iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 019 Artikel
MagentaMobil XS und Congstar LTE

MagentaMobil XL: Telekom bietet erste Unlimited-Flatrate an

Artikel auf Google Plus teilen.
136 Kommentare 136

Die Telekom erweitert ihr MagentaMobil-Angebot um zwei neue Tarife. Mit MagentaMobil XS ist künftig ein Einsteigertarif ab 19,95 Euro pro Monat erhältlich, der Tarif MagentaMobil XL bietet zum Monatspreis von 79,95 Euro eine echte Unlimited-Flatrate mit unbegrenztem Highspeed-Datenvolumen.

Telekom Magenta Mobil Xl

Mit dem Unlimited-Angebot bietet die Telekom ihren Worten zufolge als bislang einziger Anbieter in Deutschland unendliches Highspeed-Datenvolumen zum Pauschalpreis an. In diesem Angebot inklusive sind 23 GB für EU-Roaming.

Unser neuer MagentaMobil XL Tarif ist die konsequente Fortführung unserer Unlimited-Strategie und der logische Schritt nach dem Launch unseres StreamOn Angebots, das nach weniger als einem Jahr bereits eine Million aktive Nutzer hat. Dieses Nutzerverhalten und der generell steigende Datenverbrauch macht deutlich was viele Kunden wünschen: absolute Sorgenfreiheit für alle Vieltelefonierer, Intensivstreamer und Dauersurfer.

MagentaMobil XL enthält unbegrenztes Highspeed-Datenvolumen mit LTE Max in Deutschland (von bis zu 300 Mbit/s im Download und bis zu 50 Mbit/s im Upload), eine Telefonie- und SMS-Flat, eine Hot Spot Flat an deutschen HotSpots sowie kostenfreies Roaming in der EU mit bis zu 23 GB pro Monat. Der Monatspreis von 79,95 Euro gilt für die Tarifvariante ohne Smartphone, mit einem sogenannten „Top-Smartphone“ inklusive fallen 99,95 Euro monatlich an, MagentaMobil XL ist nicht in den Tarifvarianten „Einsteiger-Smartphone und „Smartphone“ verfügbar.

MagentaMobil XL mit teuren Multi-SIM-Karten

Eine erwähnenswerte Einschränkung müssen allerdings Nutzer von MultiSIM-Karten beachten. Die Nutzung ist nicht inbegriffen, sondern wird mit jeweils 29,95 Euro pro Monat und Karte mit einer maximalen Anzahl von zwei Karten berechnet. Die Telekom begründet diesen hohen Preis mit dem bei Multi-SIM-Nutzung ebenfalls inbegriffenen unbegrenzten Datenvolumen.

Telekom Magentamobil Xl Und Xs

MagentaMobil XS für Einsteiger

Im ebenfalls von heute an neu verfügbaren Einstiegstarif MagentaMobil XS erhalten Kunden zum Monatspreis von 19,95 Euro 750 MB Inklusivvolumen sowie eine Telefon- und SMS-Flatrate.

Die Telekom bietet den Vertrag optional und gegen Aufpreis auch mit Einsteiger-Smartphone (24,95 Euro monatlich), Smartphone (29,95 Euro) und Top-Smartphone (39,95 Euro) an. Pakete wie SpedON und auch Multi-SIM-Karten können kostenpflichtig hinzugebucht werden. Die StreamOn-Option gibt es für MagentaMobil XS nicht, hierfür ist mindestens die Tarifvariante M erforderlich.

Neue Congstar-Tarife mit LTE

Congstar bietet fortan drei Mobilfunk-Tarife ab 10 Euro pro Monat an. Interessant sind hier die Angebote Allnet Flat für 20 Euro (3 GB inklusiv) und Allnet Flat Plus (8 GB inklusiv) für 30 Euro. Kunden können hier jeweils eine Highspeed-Option mit 50 Mbit/s für 5 Euro pro Monat hinzubuchen.

Congstar Tarife

Dienstag, 06. Mrz 2018, 9:59 Uhr — chris
136 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Unlimited gab es doch vorher schon, allerdings für 199€ monatlich.

  • Hoffentlich ziehen jetzt andere Anbieter nach. In 10 Jahren gibt es in Deutschland dann vielleicht erschwingliche, unbegrenzte Tarife.

    • Ich finde die 80€ durchaus erschwinglich.
      Man hat sich an LTE und überall Internet schnell gewöhnt, deswegen mißt man ihm keinen Wert bei. Aber 80€ reicht für zweimal zu zweit Essen gehen…

      • Bei McDonalds sogar 4x Essen gehen zu zweit, unglaublich!

      • Ist ja auch nicht so, dass es anderswo deutlich günstiger wäre bei vergleichbarer Leistung.

      • Find ich auch extrem erschwinglich, Wenn man bedenkt, dass andere Menschen damit ihren Einkauf im Supermarkt für ca. zwei Wochen machen. Meine Güte. Die Leute stellen sich immer so an. Dann halt einfach mal zwei Wochen nichts essen *ironieoff*

  • Es geht voran, aber der Preis für die MultiSIM ist schon extrem, vor allem wenn dieser auch bei der eSIM für die Apple Watch anfällt.

  • Das ist inzwischen die zweite Unlimited Flatrate. Die alte hat 200€ gekostet. Gab es seit 2 Jahren.

  • Endlich der XS! Leider bin ich noch bis November 2019 im S. Grrr Naja, werde es überleben aber ich verbrauche nie mehr als 500 MB da ich ständig im WLAN bin – Selbst unterwegs in den Unitymedia WifiSpots.

  • Gar nicht mal so teuer, haben den Preis mal eben halbiert da es diesen Tarif unter anderem Namen schon lange für 199€/Monat gab. Also 100€ im Monat sind immer noch deutlich zu teuer aber im Verhältnis was 6GB bei der Telekom offiziell kosten, geht der Preis langsam echt in die richtige Richtung.

    • Also ohne Smartphone lese ich da 80€. Ein klassischer VDSL Anschluss kostet doch auch 40€. Finde die 80€ nicht so verkehrt.

      • Tatsache? Zahle um die 20 für 200mbit, Kabelanschluss bei Vodafone.

      • Was zahlst du nach den Neukunden Rabatt? Also ab den 25 Monat?

      • Spielt keine Rolle, wenn er vorab kündigt und die Telekom ihn dann kontaktiert, oder er eben dann wechselt, sollte er kein gutes Angebot nach Kündigung bekommen :)

    • Ist nicht vergleichbar. Was Du meinst ist der Magenta Premium XL für 199€. Das ist einer der Tarife bei dem Du jährlich ein neues Smartphone bekommst. Der hier erwähnte Vertrag ist ohne Handy, und für 99€ mit Handy (aber eben nur alle 2 Jahre).

  • Wie stellen die sich die Multi-SIM Preise bei der Verwendung mit der Apple Watch vor? Die eSIM wird ja auch als Multi-SIM abgerechnet. 30€ damit die Watch, wenn das iPhone nicht in der Nähe ist mal ne Nachricht empfangen kann oder mal eine Stunde Musik streamen kann ist schon heftig.

    • Heftig ist wohl war, wird aber vermutlich nur ein Schutz sein damit nicht die Festnetz Tarife nun gekündigt werden und via Multisim einfach ein LTR Router / Stick benutzt wird.

      • Dann sollen sie wenigstens den Magenta 1 Kunden die Multisim kostenlos geben. Ich muss ja Festnetz behalten da ich sonst ja kein Magenta 1 mehr wäre

      • Ist ja laut Kleingedruckten nicht erlaubt

  • Hoffnungsvoller Schritt, allerdings dürfte die Begrenzung für EU-Roaming problematisch sein . Mal sehen, was die Verbraucherschützer dazu sagen.

  • Beim XL steht nun nicht +Schweiz dabei heißt. Heißt das es dorten sehr teuer werden kann zum surfen und Telefonieren oder?

  • Natürlich teurer als StreamOn, dafür der richtigere Weg. Man muss nur mal 15-20 Jahre zurückdenken, was da echte Internet Flatrates im Festnetz gekostet haben. Bin zuversichtlich, dass das preislich bald noch besser wird.

    • StreamOn war in meinen Augen auch nur eine Übergangslösung um einigermaßen vernünftige Zahlen ermitteln zu können was die Leute so verbrauchen und ob überhaupt ein Bedarf da ist.

      Nun haben sie sicherlich bemerkt, der Bedarf ist da und haben in ersten Schritt nun diesen XL Tarif geschaffen. In den folgenden Schritten wird meiner Meinung nach, das Volumen in den anderen Tarifen erhöht und auf längere Sicht wird sich vermutlich eine Flat einfinden wie man es von Festnetz kennt und zwar Flats die sich nur noch von der Geschwindigkeit unterscheiden.

  • bei mir werden die neuen Tarife nicht angezeigt auf der Webseite…

  • Rutsche ich denn mit der Highspeed- Option bei Congstar dann wenigstens vom 3G- Netz ins weitaus bessere LTE- Netz?????

  • Schade das man Apps größer als 150 MB im WLAN laden MUSS. Sonst würde ich daheim, als Single, meine Internetanschluss kündigen.

  • Guten Morgen, entweder bin ich noch nicht richtig wach, die neuen Tarife werden noch nicht angezeigt. Schaue gerade auf der offiziellen Webseite nach.

  • echt krass teuer verglichen mit klarmobil 10eur/m 24monate … flat plus 2gb …

  • Für 20€ im Monat 750MB während Congstar da im gleichen Netz schon 3GB bietet

  • 19,99€ für die Konditionen? Alter Schwede! Zum Glück wohne ich in einer Grossstadt und kann somit auf andere Anbieter ausweichen und zahle für 10gb das Gleiche

  • Bei mir wird noch der alte Tarif für 199€ angezeigt, wo ist der link zum neuen Tarif?

  • Woher habt ihr die Congstar Werbung? Auf deren Webseite wird „Smart“ immer noch mit 21 Mbit beworben – und das scheint dann wohl der einzige Unterschied zu sein, an dem man den Tarif mit LTE erkennen kann – oder wie seht ihr das?

  • Zum Glück habe ich meinen Premium XL zum kommenden Dezember gekündigt. Hätte mich extrem geärgert.

  • Tja, wird wohl erst mit dem nächsten Gerätewechsel im Herbst was mit dem XL. Mittendrin werde ich wohl von meinem L+ nicht in den XL wechseln können …

  • Hört sich ja super an der neue Tarif, weiß man ob es einen Junge Leute Rabatt gibt? Einen Festnetz Tarif würde ich dann sowieso nicht mehr benötigen.

    • Gab es beim alten XL Premium nicht, also würde ich hier auch nicht davon ausgehen. Wer unter 25 100€ für einen Handytarif ausgeben kann, sollte aber auch kein Problem damit haben.

  • Schade, XS und XL eingeführt aber die S-L wurde nichts geändert. Die letzten Jahre gab es doch immer auch hier Änderungen, so das sich ein wechsel auf die neue Generation wenigsten gelohnt hat.

  • Telekom Event läuft doch noch … danach ist alles erst online.

  • Schade. Klangen erst hoffnungsvoll die Meldungen über LTE. Und VoLTE ist ja anscheinend gar kein Thema. Mal abwarten, was von den anderen Providern noch kommt.
    Für Frau mit ihrem Congstar Prepaid wäre das interessant geworden in der Pampa. So müssen wir doch weiter über die Alternative nachdenken.

  • hab eben voll die callcenterdame durcheinander gebracht. die wusste noch nciht mal was vom neuen tarif :-)
    meine frage wie es mit dem L+ premium Tarifen aussieht konnte sie nicht beantworten. schade das die Mitarbeiter nicht vor dem event gebrieft werden

    • Das geht nicht, habe ich gerade gehört, erst zur Vertragsverlängerung

    • Bei einem Tarifwechsel muss lediglich das Cluster eingehalten werden. Da es sich in deinem Fall um einen Premium-Tarif handelt, müsstest du an dieser Stelle auf den Magenta Mobil XL Premium wechseln, um den größeren Funktionsumfang zu erhalten.

      Wenn du mit einem Premium Tarif in den regulären XL ohne Handy wechseln möchtest, dann geht das erst ein Monat vor Vertragsende und nicht zur regulären VVL-Zeit der Premiumtarife.

  • Grüß aus Finnland – 30 Euro unlimited

  • Ist bei dem neuen XL auch Tethering erlaubt?

  • Wird das auch für For Friends Tarife sein ?

  • Also für mich ist bei den Congstar Tarifen nirgends ersichtlich das es LTE Tarife sind….

  • Sicher das bei dem XS Telefon und SMS Flat dabei ist? Bei allen anderen Tarifen steht „Flat“ dahinter. Beim XS nicht….

  • Hahaha, Flatrate unbegrenzt!!! Ursprünglich bedeutet Flatrate ja schon unbegrenzt zum Pauschalpreis. Was für ein Witz!
    Und wenn die Tkom irgendwann merkt, dass einige User das voll ausreizen, dann wird auch die FlatFlat-Rate wieder limitiert …

  • Bei dem kleinen Smart congstar Tarif mit 1GB ohne zubuchpqre Highspeed Option gibt es dann aber kein LTE netz?

  • 30 Euro für die eSIM in der Apple Watch?
    Macht keinen Sinn!!

  • Congstar Highspeed Option leider nicht bei bestehendem Laufzeitvertrag als zubuchbare Option möglich. Nur über Tarifwechsel mit neuer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Also: Bye, bye congstar

  • Der XS hat laut Bild doch keine Telefon und SMS Flat, oder ist das ein Fehler im Bild?

  • Wenn es die unlimited auf der Hauptkarte und 1-2-4GB auf den Multisimsen gegeben hätte…

  • Der Preis ist trotzdem unverschämt. Solche Tarife sind in andere Ländern bereits Standard. In Litauen z. B. kostet ein Tarif mit kompletter Flat ( Telefonie, SMS, Internet LTE) inkl. Premium Smartphone ca. 30,00 € bis 35,00 € pro Monat. Die Netzabdeckung ist dort auch wesentlich besser. Da surft man selbst im tiefsten Wald noch mit LTE. Da kann sich Deutschland so einiges anschauen.

    • Ernsthaft? Du willst doch wohl nicht ein Niedriglohnland wie Litauen mit Deutschland vergleichen. Auf diversen karibischen Inseln hatte ich auch dauerhaft 4G, dort kann sich das sogar die ärmste Bevölkerung leisten… Kein Vergleich also.
      Die Preise werden sich schon selbst regulieren, sobald die Provider endlich ihre UMTS Lizenzgebühren abgeschrieben haben.
      Wenn unsere Regierung bzw. die EU da nicht etwas nachhelfen, werden wir wohl auch weiterhin ein digital abgehängtes Land bleiben. Aber als eines der reichsten Länder, machen wir ja auch alles mit und bezahlen brav.

  • Falsch – es ist in Litauen ggü. Deutschland bezogen auf den durchschnittlichen Monatsverdienst um ein Mehrfaches teurer!!

    • Litauen ja, aber in Österreich sind die Tarife seit Jahren wesentlich günstiger, echte Internet-Flatrate für Mobiles Internet (Ohne Telefonie) unter 30 Euro, und unser durchschnittlicher Monatsverdienst unterscheidet sich nur unwesentlich vom Deutschen. Hier hinken die Tarife wirklich um Jahre hinterher, dazu beigetragen hat vor allem die Machtstellung der paar wenigen Großen Anbieter, in Österreich ist seit 10 Jahren ein massiver Machtkampf unter den Anbietern auf Augenhöhe und hier gibt es nur Kunden wenn man diese beim Mitbewerb abwirbt, da die Sättigung schon lange erreicht ist…

      • Durch die geringere abzudeckende Fläche, ist natürlich auch weniger Infrastruktur notwendig.
        Versuch mal, flächendeckend in Deutschland solche Gegenden wie die Uckermark zu versorgen… das lohnt einfach nicht, muss aber trotzdem gemacht werden und somit zahlen wieder alle anderen mit.

      • @Horst
        Durch die Berge benötigt Österreich deutlich mehr Zellen als die Uckermark pro Fläche.

  • Ich bin zur Zeit in den Staaten. Zum Vergleich: Ich habe einen T-Mobile Vertrag mit 3 Lines und unbegrenzenten Datenvolumen fuer 120$ Dazu habe ich fuer 15$ mehr unbegrenzt nach Europa telefonieren. Selbst in Deutschland ist der Vertrag nutzbar allerdings sind da die Daten dort limitiert, wenn ich es richtig weiss. Mit Autopay discount + tax komme ich auf insgesamt auf 120$/mtl.

  • Wenn man sieht das manche 600GB im Monat benötigen, frage ich mich, was die so treiben?
    4K Pornos in Dauerschleife schauen? Das Kinoprogramm im Stream haben?

    • 1. Könnte es sein das es die Angabe von einen Haushalt ist.
      2. Schau mal was mittlerweile die Games für Updates haben, gestern für das Siege Update waren es mal schnell 13GB. Andere Spiele wie CoD, BF etc. etc. haben ähnliche Größen.
      3. Da wir schon bei Games sind, kommt nun noch der Traffic dazu, der beim Online Gaming entsteht.
      4. Cloud Lösungen, ständig werden hier Daten hin und hergeschickt um unsere Systeme Synchron zu halten.
      5. Nehmen wir nun einfach mal Sinnloses YouTube Videos anschauen.
      6. Film streaming über Netflix und Co.

      Da kommt schon einiges an Traffic zusammen.

  • Es ist jedenfalls eine Frechheit das die pro Multi-Simkarte 30 € haben wollen im Tarif Magenta Mobil XL

  • Die MultiSIM Karte (auch die eSIM) werden mit 29,95 EUR (brutto) bepreist.

    Die Telekom verlangt also 718,80 EUR zusätzlich für 2 Jahre LTE-Nutzung auf der Apple Watch.
    In Magenta Mobil L sind es wohl nur 4,95 € im Monat, in der Premium Variante sogar kostenlos dabei.

    Verstehe dieses XL-Tarifmodell nicht.

    • Es ist doch klar. Jedes weitere Gerät braucht mehr Traffic. Was wäre sonst der Unterschied zu dem teuren 200 Euro Tarif. Tethering ist übrigens auch nicht unbegrenzt möglich. Sonst könnte man ja einen WLAN Hotspot mit dem Handy aufmachen. Beim grossen Tarif ist tethering inkl.

  • Wollte gestern bestellen, aber leider ist die Schweiz in der Tat nicht dabei, weder LTE noch Tel/ sms. Damit absolut indiskutabel. Und leider könnte ich meine EU Flat plus im Rahmen des Magenta Eins Vorteils auch nicht mehr nutzen, weil es diese nicht mehr gibt (wird nur bei bestehenden Verträgen gelassen, bei neuen nicht mehr).
    Schade, sonst wäre der Tarif für mich ok.

  • Die Schweiz ist ja im Unlimited nicht mehr enthalten. Welche Kosten entstehen bei der Nutzung dort ? Weiß das jemand ? Danke.

  • Interessant ist das die Telekom dem Konkurrenten Vodafone hier richtig zuzusetzen scheint. Den selbst der teuerste 200 Euro Vodafone Tarif hatte bisher keine echte Mobile Internet Flat ( 30 GB). Vodafone wird hier mehr oder weniger zum nachziehen genötigt. Ich finde 80 Euro auch nicht wirklich viel. Im Festnetz Bereich liegt man im groben schnitt bei den großen Anbietern für Telefon und Internet Flat bei 40 bis 50 Euro in den schnellen Tarifen. Da sind 80 Euro für eine echte Mobile Flat im Telekom Netz durchaus wirklich gut. Vodafone wird das Preislich kaum Toppen können und vor allem wollen.
    Und selbst wenn O2 hier demnächst mit einem Vergleichbaren Tarif nachziehen sollte, im 50 Euro Preis Bereich, wäre O2 trotzdem keine alternative. Dafür ist das O2 Netz einfach zu schwach ausgebaut um.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24019 Artikel in den vergangenen 4094 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven