaufen, wäre die Apple Watch 6 auch im kantigen Design, so wäre der Umstieg vom 11er übertrieben.

  • Aus welchem Material besteht die Rückseite? Glas oder Aluminium?

  • iphones ohne Netzteil und ohne Kopfhörer und trotzdem diese Preise-wer macht das mit?

    • Menschen die sich etwas im Bereich Technik auskennen & dazu in der Lage sind zu lesen. Ein OLED kostet eben nicht das was ein LCD kostet. Wenn dir das neu ist, lass das ganze Thema Smartphone und hol dir ein günstiges Poco etc., damit fährst du deutlich besser, da günstiger und dir anscheinend eh egal welche Technik verbaut ist.

      • Danke Scott… ich würde neben dem OLED noch das 5G-Modem ist Spiel bringen. Bei anderen Herstellern sind die 5G-Modelle ebenso mind. 100 Euro teurer!

      • Ja das stimmt, das kommt auch noch dazu. Aber es geht vielen eh nur darum, die Bild-Schlagzeile weiter zu plappern. War bei den Watches auch so: „Was, Hauptsache Netzteil fehlt aber Preise sind geblieben“. Da werden immer weiter solche Kommentare geschrieben ohne einmal nachzuschauen, dass es eben nicht so ist.

  • 6,7” Oled Display mit Oneplus 8 gestern bei A Primeday für 500€. Inklusive 90hz, 256 GB Speicher. Snapdragon 865. 48 mbpixel X 4 Kameras.

    Abgesehen vom a14 sind die specs beim iPhone schlicht Beutelschneiderei. Und nein OLED rechtfertigt keinen Aufpreis in 2020 ggü LCD von 2018.

  • Die Argumentation mit dem Umweltschutz ist schon speziell: Weil 99,9% der iPhone-Besitzer ein USB-A-Ladegerät haben, Apple aber im neuen ein USB-C Kabel mit beilegt, für die die meisten wieder ein eigenes Ladegerät kaufen müssen – Umweltschutz ja nee is klar

    • Der Vergleich hinkt etwas, da das neue 12er ja ebenfalls einen normalen Lightning Anschluss hat. Man kann also auch problemlos ein altes Netzteil mit einem alten Lightning zu USB-A Kabel nutzen. Trotzdem hat das weglassen einen faden beigeschmack. Hier soll nicht die Umwelt geschützt werden, sondern Apples Marge gesichert werden.

  • Was ist eigentlich mit dem von vielen prognostizierten verbesserten Face ID?

  • Das iPhone 12 in Blau finde ich ja echt hübsch. Aber ich hätte mir noch Touch ID zusätzlich zu Face ID gewünscht. Und zu dem Preis und vor allen Dingen immer noch mit dieser furchtbar hässlichen Notch sage ich Danke, aber Nein Danke.

  • toll, design vom gefühlt 10 jahre alten 4er rausgekramt , jetzt den metallrand aufpoliert, fertig ist das 12er.
    Design ist definitiv enttäuschend, nehmt mal zum vergleich ein huawei P40 pro , das ist ein juwel ( ich red nur vom Gehäuse )
    ja ja, „dann kauf dir doch einen chinesen“ , aber darum gehts nicht, sondern darum dass der reichste und größte konzern der welt seine endkunden dermaßen billig abspeist treibt meine stresshormone in die höhe

  • Da habt ihr leider zwei Fehler eingebaut, die Größe des mini ist 5,4 und nicht 6.1 (siehe oben)
    Die Vorbestellung des mini erst ab den 06.11.2020

  • und immer noch schade das Apple nicht überall alle Speichervarianten anbietet… Wieso keine 512GB?

  • Und dank des USB C Kabels und keines Netzteils, darf Mann dich zu dem Mehrpreis auch noch ein Netzteil kaufen.

    Denn USB Netzteile mögen ja viele haben. Aber USB C nicht. Denn das brauchte man, abgesehen vom iPad Pro, bisher niemand…

    • Habe 2016 mein erstes MBP mit USB-C gekauft und seitdem nach Möglichkeit auch nur noch entsprechendes Zubehör. Kopfhörer, Kamera, Tastatur, Maus, Controller… gibt es alles seit Jahren mit USB-C, nur Apple hat aus Kostengründen bei vielen Produkten noch Ewigkeiten an USB-A festgehalten – bei so einem Premiumhersteller muss eben überall gespart werden.

      Hier im Haushalt ist nur noch ein einziges USB-A Ladegerät im Einsatz und das ist eines der zwei für unsere Uhren, die andere hängt auch schon seit einem Jahr (per Adapter) am USB-C Ladegerät.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29828 Artikel in den vergangenen 5001 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven