iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 585 Artikel
Karten-Apps

Maiwanderung planen: Komoot oder die klassische Wanderkarte digital?

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Falls ihr für morgen eine Maiwanderung plant, wollen wir an dieser Stelle mal wieder eine Empfehlung für Komoot aussprechen. Mit umfangreichen Filtermöglichkeiten ausgestattet und einer enormen Datenbank im Rücken, unterstützt die App bei der Suche nach der passenden Strecke, alternativ könnt ihr eure Routern auch selbst im Webbrowser planen und anschließend über die App abrufen.

Komoot Wanderung Planen

Komoot profitiert enorm von der populär integrierten, sozialen Komponente. Ihr könnt anderen Nutzern folgen und deren Touren nachlaufen oder umgekehrt – optional – eure eigenen Touren freigeben. Auf diese Weise ist mittlerweile eine immense Sammlung an Streckenempfehlungen entstanden, die meist auch mit umfangreichen Beschreibungen und Fotos ausgestattet sind. Ich selbst nutze Komoot mittlerweile sogar für die Planung etwas längerer Gassi-Runden und konnte auf diese Weise etliche mir zuvor unbekannte schöne Wege und interessante Stellen in der Umgebung entdecken.

Komoot lässt sich kostenlos laden und der Download beinhaltet eine Kartenregion. Diese könnt ihr frei auswählen, nehmt hier also entweder das Gebiet um euer Zuhause oder falls ihr ein Tage wegfahrt die Urlaubsregion. Das sollte erstmal reichen, um die App ausführlich kennenzulernen. Im Anschluss fällt euch die Entscheidung, ob sich der Kauf weiterer Regionen oder des Gesamtpakets lohnt, in jedem Fall leicht. Aktuell ist das Karten-Komplettpaket gegen eine Einmalzahlung von 19,99 Euro per In-App-Kauf zu haben.

Komoot unterstützt neben Wandern auch Radfahren, hier könnt ihr zudem zwischen Rennrad- und Mountainbike-Touren unterscheiden. Wir bleiben in unserem Beispiel beim Wandern und nehmen an, wir wollen morgen in der näheren Umgebung von Nürnberg eine Tour mit zwischen 2 und 4 Stunden Wanderzeit machen. Als Radius haben wir 10 Kilometer um den Ausgangsort eingegeben und bekommen 82 Wandertouren präsentiert. Zu den einzelnen Strecken liegen zusätzlich zur Beschreibung detaillierte Infos zur Beschaffenheit und auch ein Höhenprofil vor.

Komoot Wanderung Sichern

Die von euch ausgewählte Tour solltet ihr dann zunächst „Sichern“. Dann habt ihr nämlich die Möglichkeit, das dafür benötigte Kartenmaterial auch für die Offline-Nutzung zu speichern und Freunde zu eurer Tour einzuladen. Wenn’s dann losgehen soll, könnt ihr euch über eine Taste in der auch zum Startpunkt der Tour navigieren lassen. Komoot schickt die anzusteuernden Koordinaten dann an an Google Maps oder Apples Karten-App.

Die Navigation auf der Route selbst ist auch per Sprachausgabe möglich. Das funktioniert auch ziemlich gut, allerdings ist gerade bei schlechtem GPS-Empfang im Wald oder bei kleinen Wegkreuzungen hier und da dann doch noch der bestätigende Blick auf die Karten erforderlich. Komoot zeigt euch stets die aktuelle Position auf der geplanten Wegstrecke an und ist wenn ihr euch zu weit von der Route entfernt auch in der Lage, eine Neuberechnung durchzuführen. Das zugrundeliegende Kartenmaterial ist erfreulich detailliert, die Komoot-Macher verwenden dafür unter anderem Daten aus OpenStreetMap.

Eigene Touren könnt ihr wie oben angesprochen am besten auf der Komoot-Webseite planen. Die iPhone-App erlaubt zwar die Routenplanung per Eingabe von Ausgangs- und Zielpunkt, nicht aber die manuelle Schritt-für-Schritt-Planung einer Tour. Alternativ kann man über die Komoot-Webseite auch in anderen Anwendungen erstellte GPX-Dateien importieren, um diese mithilfe der Komoot-App nachzuwandern.

Laden im App Store
Komoot - Fahrrad & Wander Guide
Komoot - Fahrrad & Wander Guide
Entwickler: komoot GmbH
Preis: Kostenlos+
Laden

Alternativen ape@map und Kompass

Mit ape@map wollen wir euch noch eine etwas spezielle Alternative für Menschen vorstellen, die den Umgang mit klassischen Papierkarten gewöhnt sind. Die Anwendung bringt das detaillierte Kartenmaterial von Anbietern wie Kompass, Swisstopo oder Austrian Map auf das iPhone. Damit habt ihr also die klassische Wanderkarte inklusive Höhenlinien und Anzeige der aktuellen GPS-Position in der Hosentasche. ape@map bietet zwar ebenfalls eine integrierte Suche nach Wandertouren, die für die Freischaltung von Kartenmaterial und Wandertouren fälligen In-App-Käufe liegen mit 33,99 Euro allerdings wesentlich höher als das Komplettpaket von Komoot und bringen unserer Meinung nach deutlich weniger Komfort und Flexibilität.

Wer auf klassisches Kartenmaterial steht, sei an dieser Stelle zudem auf die „echte“ Kompass-App hingewiesen. Auch hier gibt es Kartenpakete zum Einzelkauf und man kann für einen unverbindlichen Test das erste Kartenpaket nach dem kostenlosen Download der App ohne Gebühren laden. Die Bewertungen der bisherigen Käufer sind allerdings sehr durchwachsen, wie bei ape@maps dürfte dafür aber mit die Tatsache verantwortlich sein, dass die App die klassische Papier-Wanderkarte als Ursprung sieht.

Ape Map Kompass Karten

Laden im App Store
Outdoor Navigation ape@map
Outdoor Navigation ape@map
Entwickler: Onyx Technologie OG
Preis: Kostenlos+
Laden
Laden im App Store
KOMPASS-Wanderkarte mit LIVE-Tracking und Touren
KOMPASS-Wanderkarte mit LIVE-Tracking und Touren
Entwickler: KOMPASS Karten GmbH
Preis: Kostenlos+
Laden
Sonntag, 30. Apr 2017, 11:09 Uhr — chris
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dazu nehme ich lieber noch eine Karte aus Papier. Denn genau dann wenn man die Digitale Karte benötigt, ist der Akku bei einer langen Wanderung leer. Und auf noch mehr mitschleppen in punkto Powerbank habe ich keinen Bock.

    • Es gibt sehr kompakte Powerbanks. Du musst nicht eine Autobatterie mitschleppen.

    • Och, einen kleinen Akku mitzunehmen, kaum größer als ein Lippenstift ist doch kein Problem. Brauchst du quasi für den Notfall aber wirklich nur, wenn du oft den Bildschirm nutzt. Bei reiner Sprachsteuerung habe ich zusätzliche Akkus bisher zumindest noch nicht gebraucht.

  • Komoot ist super!
    Touren lassen sich problemlos auch in der App komplett manuell planen. Das ist im Artikel nicht korrekt dargestellt.
    Besonders wenn man sich per Audio navigieren lässt und das Display nicht oft einschaltet hält derAkku (bei meinem iPhone 6s) ziemlich lange. Habe mal mit 50% Akku eine 5 Stunden Rennradtour gemacht und hatte hinterher immer noch 20%.

    • Ich probier Komoot erstmals aus. Eine Frage zur Routenplanung. Kann ich Restaurants oder Nächtigungsmöglichkeiten wirklich nur in der gesicherten Route (offline) anzeigen lassen, wenn die Route direkt über diesen Punkt führt?

  • Bin auch schon seit Jahren Komoot Fan. Echt super App. Leider kein Garmin Fenix Support aber sonst echt genial.
    Auch genial um vor Ort Bild Touren zu plane. Hab inzwischen Nur noch das Handy am Lenker.

  • Mir gefällt Outdooractive besser, das gibt es als Universal-App und die App für die AppleWatch ist deutlich vielseitiger als die von Komoot.

  • Falls man eine App mit Openstreetmap Daten sucht, die auch offline verfügbar sind und GPX Datein importieren möchte (gibt es so gut wie auf jeder Tourismus Webseite der jeweiligen Region) dem kann ich die kostenlose App „Galileo-Offline Karten“ empfehlen. Die pro Version könnte dann auch GPX Tracks aufzeichnen und man kann Lesezeichen anlegen. Grüße ebenfalls Alls Nürnberg :-)

  • Jemand Erfahrung mi der App in Canada? Wir möchten sie gerne dort einsetzten

  • Es geht nichts über Gaia GPS. In meinen Augen die Leistungsstärkste und professionellste App die es für IOS gibt. In Verbindung mit einem Bad Elf GPS Receiver auch recht sparsam im Accu verbrauch.

  • Ich bin Mapout Fan, dort sind auch zahlreiche Wander- und Fahrradrouten weltweit schon integriert.
    Ausserdem ne gute Tourenverwaltung und sehr schlanke und schnelle Karten.

  • Ich halte nicht viel von komoot. Besser gefällt mir Viewranger, da kann man wenigstens „echte“ topographische Karten nutzen.

    Außerdem wird das Bild der topographischen Karte auch auf der Apple Watch angezeigt.

    Ich kenne keine einzige App, die für Deutschland/Österreich vergleichbares bietet.

  • Ich habe Maps 3 D , auch gut für motorradtouren

  • Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem ADAC Wanderführer gemacht.

  • Ich nutze Komoot nun auch schon seit Jahren. Habe schon viele „Alternativen“ getestet und muss sagen, es gibt aus meiner Sicht nichts besseres.
    Die „fehlenden“ topographischen Karten sind zu verschmerzen, weil man das Höhenprofil angezeigt bekommt. Und dann liegt es an mir, ob das ok, oder zu viel ist. Umplanen ist dann ein Leichtes.

  • Ein gewisses Schattendasein fristet weiterhin die Schweizer App „GPS-Tracks“. Hier finden sich für Karten-Fans unter anderem alle (!) topographischen Karten Deutschlands für lau.
    Die Touren-Aufzeichnung ist zwar nicht so toll, habe sie mal erfolglos getestet, aber wer sie nicht braucht, so wie ich, will keine andere Karte mehr für Wandern und Radfahren.

  • Dann gebe ich auch meinen Karten-Senf dazu: Maps 3D! Das planen in der App ist zwar etwas mühsam aber unterwegs top – Topografische Karte in beliebigem Ausschnitt vorher runter laden, gpx-Datei importieren und los geht’s…

  • Moin,
    Gibt es sowas für Radtouren und Jogging-Strecken?
    Da ich demnächst wieder als Außendienstler quer in DACH unterwegs bin wäre es natürlich toll etwaige Jogging- und Fahrradstrecken (Rennrad) zu kennen ohne groß erkunden zu müssen.

    • Äh, oben drüber über den Kommentaren ist ein Artikel in dem wird eine App beschrieben die heißt glaube ich Komoot die ist eigentlich genau für sowas … sag mal liest du die Artikel nicht bevor du irgendwas drunter schreibst?
      Komoot habe ich mal im Urlaub in Holland gekauft weil die andern Karten die ich dabei hatte Alle Mist waren und seitdem möchte ich es missen, genau genommen hab ich danach den vollen Preis auch dafür bezahlt obwohl ich gar nicht so oft benutze, einfach um die zu unterstützen weil ich die App so toll finde.

    • Direkt STRAVA. Planung geht über Web, interessanter ist aber bereits nach Segmenten bzw. Routen im Umkreis zu suchen. Oder einfach einen Track der Local KOMs nachfahren/laufen …

  • Komoot ist zumindest für Rennradtouren perfekt geeignet

  • @H4nnib4l: Outdooractive bietet meiner Meinung nach, was Du suchst. Man kann verschiedenste Aktivitäten auswählen, unter anderen auch Jogging und Rennrad. Ich habe die Premium-Version und bin nicht ganz sicher, welche Funktionen bei der kostenlosen Version fehlen.

  • Ich bin seit 3 Jahren Fan von komoot. Habe die App auch für 20 Euro bekommen und bisher zum Wandern und/oder Radfahren in Kalifornien, Dänemark, Mallorca und diversen Regionen in Deutschland genutzt. Funktionierte überall hervorragend und war jeden Euro wert. Das dabei Akku verbraucht wird, finde ich nicht ungewöhnlich.

  • Es gibt bei o2 (für Kunden) einen Gutscheincode für eine Region seiner Wahl.

  • Ha! Klasse! Fakt ist, dass das Handy durchhält wenn man nicbt permanent auf das Display stiert. Bissel Natur ansehen ist auch nicht schlecht Und fakt ist, dass keine Karte aus Papier besser ist! Heute erst wieder getestet- geil! Kleinste Pfade online.
    Achtung: komplettpaket lieber kaufen und Geld sparen! Habe immer nach Bedarf Pakete zu gekauft (gebrauchf) und dann doch komplett, aber keine Erstattung der Einzel(Test)Pakete…

  • gibt es eigentlich irgendwo eine Übersicht mit Links über TOPO-Karten von europäischen Ländern, die freibzugänglich sind? z. B. Norwegen hat seine TOPO online for free. mir würde eine Übersicht über Karten und Varianten helfen. gpsies.com hat verschiedene zum Auswählen, aber gibt es irgendwo ein bewertete Übersicht???? was ist gut, was ist unnötig, …

  • Die iPhone-App erlaubt zwar die Routenplanung per Eingabe von Ausgangs- und Zielpunkt, nicht aber die manuelle Schritt-für-Schritt-Planung einer Tour.

    @ifun Team das geht sehr wohl! ich nutze die App seit ca. 3 Monaten und habe alle Routen im Detail mit vielen extra Wegpunkten auf dem Iphone geplant

  • Habe Komoot auch bereits seit Jahren in Benutzung zum Mountainbiken. Gesamt gesehen eine wirklich gute App aber leider ist es nicht möglich über eine freie Wiese zu planen geht halt nur über Wege was beim MTB natürlich schlecht ist da nie alle Trails auf den Karten verzeichnet sind. Jetzt kann man natürlich auf einem andern Programm planen und den Track importieren doch hier streikt die iOS Version da man seit einen Dreiviertel Jahr keinem selbst erstellen Track mehr folgen kann. Trotz Meldung des Bugs beim Support ist dies bis heute nicht behoben. Schade auf Android geht es ja.

  • Leider wird beim Import von GPX-Dateien in Komoot die hinterlegte Wegführung brutal geändert, wenn die Map, welche Komoot zugrundeliegt irgendwelche Wege nicht kennt. So wird aus einer 2-Stunden-Wanderung sehr schnell eine 4stündige mit völlig skurrilem hin und her. Das lässt sich weder in der App noch auf der Webseite beheben.

    Ansonsten aber seit Jahren meine bevorzugte App.

  • Ich nutze für richtige Wanderungen nur noch ViewRanger auf der watch. Läuft perfekt und schnell, was sonst keine andere App kann. Touren plane ich in Outdooractive und exportiere sie per Mail An ViewRanger. Alle anderen Apps laufen nicht gut auf der watch, beenden dich von alleine oder brauchen ewig um den aktuellen Standort an zu zeigen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20585 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven