iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 865 Artikel

20 Watt USB-C-Stecker erforderlich

MagSafe: Schnelles Laden beim iPhone 12 nur mit passendem Netzteil

Artikel auf Mastodon teilen.
74 Kommentare 74

Mit 15 Watt bietet Apples MagSafe-Ladegerät eine nennenswert höhere Ladeleistung, als die ebenfalls mit den neuen iPhone-Modellen kompatiblen gewöhnlichen Qi-Ladegeräte. Diese liefern über Apples in Apples Schnelllademodus bislang maximal 7,5 Watt.

Apple Magsafe Charger

Es ist allerdings davon auszugehen, dass Drittanbieter zeitnah von Apple zertifiziertes MagSafe-Zubehör auf den Markt werfen, das günstiger zu haben ist und zudem für mehr Auswahl sorgt. Die ersten Produkte hat Belkin ja bereits angekündigt und man kann fest davon ausgehen, dass die klassischen Anbieter von Apple-Zubehör wie beispielsweise Anker bald schon mit preislich attraktiveren Lösungen auf den Plan treten.

Wer bereits beim Verkaufsstart der neuen iPhone-Modelle auf den MagSafe-Zug aufspringen will, muss mit dem von Apple angekündigten Zubehör vorlieb nehmen. Und auch hier sind noch nicht alle bei der iPhone-Präsentation gezeigten Produkte erhältlich. So hat uns Apple auch einen MagSafe-Dual-Charger für iPhone und Apple Watch versprochen, der bislang jedoch nicht auf der Webseite des Herstellers zu finden ist.

Apple Magsafe Dual Charger

Ebenfalls zu beachten ist die Tatsache, dass sich die maximalen 15 Watt Ladeleistung nicht mit jedem Netzteil erreichen lassen. Hier setzt Apple ein USB-C-Netzteil mit mindestens 20 Watt voraus. Wer dergleichen nicht schon besitzt, bekommt vom Hersteller als Empfehlung den Apple 20W USB‑C Power Adapter für 24,35 Euro als Empfehlung genannt.

Ein erster Erfahrungsbericht liegt übrigens schon vor. Im Rahmen der vorab veröffentlichten iPhone-12-Reviews war zu hören, dass sich das iPhone 12 über MagSafe innerhalb von einer Stunde auf knapp 40 Prozent betanken ließ. Kabelgebunden geht das deutlich schneller.

Apples MagSafe-Ladegerät selbst kostet 43,85 Euro. Dieser Preis beinhaltet wie gesagt kein Netzteil, sondern ausschließlich den magnetischen Ladepuck mit einem einen Meter langen Kabel mit USB-C-Stecker am Ende. Apple selbst nennt als frühesten Liefertermin für das Zubehör derzeit übrigens den 12. November. Wer es eilig hat, kann sein Glück bei Amazon versuchen. Dort wird das MagSafe-Ladegerät zum gleichen Preis mit Lieferung nächster Woche angeboten.

Abschließend noch der Hinweis, dass sich das MagSafe-Ladegerät auch als ganz gewöhnliches Qi-Ladegerät verwenden lässt, also auch ältere iPhone-Modelle ab dem iPhone 8 oder die AirPods laden kann. Lediglich das magnetische Andocken funktioniert nur bei den neuen iPhone-12-Modellen. Komplett außen vor ist dagegen die Apple Watch, diese unterstützt den Qi-Standard nicht und erfordert somit spezielle Ladegeräte.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Okt 2020 um 18:45 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    74 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Im Apple store Oberhausen ist der MagSafe ohne Probleme zu haben.

    Heute gekauft.

  • Vielleicht kann mir jemand erklären was der Vorteil beim Laden des iPhones mit MagSafe Adapter ist.
    Da die Magneten das iPhone ja so stark festhalten, dass es durch reines aufheben nicht davon zu lösen ist, macht es doch keinen Unterschied ob ich einen Lightning Stecker in mein iPhone einstecken oder den MagSafe Adapter hinten an die Rückseite lege.
    Dazu wird über Lightning laut diesem Bericht auch noch viel schneller geladen…
    Was übersehe ich?

    • … die Möglichkeiten!
      Apple wird uns das alles noch erklären

    • Irgendwo hast Du schon recht, sinnvoll könnte Tesa zwischen Ladepuck und Tisch sein

    • Du hast das richtig zusammengefasst.

      Beim MagSafe Ladepuck brauchst Du beide Hände um das iPhone zu lösen. Dann kann man gleich eine Ladekabel verwenden. Außerdem ist das Kabel vom Apple Puck recht kurz. Also geht telefonieren am Ohr und gleichzeitiges Aufladen auch nicht.

      Das würde eigentlich nur für das iPad oder ein MacBook Sinn machen. Da sind aber 15 Watt etwas wenig.

      • Verstehe nicht, warum man beide Hände dazu braucht. Ich kann doch mein Handy in der Hand halten und gleichzeitig mit einem Finger den ladepuck wegschieben…

    • Nun, für daheim sehe ich es wie du. Im Auto finde ich es klasse. Sobald die MagSafe Auto-Lüftungshalterung PRO von Belkin verfügbar ist, werde ich diese ordern.

      • Falsch, dieser lädt das iPhone nicht. Er hält es nur fest. Heißt Abe reicht, dass nichts von Drittanbietern in der Richtung kommt inkl. MagSafe und längerem Kabel

    • Der MacSafe Ladepuck ist denke ich ein Wegbereiter zum Anschlusslosen iPhone. Vielleicht mit dem iPhone 14 oder iPhone 15. Langfristig werden die Geräte irgendwann keine Anschlussbuchse mehr haben.

    • Es ist immer eine mechanische Steckverbindung und die unterliegt Verschleiss. Ich meine es gibt je Verbindungsart auch Kennziffern für die maximale Anzahl von Steckverbindungen.

      Die Buchsen/Stecker verschleißen und werden unzuverlässig.

      • Jetzt wo Du es sagst… stimmt. Jetzt fallen mir die vielen wöchentlichen Berichte über Leute ein, bei denen die Buchse aus Verschleißgründen nicht mehr funktioniert.

    • Lustig ist, dass der Spaß vielen knapp 50€ Wert ist. Und dann braucht es noch ein Netzteil. Erinnert mich an Rollen für 800€

    • Den Lightning Stecker bekommt Apple in der EU nicht mehr lange durchgesetzt.

      Mit USB-C hat Apple Konkurrenz und kann sich das Zubehör nicht mehr vergolden lassen.

      Lösung: MagSafe

    • Gernhardt Reinholzen

      Finds ehrlich gesagt auch dämlich. Da haste schon wireless charging und dann braucht man trotzdem zwei Hände, um das Magnetische Ladepad wieder von der Rückseite runterzufriemeln.

      Irgendwie bescheuert. Ich sehe ehrlich keinen Sinn darin, das Ladepad magnetisch zu machen.

      Wenn dann hätte man das Teil sehr viel schwerer machen müssen und eben nur ganz leicht magnetisch zur arretierung der Geräts. Aber eben so, dass man es jederzeit einfach abheben kann. Aber dass das an der Rückseite haften bleibt sieht irgendwie total ungewollt und dämlich aus.

      Ne also ich will das nicht. Werd mir wohl nen standard QI Lader holen. Über Nacht brauch ich eh kein fast charging.

  • Der sollte doch gehen – oder ?

    Anker Nano iPhone Ladegerät, 20W PIQ 3.0 kompaktes Ladegerät, PowerPort III USB-C Netzteil für iPhone 12/12 Mini/12 Pro/12 Pro Max, Galaxy, Pixel 4/3, iPad Pro, AirPods Pro, und mehr https://www.amazon.de/dp/B07XZ96LCN/

  • Man bekommt kein Netzteil dazu und auch nicht beim neuen iPhone, begründet das mit dem Umweltgedanken um dann doch wieder ein Neues kaufen zu müssen …

    Au man was für eine doppelMoral…
    Dann sollen sie ihre Geldgier doch offen legen … das macht sie wenigstens authentisch aber diese Heuchlerisches Getue immer nervt…

    • Du musst kein neues kaufen. Du kannst.
      Die alten funktionieren noch wunderbar

      • Die alten Ladesteckers tun es auch ?? Also nehm ich den Ladesteckers des iPhone 7 und lädt das neue iPhone dann mit MagSafe dann 15 Watt??

      • Lightning Kabel lagen bisher immer dabei. Also wovon redest du da? Und eine USB-C Buchse wird es beim iPhone nie geben, der Mac Safe fürs iPhone zeigt doch in welche Richtung es gehen wird. Ein iPhone ohne Anschlussbuchse.

      • Welches alte Netzteil?

        Das vom letzten Handy? Das hat die Person, die auch das alte Handy weiter nutzt.

    • Bei meinem SE 2020 lag leider noch ein 5 Watt Netztteil und ein USB A Kabel bei. Ich hätte viel lieber ein USB C Kabel gehabt, wie es anscheinend jetzt ausgeliefert wird, auch wenn kein Netzteil dabei ist. Von den 5 Watt Netzteilen liegen schon genug bei mir (und bei vielen anderen) rum.

  • Kann ich das MagSafe Teil mit dem alten Netzteil vom 11Pro verwenden? Hat ja auch 18W

  • Soll das heißen dass die 15W nicht anliegen wenn man ein 18W Netzteil verwendet (Anker18W/Apple18W???

    Das kann ja nur ein schlechter Scherz sein, hat das jemand schon ausprobiert?

    • Kann man alles tatsächlich erst probieren wenn die 12er da sind weil die alle Geräte darunter nur mit Max. 7,5 Watt laden

    • Wieso soll das ein Scherz sein?
      Denk mal an die Verlustleistung beim kabellosen aufladen

      • Eine Verlustleistung hast du im Netzteil auch noch. ;) ;) ;)

      • Der durchschnittliche Wirkungsgrad bei induktiven Ladevorgängen ist um die 50-60% und da ist noch nicht der Wirkungsgrad des Netzteils selbst eingerechnet. Wenn du 7,5W laden willst, brauchst du um die 15 Watt. Außer, die Spulene liegen exakt übereinander und haben einen idealen Abstand. Dann kannst du das auf rund 80% anheben (auch hier, Netzteil nicht eingerechnet, das verbraucht bei 20 Watt am Ausgang auch 21-25% am Eingang, je nach Qualität).

        Wenn nun manche Android Handys damit prahlen mit 90Watt zu laden, dann kann man sich nun vorstellen, was für ein Netzteil man dazu braucht …

    • Das würde ich mich auch fragen. Habe mir gerade dafür einen Satechi Charger besorgt der auf dem einen USB c Port 18 Watt hat. Dafür war er vorgesehen.

    • Nö, der Umwelt zu liebe setzt Apple auf kabelloses Laden mit bescheidenem Wirkungsgrad.

  • Und genau hier merkt man ganz eindeutig, dass Apples Entscheidung, kein Ladegerät mehr beizufügen, nichts weiter als eine reine PR-taugliche Rechtfertigung ist und absolut nichts mit der an uns verkauften Umweltmaßnahme zu tun hat. So muss sich also doch wieder jeder ein 20 W Netzteil besorgen, der von dem 15W-Schnellladen profitieren möchte. Und außerdem: die wenigsten haben bisher einen USB-C Charger, der mit dem (noch) beigelegten Kabel kompatibel wäre.

  • Diese MagSafe Geschichte ist auch nur der Vorbote für das Ladeanachluss-Freie iPhone. Wir sagen ja auch nur noch Ladeanschluss, da wir damit auch nur noch laden. Ich schätze die wenigsten nutzen das Kabel, um noch MP3s oder zu übertragen. Das wird dann nur noch via WLAN möglich sein.

    Mit der Eliminierung des Anschlusses verschwindet damit auch das Jaibreak-Risiko.

    Natürlich wird Apple sicher nicht ein paralleles Recovery-System einführen, damit man selbst das OS wenigstens übers Netz wiederherstellen kann. Damit soll man schön in den Applestore ;)

  • Mein HomePod zieht sich gerade die Version 14.1 runter. Ist das neu?

  • Magsafe klebt viel zu fest am iphone. Bleibt man an der schnur hängen ist das iphone ganz schnell am Boden.

  • Ob Apple wohl mit dem iPhone 14/15 den schon vom iPad bekannten Magnetischen Smart Connector in MagSafe integriert? Könnte man damit einen Lightning Anschluss komplett ersetzen. Ich kenne die Übertragungsraten des Anschlusses nicht.

  • 70 Euro (Netzstecker + MagSafe Ding). Für etwas, dass man auch für 25 Euro von Anker (Netzteil + Kabel) bekommt. Bekloppt!

  • Werde weiterhin die normalen QI Ladegeräte nutzen. Da ich an meinen Telefonen keine Hülle verwende, wird das Teil durch die Magnetische Arretierung sicherlich schnell aussehen wie Sau.

  • Das Ziel von Apple ist doch offensichtlich: Demnächst fällt kabelgebundenes Laden ganz weg. Was der Wegfall jeglicher kabelgebundenen Verbindung positives und negatives zur Folge haben wird, kann sich ja jeder denken. Latenzfreie Verbindungen (Midi/Audio) dürften ohne Kabel wohl schwer zu realisieren sein.

  • Ich hab jetzt schön öfters gelesen, dass induktives Laden nicht so gut für die Akkus wäre.
    Mit diesem MagSafe schadet man den Akku dann nicht?

  • Kann man das IPhone 12 auch mit einem USB C Netzteil mit 40 oder 60 Watt laden?

  • Isabelle Romano-Moser

    ich habe ein MagSafe Ladegerät gekauft. Ist ja schon eigenartig, dass man dieses dann nicht verwenden kann, weil es keinen Stecker hat. Was muss ich nun für einen Stecker dazukaufen? Das finde ich sehr kundenunfreundlich

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37865 Artikel in den vergangenen 6161 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven