iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 235 Artikel
Gestenerkennung per Apple Watch

Lumos Smart Bike: Apple verkauft Radhelm mit App-Integration

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Der als Kickstarter-Projekt gestartete Fahrradhelm Lumos, der nicht nur Blinker, Front- und Rücklicht sondern auch eine App-Anbindung und die Unterstützung für iPhone und Apple Watch integriert, wird ab sofort exklusiv über den Apple Store in Deutschland vertrieben.

Lumos Helm 1000

Optisch nicht hundertprozentig auf unserer Wellenlänge – wir gehören eher zu den Fans des Bern Macon und des cremefarbenen, ebenfalls mit einem Rücklicht ausgestatteten Cratoni C-Loom – punktet der Lumos-Helm vor allem mit seinem technischen Alleinstellungsmerkmalen.

Gestenerkennung per Apple Watch

Ausgestattet mit 10 hellweiße Front-LEDs, 38 rote Rück-LEDs und 11 gelben Leuchtdioden für die Abbiegesignale, verbindet sich der Lumos-Helm per Bluetooth mit ihrer iPhone-App und nimmt hier nicht nur Abbiegesignale der Apple Watch entgegen, sondern katalogisiert die täglichen Pendler-Fahrten auf Wunsch auch in Apples Health-Applikation:

Dank intelligenten Algorithmen zur Gestenerkennung erkennt die Lumos App auf der Apple Watch, wenn du ein Handsignal gibst, und aktiviert dann automatisch die Abbiegesignale an deinem Helm. Oder du tippst einfach auf die entsprechenden Schalter deiner mitgelieferten kabellosen Fernbedienung für die Lenkstange. […] Verbinde deinen Helm mit der App auf deinem iPhone und zeichne nahtlos deine Fahrten auf. Ist dein Helm eingeschaltet, trackt Lumos deine Fahrradfahrten automatisch und lädt sie auf Apple Health oder Strava.

Zwar kommen Nutzer, die sich an den Beleuchtungs-Voraussetzungen der StVZO orientieren wollen, nicht an zusätzlichen Radlampen vorbei. Das Plus an Sichtbarkeit könnte die Investition der veranschlagten 179,95 Euro jedoch trotzdem rechtfertigen.

Laden im App Store
Lumos Helmet
Lumos Helmet
Entwickler: Lumen Labs Inc
Preis: Kostenlos
Laden

Donnerstag, 03. Mai 2018, 17:01 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bald hat man noch für jede Socke eine eigene App…

  • Der hier gezeigte Helm sieht aber besser aus als der von euch oben im Text angepriesene Helm.

  • Ohne Abo? Was ist denn mit Apple los? o_0

    Praktisch finde ich aber, dass offenbar der Verkehrslärm sofort weg ist, wenn der Helm leuchtet. :) Auch wenn ich persönlich ja ein altmodisches Modell bin mit Winkern statt Blinkern, und ohne Helm. ;)

    Leute, fahrt mehr Rad, dann braucht’s weder Helm noch Blinker, und leiser wird es auch.

    • Völlig richtig, wer mehr Rad fährt braucht keinen Helm. Bei meinem ersten Unfall hatte ich ohne Helm Glück. Beim zweiten Unfall ist der Helm gebrochen und hat mir dabei das Leben gerettet. Ansonsten wäre es mein Schädel gewesen der gebrochen ist. Läuft euch nen Helm! Bevor was passiert! Ich fahre 4000 km im Jahr – mit Helm.

      • Frank, Piet bezieht sich darauf, dass wenn keiner mehr Auto fährt und alle auf Räder umgestiegen sind, es keinen Bedarf mehr an Helmen gibt, da die Unfälle meist von Autos verursacht werden. ;)

      • Ich habe im Freundes und Familienkreis genau drei schwere Unfälle mit dem Fahrrad erlebt. Alle drei waren Kopfverletzungen und alle drei waren ohne ein Auto dabei. Auch wenn es keine Autos mehr geben sollte, wäre es trotzdem besser und sicherer mit Helm zu fahren.

      • Danke, @ROB, genau so wars gemeint.

        Klar, wenn ich Rennrad fahre, trage ich seit ein paar Jahren auch einen Helm (wie früher beim Motorradfahren, das ich inzwischen – Schutzengel-Erfahrungen sei Dank – aufgegeben habe). Aber dann nutze ich die maßgebaute Maschine auch klar als Sportgerät auf der Straße (Wochenende, tagsüber, Landstraße), eine ganz andere Situation also. Da muss dann auch nix rumblinken.

        Aber im Alltag mit meiner stinknormalen Möhre? Einen Teufel werde ich tun und mich rundumpanzern, da bin ich froh, im Sommer so wenig wie möglich tragen zu müssen. Und das werde ich auch den Lütten nicht aufzwingen.

        P.S. Legt ihr auch erst dicke Matten aus, bevor eure Kinder mal (selbstverständlich mit Helm, Knie- und Elkenbogenschutz) auf einen Baum klettern dürfen?

      • Die Erfahrung mit nem zerbrochenem Helm habe ich auch gemacht. Dennoch finde ich die Aussage, „kauft euch nen Helm“ unnötig und nicht zweckdienlich. Erstens… der Helm ist nicht vorgeschrieben und zweitens sollte das jeder für sich entscheiden. Es gibt ja schließlich auch noch andere Systeme die den Koof schützen.

        PS: das du als Papa Vorbild sein willst ist aber löblich!

    • Auch wenn ich die Ironie zu würdigen weiß, muß ich als Neuroradiologe etwas ernster werden. Aus meiner Erfahrung muß ich darauf hinweisen, daß sehr schwere Schädeltaumata beim Fahrradfahren auch ohne Einwirkung schneller Massen (Autos) oder in Folge einer hoher Geschwindigkeit erfolgen. Ich habe schon Fahrradfahrer mit bleibenden Gehirnschäden gesehen, die unglücklich bei relativ geringer Geschwindigkeit oder gar aus dem Stand auf den Kopf gefallen sind.

      • Unbestritten. ;)

        Aber irgendwann müssen auch Kinder lernen, mit Messer und Gabel zu essen.

        Dass laufende Meter mit ihren Rädern nicht auf die Straße, sondern auf den Gehweg gehören, ist doch völlig klar. Die Frage ist ja nur, _was_ wir den Kindern mit auf den Weg geben.

  • Habe die First Edition damals bei Kickstarter gekauft. Absolut klasse Helm, ob die App Sinn macht muss jeder selbst entscheiden. Der Helm ist ein Hingucker und fällt nachts besonders durch die große Leuchtfläche auf!

    Für die bekloppten Autofahrer kann es ja nicht auffällig genug sein, damit man nicht umgefahren wird :)

    • Klasse, dann sieht man die „bekloppten“ Radfahrer auch im Dunkeln, die meinen, einem freiwillig vors Auto fahren zu müssen und den fließenden Verkehr zu schneiden!

      Na, merkst de was?! Warum muss immer gleich mit Beleidigungen um sich geworfen werden? Ich bin selber Auto, wie auch Radfahrer. Und es gibt von beiden Gattungen, solche und solche. Aber immer gleich alle in eine Schublade zu stecken, nervt gewaltig.

      • Bekloppte Autofahrer bekloppte Autofahrer zu nennen, steckt nur bekloppte Autofahrer in die bekloppte Autofahrer-Schublade…

  • Ich finde den Helm mit den Lichtsignalen gut. Mein Rad ist zwar bereits mit sehr guter (StVZO-konformer) Beleuchtung (B&M) aufgewertet, hat Speichenreflektorenröhrchen von 3M und ich fahre nur mit Helm (wenn man Papa ist, ist man auch Vorbild), trage, wenn ich im Dunkeln oder der Dämmerung zusätzlich noch eine Warnweste, bin also für andere Verkehrsteilnehmer deutlich wahrnehmbar und sehe selbst gut, wohin ich fahre, aber der Helm hat was. Auch, wenn er in meinem Fall Overkill wäre – vom Preis, den ich als viel zu ambitioniert empfinde, ganz abgesehen – trotz Appanbindung.

    Der Helm müsste Pflicht für die sein, die im Dunkeln ohne Licht vorne und hinten fahren – und das auch noch mitten auf der Straße.
    Aber da diese Mitmenschen nicht mal 10€ für billigste und Nicht-StVZO-konforme Beleuchtung investieren, werden sie auch nicht zu diesem Helm greifen.

  • Viel schlimmer find ich die Fahrer die zwar Licht verbaut haben, es aber nicht an machen!!

  • Sehr toller Helm!
    Wir haben ein Lastenrad und da ist die Blinker-Funktion klasse, da man dann nicht eine Hand vom Lenker nehmen muss.

    Akku im Helm ist ausreichend, Dauerlicht zieht aber den Akku schon merklich leer.

    Akku in der Schaltereinheit hält sehr lange.

    Die Bremslichtfunktion ist mässig.
    Wenn man durch ein Schlagloch fährt leuchtet das Bremslicht je nach eingestellter Sensibilität recht oft auf.

    Sind insgesamt aber so überzeugt von dem Helm, dass wir uns jeder einen gekauft haben.

    • Du musst trotzdem die Hand vom Lenker nehmen und deine Richtungsänderung mit der Hand anzeigen. Sollte es zum Unfall kommen… wird sonst deine Versicherung ganz schnell nicht zahlen. Gerade aber wenn man ein Cargobike fährt könnte das dann für dich teuer werden.

  • Ähnliches Produkt: Livall BH51.

    Trifft meinen Geschmack etwas mehr.

  • Also die Bern-Helme sehen aus wie Schutzhelme von einer Baustelle. Nur eben in schwarz ;-)

    Da sehen die aber besser aus – für finde ich.

  • Das war vor ca. 1Jahr ein Crowdfunding Project auf Indiegogo. Hat mir in der Nase gesteckt.

  • Krass, dass sich auch einige für Helmpflicht aussprechen. Lese viele CSU Stammtischparolen, dachte wir seien hier weiter. Übrigens erleiden Autoinsassen deutlich häufiger als Radfahrer schwere Kopfverletzungen, aber das ist vermutlich schon zu viel der Fakten. Der deutsche Michel möchte halt weiterhin rücksichtslos mit dem Auto durch die Stadt rasen. Deswegen müssen alle Radfahrer Helm tragen. https://www.clevere-staedte.de/blog/artikel/helmpflicht-f%C3%BCr-fu%C3%9Fg%C3%A4nger-und-autofahrer

  • Grundsätzlich ja eine ziemlich geile Idee für Radfahrer! Aber mir viel zu teuer, insbesondere dann, wenn man bedenkt, dass ein Helm alle paar Jahre aus Sicherheitsgründen ausgetauscht werden sollte. Dann geht es doch sehr ins Geld…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23235 Artikel in den vergangenen 3975 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven