iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 143 Artikel

Zum Marktstart für 99 Euro

Liberty Air 2 Pro ausprobiert: 180 Euro günstiger als Apples In-Ears

118 Kommentare 118

Die von enormen Marketing-Anstrengungen begleitete Markteinführung der von Anker angebotenen AirPods Pro-Konkurrenten „Liberty Air 2 Pro“ liegt zwei Tage hinter uns. Inzwischen wurden die ersten Modelle auch in Deutschland ausgeliefert – wir nutzen den Donnerstag Vormittag jetzt einfach mal um kurz die Erfahrungen zu notieren, die wir bislang mit den neuen In-Ears sammeln konnten.

Soundcore Airpods

180 Euro günstiger als Apples In-Ears

Diese, soviel sollten wir zur preislichen Einordnung vielleicht vorweg schicken, werden mit dem Gutscheincode LIBERTY30DE im Rahmen der Markteinführung aktuell für nur 99 Euro angeboten und liegen damit 180 Euro unter Apples offiziellem Verkaufspreis der Airpods Pro.

Was ich ebenfalls vorweg schicken muss: Ich bin kein Freund von In-Ear-Ohrhörer und deshalb auch bislang den regulären AirPods treu geblieben, die ihre Bauform von Apples kabelgebundenen EarPods geerbt haben und beim Einsatz zwar am, aber nicht im Gehörgang liegen.

9 Aufsatzgrößen im Lieferumfang

Hier verlangen die Liberty Air 2 Pro dem Nutzer die gleiche Eingewöhnung wie Apples AirPods Pro ab, bieten dafür allerdings ganze neun Aufsätze für alle möglichen Gehörgangsgrößen an, die sich recht einfach an und abstecken lassen und das Finden der optimalen Größe quasi garantieren.

Aufsaetze

Im Ohr sitzen die matt-schwarzen Liberty Air 2 Pro anschließend gut und bieten eine Touch-Bedienung an, deren Umfang mit der AirPods Pro vergleichbar ist und in der Soundcore-App des Anbieters konfiguriert werden kann.

Transparenzmodus, Geräuschunterdrückung, EQ

Ebenfalls konfigurierbar ist auch die Geräuschunterdrückung für die nicht nur drei Werkseinstellungen (Transport, Indoor und Outdoor) sondern auch ein persönlich anpassbarer Modus bereitsteht. Auch der Transparenzmodus verfügt über zweiunterschiedliche Voreinstellungen (volltransparent, Stimmen-Modus).

Diese werden von 40 Equalizer Voreinstellungen und einem zusätzlichen EQ-Modus begleitet, der den Frequenzverlauf nach einem kurzen Hörtest an das eigene Hörvermögen anpasst.

App Liberty Air 1500

Steuerung Liberty Air 1500

Eq Liberty Air 1500

Fast zu viel Mitbestimmung

Dies sind auf der einen Seite zu begrüßende Konfigurationsmöglichkeiten, auf der anderen Seite fast schon zu viel Voreinstellungen die mich beim Einsatz häufiger daran haben zweifeln lassen, ob ich nun auch wirklich die optimale Einstellung gewählt habe.

Davon abgesehen bestimmen folgende Beobachtungen meinen Ersteindruck:

  • Der Aufbau der Bluetooth-Verbindung beim Einsetzen erfolgt umgehend. Die Play/Pause-Automatik beim Aus- und Einstecken ist zuverlässig.
  • Das Umschalten zwischen Geräuschunterdrückung, Normal- und Transparenzmodus direkt am Kopfhörer dauert eine Sekunde und unterbricht die Musikwiedergabe.
  • Über die App umgeschaltet, lassen sich die Modi hingegen umgehend und ohne Aussetzer wechseln.
  • Die Steuergesten werden zuverlässig erkannt, AirPods-Besitzer müssen sich jedoch ein zurückhaltenderes Klopfen angewöhnen.
  • Die voreingestellten Ton-Einstellungen sind etwas basslastig aber ansonsten einwandfrei.
  • In komplett ruhiger Umgebung führt die Aktivierung der Geräuschunterdrückung zur einem hörbaren Rauschen – hier ist mal mit dem Normalmodus besser bedient.
  • Die Geräuschunterdrückung auf der Straße ist hervorragend.
  • Die Hülle ist etwas größer als die der AirPods, fühlt sich aber gut verarbeitet an, besitzt einen USB-C-Port und mehrere Zustands-LED.

Liberty 30 Code 1500

Für ein finales Fazit ist es noch zu früh, der erste Eindruck fällt jedoch überwiegend positiv aus. Klanglich sind die Liberty Air 2 Pro sehr präsent und warm, in Sachen ANC aggressiv und was die App-Steuerung angeht, fast schon etwas zu viel. Im 100-Euro-Segment dürften die neuen Anker-Hörer aber fast konkurrenzlos sein.

Produkthinweis
Anker Soundcore Liberty Air 2 Pro Bluetooth Kopfhörer, Aktive Noise Cancelling Geräuschunterdrückung, PureNote... 99,99 EUR

Donnerstag, 14. Jan 2021, 12:29 Uhr — Nicolas

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    118 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Den Straßenpreis samt Gutscheincode mit einem UVP (noch dazu von Apple) zu vergleichen ist aber wirklich nicht fair.
    Habe meine AirPod Pro bei Amazon um 160 gekauft, 60€ billiger wäre daher passender!

  • Auf soundcore.de mit Code: WSGPX550 für 79,99€ bestellbar.

  • Interessanter Vergleich
    Leider zeigt das Foto keine AirPodsPro. Das wirkt leider suggestiv.

  • Michelangelo und Huhn Hubert

    Damit ich das richtig einordnen kann: habt ihr die Teile selber gekauft oder wurden sie euch von Anker zu Zestzwecken zur Verfügung gestellt?

    • Finde es auch wichtig, dass Michelangelo und Huhn Harald das richtig einordnen kann. Ordnung ist wichtig.

    • Kannst davon ausgehen, dass Anker die kostenlos zugeschickt hat. Aber wo ist der Unterschied zum Selbstkauf? Wer in einer Rezension lügt, nur weil die kostenlos zugeschickt wurden, kann sein Portal dicht machen.

      • Lügen ist aber ein großes Wort, Rezensionen betreffend!

      • Michelangelo und Huhn Hubert

        Eben davon gehe ich auch aus. Aber dann finde ich auch, dass das in eine solche (Werbe-?)Besprechung gehört – auch wenn es nur eine Fußnote ist.

        Im übrigen finde ich es merkwürdig, dass man den UVP Apples mit dem reduzierten Preis dieser Kopfhörer vergleicht. Das hat ein Geschmäckle. Würde man andersherum den regelmäßigen Angebotspreis für die AirPods Pro (170€) mit dem UVP dieser Kopfhörer (110€) vergleichen, könnte man auch sagen dass man für nur 60€ hochwertige Apple-Kopfhörer bekommt…. aber das wurde wohl bewusst anders rum geschrieben.

  • Der „Fast zu viel Mitbestimmung“-Teil ist genau der Teil, der die Dinger für mich von den Airpods Pro’s abhebt.

    Kannst du bei den Airpods so gut wie nichts einstellen, kann man hier fast zuviel.

    Ich habe bei Kopfhörern lieber zuviele als zuwenige Einstellmöglichkeiten.

    Könnte man bei den Airpods Pro den Bass verstärken und eine Lautstärkenregelung direkt am Kopfhörer aktivieren, hätte ich wohl diese Kopfhörer im Einsatz. Weshalb beides nicht geht ist und bleibt ein Rätsel für mich.

    Mit WSGPX550 habe ich übrigens bei Soundcore direkt nur noch 79.99 Euros bezahlt.

    •  ut paucis dicam

      Du weißt sicher, dass man Bass, EQ etc. im Gerät unter „Musik“ , „Wiedergabe“ individuell einstellen kann?

      • Yup, aber selbst bei entsprechender Einstellung auch bei Spotify höre ich kaum Bass.

      • Ich habe meine AirPods Gen1 gegen die Pro durchtauschen wollen und habe die Pro direkt zurück geschickt. Was fürn schwacher Krams das ist. Da kommt ja mal nichts rüber. Fürchterliches Produkt. Da hat Apple, mal wieder, versagt. Die AirPods Pro sind die schlechtesten und leisesten und bass reduziertesten InEar Hörer.

        Nun habe ich die Anker bestellt und erhalte diese am Samstag. Ich bin gespannt, ob ein Update zum ANC Knistern kommen wird oder nicht.

        Auch auf den Klang natürlich :-)

      • @  ut paucis dicam:
        Bringt alles nichts. Die AirPods Pro sind so schwach und kraftlos, da kann man alles einstellen was man will.

        Zu Gen 1 & 2 und 50€ Sennheiser InEar aus dem Jahre 2004, kein Wort der Rede wert.

    • Danke für 80,- bestellt! Bei Amazon zahlt man 100,-!

    • Danke für den Tip mit dem Code! Direkt genutzt. Nun bin ich gespannt auf die Teile.

    • Danke für den Code IPhlbse! Gleich verwendet!

    • Also für 79€ da konnte ich dann doch nicht widerstehen. Danke für den Tip!

    • Finde es auch unglaublich, dass sie es immer noch nicht hinbekommen die Lautstärke zu regeln. Eine ‚Mute‘ Funktion fehlt allerdings immer noch bei beiden..

    • Kopfhörer-Anpassungen festlegen
      Bei unterstützten Apple- und Beats-Kopfhörern kannst du leise Töne verstärken und bestimmte Frequenzen an dein Gehör anpassen. Mit diesen Anpassungen klingen Musik, Filme, Anrufe und Podcasts deutlicher und klarer. Wenn in der App „Health“ ein Audiogramm hinterlegt ist, kannst du dieses Audiogramm verwenden, um die Audioausgabe anzupassen.

      Wähle „Einstellungen“ > „Bedienungshilfen“ > „Audio/Visuell“ > „Kopfhörer-Anpassungen“ und aktiviere die Option „Kopfhörer-Anpassungen“.

      Tippe auf „Eigene Audiokonfiguration“ und folge den angezeigten Anleitungen. Oder passe manuell beliebige der folgenden Optionen an:

      Audio abstimmen: Wähle die gewünschten Einstellungen für „Ausgewogene Töne“, „Stimmumfang“ oder „Höhen“.

      Pegel: Wähle für die Verstärkung leiser Töne „Leicht“, „Mittel“ oder „Stark“.

      Telefon: Diese Audioeinstellungen werden auf Telefonanrufe angewendet.

      Medien: Diese Audioeinstellungen werden auf die Medienwiedergabe angewendet.

      Tippe auf „Beispiel wiedergeben“, um deine Audioeinstellungen zu prüfen.

      • Wow, tönt ja gar nicht versteckt/kompliziert! Da hat Apple ganze Arbeit geleistet! Man hätte es ja auch einfach in die Einstellungen der Airpods packen können…..aber das wäre wohl zu anwenderfreundlich/intuitiv gewesen.

  • Lassen sich die Kopfhörer auch direkt mit der Apple Watch koppeln, so dass man Apple Music auch ohne iPhone nutzen kann?

  • Funktionieren damit Konferenztools unter Windows wie Teams, GoToMeeting oder WebEx? Meine AirpodsPro sind zwar für das Schauen von Videos oder das Hören von Musik am Laptop unter Windows geeignet, wenn ich aber Teams starte, versagen sie ihren Dienst, so dass ich nichts höre bzw. man mich nicht hört. Egal, welche Geräteeinstellungen ausgewählt sind. Laut Foren von MS und Apple bin ich damit nicht allein. Danke für eine Info!

    • Bei mir klappt das Problemlos.
      bzw: kannst auch die Teams App auf dem Smartphone nutzen und dann die damit gekoppelten Kopfhören nutzen.

    • Das ist auch mein Problem mit den Airpods. Mein Windows-System verliert die Verbindung zu den Airpods immer unmittelbar nach dem Verbinden. Am iPhone und am MacBook klappt das ohne Probleme, aber ich möchte sie gerne auch am Windows-Rechner für Zoom-Konferenzen benutzen. Tipps gerne an mich! Ansonsten auch von mir die Frage, ob das mit Anker besser klappt.

    • AirPods und BeatsPro funktionieren wunderbar mit Teams etc.
      Allerdings erfolgt die Nutzung nicht automatisch. Man sollte zumindest immer prüfen, welche Ausgabegeräte Windows in Mikrofon bzw. Lautsprecher nutzt. Das kann auch von App zu App differieren.
      Windows eben. Die Hörer sind aber nicht das Problem.

      • Handelt es sich um AirPods Pro? Es gibt demnach wohl Unterschiede zwischen den Pro und den normalen, was die Kompatibilität mit Teams angeht. Wie gesagt, die Foreneinträge sprechen da für sich. Unabhängig davon, dass es bei mir jetzt nicht funktioniert, auch wenn in dem Systemeinstellungen von Windows sowie den Geräte Einstellungen von Teams die korrekte Auswahl getroffen ist, kann es meiner Meinung nach kein Weg sein, dass man manuell jedes Mal in den Systemeinstellungen rumwurschteln muss. Klappt ja mit anderen kabellosen Bluetooth Kopfhörern auch ohne Probleme, dass die Verbindung direkt zustande kommt und bei Nutzung verschiedener Tools bestehen bleibt. Danke trotzdem für eure Berichte.

  • Die sehen aber auch halb so schick aus,finde ich. Aber ist Geschmacksache.

  • Das die AirPods maximal überteuert sind ist klar. Aber die Anker Dinger sind auch zum reinstecken. Für mich ein NoGo. Ich kann das nicht leiden.

    • Interesssant, bei mir ist alles andere ein Dealbreaker.

    •  ut paucis dicam

      Wenn es Dir nicht auf „Marke“ ankommt, schau Dir mal die TRONSMART ONYX ACE TWS Ohrhörer an! Ich habe ~38€ bezahlt, sind gebaut wie Apples Kabel Ear Pods ohne Silikonaufsatz, werden von Qualcomm gebaut und Innenleben von Sony. Gut und Preiswert und haben einen kurzen Stiel. Außerdem ein kleines Case mit USB-C.

  • Preislich mit AirPods Pro verglichen und im Bild sind sie günstigeren abgebildet.

    Ich denke wenn man vergleicht bitte mit einem Modell

    • Naja, also wenn man den Artikel gelesen hat, versteht man warum da die „normalen“ AirPods fotografiert bzw. abgebildet wurden und nicht die Pros.
      Verstehe aber auch nicht, warum jemand einen Artikel verfasst bzw. Ein Produkt testet, was er eigentlich persönlich gar nicht mag (In-Ear-Kopfhörer) und dann trotzdem so positiv davon berichten kann. Aber das ist dann wohl professioneller Journalismus. ;-)

      • Du gehörst dann zur Kategorie: „Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht?!“ „Über den Tellerrand schauen“ kommt für dich als Fanboy auch nicht in Frage oder?

      • Michelangelo und Huhn Hubert

        @ok
        er hat aber recht mit dem was er sagt. Diese News ist halt ein Werbe-„Artikel“ und so sollte man sie auch lesen.

      • @Michelangelo und …
        Was möchtest Du eigentlich erreichen?
        Natürlich ist in den Beiträgen Werbung enthalten; sonst könnte der ticker auch nicht seit Jahren von vielen geschätzt erscheinen.
        Aber da Du wohl die Leserschaft noch nicht lange kennst: sehr viele sind erfahren, freuen sich über Nachrichten, haben Werbung off eingestellt und sind durchaus in der Lage, selbst zu denken.
        Und die regelmäßigen klugen Hinweise zur versteckten Werbung sind wirklich überflüssig.

      • Michelangelo und Huhn Hubert

        Ich will gar nichts, ich hab es einfach immer sehr geschätzt dass hier Werbung klar gekennzeichnet war. Ich würde mir wünschen dass das so beibehalten wird, und solche „Tricks“ wie UVP mit Strassenpreis zu vergleichen hier nicht zum Standard werden. Auch im Sinne von der Webseite hier.

      • @OK: Kannst du mal sachlicher argumentieren als ständig mit deinem Fanboy-Gelaber?

      • …meine Herrn. Der Schreiber ist doch nicht der Kopfhörergott. Warum lest ihr dan das Zeug? Nur um mal Dampf abzulassen weil sonst keiner an euren Minderwertigkeitsproblemen interessiert ist, oder watt.

        Boaaahhhhh. Hilfe. Geht mal in die Krabbelgruppe. Da lernt man wie man sich verhält und vor allem, WIE WICHTIG man doch eigentlich ist.

        Wenn jemand auf die Meinung eines anderen angewiesen ist, sollte er echt mal was für sich tun. N bissl Selbsteinschätzung und Selbstbewusstsein lernt man in z.B. beim Kontaktsport. Da trennt sich dann die Spreu vom Weizen……..

        Der Schreiber hat lediglich seinen für ihn „neutralsten“ Informationsfluss geteilt. Was Du damit anfangen magst ist doch dein Ding.

        Ich finde den Schreiber TipTop. Schittegal ob gekauft, geklaut, oder selber zusammenjeklöppelt…….

  • Das einzige das mich maßlos an den AirPod Pros stört, dass mich meine Gesprächspartner beim Telefonieren schlecht verstehen und z. B. im Freien von den Umgebungsgeräuschen mehr irritiert und gestört werden als ich.
    Da scheint die Sprache nicht wirklich gut gefiltert zu werden. Ist das normal bzw. geht das anderen auch so?

    • Wirklich? Immer wenn ich die Pros wechsle kommt immer ein „ohooo jetzt hört man dich viel besser!“.

      • Kannst du mal bitte deine konkreten Einstellungen nennen? Würde das gerne mal noch weiter testen.

      • Kann er natürlich nicht. Er arbeitet für Apple und er muss deine Aussagen neutralisieren indem er einfach was gegenteiliges behauptet.

    • Geht mir auch so! Gut das ich das mal wo lesen darf …
      Ich nutze die AirPod Pros auch gerne in einer lauten Arbeitsumgebung. Ich verstehe meine Gesprächspartner super … Sie mich nicht … es kamen schon Beschwerden „ist ja extrem laut bei dir“

      • Genauso bei mir. Insbesondere Verkehrslärm scheint bei den Gesprächspartnern durchzukommen, im Gegensatz zu meiner Stimme. In ruhiger Umgebung super, aber draußen fast nicht zu gebrauchen. Nehme ich dann das iPhone direkt, bin ich super zu verstehen.

    • Das Phänomen konnte ich sporadisch auch schon selber beobachten (hören) und mir wurde auch schon mitgeteilt, dass sich meine Stimme schlecht vom Hintergrund absetzt.

      Vielleicht bilden meine Gesprächspartner und ich uns das nur ein aber wenn man auf dem iPhone oder auf der AppleWatch – je nachdem, worüber man telefoniert – die Bluetooth Verbindung im laufenden Telefonat de- und reaktiviert, bleibt die Sprachqualität für diesen Anruf anschließend über die AirPods Pro durchgehend störungsfrei.

      Probiert das einfach mal aus. Eventuell hilft es. Wäre natürlich schöner, wenn der Fehler nicht auftritt, wenigstens hat man so eine Ersatzlösung bis dahin.

    • Mir wurde bei Telefonaten zurückgemeldet, dass der Transparenz-Modus am besten sei. Also mal durch die Modi schalten und beim Gegenüber nachfragen, wie die Sprachqualität ist.
      Nachteil beim Transparenz-Modus ist natürlich, dass man selbst sein Gegenüber nicht so gut versteht, wenn es laut ist.

  • Gutscheincode “ WSGPX550″ –> -50€!

  • Ein dankeschön für den Hinweis mit der doppelten Überschrift hätte gereicht, da muss man nicht direkt den Post löschen.

  • Ich habe das Problem, dass ich bei aktiver Geräuschunterdrückung Störgeräusche im linken Stöpsel höre – nur links, nicht rechts. Die Störungen sind zwar recht leise und wenn man Musik hört nimmt man sie ab einer gewissen Lautstärke nicht mehr wahr. Vermutlich ist es eine Einkoppelung der Funkverbindung, da es kurzzeitig intensiver wird, wenn ich die Bluetooth Verbindung trenne und wieder aufbaue – klingt ähnlich wie Funksignale von einem die in einen Lautsprecher einkoppeln, allerdings viel leiser. Ansonsten bin ich sehr angetan. Kann jemand das Problem bestätigen oder ist es bei euch einwandfrei?

  • DIE wichtige Info fehlt IMHO. Die AirPods haben einen Mechanismus, der den Luftdruck im Ohr ableitet, damit es beim Gehen nicht zu Störgeräuschen kommt. Haben die SoundCore dies auch?

  • Ärgerlich, jetzt wo ich mich mal durchgerungen habe die AirPod Pros für 170 zu kaufen, da kommen solche Dinger raus.
    Ich meine ich liebe die Pros, bin super zufrieden, aber bei 90€ günstiger hätte ich die Dinger hier wohl eher gekauft und getestet.

    • Ich glaub, du bist bei den Pros gut aufgehoben. Genau wie ich. Und ich hab sie vorher mit allem in ihrer Preisklasse verglichen.

      • Und wenn es die AirPod Pros für 29,99€ geben würde, würde ich diese nie wieder kaufen.

        So ein schlechtes Produkt, aber da merkt man immer wieder, wer AirPods Generation 1 hatte oder wer nicht. Ihr nicht. Denn dann würdet ihr euch nicht die Pros holen.

  • Was auch nicht erwähnt wurde, nur Apple hat Spatial Audio (3D Audio).
    Kein must have, aber seit dem ich das Hörspiel DAM höre, möchte auf das Feature nicht mehr verzichten.

    • Das finde ich auch super.
      Mich würde auch interessieren, on man davon auch 2 Paar an ein ATV oder iPhone schließen kann und Audio teilen kann.
      IMO geht das leider nur mit Apple Hardware.

  • Mal sehen wie sich die Galaxy Buds Pro für zunächst allerdings 230 € machen.

  • Ein bedeutender Unterschied besteht beim Laden. Die Soundcore arbeiten hier kabellos.

  • Anscheinend ist der Name „AIR“ und „PRO“ gerade Hipp.

  • Also habe meine heute auch bekommen und kann nur mit den Airpods 2.Gen vergleichen.

    Wo meiner Meinung nach große Unterschiede zu Apple sind:
    – Haptik Klopfer sind mit Mütze nicht möglich bei den Soundcores. Mann muss mit dem Finger drauf tippen! Bei meinen AirPods kann ich einfach mit Mütze auf seitlich auf meine Ohren *schlagen* und es führt meine gewünschte Funktion aus.
    – Hey Siri nicht möglich, was ich unterwegs mit meinen AirPods ohne Probleme machen kann.
    – Soundcores sind nicht Multipoint fähig. Somit muss man z.B bei mir zwischen Apple Watch und iPhone aktiv switchen im BT Menü. Umständlich.

    Ob die oben genannten Punkte bei den AirPods Pro gehen kann ich leider nicht sagen.
    Würde mich aber interessieren.

  • Kann man die Soundcore mit mehreren Geräten gleichzeitig koppeln?
    So könnte ich diese mit meinem Arbeits- und Privattelefon nutzen, ohne ständig zwischen zwei Geräten wechseln zu müssen.

  • Bitte beachten !
    Die in den Kommentaren beschriebenen Liberty air 2 auf der verlinkten Webseite von soundcore sind nicht die hier im Artikel
    Gezeigten Liberty Air 2 pro

  • Hey – habe sie über Soundcore bestellt und nun steht in meiner Bestellung, dass sie storniert wurde. Hat jemand auch diese Erfahrung gemacht?? Vielleicht ist der Gutschein doch nicht gültig??

    • yes, ich habe den Support angechrieben, die sagten dass der Storno an der Zahlungsmethode Paypal läge, und ich doch eine andere nutzen solle, was ich tat aber zum selben Ergebnis führte

    • Ja! Ich hatte schon in dem anderen Bericht geschrieben, dass alle meine Bestellungen über Soundcore/Anker storniert wurden, mit den verteilten/genannten Rabatt-Codes sei es der für 91 Euro oder 79 Euro. Die Bezahlung über PayPal oder Apple Pay oder Kreditkarte ist davon unabhängig. Bei mir hat es leider nicht geklappt…

      • Macht die Sache nicht grad sympathischer …. Aber danke für die Info.

      • Bei mir wurde es auch 2x storniert und beim dritten Mal hat es funktioniert. Und ja, sind auch die richtigen Kopfhörer. Air 2 Pro mit Gutscheincode für 79€

    • Bei mir scheint es funktioniert zu haben. Habe die Liberty Air 2 Pro mit dem Gutschein für 79 € bestellt und eben eine Versandbenachrichtigung über DHL bekommen.

  • Eine für mich wichtige Frage: Wie sind die Micros?
    Beim Vorgängermodell haben sich alle bei Anrufen beschwert, dass man mich nicht gut verstehe. Daraufhin habe ich mich mal von meiner Freundin anrufen lassen mit den Air 2: und tatsächlich. Habe dann mal diverse Microfone und Kopfhörer die ich zuhause habe durchgetestet und die Air 2 haben wirklich klar am schlechtesten abgeschnitten. Jetzt meine Frage, wenn ihr Sie schon da habt: Könnt ihr mal die Micros testen (einfach geht das auch: Sprachmemo aufnehmen mit und einmal ohne und dann vergleichen)

  • Hallo,

    Habe den Code verwendet WSBLACK30 für die Liberty Air 2 Pro und gerade eine Versandbestätigung mit Trackingnummer erhalten. Also 91€ bezahlt. Bezahlt wurde im übrigen über Paypal.
    Bestellt habe ich am 12.01.

    Gruß

  • Das Allerwichtigste: die Audio-Latenzzeit – ist hier wieder einmal nicht genannt. Schade.

    Denn die Audiolatenz, sprich: die Synchronisierungszeit zwischen Bild und Ton, ist bei jedem Tonwiedegabegerät das A und O!

  • Donnerstag mit dem 50€ Rabatt Gutschein für 79€ bei Soundcore per Kreditkarte bestellt, wurden heute geliefert.
    Erste Erfahrung damit ist sehr gut, bin total begeistert.

    • Ich bin auch total begeistert. Für 80€ erhält man wirklich gut TW Kopfhörer. Ich finde den Sound nach der HearID Anpassung einfach klasse, vielleicht bilde ich es mir nur ein, aber ich neige schon fast zu sagen das der Sound besser ist als bei den AirPodsPro. Was stört das man nicht schnell umschalten kann vom iPhone auf’s iPad wie es mit den AirPods mittlerweile geht. Aber ansonsten TOP! Auch sehr bequem im Ohr.

      • Ja, der Sound ist besser als bei den AirPods Pro, aber auch zu leise. Kein Volumen. Kein Bums.

    • Kann ich bisher nur bestätigen. Und ich habe schon einige Sennheiser und Bose im Besitz.

  • Leute!! Wie findet ihr das Produkt? Bin nicht zufrieden .

  • Ich habe meine heute erhalten, war sehr über die Qualität und Aufmachung der Verpackung positiv gestimmt, habe die kurz fürs Update auf 3.11 aufgeladen und danach ging es los.

    Bevor ich das Update durchgeführt habe, musste ich kurz den Klang checken. Und ob alles heile ist.

    Nach dem Update dröhnte dann der rechte InEar, wie bei einem KFZ mit schlechter Tür Verkleidung.

    Zudem ist der Klang echt leise. Im Normalmodus richtig leise. Viel zu leise.

    Im Vergleich zu AirPods 1&2 kein Vergleich. Die AirPods Pro sind ja auch leise.

    Weg damit.

  • Meine ersten in-ears, bin da nicht so vorbelastet. Für €80 gekauft und passen (danke für den gutscheincode)
    Meine Frau hat die Airpods2, sie meinte Die Anker sehen besser aus, aber die Apple Stecker drücken weniger.

  • weiß jemand wie die Rücksendung über Soundcore direkt abläuft? muss meine Leider zurückschicken.

  • Meine werde ich auch zurücksenden. Ich glaube die Kopfhörer wurden durch einige Pressemitteilungen extrem gehyped. Der Klang ist durchaus gut, aber das ANC ist praktisch kaum wahrnehmbar, aus meiner Sicht und vom Gefühl. Die unterschiedlichen Einstellungen zum ANC sind praktisch unwirksam. Telefonieren ist für den Zuhörer auch nicht so dolle und klingt blechernd und hohl. Transparenzmodus eingestellt beim telefonieren bringt auch keine Wirkung. Das einzige ist, die sitzen bei mir im Ohr perfekt. Also Anker! Das war doch nix mit Pro… schade :-( dann muss doch Bose ran

  • Ich bin ebenfalls ernüchtert.
    In er Tat ist der Klang gut. Das war er aber auch bei meinen 30€ Xiaomi In-Ears.
    Ein Pluspunkt ist sicherlich die Equalizer-Anpassung nach Hörtest.

    Nette Sache und wirkt solide, wenngleich es irritiert, dass der Tieftonbereich beim Hörtest nicht präsent zu sein scheint (habe jedenfalls keinen der Testtöne wahrnehmen können – egal wie tief im Ohr oder welchen Aufsetzen – dennoch fand ich dann im Endergebnis die Bässe zu prägnant.

    Aber der Hauptgrund war für mich als Mehrwert zu vorhandenen Kopfhörern ANC. Und wie schon vorher geschrieben,
    ist der Effekt nichtmal nennenswert.

    Auf einer Skala bis 10, wobei 10 dann tatsächlich ein vollständiges Auslöschen von Umgebungsgeräuschen wäre, vergebe ich eher eine 2.

    Weder Sprache noch kontinuierliche Geräusche (Lüfter) verschwinden nennenswert.
    Ich dachte fast schon an einen Defekt.

    Schade.
    Ansonsten sind Klang, Design, Haptik, Akku und Lieferumfang gut, erst recht, wenn mit Gutschein erworben.

  • Die Kommentare sind ja nicht gerade differenziert! Eigentlich wiederholt jeder nur das Geplapper vom Vorredner.
    Die Kopfhörer kosten 130€-mit Gutschein weniger-und sind in diesem Preissegment top. Geräuschunterdrückung funktioniert gut-einstellbar sind sie auch-sitzen sehr gut im Ohr mit den vielen Ohrstöpseln-Sound ist etwas leise, damit aber schonend für das Gehör! Schaut euch den Test von InsideTech an, der hier schon kommuniziert wurde-sehr objektiv!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29143 Artikel in den vergangenen 4894 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven