iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 494 Artikel
   

„Mail Drop“ in iOS 9.2 verschickt Anhänge mit bis zu 5GB

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Wir haben es gestern schon kurz notiert: iOS 9.2 integriert nun endlich auch auf dem iPhone die von OS X und iCloud.com bekannte „Mail Drop“-Funktion und gestattet euch so den Versand von E-Mail-Anhängen mit einer Dateigröße von bis zu 5 Gigabyte.

anhang

Apples iCloud-Feature ist schnell beschrieben: „Mail Drop“ erkennt große E-Mail-Anhänge und bietet euch das Sichern der Dateien in der iCloud an. Die frisch verfasste E-Mail wird anschließend ohne Dateianhang verschickt und lediglich mit den entsprechenden Links auf die iCloud-Dateien versehen.

Anschließend haben die Empfänger eurer Mail 30 Tage lang Zeit die verschickten Anhänge aus dem Netz zu laden. Ist der Monat abgelaufen löscht Apple die zwischengespeicherten Anhänge wieder.

Apple erklärt:

Mit Mail Drop können Sie Anhänge mit bis zu 5 GB direkt aus der Mail-App […] senden. Es werden alle Dateitypen unterstützt, und Anhänge werden Ihrem iCloud-Speicherplatz nicht angerechnet. Wenn eine Nachricht einschließlich Anhängen den von Ihrem Internetanbieter zulässigen Grenzwert überschreitet, werden Sie von der Mail-App aufgefordert, die Anhänge per Mail Drop zu senden.

„Mail Drop“ – Die E-Mail-App fragt nach

drop

Ein Punkt den ihr bei der Auswahl der Mail Drop-Funktion im Hinterkopf behalten solltet: Anhänge werden möglicherweise nicht per Mail Drop gesendet, wenn folgende Grenzwerte überschritten werden:

  • Die Nachricht ist einschließlich Anhängen größer als 5 GB.
  • Ein dekomprimierter Ordner wird der Nachricht angefügt.
  • Es wurden zu viele Nachrichten gesendet, oder die Höchstanzahl der Empfänger wurde überschritten. Hier informiert Apple über Postfachspeicherplatz und Beschränkungen für das Senden von Nachrichten.
  • Das Mail Drop-Speicherlimit von 1 TB ist ausgeschöpft. Jeder Anhang bleibt nur 30 Tage lang verfügbar. Es lassen sich neue Anhänge senden, wenn ältere Anhänge abgelaufen sind und dadurch mehr Speicherplatz verfügbar geworden ist.
Mittwoch, 09. Dez 2015, 13:21 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Würde mir schon reichen mal mehr als 5 Fotos in eine Mail zu packen (20 MB) da Airdrop ja so super funzt -.-

    • Geht schon seit Ewigkeiten! Per Fotos-App auswählen, dann im Dropdownmenü auf „Kopieren“, dann in der Email einfügen. Verschicke regelmäßig Mails mit 10-20 Fotos und >30 MB, gmail machts möglich.

    • Gerhard Uhlhorn

      Mail Drop greift erst ab 20 MByte. Das kann man aber umstellen:
      Möchte man, dass Anhänge ab 2 MByte per Mail Drop versendet werden, dann kann man das per Terminal ändern:
      defaults write com.apple.mail minSizeKB -float 2000

  • Ios 9.2 kann jetzt mehr als 5 Fotos via Mail verschicken !!!!!!!!

  • Ich würde mich auch freuen wenn ich mehr als 5 Fotos an eine E-Mail Senden kann. Ich muss immer vieles Dokumentieren und komme immer auf bis zu 10 Fotos und muss dann immer 2 Mails schicken. Sowas dummes diese Einschränkung.

    • Es gehen doch jetzt schon mehr als 5 Fotos zu verschicken per E-Mail. Einfach alle Fotos auswählen in der Fotoapp die man verschicken will per E-Mail, einfach Haken dran, dann unten links dieses Quadrat mit Pfeil nach oben auswählen und dort die Option kopieren wählen. Dann neue E-Mail aufmachen und dort hinein kopieren, weiße Fläche antippen und über Einsetzen einfügen. Man muss sein Handy
      schon kennen, aber meckern ist ja einfacher. :/

    • Also jetzt hab ich mal geupdatet jetzt geht es Direkt aus dem Markieren Bildschirm auch mit mehreren Bilder als nur 5.

  • Limit wurde in Ios9.2 auch 20 Fotos via Mail hoch gesetzt!

    • Ich nutze noch 9.1 und geht auch wie von mir beschrieben. Und das schon ganz lange. Und auch bei 8.x schon und 7.x

      • Stimmt, aber die 0815 User denken halt nicht so weit, das Problem per „Kopieren“ Menüpunkt in der Fotos-App zu lösen. ;-)

  • Dass ich sowas noch erleben darf. Jemand packt endlich ein Problem an, das jeden E-Mail User seit 1995 in den Wahnsinn treibt.

  • Also Mail Drop habe ich gestern erstmals auf dem Mac probiert, zweimal:
    Eine Email an 6 Personen mit einer 950 MB Zip Datei. Nach 2 Stunden war die Email immer noch nicht versandt (etwa 50%). Dazu war meine Internetverbindung nahezu ausgelastet und der ganze Mac überlastet, er reagierte nur mit 10Sekunden Verzögerung auf jede Eingabe.
    Nichts ging mehr…
    Was mache ich falsch ?

    • Wie schnell ist deine DSL Leitung. Das währe schon mal das allerwichtigste was die dauer an geht. Denn mit ner 6000er oder weniger kann man nix richtig machen wenn man fast 1GB hoch läd. Es dauert halt. Bei Uploads fängt mein Mac komischerweise aber auch an die CPU aus zu lasten (YouTube Uploads). Warum das so ist erschliesst sich mir nicht ist mir aber egal. Hört ja danach wieder auf.

      • DSL 16.000. wenn ich über das Netzwerk auf meine NAS was schiebe dauert 1 GB keine 10 Minuten. Und der Mac fängt nicht komplett das spinnen an. Habe Mail drop zweimal probiert. Vor dem OSX Update und gestern Nacht mit neuem OS X nochmals. Ziel war es einen Hochzeitsfilm so zu verteilen.

      • Guten Tag peter, ich möchte dich nur mal darauf hinweisen das dein Nas in deinem Netzwerk steht und sogesehen gar keine Internetverbindung benötigt wird um etwas darauf zu kopieren. Deine DSL Leitung hat warsch. 1-1,2 mbit Uploud daher dauert der Upload auch etwas länger. Und das die iCloud nicht das schnellste und beste ist wissen wir doch schon von der iCloud Drive. Zumindest bei mir funktioniert Dropbox besser und zuverlässiger.

  • iCloud waren übrigens auch noch 3,5 GB frei

    • Soweit ich das in Erinnerung habe, nutzt MailDrop nicht deinen iCloud Speicher. Also ist es egal wieviel du noch frei hast. Wenn ich das im Artikel richtig verstanden habe, kann jeder Nutzer pro Monat 1TB an Daten via MailDrop senden. Das würde auch das Limit der 30 Tage erklären. Ansonsten könnte man dich ja selber bestimmen lassen wann du die Datei aus der Cloud entfernst, und somit den Link in der Mail ungültig machst.

  • Lässt sich das eigentlich auch als Dropbox-Alternative benutzen?
    Einfach zum Hochladen eine Mail an sich selbst schicken, und den entstehenden Link anderweitig teilen. Hat das schon jemand probiert?

  • Bei mir haut das nicht hin. Bekomme immer eine Fehlermeldung, dass die Mail nicht verschickt werden konnte.
    „Die Verbindung zum Server für ausgehende Emails ist fehlgeschlagen“
    Weiß jemand Rat ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19494 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven