iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 100 Artikel
   

Macworld-News: iTunes Plus, Preise und mehr

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Ein kurzes Hallo nochmal aus San Francisco. Die Keynote haben wir hinter uns, ausführliche Infos zu den Updates für iWork, iLife (Link zur Video-Tour) und das Macbook Pro gibts drüben bei iFUN. Die Produkte direkt im AppleStore.

Unten noch einmal die wichtigsten Infos bezüglich der Neuerungen in iTunes. Die Keynote-Fernbedienung vom iPhone aus werden wir separat noch ausführlich vorstellen.

neuprodsc1.jpg

Aber die Macworld heißt nicht nur „Apple“: Mehr als 500 Aussteller sind anwesend und unser Terminkalender für die nächsten Tage ist ziemlich dicht. Nach und nach werden hier also verschiedenste iPhone-News – vom kleinen Software-Tool über Cases bis zu Audiosystemen – eintrudeln.

Neues zum iTunes Store

Über iTunes wurden bis heute mehr als 6 Milliarden Songs herunter geladen. Über 10 Millionen Titel sind im Store verfügbar, 75 Millionen Kunden haben sich bislang für iTunes registriert. Mit diesen Zahlen ist iTunes Marktführer in den USA. Drei wichtige Neuerungen gibt es bezüglich iTunes von der Macworld zu Berichten:

  • Das Preismodell ändert sich.
    Ab dem 1. April werden die Preise für Musik im iTunes Store gestaffelt und damit 69 Cent, 99 Cent oder 1,29 Euro pro Titel fällig (voraussichtlich, Preise noch nicht von Apple Deutschland bestätigt). Die Zahl der für 69 Cent verfügbaren Titel soll die der um 1,29 Euro deutlich übersteigen – dies verspricht Apple zumindest.
    upgrade.gif
  • iTunes Plus wird Standard
    Ab werden 8 Millionen iTunes-Songs ohne DRM und in hochwertiger Qualität (256 kBit/s) verfügbar sein, die restlichen 2 Millionen Titel im Repertoire sollen bis Ende März folgen. Der iTunes Store bietet die Möglichkeit, alle eigenen Songs auf einen Rutsch zum Pauschalpreis auf iTunes Plus zu aktualisieren. Dabei werden 30 Cent pro Song und 60 Cent pro Video fällig.
  • Vom iPhone aus kann Musik ab sofort auch über das 3G-Netz eingekauft werden, man ist zum nachladen unterwegs also nicht mehr auf Wi-Fi-Hotspots angewiesen.
Dienstag, 06. Jan 2009, 20:35 Uhr — chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie? Das war's jetzt? Oder geht die Keynote noch ein paar Tage und Apple haut jeden Tag noch ein paar Knaller raus?

    • das scheint mir wirklich etwas wenig zu sein, vor allem wenn man bedenkt dass das die letzte macworld ist, da hab ich eigentlich schon einen knaller erwartet

  • 6 Billionen Songs? Wohl eher 6 Milliarden oder ist das nicht so das im Englischen billions in Deutsch Milliarden enspricht? Ein kleiner Satzbaufehler hat sich im gleichen Satz eingeschlichen

  • Wieso ohne Steve?`Hab ich was verpasst^^ ?

  • somit dürfte das iphone nano gestorben sein.
    weiß jemand. wann das nächste event ist, wo neue produkte kommen bzw wann ein neues iphone kommt und ob sich ein 3g kauf momentan lohnt oder man besser wartet?

  • bin einfach nur enttäuscht… Tja. Ohne steve geht nix mehr :(

  • Die Preise dafür das ich den Handel komplett übergehe und nicht mal eine cd bekomme sind viel zu hoch! Aber offenbar gibts sehr viele Menschen die das anders sehen-erschreckend.

    • dann lieber ein SONY mit Blu-ray und 1080 HD Bildschirmauflösung mit 640 GB
      als sowas teures
      Entschuldigung, bin ersetz

      • kann keinen Zusammenhang zu völlig überzogenen Preisen für einen Download feststellen. Für 99 EuroCent kauf ich mir woanders das ganze Album! Ganz grosse Verarsche was hier abgezogen wird! Kann mich noch erinnern als uns die Musikindustrie erzählt hatte das mit der Umstellung von Vinyl auf CDs alles für den Kunden viel billger wird- hahahah- teurer sind die CDs geworden! Und jetzt die absolute Lachnummer! CDs gespart- Händler plattgemacht- Kunde zahlt seinen online Zugang+ MP3 Player+ den gleichen Preis für den Download.
        HAHAHA- sonst ist ja alles super so mit itunes und so gell ;-)

      • hey, also seid mir mal nicht böse, aber ihr habt glaube ich keinerlei Verständnis dafür, was hinter solchen Preisen steckt.
        Klar, wenn man vom aktuellen Rihanna-Album ausgeht, dass sich 3 Millionen mal (fiktive Zahl, aber die verkauft viel), dann hört sich das viel an…

        Aber denkt doch auch mal an die kleinen Musiker… eine Albumproduktion kostet auch ihre 10 000 – 20 000€ – der Produzent muss von etwas Leben, der Künstler selbst, die CD muss gemastert werden (damit sie in eurem getunten 4er Golf mit 600 Watt Subwoofer auch richtig schön rumst). Dann gibt es auch zusätzlich immer noch Coverartwork, Singleauskopplung – und natürlich auch eine Marketing-Kampagne… Und dann wird das Album 1000 mal 10-15€ gekauft… und ihr jammert? Über 10€? Dafür arbeiten andere Leute und leben davon…

        Manchmal greif ich mir an den Kopf. Wenn das so weitergeht, gibt es in 10 Jahren niemanden mehr der von Musik halbwegs leben kann (und ich rede nicht von den Platin-Superstars, sondern von den anderen 80%, denen wir die Vielfältigkeit in der Musikindustrie verdanken) und das verschwindet einfach – oder es dauert 10 Jahre bis mal ein neues Album fertig wird.

      • danke und amen!

        das ist aber zu hoch für die ganzen iphone poser
        ist halt normal sich nen handy für 500€ zu kaufen, bzw nen 2 jahres vertrag der dann 1200€ kostet, aber 99cent für nen song oder nen iphone app ist natürlich vieeeeel zu teuer…..
        gott geht mir diese beschissene geiz ist geil mentalität der deutschen aufn sack.
        und hinterher, wenn wir nur noch so einen superstars dreck etragen müssen, heulen wieder alle rum, fragen sich wie konnte das passieren und das gemeckere geht von vorne los.
        am geilsten war mal so ein voll pfosten der tatsächlich meinte, wieso musikschaffende überhaupt geld bekommen, die machen das doch aus leidenschaft…….

  • der billion Dollar tip

    Hab ich mich schon gefreut, dass die „billions“ korrekt mit „Milliarden“ übersetzt wurden und dieser immer wieder so beliebte Fehler hier mal NICHT gemacht wurde. Aber offensichtlich wars ja zunächst doch verkehrt :-)

    Für den gemeinen Amerikaner kommt nach der „million“ schon die „billion“ während unsereins nach der Million die Milliarde und dann erst die Billion zählt.

    Womit wieder mal bewiesen wäre: wer iPhone-Ticker liest, tut auch was für seine Allgemeinbildung :-)

  • Pingback: Mitschnitt des Keynote-Videos Online & mehr

  • Ihr glaubt aber nicht wirklich das die 99 Cent ausm itunes shop an den Künstler gehen! Offenbar hat man euch schon richtig gut den Kopf gewaschen.Was der Preis eines völlig überteuerten downloads mit iphone und T-mobile Tarifen zu tun ist mir übrigens völlig schleierhaft.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21100 Artikel in den vergangenen 3638 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven