iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Luna: Matratzenauflage mit iPhone-Anbindung

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Zwei unterschiedlich temperierbare Wärmezonen, ein Wecker, eine automatische Schlafanalyse-Statistik und eine Anbindung an das iPhone….

temp

Für Preise ab 175€ kombiniert die Luna Matratzenauflage ein halbes Schlaf-Labor, dessen Entwicklung sich noch rund einen Monat lang auf dem Crowdfunding-Portal Indiegogo unterstützen lässt. Die intelligente Matte, die sowohl in einer „Queen size“ als auch in einer „King size“ Variante angeboten wird, soll noch im August 2015 ausgeliefert werden und gehört zu den ungewöhnlicheren Projekten des Kickstarter-Universums.

Luna, so das Versprechen der Macher, soll eure Schlafqualität überwachen, sowie den Herzschlag und die Atem-Frequenz ihrer Nutzer mitschneiden. Die Auflage kann die Matratze auf eine gewünschte Temperatur vorwärmen und lässt (über eine vollverschlüsselte Verbindung) sich auch von unterwegs anheizen. Längerfristig eingesetzt lernt Luna zudem euren Schlag-Rhythmus kennen und steuert die Temperaturen irgendwann vollautomatisch. Der ebenfalls integrierte Alarm weckt euch in der aktivsten Schlaf-Phase und soll das Aufstehen so weniger anstrengend werden lassen.

matte

Dienstag, 03. Feb 2015, 13:36 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hoffe doch weniger anstrengend?

  • Wann kommt endlich die Klobrille mit iPhone-Anbindung? Würde da auch gerne mal ein paar Statistiken bekommen. Und unterwegs anheizen wäre auch fein. Vollverschlüsselt natürlich.

  • Ich brauche nichts, was meinen „Schlag-Rhythmus“ lernt und das Aufstehen wieder anstrengender werden lässt.

  • Schlag-Rhythmus ist ein netter Freud’scher Vertipper ;-)

  • Halbes Schlaflabor??
    Dazu reicht aber eine beheizte Decke mit Drucksensoren nicht ganz…

  • Wann kommt das intelligente iKlopapier?
    Mich würde mal die Zusammensetzung interessieren.
    Schön wäre dann auch gleichzeitig eine Ernährungsberatung

    Man man, ich will dich nicht von einer beklopten Matratze geweckt werden wenn ich grad mitten in Tiefschlaf bin, und schon garnicht wenn ich noch 2 Stunden bis zum aufstehen hab *kopfschüttel*

    • Der „Smart Alarm“ ist hier nicht neu erfunden worden. Diesen gibt es schon bei diversen anderen Fitnesstrackern, welche man bspw. am Handgelenk trägt. Hier wird eine Zeitspanne empfehlenswerter weise von einer halben Stunde gewählt. Wenn man also 05:30 Uhr spätestens aufwachen möchte, müsste man dann eine Zeitspanne von 05:00 bis 05:30 Uhr wählen. In diesem Zeitraum wirst du dann durch Vibrationen aufgeweckt. Und das funktioniert sehr gut (Persönliche Erfahrung & div. Testberichte) und es ist keinesfalls so, dass einfach irgendwann ausserhalb der eingestellten Zeitspanne geweckt wird…..

  • Erinnert mich ein bisschen an die Filme aus den neunzigern.
    Zum Beispiel Arnold Schwarzenegger total Recall.
    Die komplette Überwachung beginnt Bis in den intimsten Bereich

  • Bei aller Liebe zu Technik, aber das ist nun wirklich zuviel des Guten.

  • Die Idee ist super hoffe nur die Auflage kommt auch nach Europa… Ich benutze jetzt seit 2 Monaten den welcher von runtastic und das Aufstehen geht um einiges leichter… :)

  • Dirk Niederdräing

    Funktioniert das denn auch zuverlässig wenn man zu zweit im Bett liegt?!?

  • Funktioniert das auch mit einer Matratze von Squornshöllisch Zeta?

  • Entweder werde ich mit meinen 21 Jahren langsam altmodisch, oder diese ganze Tech-Anbindung (sei es eine Matratzenauflage, die den Schlaf misst, oder anderer Hightechkram, der den Puls und ähnliches kennt) wird immer gruseliger…
    Ich schlafe jedenfalls am besten, wenn ich mich nicht wie im Labor kontrolliert fühle.
    Mir macht diese „Smart“-Home tralala Geschichte fast schon Angst.

  • Ich finde diese Idee nicht schlecht. Wieso denn nicht? Ist halt momentan Mode, alles, was man tut, zu tracken. Wie weit man dies in seinen Alltag zulässt, ist jedem selbst überlassen.

    Über den Sinn von Trackern kann man streiten… Muss ich wissen, wie ich geschlafen habe? Merke ich das nicht selber, wie ich geschlafen habe? Wie aussagekräftig ist die Gesamtschrittzahl, die ich an einen Tag hinterlegt habe? Ist eine zu niedrige Schrittzahl am Tag ein Indiz dafür, nicht mehr fit zu sein oder das es bergab mit seinen Körper geht? Nein!

    Ich finde folgende Dinge an dieser „Luna“ vielversprechend:
    – Aufzeichnung, Analyse des Schlafs UND Tipps zum Verbessern der Schlafqualität
    – Koppeln mit anderen Gadgets (Bsp.: Wenn ich aus dem Bett aufstehe, gehen die Lichter an oder ins Bett gehe, aus)
    – Eingebaute Wärmfunktion (Komfort +, ähnlich wie eine Standheizung im Auto oder auch eine Sitzheizung) -> Braucht keiner, aber ist nett, wenn mans hat :-)

    Alles in allem, finde ich den Preis aber ein wenig erschreckend. Aber immerhin günstiger mit mehr Funktionen als die Aura von Withings (Weckerlampe mit Sensorischer Matte für Matratze)

  • Finde das aufheizen irgendiwe ziemlich geil an dem Teil. Der Rest so naja.

  • Wolkenkuckucksheimer

    Ja genau, Elektrosmog für ruhigen Schlaf.

  • Sowas müßte die Vitalfunktionen messen können und bei Herzstillstand einen Ersthelfer im (Mehrfamilienen) Haus alarmieren können.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven