iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

LKA empfiehlt Einsatz der Fahrradpass-App

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Die Pressestelle hessischen Landeskriminalamtes nimmt den Beginn der Radsaison zum Anlass noch mal an die kostenlos erhältliche Fahrradpass-App der Polizei zu erinnern.

pass

Smartphone-Nutzer, die über einen Drahtesel verfügen, sollten den Download zum Notieren all jener Daten einsetzen, die wichtig sind, um ein Fahrrad zu identifizieren und im Notfall ausdrucken.

Gerhard Klotter, Vorsitzender der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes, unterstreicht:

Wichtig ist auch ein Fahrradpass. Darin sollten alle Informationen stehen, die notwendig sind, um ein Fahrrad zu identifizieren und den rechtmäßigen Eigentümer ausfindig zu machen. Er sollte deshalb sorgfältig ausgefüllt und sicher verwahrt werden. Wer sein abgestelltes Fahrrad vor Dieben schützen will, sollte es immer abschließen und zwar mit einem guten Schloss. Am besten eignen sich massive Stahlketten, Bügel-, oder Panzerkabelschlösser.

Nutzer die den Fahrradpass geladen und ihre Daten eingetragen haben, können sich bei der Polizei anschließend einen „Finger weg – Mein Rad ist codiert!“-Aufkleber mit passender Codierung anfordern, der die Zuordnung des eigenes Rades vereinfachen soll.

Weitere Tipps, wie Fahrradbesitzer ihre Räder vor Dieben schützen können, sowie einen Fahrradpass zum Ausdrucken bietet das Faltblatt „Guter Rat ist nicht teuer. Und der Verlust Ihres Rades?“ an. Dieser lässt sich auf der Seite der Polizei-Beratung im PDF-Format aus dem Netz laden.

App Icon
Fahrradpass
Jasmin Simon
Gratis
5.62MB

vermisst

Montag, 11. Mai 2015, 12:47 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die App ist an sich auch nicht schlecht, habe dort meine 2 Radl eingepflegt.

  • Eigentlich eine gute Sache. Es ist bedauerlich, dass die Politik und die öffentlichen Ordnungsbehörden den Ruf derselben derart geschädigt haben, dass man heutzutage prinzipiell mit der Angst leben muss, sich auf dem Wege einer noch stärkeren Datenabschnorchelei zu unterziehen, als es durch stille SMS & Co. ohnehin schon passiert.
    Zudem auch nicht deutlich wird, was durch diese Applikation erreicht werden soll, was nicht auch Zettel und Stift erledigen können.

  • als ich mein Fahrrad (in nrw) mit diesem Aufkleber codieren lassen wollte, wusste die örtliche Polizei nicht einmal das es solche Aufkleber gibt.
    Schlechter Service :(

  • Ich schließe meine seit Jahrzehnten nicht mehr an. Es sind aber auch uncoole damenfahrräder. ;) … es ist einfach Stress freier.

  • Also zum Thema Schloss kann ich nur sagen: Nicht die Kette / das Panzerkabel ist ausschlaggebend, das Schloss an sich ist der Schwachpunkt bei Schlössern. Hier kann man meistens ganz oft durch ein wenig Gewalt in Sekunden alles öffnen was man möchte.
    Der Betreff bezieht sich zwar auf Motorradschlösser, aber das Selbe gilt natürlich für Fahrradschlösser:
    http://www.motorradonline.de/s.....d-schloess

  • wer Fahrräder stiehlt hat echt n Schaden…

  • Diese App ist leider nicht zu empfehlen. Ich hatte in mühseliger Kleinarbeit alle 11 Fahrräder unserer Familie eingegeben. Nach dem letzten Update ließ sich dann plötzlich gar nichts mehr öffnen. Wenn man die Bewertungen liest, dann stehe ich da nicht alleine da. Die Polizei wäre besser gestellt, wenn sie sich für das Programmieren einer solch an sich sinnvollen App fähigere Entwickler suchen würde.

      • Ja, aber das setzt voraus, dass man vorher seine Fahrradpässe über iTunes gesichert hat und sich nicht wie ich auf eine funktionsgerechte App verlassen hat. Außerdem hätte ich vom Entwickler solch eine Info erwartet bevor hier hirnlos ein Update angeboten wird und man sich vielleicht erst auf der Homepage des Entwicklers im nachhinein schlauer machen kann. Das ist absolut unprofessionel und kundenunfreundlich.

  • Gps in sattelstütze oder fahrradlicht mit sim Karte :-)

  • oder einfach das Fahrrad mit in die Hausratversicherung aufnehmen. Kostet 25€/Jahr. Mit Kaufbeleg dokumentieren, fertig!

    Oft wird ein Rad geklaut, dann zerlegt und die Einzelteile verscherbelt. Dann bekomme ich den Rahmen zurück und baue für 700€ dann mein Fahrrad wieder neu auf, oder was?

  • Erstaunlicherweise die Allianz (!) in Kombination mit der Hausrat natürlich.

    Region Hamburg

  • ahoi!
    Sichert euer Rat wie oben schon erwähnt wurde über die Hausrat ab. Ist bei mir mit 2,30€/Monat zusatzkosten verbunden. Bei der Generali Versicherung.
    Man muss aber im Kleingedruckten darauf achten was als Versicherter Diebstahl deklariert wird. Ich muss zB nachweisen das es angeschlossen war. Sehr schwammige Aussage. Ich mache daher immer ein Bild vom Rad wenn ich es irgendwo angeschlossen habe. Und das Rad ist nicht mit Zeitwert sondern mit dem Gesamtwert versichert!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3380 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven