iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 529 Artikel

In-App-Kauf-Limit seit 2019

Maximal 3 Stunden pro Woche: China verhängt nationales Gaming-Limit

Artikel auf Mastodon teilen.
116 Kommentare 116

China hat drakonisch Maßnahmen im Kampf gegen die zunehmende Spielsucht unter jugendlichen Internetnutzern angekündigt, die teilweise bereits ab morgen greifen sollen und die maximale Spiele-Zeit einzelner Anwender auf 3 Stunden pro Woche beschränken.

Gaming Spiele Unsplash

Die überraschende Ankündigung, die von den zuständigen Behörden bislang noch nicht weiter präzisiert wurde, sieht vor, dass minderjährige Spieler im Alter von bis zu 18 Jahren ihre Freizeit zwischen Montag und Donnerstag überhaupt nicht mit dem Führen digitaler Armeen, mit virtuellen Aufbauspielen oder zeitraubenden Online-Schlachten in aufwendigen First-Person-Shootern „verplempern“ dürfen.

Ausschließlich Freitags, Samstags und Sonntags

Gestattet ist der Abstecher in die virtuellen Arenen ausschließlich Freitags, Samstags und Sonntags sowie an öffentlichen Feiertagen zwischen 20:00 Uhr und 21:00 Uhr abends.

Nach Angaben der chinesischen Behörden sollen die neuen Regeln für alle Online-Videospiele gelten und dürften damit auch die zahlreichen Mobil-Titel betreffen, die im chinesischen App Store erhältlich sind und sich auf dem iPhone spielen lassen.

Um deren Nutzung zu reglementieren müssen alle Games zukünftig über eine Verbindung mit einem zentralen System gegen Spielsucht verfügen, das vom nationalen Ministerium für Öffentlichkeitsarbeit beaufsichtigt wird.

Spieler wiederum müssen sich ihrerseits mit Namen und Personaldokumenten bei dem System registrieren, um die ihnen zugeteilte Spiele-Zeit beanspruchen zu können.

In-App-Kauf-Limit seit 2019

Bereits 2019 haben chinesische Behörden ein Limit für Mikrotransaktionen etabliert. Minderjährige dürfen in Abhängigkeit vom Alter seitdem nicht mehr als 24 Euro bzw. 49 Euro pro Monat für In-App-Käufe ausgeben. Zudem wurde schon damals die täglich zugeteilte Spiele-Zeit auf 90 Minuten beschränkt.

31. Aug 2021 um 18:09 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    116 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • What?
    China mal wieder… drastischer Eingriff in das Leben der Menschen.

    • Statt produktiv im realen Leben zu arbeiten oder zu lernen, wird nur noch gezockt. Auch in Deutschland ist das so.

      Statt eine Stunde was lesen, was lernen, was arbeiten sitzen viele Menschen mir noch am Handy und spielen Müll.

      Die Spiele werden immer „besser“ um die Menschen zu binden. Eine Sucht die dazu führt, dass es keine Handwerker mehr gibt.

      Deckt mal drüber nach!

  • George Orwell, 1984 und die VEB Guck, Horch und Greif (StaSi) lassen grüssen…
    /s

    • China schafft es als erstes irgendwann zieht die westliche Welt nach

      • Die westliche Welt hat bereits stark nachgezogen.
        Grundrechte nennt man ab sofort „Privilegien für Geimpfte“
        Und man muss mittels Test beweisen, dass man nicht krank ist.

      • Tja, wenn man einfachste Zusammenhänge nicht versteht, lieber xyz, dann muss man es sich vermutlich so zusammenreimen wie Du.
        Ich befürchte, Du hast schon vor Jahren, ohne es zu wissen, mit der Einnahme eines Zuckerstückchens aktiv dazu beigetragen, dass Kinderlähmung weder bei Dir auftritt, noch dass Du sie weitergeben kannst. Das war sehr sinnvoll, da diese furchtbare Krankheit damit so gut wie ausgelöscht wurde.
        Du warst damals leider noch nicht so „aufgeklärt“ wie heute und hast einfach mal den Eltern geglaubt, die „der Wissenschaft“ geglaubt hat.
        Komisch, dass genau das heute alles so falsch ist.

      • Was für ein völlig absurder Quatsch.

      • @xcz: was soll der Quatsch hier?
        Den Müll kannst du bei Facebook posten.

      • Hat Wendler dich aus seinem Telegram-Kanal entfernt?

  • Leider nur in China möglich.
    Würde hier sehr vielen gut tun, wenn einer von oben für sie mitdenken würde

    • Erster Schritt zu solchen Maßnahmen.
      Immer dran denken was man bei bestimmten Wünschen bekommt

    • Genau! Kenne viele Jugendlichen, die ihr Leben durch Zocken ruiniert haben!!!

      • Wenn man das Pech hat in China leben zu müssen, dann ist das Leben ruiniert. Übermäßiges Zocken kann von Erziehungsberechtigten reglementiert werden oder bei schlimmeren Fällen eben eine Therapie oder ähnliche Angebote. Krankhaftes Zocken kann „geheilt“ werden, aber als chinesischer Staatsbürger steht dein Leben von Geburt an unter absoluter staatlicher Kontrolle, der du dich so gut wie gar nicht entziehen kannst, wenn du noch irgendwie am täglichen Leben teilhaben möchtest. Und dann, schon als Kind mit diesem Wissen im Hinterkopf zu leben, wäre doch für viele von uns der absolute Alptraum. Wer da keine Möglichkeit hat ins Ausland zu gehen und dort zu bleiben, der ist am A

      • Kenne auch einige die damit in einem Alter von 25 Jahren ausgesorgt haben :)

      • Wie beim Lotto, Millionen finanzieren ein paar Glückliche

      • Ich kenne Menschen, die ihr Leben durch Alkohol ruiniert haben. Daher darfst Du nur noch samstags zwischen 18 und 19 Uhr ein Bier trinken. Noch logisch?

      • Warum nicht. Alkohol ist in größeren Mengen und/oder bei Dauerkonsum nachweislich schädlich für den Körper.

      • Und wie ist es mit allen verboten, es macht Lust auf mehr ;)

    • Was hindert dich daran nach China zu ziehen und dich dort den Ferngesteuerten anzuschließen?

    • Das wäre hier auch möglich.
      Schau mal mit offenen Augen, was hier und heute schon alles möglich ist und keiner sagt was!

    • Leider?
      Welchen Schuss muss man haben um hier leider zu schreiben!
      Es sollte eigentlich jedem klar sein das der Staat nicht Mutti ersten sollte/darf oder überhaupt.

    • Es würde mir auch gut tun…wenn ICH endlich Diktator wäre!

    • Schade eigentlich. Man könnte so viele Dinge mal ein bisschen aufräumen. Ich zum Beispiel bin der Meinung, dass es vollkommene Zeitverschwendung ist, sich Wahlprogramme jenseits desjenigen der Grünen anzuschauen. Ich wäre dann mal so freundlich, für Dich mitzudenken und die Lektüre aller anderen Wahlprogramme auf öffentliche Feiertage zwischen 21:59 Uhr und 22:01 Uhr zu beschränken.

      (Keine Wahlwerbung für irgendeine Partei, lediglich ein anschauliches Beispiel, damit es auch die Leute verstehen, die das mit dem Denken eher nicht so hinkriegen und für die man ein bisschen mitdenken muss, damit sie auch zum richtigen Ergebnis kommen ;)

  • Das ‚positive‘ daran: es wird verdeutlicht, was staatliche Maßnahmen im Digitalzeitalter alles möglich machen.

    • Wenn man das richtig weiter denkt, dann kann man erkennen wohin das führen kann!
      Dies wird nur der Anfang sein. Genauso ein Anfang wie Apple Deine Fotomediatheken durchsuchen möchte, unter dem „Deckmantel“ Kinderpornografie.
      Es fängt immer wo an und wird dann Schritt für Schritt ausgebaut und erweitert.
      Dann stehst Du unter voller Kontrolle!

  • Ich begrüße diese Entscheidung- gerade das Wort „verplempern“ trifft es :) gleich noch TikTok und Insta hinterher – jetzt könnt ihr über mich herfallen, es bleibt meine Meinung :))))

  • Wenn man sich vor Augen führt, wie viel Schaden Zocken anrichtet, ein sinnvolles Eingreifen!!

  • Und del glosse Konfuzius splicht;
    „Ohne Stlohm läuft Lechnel nicht“

  • Weg mit der Selbstverantwortung….in naher Zukunft bestimmen wenige was gut oder schlecht für die Mehrheit ist. China ist schon mal der Vorbote der Verbote, welche in Zukunft kommen werden

  • Auf der einen Seite ein extremer Eingriff, aber wenn dort solche Probleme mit Spielsucht bestehen, kann ich es zumindest verstehen. Kann mir aber auch kein anderes Land vorstellen wo das umsetzbar wäre.

  • Für alle, die sowas auch hier kommen sehen: Ist ja nicht so, dass China vorher eine lupenreine Demokratie war & das da Step by Step eingeführt wurde, so wie das manche Hildmann Anhänger hier befürchten. Das dann China immer als Beispiel kommt, wie es hier bald aussehen soll zeigt nur wie wenig Bildung einige genossen haben, besonders im Fach Geschichte. Und ja, auch in Deutschland gab es eine Diktatur. Wird es aber hoffentlich nicht geben & dafür gibt es auch keinerlei halbwegs ernste Hinweise.

  • Wir sind alle eigentlich keine Kinder mehr, schade ist, das so ein Gesetz überhaupt erst notwendig ist. Wo ist das eigene Gehirn?!
    Man will nicht bevormundet werden, dann sollte man doch bitte sein Hirn aktivieren.

  • Es geht explizit ums Online spielen. Offline Games werden nicht berücksichtigt.

  • Die schizophrene chinesische Regierung sollte sich vielleicht paar Gedanken machen, warum die Jugendlichen so abdriften, in einen repressivem und brutalem Staat, der den Menschen die Luft zum Atmen abschnürt. Ein Idiotenhaufen von Regierung.

    • … der rennt und rennt und rennt.

      Kein Staat ist ansatzweise so mächtig und erfolgreich wie China.
      Die paar Menschenleben sind dann ja auch egal.

      Und letztlich tragen wir historisch gesehen die Schuld dafür.

  • Wow. Auch wenn ich absolut kein Gamer bin, finde ich das ziemlich heftig. Sowas geht wohl auch nur in China.
    Finde es aber einfach traurig wie viele Kommentatoren anscheinend auch gerne noch stärker vom deutschen Staat reglementiert werden möchten.

  • Das limit auf in App Käufen finde ich super, wie lange ein Kind spielen darf sollten die Eltern entscheiden.

  • Phantastische Idee…wenn ich die Kinder/Jugendliche/Sohn um mich herum sehe wäre so etwas ein riesen Schritt in die richtige Richtung.

  • Gab’s früher bei uns auch……wie hieß die Behörde noch gleich….ach ja: Eltern!

  • Aber wir leben doch in dem Land, wo einem alles vorgeschrieben wird und keiner mehr seine Meinung sagen darf!

    ;-)

  • Mich würde mal interessieren, was Jugendliche in China dazu sagen. Hat das Gesetz wirklich Einschränkungen oder wird das regelmäßig umgangen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37529 Artikel in den vergangenen 6106 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven