iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 488 Artikel
   

Micro-, Nano- oder Standard-SIM: Welche Karte kommt in welches iPhone?

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Welchen SIM-Kartentyp brauch ich für mein iPhone-Modell? Die Frage, die langjährige iPhone-Nutzer inzwischen wahrscheinlich sogar im Schlaf beantworten können, kann neue Anwender und jüngere Geschwister, die alte Zeitgeräte „auftragen“ müssen, vor eine gewisse Herausforderung stellen.

telekom

Hier bieten sich zwei Support-Einträge Apples an: Der frisch aktualisierte Hilfe-Eintrag „Verwendete SIM-Karte des iPhone oder iPad ermitteln“ und der Support-Artikel „iPhone-Modelle bestimmen“.

Zwei Links, die sich nachfragenden Bekannten auch mal eben per SMS übermitteln lassen. So erklärt Apples unter der Kennziffer HT3939 wie das iPhone-Modell auf dem Schreibtisch seiner offiziellen Geräte-Bezeichnung zugeordnet werden kann, HT202645 erläutert anschließend welches SIM-Karten-Modell beim eigenen Mobilfunkprovider angefordert werden muss.

Eine Unterscheidung, die langfristig obsolet werden dürfte. So verschicken mehrere Mobilfunkanbieter inzwischen sogenannte Tripple-SIM-Karten, die für alle drei Größen „vorgestanzt“ sind und sich je nach Bedarf in die richtige Form brechen lässt.

sim-karte

Montag, 08. Jun 2015, 10:38 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Freue mich drauf wenn Apple die Karten abschafft… Auch wichtig für die Zukunft … (AppleWatch)

    • Jep da sollten sie wndlich mal durchsetzen.. wie praktisch es wäre vor allem das man dann zb gleich zwei oder drei nummern eintragen kann (ja ich weiss gibt es, dual Sim ect…) aber es wäre sicherlich konfortabler software seitig Arbeitsnummer nur von dann bis dann privat immer ect. Sobald man im ausland ist nur diese nummer man könnte da viel machen… Aber ja wollen ja die Anbieter eher nicht…

    • Wenn man dann noch auf mehreren Nummern gleichzeitig erreichbar wäre, wäre das für mich ein Kaufargument. Weiß jedoch nicht ob das überhaupt machbar ist.

      • Machbar sicher bräuchte dann einfach 3 antennen oder das gabze wird einam digital und man empfängt eh überall 4G und wird dann aufgeteilt denke machbar wäre es aber wer zahlt dann die sendemasten ect…

  • Als nächstes erwarten wir wohl eine Pico-SIM-Karte lol

    • Der Name ging mir auch durch den Kopf. Ist für die neue Standalone Apple Watch :D

    • Klar, da Apple ja das nächste iPhone nochmal einen Millimeter dünner macht braucht es wieder eine neue Simkartenform. Wie gut das wir mit Piko noch nicht am Ende sind.

    • Jo. Welche ohne Kontakte.

      @Redaktion die „Standard SIM“ ist eigentlich die heute nicht mehr gebräuchliche Scheckkarten-Größe (1FF).
      Die heute gebräuchlichen sind Mini-SIM (2FF), Micro-SIM (3FF) und Nano-SIM (4FF).

      • Stimmt, die ersten SIM-Karten konnte man ja mit den damals noch stark verbreiteten Telefonkarten verwechseln. Bei meiner ersten SIM aus dem Jahr 2000 konnte ich aber schon die Mini-SIM rausbrechen. Diese SIM ist nach dem Stanzen auf Nano und ein paar Tagen im 6S inzwischen mit Nano-auf-Micro-Adapter im 4S und funktioniert immer noch.

  • die Abgebildete „SIM-Karte“ ist eine „Mini-SIM Karte“ und keine „SIM-Karte“, dies sollte korrigiert werden, bevor es zu Verwirrungen führt.

    • ✌️ Der Checker ✌️

      Genau richtig. War auch mein Gedanke beim durchlesen. ;)

    • Auch wenn du richtig liegst führt die Korrektur erst recht zur Verwirrung. Dann müssen Kunden zwischen Nano, Mikro und Mini vergleichen. Aber da die Mini Simkarte seit mindestens Ender der 90er als „Standart-Simkarte“ gilt ist es so wie es geschrieben wird am einfachsten.

    • Und das referenzierte iPhone 3 gibt es nicht. Es ist das zweite iPhone und nennt sich iPhone 3G (da es den Mobilfunkstandard dritter Generation, UMTS, unterstützte). Der Hersteller sollte das wissen…

      • Das wollte ich auch gerade schreiben ;)
        Ich musste es mal wieder rausholen da mein aktuelles Modell defekt ist und bin echt überrascht wie gut es noch ist. Der Akku hält länger als 3 Tage durch, es ist klein uvm. Nur leider hab ich kein App mehr gefunden welches immer noch auf dem alten iOS4 funktionier ;(

  • Simkarten sind eh der Zeit hinterher. Die wichtigen Daten die darauf gespeichert sind lassen sich sicherlich auch eleganter ins Handy einfügen. Die Speichermenge der sim ist eher bescheiden und wird heut zu Tage auch nicht mehr ungenutzt. Auch irre vielleicht, aber kaum einer speichert seine Kontakte noch auf der sie.

  • Den wegfall der SIM wollte Apple doch schon einmal angehen (Oktober 2014). Da haben sich die Provider gegen gestäubt.

  • danke für den Beitrag. Ich würde zuerst den Fragen, von dem ich das Gerät habe, welche Variante von SIM rein muss, eh ich mich durchs Netz zu einem Beitrag wie diesem oder zu Apple selbst durchklicke

  • Die Provider benötigen die SIM um damit zusätzlich Geschäft generieren zu können. Oder warum glaubt ihr sind die Krten mit unzähligen Telefonnummern für Horoskope und ähnliches zugemüllt?
    Aber angeblich verdienen sie mit dem „Service“ nichts.

    • Aber man kann doch das auch SW technisch realisieren. Einfach wenn man eine Nummer zum iPhone hinzufügt, die Horoskop-Kontakte dann ins iPhone gezwungen importieren.
      Aber man kann doch mit dem iPhone sowieso nicht auf die Sim Kontakte zugreifen, man kann diese nur importieren, soweit ich weiß.

    • Richtiger wäre, die SIM Karte kostet die Provider nur unnötig Geld, dafür bindet sie aber den (vertragsfreien) Kunden auch eher an ein Unternehmen.
      Dadurch dass die 24 Monats-Verträge zunehmend abnehmen und Post- oder Pre-Paid Monatsverträge vernünftige Konditionen bieten, behalten sich die Provider die SIM-Karte. Ohne jene wäre ein monatlicher Wechsel wirklich mühelos realisierbar.

  • Eine Super-Mikro-Nano-Sim, die mit einem streicholzschachtelgroßem Mikro-Reinraum mit Mikro-Telemanipulatoren zum Kartenwechsel ausgeliefert wird …

  • Die Tabelle ist insofern falsch weil man z.B. auch eine Nano oder micro sim in die Geräte für Mini Sims einlegen kann (selbstverständlich mit Adapter(n)) – kompatibel sind sie durchaus …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19488 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven