iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 234 Artikel
Integration in Apples Dateien-App

Microsoft OneDrive für iOS: Neuer Anstrich und viele Funktionserweiterungen

Artikel auf Google Plus teilen.
8 Kommentare 8

Microsoft OneDrive für iOS ist umfangreich überarbeitet in Version 10.1 erschienen. Das Update bringt nicht nur optische Korrekturen, sondern eine stattliche Liste an Funktionserweiterungen und Verbesserungen.

OneDrive bietet nun Unterstützung für Apples Dateien-App. Ihr könnt somit auf OneDrive oder einem SharePoint-Laufwerk abgelegte Dateien und Ordner direkt über die mit iOS gelieferte Standard-Anwendung öffnen, dort bearbeiten und auch wieder speichern.

Des Weiteren bringt das Update Unterstützung für Drag & Drop. Auf dem iPhone und dem iPad lassen sich Dateien zwischen zwei Registerkarten innerhalb der App nun durch Ziehen verschieben, auf dem iPad wird zusätzlich Drag & Drop zwischen Apps unterstützt.

Microsoft One Drive

Besitzer eines iPhone X können die OneDrive-App nun auch im Querformat nutzen, darüber hinaus wurden weitere, nicht näher bezeichnete Verbesserungen für Apples neues Top-Smartphone integriert.

Ergänzend zu diesen Funktionserweiterungen hat Microsoft die App optische umfassend überarbeitet. Neben Schönheitskorrekturen sollen hierbei auch deutliche Nutzungsverbesserungen enthalten sein, beispielsweise durch eine übersichtlichere Darstellung, verbesserte Miniaturansichten oder ein neues Kontextmenü für den Zugriff auf die in Verbindung mit einem auf OneDrive gespeicherten Objekt verfügbaren Optionen.

Laden im App Store
Microsoft OneDrive
Microsoft OneDrive
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos+
Laden
Dienstag, 30. Jan 2018, 14:20 Uhr — chris
8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Seltsamerweise tauchen die von OneDrive geöffneten Dateien in der Dateien-App nicht im „Verlauf“ der Dateien-App auf.

  • Traurig ist doch das ich keine Musik, Fotos oder Pdf‘s aus OneDrive im iPhone (für Musik, Fotos etc. ) speichern kann.
    Da ist Android meilenweit voraus.

    • Das Konzept ist völlig anders. Du speicherst doch die Dateien auf dem iPhone, wenn Du sie in der OneDrive-App oder der Dateien-App öffnest! Du kannst in der OneDrive-App auch ausdrücklich Dateien und Ordner als offline markieren und dann sind sie dauerhaft auf Deinem iPhone gespeichert.

    • Logisch geht das mit ein Microsoft. Konto

    • Macht ja auch keinen Sinn. Musik und Videos kannst du von one drive aus streamen, Fotos kann man im Album sichern.

      Musik macht keinen Sinn, weil die sonst unsichtbar werden, weil die Datenbank per iTunes geführt wird. Zudem nutze ich one drive übrigens gerade deshalb, um Speicher auf dem iPhone zu sparen, nicht um ihn sinnlos vollzuballern.

    • Heinz: warum nimmst du da nicht iDrive ? Mache ich genauso. Auch Dropbox oder Mega geht.
      Genauso wie eine eigene Cloud.
      Ach stimmt….Android ist ja Meilen vorraus. ;)

  • Aber das KOPIEREN von Dateien scheint immer noch nicht möglich zu sein (?) – ist in einem Dateimanager ja auch völlig unüblich und unnütz…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23234 Artikel in den vergangenen 3975 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven