iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 483 Artikel
Keine Informationen zur Funktionsweise

LG G6: Jetzt mit Gesichtserkennung und Sicherheitswarnung

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Wie der Elektronik-Konzern LG heute mitteilt ist das aktuelle Smartphone-Flaggschiff des Unternehmens, das LG G6, ab sofort mit dem Feature der Gesichtserkennung ausgestattet.

Lg G6

Wie beim Q6 und dem im November startenden Spitzenmodell V30 ist das G6 fortan in der Lage auf die Gesichtserkennungsfunktion der Frontkamera zuzugreifen. Laut LG – das Unternehmen will mit der Software-Aktualisierung den Druck auf Apple erhöhen – soll die Funktion auch bei ausgeschaltetem Bildschirm für eine „sehr schnelle“ Entsperrung sorgen, ohne dass weitere Tasten betätigt werden müssen.

In seiner Pressenotiz erklärt das Unternehmen:

Um das Sicherheitsniveau zusätzlich maßgeblich zu erhöhen, bietet LG auch für das G6 die erweiterte Gesichtserkennung an, die mithilfe eines hochentwickelten Algorithmus feststellen kann, ob es sich um eine reale Person oder um ein Bild handelt.

Sicherheitswarnung inklusive

Dass es sich bei der jetzt verfügbaren Gesichtserkennung eher um eine Spielerei denn um ein ernstzunehmendes Security-Feature handelt, lässt das Kleingedruckte auf der offiziellen Geräte-Seite des G6 erkennen. Hier schreibt LG: „Die Gesichtserkennung ist möglicherweise nicht so sicher wie andere Optionen zum entsperren ihres Smartphones wie etwa Muster, PIN, Passwort und Fingerabdruck.“

Keine Informationen zur Funktionsweise

Über die Gründe, warum die Gesichtserkennung eher unsicher arbeitet, muss jedoch spekuliert werden. LG ist unserer Anfrage, ob die Gesichtserkennung lediglich auf die Kamera oder noch weitere Sensoren zugreift, bestimmt ausgewichen. Gegenüber ifun.de erklärt LG Deutschland lediglich:

Leider können wir aufgrund bestehender vertraglicher Vereinbarungen mit Kooperationspartnern keine Detailauskünfte zur Funktionsweise der zur Anwendung kommenden Gesichtserkennung geben. Wir bitten dafür um ihr Verständnis.

Freitag, 06. Okt 2017, 15:16 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Warum hat man nicht auf das Auge zugegriffen. Die Iris ist einmalig das würde im Jeden Smartphone gehen und wäre mitunter unschlagbar.

  • Wird wohl so funktionieren wie damals, Bild hinhalten und willkommen.

  • Sieht nach einem typischen Wir-haben-es-zuerst-Gemurkse der Android-Konkurrenz aus.
    Gab es ja schon häufiger und bei Apple hat es dann auch ordentlich funktioniert.
    Bin gespannt auf die ersten Testberichte…

    • Ähm… Dir ist schon klar, dass es die Gesichtserkennung schon seit Jahren auf diversen Android-Geräten gibt und diese auch Teil des ASOP ist.

      Da muss niemand mehr behaupten „wir haben es zuerst“, weil es schon seit Jahren so ist

      • Das is keine Gesichtserkennung, sondern ein Entsperren durch simples Kamerabild.
        Ein einfaches Foto reicht oft schon.
        Seit Jahren…..

      • ein biometrischer Scan ist schon etwas anderes als das merken eines Passbildes.

  • Das ist nichtsweiter als eine reine Softwarelösung mit einer stink normalen Kamera in Form, wie es das schon seit zig Jahren gibt, ohne extra 3D Sensoren… also Bild hinhalten und fertig, da hilft der Algorithmus auch nicht…

    • Auch eine Softwarelösung kann auf Lebenserkennung getrimmt werden… Wie es hier der Fall zu sein scheint. Da nützt dann ein Foto nichts, aber ein Video sollte funktionieren

  • Also auf dem Bild ganz oben sieht es so aus als müsse man das Gerät so halten dass die Frontkamera (Winkel, Abstand) das Gesicht genau frontal sieht. Daher wird es vermutlich ein simpler Fotoabgleich sein. Könnten auch zwei Frontkameras sein für eine bessere tiefenauswertung. Aber es wird nicht ernsthaft mit der FaceID Qualität mithalten können. Aber warten wir erstmal das X ab.

  • Apple macht es perfekt vor, bleibt dabei ohne Zweifel auf Funktion

  • Trotzdem würde ich mir nie nie nie wieder ein LG holen. Updatepolitik ist da sehr gruselig.

  • Apple ist wie leider immer der erste herseller, der es vernünftig umsetzt um den komfort und schutz zu bieten den es braucht. Die anderen wollen immer die ersten sein, aber es funktioniert bei denen leider nie oder es ist eine billig lösung. Wenn android einfach sich mal 1-2 jahre mehr zeit lassen würde, könnte es besser sein. Vielleicht haben die auch einfach nicht die ideen dafür. Apple bleibt in dem fall die beste firma. Freue nich auf das iPhone X

  • Liebe LG Electronics Deutschland GmbH,
    statt lächerlichen „Druck“ auf Apple ausüben zu wollen – wie wäre es denn mal mit einer Sicherheitswarnung für LG Geräte wegen ausbleibender Updates?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21483 Artikel in den vergangenen 3700 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven