iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Microsofts „How Old“ schätzt Alter in Porträt-Aufnahmen

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Corom Thompson und Santosh Balasubramanian sind bei Microsoft für das Information Management und die Machine Learning-Einheit des Software-Produzenten verantwortlich. Trockene Kost, die mitunter jedoch auch zum Bau brauchbarer Anwendungen für den Otto-Normal-Nutzer führen kann.

wiealt

Ein Beispiel: Microsofts neue Web-Anwendung how-old.net. Das Online-Portal, das sich auch von iPhone und iPad aus ansteuern lässt, erkennt die Personen auf euren Fotos und ermittelt anschließend das ungefähre Alter sowie das Geschlecht der abgebildeten Menschen.

Im Blog-Eintrag zu der Demo, die eigentlich nur im Rahmen der Microsoft Entwicklerkonferenz Build 2015 vorgeführt werden sollte, erklären die Macher sowohl die technischen Hintergründe als auch die verfügbaren APIs und laden euch zum Upload eigener Fotos ein. Eure Bilder, so Microsoft, werden nach der Auswertung nicht weiter gespeichert.

Montag, 04. Mai 2015, 15:04 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zufälle gibts…
    1 Min vor dem Push auf Google danach gesucht :D

  • Der Datenschutz ist wie bei Apple. Man schreibt, dass man die Bilder nicht speichert, räumt sich aber alle Rechte zur Nutzung ein.

    • Wie soll man, ohne sich die Rechte zur Nutzung einzuräumen, die Bilder denn verarbeiten und ein Resultat ausgeben? Kannst du mir das erklären?

      • Man könnte die Nutzungsrechte beschränken. Speichern, weitergeben und weitere Rechte benötigt man nicht für diese Dienstleistung. Wenn Microsoft angibt, dass die Bilder nicht gespeichert werde, warum brauchen die dann die Rechte dazu?

  • Irgendwie funktioniert das nicht so ganz rund…

    Auf einem Bild, auf dem ich zum Zeitpunkt der Aufnahme 16 war, schätzt mich die Bilderkennung auf 30! Davor habe ich zwar mit ein paar Freunden bei uns im Internat gefeiert, aber so fertig sah ich auf dem Bild auch nicht aus. ^^

    Ein anderes, aktuelles Bild (ich bin heuer 24), wird mit 14 ausgegeben… :D

    Andere bauen ab mit dem Alter, ich werde immer jünger… ^^

    • Wenn Microsoft alle Bilder speichert und man das richtige Alter mit abgibt, kann so eine riesige Datenbank aufgebaut werden die dann irgendwann auch umgekehrt funktioniert. Zeige mir Fotos von meinem 30. Geburtstag ^^

  • „Eure Bilder, so Microsoft, werden nach der Auswertung nicht weiter gespeichert.“
    Da habe ich aber gestern auf einer größeren Seite etwas anderes gelesen, oder habe ich mich verlesen? Ich habe es zumindest so verstanden, dass die Bilder frei benutzt werden dürfen, hauptsächlich zu Marketingzwecken oder so, wenn ich mich nicht täusche..

    • Genau so siehts aus, das hab ich auch gelesen!

      • Ich zitiere das ganze zur Vollständigkeit halber nochmal:

        „Microsoft schreibt zwar „Wir speichern die Fotos nicht“ – in den Nutzungsbedingungen steht jedoch: „[…]beim Hochladen gewähren Sie Microsoft das Recht […] das Hochgeladene […] zu kopieren, weiterzugeben, zu übertragen, öffentlich zu zeigen, […] zu reproduzieren, zu verändern […]“ (frei übersetzt). Die Bedingungen beziehen sich zwar allgemein auf die Microsoft-Azure-Website, werden aber auch auf der „How-old.net“-Website verlinkt.“

  • Microsoft kann mein Foto meinetwegen verwenden… ich wurde eh viel zu alt geschätzt…! ;-) Normalerweise, also von Menschen, werde ich stets jünger eingeschätzt!!! :-)

  • Ich habe 3 Versuche gemacht. Erst war ich 11 Jahre älter als ich es bin, dann 4 Jahre und beim 3. Versuch hat es gepasst…..

  • …. Vielleicht war die Gesichtserkennung Software der NSA erst beim 3.Anlauf erfolgreich….

  • Bei mir hat das (fast) wunderbar funktioniert. Um ein Jahr hat mich der Kram älter gemacht. Aber who cares? Lustig ist es jedenfalls ein wenig. ;)

  • unnütze spielerei (und noch nichts mal das) um daten zu sammeln. ich lasse mich aber gerne überzeugen, wenn mir jemand sagen kann, wozu das gut sein soll (und bitte ohne ironie, danke).

    • Naja, was sollen denn genau für Daten gesammelt werden?
      Selfies, eine IP-Adresse (bei der unsicher ist, ob das Bild zum Adressinhaber gehört) und ein geschätztes Alter, das um 10-40 Jahre abweichen kann?

  • Gesichtserkennung – check!
    Geschlechtserkennung – check!
    Alterserkennung – naja, 8 Jahre älter… ich weiß nicht ;o

  • Funktioniert überhaupt nicht. Es hat ausnahmslos alle Fotos die ich getestet hab mehr als 10 Jahre zu alt geschätzt. Ist aber trotzdem lustig :-)

  • Wofür man das braucht? Für personalisierte Werbung zum Beispiel. Ähnliche Software gibt es schon in Japan im Einsatz. Dort „rät“ ein Snack Automat was der davor stehende Kunde wohl gerne hätte. Grundlage hierbei ist die Auswertung der bisher getätigten Käufe des gleichen Geschlechts in ähnlicher Altersklasse. Damit könnte man schon beim Betreten eines Geschäfts auf die Angebote hinweisen, die dich am wahrscheinlichsten interessieren. Gibt zig mögliche Anwendungen….

  • Ich bin 15. Laut diesem Programm bin ich schon 32. ;)

  • Funktioniert bei mir gar nicht! Ich bin 31, werde im echten Leben aber so gut wie immer wesentlich jünger geschätzt. Auf den Fotos war jetzt von 35 bis 52 alles dabei.

  • stammbowling.net

    Ist echt traurig, dass erwachsene Leute auf so einen billigen Trick hereinfallen und freiwillig alles Mögliche von sich preisgeben! Aber Hauptsache beim nächsten Whatsapp- Skandal mitschimpfen…

    • Weil du auch weißt, dass genau die Leute bei solchen Datenschutzskandalen mitschimpfen.

      Apropos Skandal, was hat bitteschön „der nächste Whatsapp-Skandal“ mit einem Dienst von Microsoft zu tun?! Ach ja, „Skype-Skandal“ hätte ja nicht gepasst.
      Werde doch Artikelschreiber bei BILD, schließlich denkst du ja schon in die richtige Richtung: Wo Whatsapp in einem Satz mit Skandal vorkommt, wird Aufmerksamkeit erzeugt.

  • Man ist immer so alt wie man sich anfühlt!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven